News 2. Mannschaft


FSV Erlangen-Bruck II - TSV Bad Abbach 3:0 (1:0)
27. März 2011 - Thomas Groß

Gegen den Aufsteiger, der mit einem Sieg in Bruck bis auf den 2. Platz vorgerückt wäre, erreichte das Brucker Team ein wichtiger Heimdreier im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen die beste Abwehr der Liga gelangen dem FSV-Team im ersten Durchgang nur wenige Torchancen. Doch knapp vor dem Pausenpfiff war es Sven Röwe nach einer Ecke, der mit einem Schuss von der Strafraumkante erfolgreich war. Nach dem Pausentee setzte die junge Brucker Elf nach und hatte durch Ferdinand List per Kopf aus kurzer Distanz die Chance zum 2:0 (55.). Nur wenig später war es dann Ricco Röder der schön angespielt in den 16er eindrang und aus 9m erfolgreich war. Eine Viertelstunde vor Spielende wurde Sven Röwe mit einem weiten Ball auf der linken Seite auf die Reise geschickt und vollendete gekonnt aus 11m. Adem Selmani hatte gegen Spielende noch zwei Chance das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, was gegen die an diesem Tag in der Offensive vollkommen abgemeldeten Gäste nicht gelang.
FSV Erlangen-Bruck II: Sczudlek, Plank, Baier, Bauernschmitt (65. Wilke), Georgiadis, Müller, Bindner, Schraivogel, Röwe (77. Atakora), List, Röder (61. Selmani) - TSV Bad Abbach: Neumeier, Waldhier, Zeilhöfer, Stuhlfelder, Rappl, Plank (80. Siller), Rieger, Beerschneider, Chrubasik (46. Baier), Wagner (46. Schuster), Galli St. - Schiedsrichter: Neiber (Günzburg) - Zuschauer: 150 - Torfolge: 1:0 (45.) Röwe, 2:0 (57.) Röder, 3:0 (75.) Röwe. /Photos: Alex Gross.



FSV Erlangen-Bruck II - 1. FC Bad Kötzting 4:1 (3:0)
13. März 2011 - Thomas Groß

Das Brucker Team hatte einen Auftakt nach Maß: Bereits nach 3 Minuten war Jochen Strobel per direkt verwandeltem Freistoß aus 25m erfolgreich. Als Simon Exner wenig später im 16er von den Beinen geholt wurde, nutzte Ferdinand List die Chance vom Elfmeterpunkt und verwandelte zum 2:0 für den FSV. Die Gäste, welche auch schon stärkere Spiele ablieferten, scheiterten in der 34. Minute am gut parierenden Brucker Schlussmann Andreas Sczudlek. Als Jochen Strobel noch vor der Pause eine schöne Kombination mit Ferdinand List mit einem Schuss aus 12 Metern erfolgreich zum 3:0 abschloss, war bereits eine Spielvorentscheidung gefallen. Nach der Pause versuchte Kötzting nochmal ins Spiel zurückzukehren, vergab jedoch in der 54. Minute eine Großchance. Doch auch der FSV hatte anschließend ein gute Gelegenheit, doch Simon Exner konnte eine Hereingabe von Mutlu Kilic nicht im Gästegehäuse unterbringen. Als in der 72. Minute Ferdinand List im 16er gefoult wurde, war es Simon Exner, der per Strafstoß die Spielentscheidung herbeiführte. Daran sollte auch der Ehrentreffer von Matthias Graf in der 82. Minute nichts mehr ändern: Aus 35 Metern war er mit einem platzierten Aufsetzer erfolgreich. Am Ende stand ein verdienter Sieg und drei wichtige Punkte für das Brucker Team für die Mission Klassenerhalt.
FSV Erlangen-Bruck II: Sczudlek, Schraivogel, Exner, Bindner, Wilke, Müller St. (74. Baier), Kilic, Kreuzer (68. Bauernschmitt), Strobel (65. Plank), List, Georgiadis - 1. FC Bad Kötzting: Mulac, Frisch, Graf, Noe (46. Aschenbrenner), Kotáb (85. Infantino), Krotzer, Psohlavec (46. Faschingbauer), Herzog, Zacher, Prancl, Kufner - Schiedsrichter: Brand (FC Schallfeld) - Zuschauer: 100 - Torfolge: 1:0 (3.) Strobel, 2:0 (12.) List (Foulelfmeter), 3:0 (40.) Strobel, 4:0 (72.) Exner (Foulelfmeter), 4:1 (82.) Graf - gelbe Karten: Kreuzer, Strobel / Graf.  / Photos: Alex Gross



FSV Erlangen-Bruck II - SpVgg GW Deggendorf 3:2 (3:1)
27. Februar 2011 - Thomas Groß

Dennis Haan gelang innerhalb von 13. Spielminuten ein Hattrick, der am Ende den wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg bedeutete. Beim ersten Treffer versetzte er einen Verteidiger und den Gästetorwart und schloss aus kurzer Distanz ab. Bei Treffer Nummer 2 war Hakim Graine der Vorbereiter und Dennis Haan schloss aus 12 Metern erfolgreich ab. Beim dritten Treffer ging ein Pfostenschuss von Aubrey Dolen vorraus, ehe sich Dennis Haan gegen mehrere Spieler im 16er durchsetzte und erneut erfolreich war. Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten den nicht unverdienten Anschlusstreffer kurz vor der Pause. Spätestens als die Gäste direkt nach der Pause per Freistoß das 2:3 erzielten, war das Spiel wieder offen. Beim nun intensiv geführten Spiel hatte das FSV-Team zahlreiche Chancen den Vorsprung wieder auszubauen, doch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen. Beide Teams mussten in der zweiten Halbzeit jeweils auf einen Spieler wegen roter Karten verzichten, wo die Gäste eine Halbzeit in Unterzahl agieren mussten. Dies kompensierten die Deggendorfer allerdings durch den nötigen Einsatzwillen, doch ein Treffer wollte Ihnen ebenfalls nicht gelingen.
FSV Erlangen-Bruck II:  Hausner, Völker (46. Backens), Graf, Lunz, Krämer, Haan (52. Wilke), Graine, Dolan, Gündogan, Röder, Kilger (46. Günther) - SpVgg GW Deggendorf: Rixinger, Schiller, Wimber, Bumberger, Probst, Wagner (78. Dezelag), Wittmann, Kurz, Gallmaier (68. Müller), Hötzl, Ertl (68. Denk) - Schiedsrichter: Völk (SV Reitsch) - Zuschauer: 150 - Torfolge: 1:0 (4.) Haan, 2:0 (12.) Haan, 3:0 (17.) Haan, 3:1 (42.) Schiller, 3:2 (47.) Kurz - rote Karten: (85.) Röder (Tätlichkeit) / (55.) Probst (Notbremse).


Landesliga Mitte geht in die Winterpause
1. Dezember 2010 - Hiltrud Schneider

Obwohl noch zwei komplette Spieltage auszutragen wären, hat Spielleiter Gustav Kagerbauer im Einvernehmen mit den Vereinen der Landesliga Mitte die sofortige Winterpause angeordnet.


FC Amberg - FSV Erlangen-Bruck II 2:1 (1:0)
20. November 2010 - Thomas Groß

Mit einer unnötigen Auswärtsniederlage musste unsere Zweite die Heimreise vom Auswärtsspiel in Amberg antreten und blieb im fünften Spiel in Folge ohne Sieg. Auch wenn Nikolaos Sagkidis nach einer Viertelstunde aus 8m am Tor vorbeischoss gehörte die erste halbe Stunde klar den Hausherren, die in der 19. Minute den Führungstreffer durch Michael Rudert erzielten. Völlig freistehend wurde er im 16er bedient und war per Schuss aus 7m erfolgreich. Nur wenige Minuten später hatte Oliver Beloruss das 2:0 auf dem Fuß: Doch allein auf den Brucker Keeper zulaufend schob er den Ball sowohl an diesem als auch am Tor vorbei. Erst in der Viertelstunde vor der Halbzeit spielte der FSV mutiger nach vorne und hatte durch Simon Exner und Max Bauernschmitt die Ausgleichschance. In der zweiten Halbzeit war erst nochmal der Brucker Schlussmann Christian Stiegler gefordert, als er in der 54. Minute eine Amberger Torchance vereitelte. Nur eine Minute später fiel aus einem Konter dann der Ausgleich: In abseitsverdächtiger Position angespielt ging Klaus Foith Richtung Amberger Tor und spielte uneigennützig zum besser postierten, mitgelaufenen Nikolaos Sagikidis, der dann aus wenigen Metern keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen. In der Folgezeit erhöhte das Heimteam den Druck und erspielte sich einige teils hochkarätige Chancen. In der 84. Spielminute musste das Brucker Team dann leider noch den entscheidenden Gegentreffer einstecken: Nach einem weitem Freistoß war es Johannes Kohl, der per Kopf den Ball ins Brucker Gehäuse verlängerte. Als wenn die Niederlage nicht schon genug wäre, kassierte Simon Exner in der Nachspielzeit nach einem Frustfoul noch die rote Karte.
FC Amberg: Deuerlein, Kohl, Stöckl, Wendl, Krauß, Pinzenöhler, Rudert (90. Graml), Lieder (76. Burger), Scheidler, Ernemann (81. Beloruss M.), Beloruss O. - FSV Erlangen-Bruck II: Stiegler, Exner, Müller St., Bindner, Ok (38. Kreuzer), Bauernschmitt, Kilic (46. Hassa), Meyer (71. Georgiadis), Foith, List, Sagkidis - Schiedsrichter: Rolle (Neunkirchen) - Zuschauer: 150 - Torfolge: 1:0 (19.) Rudert, 1:1 (55.) Sagkidis, 2:1 (84.) Kohl - rote Karte: Exner/FSV (91. - grobes Foulspiel) - gelbe Karten: Deuerlein/Bindner, Bauernschmitt. / Photos: Hans Kofler