News der A1-Junioren


Versöhnlicher Vorrundenabschluß
4. Dezember 2011 -

Überlegenes 3:0 beim Tabellennachbarn in Fürstenfeldbruck

Mit gemischten Gefühlen fuhr unser Team nach Fürstenfeldbruck - das Spiel hatte fast schon "Endspielcharakter", nur der Sieger konnte "in Sichtweite des Nichtabstiegsplatzes" kommen. Aber nicht nur die Tabellenkonstellation, sondern auch die Windverhältnisse hatten es an diesem Sonntagmorgen in sich. Wir verloren prompt die Platzwahl und mussten in der ersten Halbzeit gegen Wind und Gegner anrennen. Die erste Chance hatten dennoch wir in der 9. Minute - Patrick Fuchs dribbelte in die gegnerische Hälfte und passte in den Lauf von Tim Basener, der den Ball aus vollem Lauf jedoch aus ca. 15 Metern neben das Tor schoss. Nun dachten alle FSVler, "das gehe ja los wie jede Woche", nämlich dass beste Chancen wieder leichtfertig vergeben werden und so der Gegner stark gemacht werde. Jedoch machte es Tim Basener 2 Minuten später schon besser -  Max Kundt, auffälligster Stürmer an diesem Tag, tankte sich auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspieler klasse durch und spielte den Ball uneigennützig zum besser postierten Basener, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Das wichtige Führungstor war geschafft. Danach kam die Heimmannschaft besser in Spiel und versuchte den Windvorteil zu nutzen. Viele Standards und hohe Bälle brachten immer wieder Gefahr vor unser Tor. Doch Keeper Dani Himmrich hatte einen guten Tag und konnte mit Geschick und Glück seinen Kasten sauber halten. In der 39. Minute hatte noch Alex Kraus nach einer Ecke die Riesenchance zum 0:2, er köpfte jedoch freistehend aus 5 Metern übers Tor. So ging man mit der knappen Führung in die Kabine. In der 2. Halbzeit hatte der FSV dann selbst "Rückenwind" und erspielte sich Chance um Chance gegen einen nun überforderten Gegner. Alex Piller zog in der 47. Minute aus 20 Metern ab, verzog aber knapp. In der 55. Minute nutzte dann Ozan Yildirim nach einem Eckball die Chance und erzielte aus kurzer Distanz sein 1. Saisontor. 10 Minuten später dann die Entscheidung, Dani Maksimovic startete ein klasse Solo, passte zu Max Kundt, der schwanzte noch 1 Gegenspieler und krönte seine starke Leistung mit einem unhaltbaren Torabschluss aus 16 Metern zum 0:3. Das Match war entschieden, Bruck feierte seine 2. Saisonsieg und ist nun nur noch 2 Punkte hinter Tabellenplatz 9. In den letzten 4 Spielen spielte das Team drei mal zu 0 und zeigte eindrucksvoll, mittlerweile absolut konkurrenzfähig in der Bayernliga zu sein. Man darf auf die Rückrunde gespannt sien............

Team: Himmrich, Kraus, Yu Xuan Xiong, Fuchs, Schmitt (80. Hoffmann), Schulze-Zachau, Basener, Yildirim, Maksimovic (75. Müller), Kundt (70. Stöhr), Piller (89. Wildner)

0:1 Basener 11. Min - 0:2 Yildirim 55. Min - 0:3 Kundt 65. Min


0:0 gegen TSG Thannhausen
27. November 2011 -

Das war wohl zu wenig? Und wieder heißt es: "wer seine Chancen nicht nutzt, kann nicht gewinnen": Ein in der ersten Halbzeit deutlich überlegen geführtes Spiel gegen das Tabellenschlusslicht endete enttäuschend. Mindestens 2:0 muß es einfach bereits nach 30 Minuten stehen, Alex Piller wird dabei langsam zur tragischen Figur - in jedem Spiel seit dem Match gegen Ansbach hat er mindestens eine 100%ige, aber leider hat er momentan nicht das Selbstvertrauen um zu treffen. Aber es wurden weitere dickere Chancen vergeben, jedes Spiel gleicht sich langsam dem vorherigen. Ist es Pech oder reicht es einfach nicht? Am Samstag war es wieder so, bis zu 70. Minute haben wir das Spiel klar kontrolliert und in den letzten 20 Minuten bei guten Kontern des Gegners sogar noch Glück gehabt, einen Punkt in Erlangen zu behalten. Dass wir mithalten können haben wir schon oft gezeigt, jetzt müssen wir das Glück einfach erzwingen.  Nach diesem Spieltag ist der Abstand zum rettenden Ufer bereits auf 5 Punkte angewachsen, eine Chance dran zu bleiben gibts aber noch. Am kommenden Sonntag muß ein Sieg her in Fürstenfeldbruck beim Tabellennachbarn, ansonsten steht eine brutale Aufgabe in der Rückrunde an. 

Team: Himmrich - Kraus - Yu Xuan Xiong - Schmitt - Fuchs - Schulze-Zachau - Maksimovic - Basener (75. Yildirim) - Gumbrecht (60. Hoffmann) - Stöhr (60. Kundt) - Piller


U19 tritt auf der Stelle
26. November 2011 -

Nur 0:0 gegen Thannhausen.........Spielbericht zur "gefühlten Niederlage" zeitnah bei den Teamnews............


U19 verliert wieder unglücklich
20. November 2011 -

1:3 in Memmingen - es ist zum verrückt werden: wieder die bessere Mannschaft und eine Vielzahl an dicken Chancen, die leider allesamt mal wieder vergeben wurden. Bericht zeitnah bei den Teamnews..........


Weitere bittere Niederlage -1:3 beim FC Memmingen
20. November 2011 -

In einem guten Bayernligaspiel vergab unser Team wieder die besten Chancen die es gibt. Alex Piller stürmte in der 3. Minute nach tollem Zuspiel von Domi Stöhr alleine auf den Keeper zu und spielte ihn gekonnt aus, sein Schuß wurde jedoch von nem Memminger Verteidiger von der Linie gekratzt. 5 Minuten später nach einer Ecke hatten wir sagenhafte 3 Einschussmöglichkeiten aus kürzester Distanz - der richtig starke Torwart verhinderte jedoch geschickt die Führung. In der 12. Minute - wieder nach einer Ecke - zog Alex Piller aus 10 Metern ab, traf aber nur das Außennetz. Nach den ersten 15 Minuten kam dann der favorisierte Gastgeber besser ins Spiel, ohne aber wirklich Torgefahr auszustrahlen. Der FSV machte das Spiel, hatte wesentlich mehr Ballbesitz, gewann Zweikämpfe und spielte sich gute Chancen raus. Unterm Strich also eine hervorragende Leistung. In der 2. Halbzeit wollte man nun endlich den 2. Saisonsieg einfahren, aber es kam wieder mal anders. In der 48. Minute versuchte es ein Memminger Stürmer aus 25 Metern, Lukas Mehlig kam leider an diesen scharfen Schuß nur noch leicht ran - 1. Torschuß = 1. Treffer für den Gastgeber. Dann wieder zwei dicke Chancen für Bruck: ein schöner Spielzug auf der linken Seite und ein gezielter Abschluss von Paul Schulze-Zachau ins linke lange Eck, jedoch verhinderte wieder Torwart Ihler den hochverdienten Brucker Treffer - in der 51. Minute eroberte Domi Stöhr im 16er den Ball und passte zurück auf Alex Piller - leider schoss er auch hier am Tor vorbei. In der 66. Minute dann Freistoß für Memmingen aus ca 25 Metern - der Ball schlug wieder im Tor ein. Unglaublich, aber wer seine Chancen nicht nutzt muß sich nicht wundern wenn der clevere Gegner plötzlich zuschlägt.............wie leider so oft in dieser Saison. Der FSV zeigte jedoch Moral und schaffte noch den Anschluss durch Sandro Gumbrecht, 3 Minuten später nutze Memmingen jedoch eine Unachtsamkeit zur Entscheidung. Nun warten 2 echte Endspiele gegen die zwei direkten Konkurrenten aus Fürstenfeldbruck und Thannhausen. 

Team: Mehlig, Kraus, Yu Xuan Xiong, Hupfer (80. Renner), Fuchs, Schulze-Zachau, Maksimovic (80. Müller), Basener, Gumbrecht (75. Palpanis), Stöhr (75. Yildirim), Piller

1:0 48. Min - 2:0 66. Min - 2:1 Gumbrecht 70. Min - 3:1 73. Min