News 2. Mannschaft


FSV Erlangen-Bruck II vs. ASV Fürth, 1:3
19. April 2014 -

Vor dem Hintergrund der aktuellen Tabellensituation haben die Gäste aus Fürth berechtigte Hoffnung den Klassenerhalt zu schaffen und damit auch in der nächsten Saison weiterhin in der Bezirksliga spielen zu dürfen, wobei es mit Blick auf die gezeigte Leistung gegen die Brucker Heimmannschaft richtig schwer sein wird. Wir sahen eine Partie mit einer überschaubaren Vorstellung beider Mannschaften. In der 3. Minute Ecke für Bruck. Ilker Dogan zirkelte den Ball scharf in Richtung Tor. Ein Fürther Abwehrspieler konnte den Ball gerade noch mit dem Kopf abwehren, vor die Füße von Adham Abu-Zalam, welcher dann nicht lange fackelte und nahm den Ball gleich Volley in Richtung gegnerisches Tor. Ein zweiter Fürther konnte den Ball zur Seite klären. Lange Zeit passierte wenig, das Spiel plätscherte vor sich hin, als dann in der 17. Minute der Fürther Skordas plötzlich allein vor dem Tor stand und den Ball Volley abnahm. Er scheiterte jedoch am Pfosten. Den Führungstreffer zum 0:1 erzielte Ott für die Fürther in Eigenregie (37. Min.). Der vermeidbare Führungsausbau zum 0:2 in der 45. Minute wurde durch eine Unachtsamkeit in der Brucker Abwehrkette begünstigt. Berecz bekam die Gelegenheit den Ball aus spitzem Winkel ins Tor zu katapultierten.  Bruck erzielte dann den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 80. Minute durch Ilker Dogan nach Vorarbeit von Fatih Kilic. Den Endstand zum 1:3 markierte Daffe in der 88. Minute mit einem trockenen Schuß in den langen Winkel.


FSV Erlangen Bruck II: Faerber Jonathan, Sacchini Christian (31. Masuku), Zemelka Christopher, Ditz Maximilian,
Cini Jacob, Paye Lawrence, Kilic Fatih, Abu-Zalam Adham (61. Prieß), Yoshimura Yuma, Dogan Ilker, Kizal Tolga (76. Oertelt).

ASV Fürth: Wolf, Gebremichael, Knauer (61. Klaski), Koch, Albrecht, Pfortner, Ott, Vollbrecht, Schuhmann (55. Daffe), Skordas, Berecz (55. Schäuble).

Torfolge: 0:1 Ott (37. Min), 0:2 Berecz (45. Min.), 1:2 Dogan (80. Min.), 1:3 Daffe (88. Min.)
Gelbe Karte: Ditz/-.
Schiedsrichter: Philipp Silvestri (Nürnberg)
Zuschauer: 50


ASV Zirndorf vs. FSV Erlangen-Bruck II, 4:0
12. April 2014 -

ASV Zirndorf: Tschinkl, Schramm, Tiessen, Oswald (62. Schmitt), Köhnlein, Redl, Hermann, Richter (75. Wonner), Takmak (62. Müller), Zwingel, Majewski.

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Prieß Thomas, Cini Jacob, Ditz Maximilian, Basener Tobias (46. Paye), Daly Sean, Yoshimura Yuma, Kizal Tolga, Dogan Ilker, Kilic Fatih, Blessing Masuku.

Torfolge: 1:0 Redl (8. Min), 2:0 Majewski (45. Min), 3:0 Hermann (73. Min), 4:0 Müller (90. Min.).
Gelbe Karte: -/Prieß.
Schiedsrichter: Dominik Noegel (Kunreuth)
Zuschauer: 80


FSV Erlangen-Bruck II vs. ATSV Erlangen, 1:5
6. April 2014 -

Trotz der schwierigen Tabellensituation zeigte die Brucker Reserve zu Beginn des Spiels gegen die Gastmannschaft Willensstärke und eine kämpferische Einstellung. So machten Sie es den Gegner schwer richtig ins Spiel zu kommen. Belohnt wurde das Engagement mit dem Führungstreffer durch Sean Daly in der 11. Minute zum 1:0. Daly sah kurz auf und zirkelte den Ball fast aus dem Stand ins rechte obere Toreck. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Simon Eberhardt war nach ausgeführtem Freistoß frei vor dem Tor und nickte den Ball mit den Kopf zum 1:1 Ausgleich über die Linie (18. Min.). Den roten Faden verlor Bruck nach dem Platzverweis von Samhal Ibrahimov in der 38. Minute, d.h. ab diesem Zeitpunkt spielte Bruck mit 10 Mann weiter. In der 43. Minute verwandelte Simon Exner den berechtigten Strafstoß zur 1:2 Führung für den ATSV Erlangen. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte die Heimmannschaft Moral und kämpfte bis zur letzten Minute, um insbesondere die Niederlage, ähnlich wie im letzten Spiel, in Grenzen zu halten. Im Folgenden die Mannschaftsaufstellungen und die komplette Torfolge.

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Cini Jacob, Ditz Maximilian, Ibrahimov Samhal, Basener Tobias, Paye Lawrence, Daly Sean, Yoshimura Yuma, Kizal Tolga, Dogan Ilker, Kilic Fatih.

ATSV Erlangen: Hildebrand, List, Can, Müller S., Christensen, Zeilinger, Erhardt (86. Weisbach), Exner, Georgiev, Söllmann, Müller M..

Torfolge: 1:0 Daly (11. Min), 1:1 Ebehardt (18. Min), 1:2 Exner (Elfm. 43. Min), 1:3 List (67. Min.), 1:4 Georgiev (79. Min.), 1:5 Müller (84. Min.).
Gelbe Karte: Ditz, Ibrahimov/Zeilinger, Erhardt, Söllmann. Gelb-Rot: Ibrahimov.
Schiedsrichter: Simone Krause (Lauf an der Pegnitz)
Zuschauer: 50


TSV Cadolzburg vs. FSV Erlangen-Bruck II, 5:0
30. März 2014 -

Bruck ist mit 11 Mann, darunter einem Torwart als Feldspieler, gegen Cadolzburg angetreten. Nachdem sich Christian Sacchini in einem Laufduell ohne äußere Einwirkung eine Muskelverletzung zugezogen hatte, musste sich die Mannschaft ab der 5 Minute mit 10 Spielern gegen die vermeindlich stärkere Cadolzburger Heimmannschaft behaupten. Ab diesem Zeitpunkt ging es im Wesentlichen darum, die Niederlage in Grenzen zu halten. Im Folgenden die Mannschaftsaufstellungen und die Torfolge.

TSV Kornburg: Pöll, Hummel, Kern, Stiller, Loos, Russo, Paulus, Rahner, Baumann (57. Ehrentraut).

FSV Erlangen Bruck II: Faerber Jonathan, Mehmeti Adrijan, Ditz Maximilian, Sacchini Christian (5. -), Basener Tobias, Yoshimura Yuma, Daly Sean, Kizal Tolga, Oertelt Marc-Andre, Dogan Ilker, Kilic Fatih.

Torfolge: 1:0 Rahner (2. Min.), 2:0 Rahner (45. Min.), 3:0 Rahner (65. Min.), 4:0 Paulus (75. Min.), 5:0 Paulus (84. Min.).
Gelbe Karte:
-/Kizal
Schiedsrichter: Andreas Peplinski (Nürnberg)
Zuschauer: 50


FSV Erlangen-Bruck vs. SG Nürnberg Fürth 1883, 1:4
23. März 2014 -

Die Nürnberger Gäste setzten die Heimmannschaft von ersten Minute an unter Druck, wodurch sich Bruck kaum von ihrer eigenen Hälfte lösen konnten. Die gefährlichen Pässe in die Tiefe kamen insbeondere über den Nürnberger Spielertrainer Taner Koc. Dieser setzte gekonnt in der 17. Minute Christian Haag in Szene (0:1). Einen scharf angesetzten Schuß in der 31 Minute von Taner Koc konnte der Brucker Keeper Marc Oertelt parieren, gegen den Nachschuß hatte er jedoch keine Chance (0:2). Depperschmidt verwandelte den berechtigten Elfmeter zum 0:3 (41. Min.). Der Führungsausbau in der zweiten Halbzeit für die Nürnberger durch Depperschmidt ließ nicht lange auf sich warten (0:4). In der zweiten Halbzeit zeigten die Brucker eine bessere Performance, welches dann schließlich durch den Anschlusstreffer von Tolga Kizal belohnt wurde und markierte letztendlich das Endergebnis (1:4). In Anbetracht des Spielverlauf ein verdienter Sieg für die Gäste aus Nürnberg.

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Ditz Maximilian, Sacchini Christian, Ibrahimov Samhal, Basener Tobias, Yoshimura Yuma, Suffa-Petri Marc (17. Kilic), Daly Sean, Mehmeti Adrijan, Dogan Ilker, Kizal Tolga

SG Nürnberg: Hofmann, Rührer (75. Schaffner), Heising, Duschl, Schillinger, Bach, Haag (67. Sabsiz), Depperschmidt, Mandl, Koc, Ortega Torres (59. Johnson).

Torfolge: 0:1 Haag (17. Min), 0:2 Koc (31. Min.), 0:3 Depperschmidt (Elfm. 41 Min.), 0:4 Depperschmidt (54. Min.), 1:4 Kizal (70. Min.) 
Gelbe Karte:
-
Schiedsrichter: Oliver Jüllig (Hilpoltstein)
Zuschauer: 30