News der A1-Junioren


16. Spieltag U19 Bayernliga U19 - SV Memmelsdorf 1:1
22. April 2015 -

A1 erkämpfte Zuhause einen weiteren Punkt

Auch in der Partie gegen den SV Memmelsdorf musste Trainer Stefan Limbacher wieder auf wichtige Stammspieler verzichten, da das Verletzungspech momentan kein Ende nimmt.
Die A1 startete konzentriert und sehr motiviert in das Spiel gegen den SV Memmelsdorf, sodass die erste Viertelstunde eigentlich nur die A1 das Spiel machte. In dieser starken Phase erzielte Dudek nach Vorlage von Sperber auch das 1:0 und es hatte den Anschein, als hätten die Gäste aus Memmelsdorf keine Chance. Doch dann verlor die A1 immer mehr ihre Präsenz und Spielfreude, wodurch die Gegner ermuntert wurden ihre defensive Spielweise durch einige schnelle Konter zu ersetzen. Und aus einem dieser Schnellangriffe gelang den Gästen mit einem Kopfball der Ausgleichstreffer zum 1:1. Kurz vor der Pause hatte dann Dudek nach Vorarbeit von Mehlig das 2:1 auf dem Fuß. Leider flog der Ball über das Tor hinweg.
Die zweite Halbzeit war dann überwiegend kampfbetont, wobei sich beide Mannschaften kaum zwingende Torchancen erarbeiten konnten. So blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden.

Tore: 1:0 (11. Dudek), 1:1 (43.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Marsing, Burgutzidis, Sperber, Kopp, Scheuerer, Mehlig, Fischer M., Drießlein (62. Kauf), Zenginer (76. Fischer S.), Dudek (76. Ermis)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


17. Spieltag U19 Bayernliga FC Deisenhofen - U19 0:2
22. April 2015 -

A1 siegte verdient in Deisenhofen

Von Anfang an zeigte die A1 eine disziplinierte Mannschaftsleistung, war über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft und erkämpfte sich zahlreiche Torchancen. Davon nutzte Fischer M. einen Pass von Sperber zum 0:1, indem von der Mitte aus alleine auf das gegnerische Tor zulief, 2 Gegenspieler stehen ließ, dann weit rechts außen am Torwart vorbeiging und aus sehr spitzem Winkel den Ball ins Tor schob. Nur zwei Minuten später hatte Kauf nach Vorarbeit von Mehlig und Fischer M. den nächsten Torschuss, den der gegnerische Torhüter sicher klären konnte. Und noch eine dritte gute Gelegenheit hatte wiederum Kauf, der von der rechten Mittellinie aus einige Gegenspieler überlaufen konnte, aber wiederum am Torwart scheiterte. Der FC Deisenhofen hatte dagegen in der ersten Halbzeit nur einige Standartsituationen, mit denen er überhaupt in Richtung Tor der A1 gelangte.
Drei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Drießlein einen Freistoß kurz vor das gegnerische Tor. Dort stand Burgutzidis, der den Ball in den Lauf von Zenginer passte und dieser traf dann zum 0:2. Und die A1 konnte sich im weiteren Verlauf noch vier gute Torgelegenheiten erkämpfen, wobei Zenginer, zweimal Fischer M. und Dudek zum Abschluss kamen, aber der Ball jeweils das Ziel mehr oder weniger knapp verfehlte. Die Gastgeber hatte dem zwei Möglichkeiten aus dem Spiel heraus entgegenzusetzen und wiederum einige Standarts, die jedoch erfolglos blieben. So konnte die A1 verdient die ersten 3 Auswärtspunkte der Rückrunde mit nach Hause nehmen.

Tore: 0:1 (15. Fischer M.), 0:2 (48. Zenginer)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Fischer S. (66. Eroglu), Burgutzidis, Sperber, Kopp (73. Dudek), Marsing, Mehlig, Kauf, Drießlein (90. Ermis), Zenginer, Fischer M.

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


15. Spieltag U19 Bayernliga SSV Jahn Regensburg - U19 2:1
3. April 2015 -

A1 verliert in Regensburg in der letzten Spielminute

Die A1, die weiterhin mit Verletzungspech zu kämpfen hat, zeigte über die komplette Spielzeit eine geschlossene Mannschaftsleistung und war in der 1. Hälfte eindeutig das stärkere Team. Sie erkämpften sich einige Torchancen, wovon eine Dudek, nach Vorlage von Arapoglu, mit einem „Lupfer“ über den gegnerischen Torwart zum 0:1 Pausenstand nutzte.
Aber auch die zweite Hälfte dominierte die A1 über weite Strecken die Partie. Drießlein konnte kurz nach Wiederanpfiff den Pass eines Gegenspielers kreuzen und lief kurzer Hand auf das Regensburger Tor zu. Leider scheiterte er am Torhüter. Dann lag Dudek nach Vorbereitung durch Kauf und Endlinger das 2:0 auf dem Fuß, doch wiederum konnte der Schlussmann aus Regensburg klären. Die Gastgeber, die außer hoher und weiter Bälle nach vorne spielerisch wenig entgegenzusetzen hatten, nutzten genauso einen hohen und weiten Pass zum Ausgleich, wobei die A1 wegen Abseitsverdacht etwas zögerlich agiert hatte. Die größte Torchance in der zweiten Halbzeit hatte Zenginer nach Vorarbeit von Endlinger und Drießlein, doch der Ball flog weit über das gegnerische Tor hinweg. Zu allem Überfluss verwandelte dann ein eingewechselter Spieler der Regensburger den letzten hohen und weiten Abschlag des Torwarts zum 2:1 Endstand, sodass die A1 trotz guter Leistung ohne Punkte nach Hause fahren musste.

Tore: 0:1 (39. Dudek ), 1:1 (75.), 2:1 (90.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Mehlig, Burgutzidis, Sperber, Raumer (5. Fischer S.), Endlinger, Arapoglu, Kauf, Drießlein, Zenginer (81. Özuzun), Dudek (81. Ermis)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


14. Spieltag U19 Bayernliga U19 - SK Lauf 0:0
23. März 2015 -

A1 kam über ein 0:0 nicht hinaus

Die A1 präsentierte sich von Anfang an als geschlossenes Team und baute aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel überwiegend systematisch auf, wobei Mehlig und Endlinger als Doppelsechs enorme Laufarbeit verrichteten. Immer wieder wurden Chancen erarbeitet, aber auch immer wieder von der Abwehr des SK Lauf geklärt. Die beste Torgelegenheit in der 1. Hälfte hatte Mehlig in der 42. Minute, der schnell auf das gegnerische Tor zulief und Drießlein ihm von links direkt in den Lauf passte. Aber der Ball sprang etwas vom unebenen Boden ab und der Torschuss ging weit über das Laufer Tor hinweg.
Und auch in der 2. Halbzeit hatte die A1 eindeutig mehr Spielanteile, aber die Chancenverwertung war das Problem. Fischer M. vergab einmal von rechts und einmal von links, wobei der Schusswinkel jeweils sehr spitz war. Kauf schoss nach Vorlage von Dudek genau auf den Torhüter des SK Lauf. Kurz darauf konnte der Laufer Torhüter einen platziert ins linke obere Eck gezielten Freistoß von Drießlein gerade noch über das Ziel lenken. Und auch Dudek bekam nach einer hohen Flanke von Raumer direkt vor das Laufer Tor mit dem Kopf eine Torchance, die aber auch weit über das Ziel hinwegflog. Demgegenüber standen eine echte Torgelegenheit des SK Lauf in der ersten Hälfte und 2 Möglichkeiten jeweils nach Eckball in der 2. Hälfte für die Laufer. So blieb es beim torlosen Spielausgang, der immerhin einen weiteren Punkt einbrachte.

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Marsing, Burgutzidis, Sperber, Raumer (84. Eroglu), Mehlig, Endlinger, Fischer M., Drießlein, Kauf, Dudek (78. Zenginer)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


13. Spieltag U19 Bayernliga U19 - SV Viktoria Aschaffenburg 1:1
15. März 2015 -

A1 kann Zuhause den ersten Punkt in der Rückrunde erringen

Die verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle erschwerten Trainer Stefan Limbacher auch das zweite Rückrundenspiel auf heimischem Boden.
Seine Mannschaft startete trotzdem recht ordentlich in die Partie gegen den SV Viktoria Aschaffenburg und Fischer M. hatte schon in den ersten 20 Minuten zwei richtig gute Torschussgelegenheiten, die jeweils nur knapp ihr Ziel verfehlten. In der 35. Minute hielt dann Torhüter Akbakla mit zwei kurz hintereinander nötigen Glanzparaden das 0:0 fest. Nach Vorarbeit von Drießlein gelang Fischer M. schließlich beim 3. Versuch der Führungstreffer. Das 1:0 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.
Der schnelle Ausgleichstreffer am Anfang der 2. Hälfte brachte die A1 aus dem Spielrhythmus, wobei alle Spieler weiterhin eine kämpferisch einwandfreie Leistung zeigten. Aber es wollte kein richtiger Spielaufbau mehr klappen, sodass lediglich eine Torchance für Dudek nach langem Pass von Kopp entstand, aber Dudek konnte den Ball nicht vor dem gegnerischen Torwart erreichen. Im Gegenzug hatten die Gäste aus Aschaffenburg noch zwei gute Torschüsse, die aber wiederum Akbakla souverän parierte. So blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden.

Tore: 1:0 (42. Fischer M.), 1:1 (47.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Mehlig, Burgutzidis, Kopp, Raumer, Sperber, Marsing, Arapoglu, Drießlein (68. Zenginer), Kauf (68. Dudek), Fischer M. (82. Fischer S.)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger