News 2. Mannschaft


Wochenendspiel der 2. Mannschaft entfällt
11. November 2016 - Thomas Groß

Das für Sa., 12.11.2016, um 14:30 h angesetzte Spiel der 2. Mannschaft bei SpVgg Heßdorf 2 wurde abgesetzt. Sobald der neue Termin feststeht, wird er entsprechend angekündigt.


Zweite gewinnt nach aufregendem Spiel mit 4:2 gegen die Reserve von Adelsdorf
7. November 2016 - Marco Oehling

Nach drei sieglosen Spielen in Folge sollte gegen Adelsdorf II endlich wieder ein Dreier her. Es sollte sich ein rassiges Spiel entwickeln bei dem sich die Heimmannschaft das Leben etwas unnötig selbst schwer gemacht hat. Wenn man die Qualität der hochkarätigen Chancen anschaut ist der Sieg am Ende verdient, doch das Spiel stand lange Zeit auf der Kippe. Wie bedanken uns für die Unterstützung einiger Schaulustiger denen man eine vor allem in der 2. Hälfte ereignisreiche Partie bieten konnte.

Von Beginn an versuchten die Brucker das Heimspiel an sich zu reißen und das Spiel zu machen. Das gelang nach einigen Minuten auch ganz gut, Adelsdorf versuchte doch eher per schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Der Rasen war trotz der Kälte gut zu bespielen so kombinierte sich der FSV ein ums andere Mal schön durch das Mittelfeld. Jedoch kam man nur selten in den Strafraum um gefährliche Situationen zu erzwingen. Bei Adelsdorf fiel vor allem Mittelstürmer Geyer auf, der bei jedem Angriff der Gäste beteiligt war. Die Überlegenheit in Puncto Ballbesitz konnte in Halbzeit 1 nicht in Tore umgewandelt werden, es fehlte doch das letzte Durchsetzungsvermögen vor dem Tor. Das sollte sich in Halbzeit 2 ändern, den Gästen war anzumerken dass auch sie sich etwas mehr Offensivdrang vorgenommen hatten und so eröffnete sich ein temporeiches Spiel. Dabei konnten sich die Brucker doch etwas bessere Chancen erarbeiten, Manav. Hörath, Endlinger und Cescutti konnten die Kugel allerdings nicht im Tor unterbringen. Nach einer schönen Kombination konnte sich wenig später Hörath auf der linken Seite durchsetzen und die Hereingabe konnte Manav nach einer Stunde verwerten. Adelsdorf war jedoch nicht gewillt das Spiel herzuschenken und erhöhre deutlich spürbar den Druck, doch ein Ballgewinn tief in der eigenen Hälfte führte zu einem blitzgescheitem Konter den erneut Manav per Flachschuss einnetzen konnte. Das Spiel schien entschieden Bruck konnte das Heft wieder an sich reißen und sich jeden wichtigen Ball sichern. Doch aus dem Nichts fuhr nun Aldelsdorf einen eiskalten Konter über die rechte Seite und der Ball war drin. Mit diesem Anschlusstreffer von Stummer drehte sich das Spiel. Bruck war jetzt größtenteils in der eigenen Hälfte eingeschnürt und die Gäste rissen das Spiel an sich. Keine 10 Minuten später schlug es erneut im Kasten des FSV ein - Torschütze Patrick Wiesent. Man sah dem jungen Team an, dass der Ausgleich erstmal verarbeitet werden musste. In dieser Phase verpassten es allerdings die Gäste das Spiel komplett zu drehen, das Spiel war jetzt sehr umkämpft und es resultierten einige Standards. Ein Traumfreistoß aus knapp 25 Meter von Aydin schlug kurz vor Schluss unhaltbar im Winkel ein. Adelsdorf warf jetzt natürlich alles nach Vorne um doch noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen doch Hörath sorgte nach einem Befreiungsschlag per schönem Solo in der Nachspielzeit für den Endstand.


Zweite holt einen Punkt gegen Baiersdorf II
23. Oktober 2016 - Marco Oehling

Bevor ich zum Spiel komme erstmal vielen Dank an alle Spieler der ersten Mannschaft, die nach dem langen kräftezehrenden Auswärtsspiel gegen Röslau sich heute nochmal bereit erklärt haben der 2. Mannschaft heute auszuhelfen. Das Spiel begann sehr zerfahren, Baiersdorf kam etwas besser in die Partie und versuchte das Spiel möglichst vom eigenen Kasten fernzuhalten was zu beginn auch sehr gut gelang, allerdings war gegen die beiden überragend starken Innenverteidiger Tarik Ayvuz und Christian Kopp in der ersten Halbzeit kein durchkommen. Aber auch die Brucker taten sich schwer ein strukturiertes Spiel aufzubauen. Etwas enttäuschend nach der so starken Leistung gegen Eltersdorf. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Halbzeit knüpfte sich dann trotz guter Vorsätze zunächst nahtlos an die die erste Hälfte an. Keines der Teams konnte dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Dann der negative Höhepunkt der Partie der Baierdorfer Mittelfeldspieler Bal blieb nach einem Zweikampf im Boden hängen und verdrehte sich unglücklich das Knie. Der Spieler musste leider letztendlich sogar per Krankenwagen abtransportiert werden. Die Brucker konnten anschließend ein kleines Übergewicht erspielen und über die schnellen Flügelspieler doch einige bedrohliche Situationen kreieren, allerdings fand der entscheidende letzte Pass nie den Mitspieler. Erst in der Nachspielzeit wurde nochmal eine Art Powerplay der Brucker aufgebaut. Fast hätte es am Ende doch noch zum Lucky Punch gereicht doch zunächst scheiterte Dennis Manav am Torhüter und mit dem Schlusspfiff setzte Tarik Ayvaz den Ball an den Pfosten. So blieb es am Ende bei der leistungsgerechten Punkteteilung. Aus Brucker Sicht ein zweischneidiges Schwert. Zwar konnte Markus Pröll das erste "zu Null" in dieser Saison feiern, allerdings fehlte es heute offensiv doch gehörig an Durchschlagskraft und Spielphanatsie. Man hatte sich doch etwas mehr erhofft nach der zuletzt deutlich steigenden Form war das heute leider wieder ein etwas schwächeres Spiel.

Aber heute am wichtigsten: Wir wünschem dem Baiersdorfer Spieler Eren Bal im Namen der gesamten Mannschaft eine gute Genesung. Hoffen wir mal dass die Horrordiagnose ausbleibt und somit eine baldige Rückkehr auf den Platz möglich ist.

 


Die Brucker Zweite verliert kanpp gegen im Prestigeduell gegen Eltersdorf II
16. Oktober 2016 - Marco Oehling

Nach zwei Siegen in Folge und einer Menge Selbstvertrauen in Gepäck wollte die Mannschaft noch einen draufsetzten. Aufgrund einiger kurzfristigen Absagen musste der Kader kurzfristig nochmal umorganisiert werden. Dementsprechend mussten wir auch unsere Taktik etwas umstellen und entschieden uns diesmal anfangs etwas defensiver zu stehen. Die Mannschaft setzte die Taktik in der ersten Hälfte hervorragend um, es konnten viele entscheidende Zweikämpfe gewonnen werden und auch in puncto Laufbereitschaft konnten die Brucker nochmal zulegen. Dementsprechend wenige Chancen wurden in der gesamten Partie erspielt. Die Abwehr hielt den Kombinationen stand so musste ein langer Ball für die erste Chance der Eltersdorfer herhalten. Unser Torwart kam aus dem Kasten und Stürmer und Torwart prallten aufeinander. Das Resultat Gelb für Kemal Kocer und Freistoß an der Strafraumgrenze. Der folgende Flatterball von Grinjunks war nicht zu halten, der SC ging durch eine Standard 1:0 in Führung. Doch die Mannschaft zeigte sofort eine Reaktion praktisch im Gegenzug konnte sich Timm Basener mit einem schönen Solo durchsetzen und schloss mit einem präzisen Fernschuss zum 1:1 ab. Der Ball setzte einmal auf und schlug im rechten Eck ein. In der Folge konnte das Spiel noch ausgeglichener gestaltet werden. Enrico Cescutti hatte noch eine große Chance auf 2:1 zu stellen doch ein Verteidiger konnte den Ball gerade noch um den Pfosten lenken. Mit dem Pausenpfiff nochmal ein Angriff des Sportclubs es kam zu einem Duell zwischen Zessiner und Zenginer, der bisher jeden Zweikampf für sich entscheiden konnte. Nach einem Gerangel im Strafraum konnte Zenginger den Ball ins Toraus spitzeln. Der Eltersdorfer war schon auf dem Weg zur Eckfahne als der Schiedsrichter plötzlich auf den Punkt zeigte. Den zweifelhaften Elfmeter versenkte erneut Grinjunks trocken ins rechte Eck. So ging es mit 1:2 in die Pause, die erste Halbzeit hatte enorm Kraft gekostet aber noch gaben sich die Brucker nicht geschlagen. Die Eltersdorfer ließen jetzt etwas nach und stellten sich etwas tiefer in die eigene Hälfte. In der 55 Minute dann fast der Ausgleich, erneut war es Timm Basener mit einem Fernschuss aus 25 Meter, doch der Ball klatschte ans Lattenkreuz. Aus dem wachsenden Ballbesitz konnte im letzten Drittel aber leider nur selten zählbares erarbeitet werden. Die Partie war sehr umkämpft aber nie wirklich unfair. Nach einem Konter des Sportclubs in der Schlussphase erzitterte nochmal der Pfosten der Brucker. Ansonsten war von Eltersdorf in Halbzeit zwei offensiv nichts erwähnenswertes mehr zu sehen. Aber auch auf der anderen Seite konnte der Torwart nur selten geprüft werden. So blieb es letztendlich bein 1:2. Trotz der Niederlage wohl das stärkste Spiel der jungen Mannschaft und eine Leistung mit der man erhobenen Hauptes das Feld verlassen kann (siehe Spielbericht SC Eltersdorf in FuPa). Nach dem holprigen Saisonstart findet das Team immer besser zusammen. Wenn man an diese Leistung anknüpfen kann, ist zu Hause gegen Baiersdorf 15:00 Uhr alles möglich.


Schützenfest für Die Zweite vom FSV Bruck gegen TKV Forchheim
9. Oktober 2016 - Marco Oehling

Nach dem letzten Auswärtssieg gegen die SpVgg Erlangen II sollte im Kellerduell gegen den bisherigen Tabellenletzten TKV Forchheim bei traumhaftem Fussballwetter nachgelegt werden. Das Spiel lief von Anfang an in eine Richtung, und der erste Angriff konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Gerade einmal 70 Sekunden hat es gedauert bis Dennis Manav in den Strafraum eindringen konnte und einen klugen Querpass in den Lauf von Verletzungs-Rückkehrer Tengue Komlavi anbringen konnte, der erfolgreich ins rechte untere Eck verwandelt werden konnte. Ein Blitzstart von dem sich der TKV nicht so schnell erholen konnte. Die Brucker bestimmten das Spiel bis in den generischen 16er und erspielten sich weitere Hochkaräter im Minutentakt, leider versagten den Angreifern öfter die Nerven und vergaben freistehend mehrfach entweder abgewehrt durch den überragenden Forchheimer Torwart oder scheiterten an den eigenen Nerven und verfehlten das Tor. In der 16 Minute dann das 2:0. Eine schnell ausgeführte Ecke wurde mustergültig auf den rechten Fuss von Yasin Yilmaz aufgelegt, und der Ball schlug erneut im Kasten ein. Anschließend ließen die Brucker das Spiel etwas schleifen, der TKV konnte sich immer besser befreien aber wenn es wirklich brenzlig wurde gewann der überragende Abwehrchef Christian Kopp jeden Zweikampf. Ende der ersten Halbzeit schob unser Routinier Enrico Cescutti zum 3:0 ein. So ging es dann auch in die Pause. Der einzige Kritikpunkt in der dersten Hälfte war Chancenverwertung. Die zweite Halbzeit startete wie die erste furios. Und erneut war es nach mehreren Chancen Tengue Komlavi der mit dem 4:0 für die Vorentscheidung sorgte nach ein überragenden Pass von Stefan Müller. Dieser spielte sich anschließend in einen Rausch, innerhalb von 18 Minuten schoss der Mittelfeldspieler einen lupenreinen Hattrick. Komlavi (Tor Nr. 3) legte nach schnellem Ballgewinn in der generischen Hälfte nach. Ein sehenswerter Ehrentreffer der Forchheimer musste der meist beschäftigungsarme und trotzdem stets aufmerksame Stefan Häunke doch machtlos passieren lassen. Doch die Brucker konnten noch 2 mal erfolgreich antworten. Dennis Manav und Stefan Müller konnten zum 10:1 Endstand einnetzen. Damit konnten die Brucker vorerst drei Plätze nach oben klettern und die Lücke zum Tabellenmittelfeld verkleinern. Eine deutliche Leistungssteigerung im Umschaltspiel und einige tolle Kombinationen im Mittelfeld waren der Schlüssel für diesen Sieg. So kann es weiter gehen aber ausruhen ist nicht, denn kommende Woche geht es zum Derby nach Eltersdorf. Und jeder weiß was das heißt!