News 2. Mannschaft


FSV Erlangen-Bruck II vs. TV 1848 Erlangen, 1:2
7. Mai 2014 -

Die Brucker Heimmannschaft konnte die spielerisch überlegenen Gäste nur mit Mühe vom Tor fernhalten. Sie dominierten über die gesamte Spielzeit die Partie. Durch das disziplinierte Pressing-Spiel von TV hatte Bruck Schwierigkeiten den Ball über eine längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten und damit einhergehend waren Ausflüge in die gegnerische Hälfte eine Seltenheit. Dass die Partie bis in den letzten Minuten vor Schluss spannend wurde, war den Glanzparaden vom Brucker Keeper Marc-Andre Örtelt und der mangelnden Torchancenauswertung von TV zu verdanken. In der ersten Halbzeit hatte der TV einige Torchancen, im Abschluss waren sie jedoch nicht clever genug.  In der 13. Minute konnte der TV-Spieler Scharzenbrunner frei Flanken. Stöhr erwischte den Ball nicht richtig mit dem Kopf, fand aber den Weg ins Tor (0:1). Wenn man die Tormöglichkeiten nicht nutzt, um den Sack zu zumachen, dann wird das bestraft. So kam es auch in der 45. Minute als der Abwehrchef Tobias Basener den Fatih Kilic auf der linken Seite steil schickte und er Richtung 16er sprintete. Fatih flankte den Ball flach in den 16er, ein Abwehrspieler von TV versuchte zu klären, rutsche aber knapp vorbei. Basener stand frei vor dem Tor und konnte sich die Ecke aussuchen: 1:1 zur Halbzeit! Ein Schuss, ein Tor! In der 83. Minute konnte der Kapitän von TV Ströbel  ungestört den Ball auflegen, schaute kurz auf und zirkelte den Ball ins lange Eck zum 1:2 Endstand. Ein hochverdienter Sieg für den TV 1848 Erlangen.

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Sacchini Christian, Ditz Maximilian, Paye Lawrence, Basener Tobias, Daly Sean, Kizal Tolga, Abu-Zalam Adham (33. Prieß), Kilic Fatih, Dogan Ilker, Özdösemeci Secgin (83. Steiner).

TV 1848 Erlangen: Dirr, Vogel, Maier (46. Mahler), Kundt, Ströbel, Binder, Bach, Stöhr, Bruder (46. Fritsch (52. Lorenczuk)), Schwarzenbrunn, Schnupp.

Torfolge: 0:1 Stöhr (13.), 1:1 Basener (45.), 1:2 Ströbel (81.).
Gelbe Karte: Dogan / Vogel, Stöhr.
Schiedsrichter:  Florian Leschka (Röttenbach)
Zuschauer: 60


FSV Erlangen-Bruck II vs. Baiersdorfer SV, 0:7
4. Mai 2014 -

Wir sahen eine insbesondere über die rechte Außenbahn gefährlich agierenden Tabellenführer. Sobald sich der Baierdorfer Weiler über die rechten Außenbahn in den Angriff einschaltete wurde es vor dem Brucker Tor brenzlig. Die erste hochkarätige Chance hatte Burkel, scheiterte jedoch am Pfosten. Den Führungstreffer in der 23. Minute zum 0:1 erzielte Faßold nach einer mustergültigen Flanke von Weiler. Nach einem Konter wiederum über die rechte Seite, leistete Bajric die Vorarbeit für den Führungsausbau zum 0:2 in der 35. Minute, Torschütze Cescutti. Nach dem durch den eingewechselten Eichinger das 0:3 in der 51. Minute fiel, verloren die Brucker den roten Faden und damit auch die Ordnung im Spiel, welches sich dann letztendlich in der Anzahl der Gegentore wiederspiegelte. In der ersten Halbzeit verkaufte sich Bruck gut gegen einen überragend agierenden Tabellenführer.  Auch in der Höhe verdienter Sieg für den Baiersdorfer SV.

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Sacchini Christian, Ditz Maximilian, Paye Lawrence, Cini Jacob, Wiesenmeyer Karlheinz, Kizal Tolga, Abu-Zalam Adham (62. Steiner), Kilic Fatih, Dogan Ilker, Özdösemeci Secgin (36. Prieß).

Baiersdorfer SV: Lang, Ortloff, Cescutti (46. Eichinger), Karches, Staniszewski, Günther, Bajric, Weiler, Gonzalez (40. Pilz), Janousek, Burkel.

Torfolge: 0:1 Faßold (23.), 0:2 Cescutti (35.), 0:3 Eichinger (51.), 0:4 Günther (60.), 0:5 Burkel (64.), 0:6 Eichinger (71.), 0:7 Burkel (72.).
Gelbe Karte: - / Günther.
Schiedsrichter:  Mario Hofmann (Herolsbach)
Zuschauer: 47


FC Stein vs. FSV Erlangen-Bruck II, 5:0
30. April 2014 -

FC Stein: Lehnert, Hanf, Wagler (46. George), Ungar J., Wuttke, Sitzmann (60. Kreim), Elibol, Ungar C., Kolb, Beckstein, Demir (46. Bühling).

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Sacchini Christian, Paye Lawrence, Ditz Maximilian, Cini Jacob, Daly Sean, Abu-Zalam Adham (78. Steiner), Kilic Fatih, Kizal Tolga, Prieß Thomas (46. Dogan), Mehmeti Adrijan (67. Özdösemeci).

Torfolge: 1:0 Ungar J.(26. Min.), 2:0 Elibol (48. Min.), 3:0 Elibol (64. Min.), 4:0 Elibol (75. Min.), 5:0 Kolb (84. Min.).
Gelbe Karte: - / Sacchini, Ditz, Abu Zalam, Kizal. Gelb-Rot: - / Kizal (78.).
Schiedsrichter:  Simon Schäffler (Scheppach)
Zuschauer: 50


SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf vs. FSV Erlangen-Bruck II, 9:1
27. April 2014 -

Bis zum ersten Gegentreffer in der 22. Minute war die schmerzhafte Auswärtsniederlage für die Brucker Mannschaft nicht abzusehen. Die Manschafft verlor dann den roten Faden und ludt damit einhergehend den Gastgeber zu mehreren Torchancen ein, von denen 9 erzielt wurden. In der 70. Minute wurde Stürmer Tobias Steiner im 16er gefoult. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Fatih Kilic.

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Sacchini Christian, Paye Lawrence, Ditz Maximilian, Cini Jacob, Prieß Thomas, Kilic Fatih, Masuku Blessing, Kizal Tolga, Dogan Ilker, Steiner Tobias.

SpVgg Hüttenbach: Scharrer, Trauner, Gruner A., Loch, Krause (75. Scholz), Gruner M., Micholka, Elterlein (80. Scharrer), Gruner S., Hupfer (75. Hupfer), Biemann.

Torfolge: 1:0 Gruner M. (22. Min.), 2:0 Gruner M. (30. Min.), 3:0 Elterlein (32. Min.), 4:0 Gruner M. (34. Min.), 5:0 Elterlein (40. Min.), 6:0 Krause (56. Min.), 7:0 Gruner M. (60. Min.), 8:0 Elterlein (66. Min.), 8:1 Kilic (70. Min.), 9:1 Gruner A. (88. Min.).
Gelbe Karte: Gruner S. / Steiner.
Schiedsrichter:  Kai Hoffmann (Röthenbach)
Zuschauer: 40


FC Bayern Kickers vs. FSV Erlangen-Bruck II, 4:0
21. April 2014 -

Wir sahen eine kämpferische Brucker Mannschaft beim Nürnberger Gastgeber ohne zwingende Torchancen. Bevor sich die Brucker versahen, gingen die Gastgeber bereits in der 1. Minute in Führung. Den ersten Schuß von dem Nürnberger Kapitän Kiymaz konnte der über die gesamte Spielzeit gut agierende Brucker Keeper Örtelt parieren. Den Nachschuß nutzte Babur zum ersten Führungstreffer. Er nahm den Ball mit dem linken Fuß aus der Drehung und zirkelte ihn flach ins linke Eck. Den Führungsausbau zum 2:0 vollzog Snajder mit einen strammen Schuß. Den Treffer zum 3:0 (42. Min.) erzielte Kök mit einem Aufsetzer nach ausgeführter Ecke. Den mehr als strittigen Elfmeter zum 4:0 verwandelte Krappmann in der 45. Minute. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Die Brucker zeigte sich kämpferisch, aber harmlos in der Offensive. In Anbetracht des Spielverlauf ein verdienter Sieg für die FC Bayern Kickers.

FC Bayern Kickers: Rapp, Krappmann, Kül, Galuska, Kök (46. Eryalcin), Kacar (74. Stanitzek), Berger, Snajder, Kiymaz (60. Führer), Sekita, Babur.

FSV Erlangen Bruck II: Oertelt Marc-Andre, Sacchini Christian, Ditz Maximilian, Cini Jacob (46. Yoshimura), Basener Tobias, Zemelka Christropher, Paye Lawrence, Abu-Zalam Adham (75. Masuku), Kizal Tolga, Dogan Ilker (82. Prieß), Kilic Fatih.

Torfolge: 1:0 Babur (1. Min.), 2:0 Snajder (30. Min.), 3:0 Kök (42. Min.), 4:0 Krappmann (45. Min.)
Gelbe Karte: Kök, Berger, Babur/Kizal, Dogan.
Schiedsrichter: Johannes Lorenz (Allersberg)
Zuschauer: 70