News 2. Mannschaft


FC Dingolfing – FSV Erlangen-Bruck II 5:2 (3:1)
30. August 2009 -

Eine erneute Niederlage musste die Landesligamannschaft diesmal in Dingolfing hinnehmen. Wiederum erzielte der Gegner fünf Treffer, weil man vor allem in der ersten Halbzeit ohne Zweikampfverhalten agierte und einige Spieler die Taktik des Trainers Normann Wagner völlig außer Kraft setzten. So erzielten die Gastgeber in der ersten Halbzeit drei herrliche Treffer mit wuchtigen Schüssen, alle unhaltbar für FSV-Torhüter Christian Stiegler ins linke untere Toreck. Den Anschlusstreffer markierte Tobias Plank nach feiner Vorarbeit von Sven Röwe. In der zweiten Halbzeit mehr Ballbesitz des FSV, doch eine Wende des Spiels konnte nicht erreicht werden, denn der Gastgeber erhöhte bereits in der 48. Minute auf 4:1, ehe Hakim Graine mit einem Lupfer den Anschlusstreffer erzielte. Drei Minuten vor dem Abpfiff erzielte Daniel Federholzner dann den 5:2 Endstand. Die jungen Spieler sollten die Pause bis zum nächsten wichtigen Heimspiel gegen den FC Amberg (am Sonntag, dem 13.09.09 15:00 Uhr) nutzen um sich auch geistig zu regenerieren.
Ein besonderer Dank geht an das Autohaus Ritter in Neunkirchen am Brand für die Bereitstellung eines Kleinbuses nach Dingolfing.

Tore: 1:0 Patrick Scheibenzuber (7.); 2:0 Dominik Riemer (14.); 2:1 Tobias Plank (27.); 3:1Michael Pleintinger (32.); 4:1 Heino Corintan (49.); 4:2 Hakim Graine (78.); 5:2 Daniel Federholzner (87.)
Schiedsrichter: Tobias Weinzierl (Gammelsdorf)
Zuschauer: 180

Fotos: Matthias Exner

   

 

Verbandsspiel FSV Erlangen-Bruck II - Quelle Fürth
17. August 2009 - Hans Kofler

Wegen Erneuerung der Fahrbahndecke wird die Zufahrt zu unserem Sportgelände am Mittwoch, dem 26. August 2009, voll gesperrt. Gehwege sind davon nicht betroffen. An diesem Tag findet das Landesligaspiel unserer 2. Mannschaft gegen Quelle Fürth statt. Bis zum Spielbeginn um 18.30 Uhr wird die Zufahrt über die Äußere Tennenloher Straße bis zur Widerlichstraße befahrbar sein. Somit sind beide Kassenhäuschen erreichbar. Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Parkplatz am Ende der Widerlichstraße. Eine Verkehrsfreigabe der Tennenloher Straße - Kanalstraße ist bis Spielbeginn von der Bauleitung der Stadt Erlangen nicht zugesichert worden. Somit sollte unser Sportgelände nur über die Äußere Tennenloher Straße angefahren werden.


Mitfahrer gesucht !!!
4. August 2009 -

Zum Auswärtsspiel der Landesliga-Mannschaft am 22. August beim FC Tegernheim werden noch Mitfahrer gesucht. Anschließend geht es nach Titting zum Kellerfest der Brauerei Gutmann. Wer mitfahren will, sollte sich im Formular eintragen, welches im Vorraum des Sportheims aushängt. Hoffen wir alle, daß noch viele Personen sich eintragen und wir alle einen schönen Tag erleben dürfen.


Vorbereitungsspiele 2. Mannschaft
30. Juni 2009 -

Fr. 03.07.09 18:30 Uhr   TSV Neunkirchen (BZL) - FSV Erlangen-Bruck II
Mi. 08.07.09 19:00 Uhr   FSV Erlangen-Bruck II - Eintracht Bamberg II (LL)
Sa. 11.07.09 16:00 Uhr   SV Schwaig (BZL) - FSV Erlangen-Bruck II
So. 19.07.09 15:00 Uhr   FSV Erlangen-Bruck II - SpVgg Erlangen (BZL) Anstoßzeit wurde auf 15:00 Uhr geändert !!!

Sa. 25.07.09 15:00 Uhr   SpVgg Weiden II - FSV Erlangen-Bruck II


Riesiger Jubel nach BOL-Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga!
25. Mai 2009 - Christian Stiegler

Mit einem 7:0-Kantersieg gegen den bereits abgestiegenen TSV 1860 Weißenburg haben die Schützlinge von Trainer Normann Wagner den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht. Dabei geriet im Laufe der zweiten Spielhälfte das eigene Spiel fast zur Nebensache, denn man war mit mehr als einem Ohr ständig auf dem Sportplatz der SpVgg Heßdorf, wo der bisherige Tabellenführer zeitgleich spielte. Als dann dort in der 88.Spielminute der für die Brucker entscheidene 1:1 Ausgleichstreffer für die Heßdorfer fiel, gab es auch in Weißenburg kein halten mehr. Und diese Euphorie steigerte sich nochmals nach dem Schlusspfiff in Heßdorf, denn zu diesem Zeitpunkt stand dann endgültig der Brucker Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse Bayern fest.

Zunächst taten sich der Brucker jedoch schwer gegen die jungen und nur auf die Defensive bedachten Weißenburger. Man hatte zwar von Beginn an ständig Ballbesitz und auch einige Torgelegenheiten, konnte aber dies aber zunächst nicht in Zählbares umwandeln. So war es in der 24.Minute ein berechtigter Elfmeter, nach ein Foul an Graine, mit dem Sven Röwe gewohnt sicher das erste Brucker Tor der Partie erzielte. Auch das 2:0 resultierte in der 37 Minute aus einem Strafstoß, bei dem erneut Röwe erfolgreich war. So ging es mit einem 2:0 für die Brucker in die Kabine. Da zu diesem Zeitpunkt aber Hersbruck 1:0 führte, war die Freude (noch) begrenzt.

Ab der 60. Minute ging es dann aber Schlag auf Schlag. Zunächst erzielte Röwe mit einem direkt verwandelten Freistoß ins Torwarteck seinen dritten Treffer der Partie. Somit schien der "Kampf um die BOL-Torjägerkanone entschieden zu sein. Doch sein schärfster Konkurrent auf diesen Titel wollte diese Röwe nicht kampflos überlassen. So konnte Hakim Graine mit seinem lupenreinen Hattrick innerhalb von 20 Minuten (62., 74., 83.) den Vorspung Röwes wieder ausgleichen. Dabei legte Röwe seinem ärgsten "Konkurrenten" sogar noch ein Tor wunderbar auf. Doch drei Minuten vor Spielende entschied dann doch noch Röwe mit seinem vierten Treffer das Duell für sich. Er wurde schön vom eingewechselten Flori... ähh... Cristiano Söllmann bedient. Mit 25 Toren von Röwe und 24 Treffern von Graine stellen diese beiden das erfolgreichste Sturm-Duo der BOL dar und sind so etwas wie die kleinen Dzeko und Grafite der Liga. Doch dieses 7:0 kurz vor Schluss interessierte im Brucker Lager kaum einen mehr, denn gerade in dieser Minute rief die Brucker Bank: "Elfmeter für Heßdorf!!!" und alle Spieler rannten in Richtung Seitenlinie, mussten aber dann weiter spielen, da der Schiedsrichter wieder zum Anstoß gebeten hatte. Doch hörten die, die noch spielen mussten an der Reaktion deren die draußen waren und deren Jubel, die freudige Nachricht vom Heßdorfer Ausgleichstreffer von deren Torjäger Uli Habermann! Der Schiedsrichter pfiff kurz darauf die Partie ab. Nun mussten die Brucker noch ein paar Minuten abwarten, bevor von "Spion" Stefan Mainka die Nachricht vom Schlusspfiff in Heßdorf kam und der Brucker Jubel keine Grenzen mehr kannte. Erst 1,5 Stunden nach Spielende machten sich die Brucker auf den feucht-fröhlichen Heimweg, der die ganze Mannschaft direkt ins Brucker Sportheim führte. Es dürfte für die meisten eine lange Nacht geworden sein...

Dank geht vor allem an Trainer Normann Wagner, dem das Künststück gelang in seinem zweiten Jahr als Trainer der zweiten Mannschaft, zum zweiten Mal aufzusteigen. Dieser Erfolg ist unglaublich und bisher noch nicht da gewesen. Auch muss man sich bei den aufopferungsvoll kämpfenden Heßdorfern bedanken, die diese Meisterschaft mit ihrem Punktgewinn gegen Hersbru ckerst möglich machten. Sie dürfen sich der Brucker Unterstützung im Entscheidungsspiel um den Nichtabstieg gegen Großschwarzenlohe sicher sein, um danach gemeinsam am Brucker Keller auf dem "Berch" die Erfolge zu feiern...

Mannschaftsaufstellung:

FSV Bruck II: Stiegler (65.Min. Weber) - Jovanovic, Chinchilla, Schindler, Exner (65.Min. Schneider) - Röwe, Dolan, Meyer, Strobel - Graine, Steiner (65.Min. Söllmann);

Tore: 0:1 Röwe (24.Min., Foulelfmeter), 0:2 Röwe (37.Min., Foulelfmeter), 0:3 Röwe (59.Min.), 0:4 Graine (62.Min.), 0:5 Graine (74.Min.), 0:6 Graine (83.Min.), 0:7 Röwe (88.Min.) - gleichzeitig in Heßdorf: 1:1 Habermann (88.Min., Foulelfmeter);

Zuschauer: 43;

 

Tore: 0:1 Röwe (24.Min., Foulelfmeter), 0:2 Röwe (37.Min., Foulelfmeter), 0:3 Röwe (59.Min.), 0:4 Graine (62.Min.), 0:5 Graine (74.Min.), 0:6 Graine (83.Min.), 0:7 Röwe (88.Min.) - dazu in Heßdorf: 1:1 Habermann (88.Min., Foulelfmeter);

Zuschauer: 53;