News der B1-Junioren


U17 startet mit einem Punkt aus zwei Spielen
16. März 2015 - Klaus Scheuerer

Eine Woche nach dem Auftakt gegen die sehr spielstarke U16 des FC Bayern München, traf man auf unseren direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, der U17 des SSV Jahn Regensburg. 

Konnte man gegen die Bayern auf einen sehr gut zu bespielenden Brucker A-Platz ein gutes Spiel sehen, welches taktisch auf sehr hohem Niveau stand, musste unser Team in Regensburg auf einer Art Wiese ran.

Die Mannschaft vom Jahn spielte von Beginn an, dem Platz angepasst und operierte mit klaren, weiten Bällen. 

Wir dagegen versuchten mit Kombinationen zum Abschluss zu kommen, was aber immer wieder durch versprengende Bälle zum Scheitern verurteilt war. Hier hielt uns Salo Dengler mit zwei tollen Reaktionen im Spiel und so gingen man etwas glücklich mit 0:0 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit passte unser Team die Spielweise an und war dadurch besser im Spiel. 

Dennoch musste man in der 51. Minute, nach einen Ballverlust im Mittelfeld, das 0:1 hinnehmen.

Kurz darauf hatte Özuzun eine gute Möglichkeit, die aber vom guten Regensburger Keepern pariert wurde.

Nun wog das Spiel hin und her und unser Team erzielte nach Ecke von Hörath durch Schlager den Ausgleich (60. Minute). 

In den verbleibenden 20. Minuten lebte das Spiel von der Spannung, Tore fielen keine mehr.

Insgesamt müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein, kommenden Sonntag bei der U 16 des 1. FC Nürnberg werden wir uns den ersten Dreier 2015 holen. 

Der Wille vom Regensburger Spiel, gepaart mit der spielerisch und taktisch guten Leistung gegen den FCB, geben uns alle Hoffnung auf einen erfolgreichen Kampf um den Klassenerhalt. 

 


Bayerische Meisterschaft in Auerbach
23. Februar 2015 - Klaus Scheuerer

Bayerische Meisterschaft im Futsal am 22.02.2015 -Es wäre mehr drin gewesen!!!

Wir eröffneten das Turnier gegen Bundesligist und Mitfavorit SpVgg Unterhaching und unsere
Truppe war auch sofort gut im Spiel.
Die Zuschauer sahen ein tolles Eröffnungsspiel auf sehr hohem Niveau, bei dem beide Mannschaften Chancen zur Entscheidung hatten, letztlich aber ein 0 : 0 herauskam.
Im zweiten Spiel traf man auf Schweinfurt und auch hier wurde es ein enges Duell.
Nach Rückstand konnte Uluca ausgleichen und auch hier kam ein leistungsgerechtes Remis heraus,
wobei Scheuerer die Entscheidung bei einen 10 –Meter Freistoß nur 15 Sekunden vor Schluss hatte doch der Schuss ging knapp am Pfosten vorbei.
Unseren dritten Auftritt hatte man gegen den bis dahin starken TuS Pfarrkirchen.
Hier zeigten sich unsere Jungs von ihrer Sahneseite und zelebrierten Futsal vom Feinsten.
Durch Tore von Aliskovic (2) und Uluca konnte man den Sieg erringen.
Nun war das Halbfinale greifbar nahe, es fehlte allein eine Sieg gegen SF Freising.
Vielleicht zu locker war der Sieg gegen Pfarrkirchen und es fehlte in der Anfangsphase die Konzentration. Dennoch hatten wir beim Stand von 0 : 0 eine sogenannte 100%ige durch Sejdiu
der allerdings die Kugel nicht im Tor unterbrachte.
Freising investierte mehr und kam zu Chancen, die anfangs noch von Keeper Dengler pariert wurden,
doch irgendwann war auch er bezwungen und Freising schoss sich einen verdienten 3 : 0 Sieg heraus
und nahm uns damit die Möglichkeit zum Halbfinale.
Unser letztes Gruppenspiel hatten wir gegen die Bundesligatruppe von 1860 München.
Die Löwen waren bereits für das Halbfinale qualifiziert und so ergab sich ein munteres Spiel mit gleicher Chancenanzahl, allerdings der deutlich besseren Verwertung auf Seiten der Löwen, die
dieses Spiel dann doch zu hoch, mit 4 : 0 gewannen.
Somit belegte unser Team mit 5 Punkten den vierten Platz in der Gruppe, punktgleich mit der SpVgg Unterhaching, die aufgrund des besseren Torverhältnisses den dritten Platz innehatte.

Drei tolle Spiel, zwei „Naja-Spiele“, insgesamt aber eine Klasse-Futsalsaison unseres Teams.
Gute Besserung an unsere beiden Spieler, Tim Schlager und Yasin Özuzun, die bereits nach den ersten Spielen krankheits-, bzw. verletzungsbedingt, nicht mehr mitwirken konnten.
Vielleicht wäre mit ihnen etwas mehr drin gewesen.


Vize-Bezirksmeister und qualifiziert für die Bayerische Meisterschaft
9. Februar 2015 - Klaus Scheuerer

Vize-Bezirksmeister und qualifiziert für die Bayerische Meisterschaft

Unverdientermaßen musste sich unser Team mit dem zweiten Platz begnügen,
da der Endspielgegner SK Lauf, nichts, aber gar nichts zu einen ansehnlichen Spiel beitrug.
Gerade, weil klar war, dass beide Finalteilnehmer für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert sind und es „nur“ noch um den offiziellen Titel geht, hoffte man auf einen offenen Schlagabtausch.
Leider beschränkte sich Lauf darauf, das Spiel zu verhindern und stand mit 4 Feldspielern plus Torwart in der eigenen Hälfte.
Wie es dann oft so ist, scheitert die spielende Mannschaft an der vielbeinigen Abwehr oder am sehr guten Torhüter.
Mit exakt 2 Torschüssen schaffte es Lauf, dieses Spiel tatsächlich auch 2:0 zu gewinnen.
Ärgerlich, aber nicht schlimm, da unsere Leistung, bis auf die Torausbeute, an diesem Tag, richtig gut war.
Im ersten Spiel traf man auf eine sehr defensive SG Nürnberg, die unsere verdiente 1:0 Führung, 15 Sekunden vor Schluss durch einen 10Meter ausgleichen konnte.
Im zweiten Spiel das immer interessante Derby gegen die SG Quelle Fürth.
In diesem offenen Spiel konnten wir durch Scheuerer und Uluca jeweils in Führung gehen.
Durch einen Hacken-Kunstschuss konnte die Quelle kurz vor Schluss ausgleichen.
Damit war die Halbfinalteilnahme fast sicher.
Schlussendlich setzte sich die SG Nürnberg gegen Quelle durch und wir zogen als Zweiter in das Halbfinale ein.
Hier traf unser Team auf den Favoriten nach den Vorrundenspielen (5:1 gegen Woffenbach, 4:1 gegen SK Lauf), die SpVgg Ansbach.
Wie schön Futsal sein kann, sah man in diesem tollen Spiel. Beide Mannschaften spielten offensiv und es kam ein toller Schlagabtausch zustande.
Hier waren wir vor dem Tor zielstrebiger und erzielten durch 2x Misic, Menger und Uluca den etwas zu hoch ausgefallenen Sieg.
Bemerkenswert ist hier sicherlich, dass in der Spielzeit von 14 Minuten, bei Ansbach nur zwei Fouls und bei uns nur ein Foul geahndet wurden. So sollte das Spiel funktionieren.
Dann traf man, wie oben beschrieben, im Endspiel auf den SK Lauf.
Ich denke, unsere Jungs können auch auf den Titel des „Vize“ durchaus stolz sein, da man sich nicht in die Endrunde setzen ließ, sondern auch die komplette Kreisrunde spielte und hier im Endspiel unseren Nachbarn aus Eltersdorf 3:1 schlagen konnte.
Jetzt freuen wir uns auf die Bayerische Meisterschaft, die am 22.02.2015 in Auerbach stattfindet.


U17 siegt in Rosenheim
29. Oktober 2014 - Klaus Scheuerer

Um im Kampf um den Klassenerhalt weiter gut im Rennen zu liegen, war ein Sieg in Rosenheim schon
beinahe Pflicht und dies merkte man dem Brucker Team an.
Das Spiel wirkte nervös, was durch das schnelle Attackieren der Rosenheimer noch unterstützt wurde.
Dennoch kam man durch Jannis Kiakos zu einer guten Möglichkeit, dessen Schuss aber knapp am Pfosten vorbeistrich.
Nun kam der Gegner zu zwei guten Chancen, die aber Torwart Dengler vereiteln konnte.
Tim Scheuerer zwang mit einem verdeckten Schuss den Keeper zu einer Glanzparade und kurz darauf wurde ein
vermeintliches Abseitstor von Tim Schlager abgepfiffen.
Rosenheim war immer mit schnellen Kontern gefährlich und so ging ein schnelles, aber nicht gutes Spiel mit 0:0
in die Halbzeitpause.
Jetzt kam Bruck viel besser ins Spiel und Marcel Hörath legte in den Lauf von Kiakos, der sich gegen zwei Spieler durchsetzen konnte und die Führung erzielen konnte (42. Minute).
Der schönste Spielzug des gesamten Spiels, über Hörath und Schlager wurde von Uluca sicher zur 2:0 Führung verwandelt (46. Minute).
Durch die druckvolle Spielweise kam Bruck zu weiteren Möglichkeiten, von denen eine, Jannis Kiakos zur vermeintlichen Entscheidung nutzte (52. Minute).
Die Brucker Jungs beherrschten das Spiel und kamen immer wieder zu Abschlussmöglichkeiten, die aber teils leichtfertig vergeben wurden.
Der erste Schuss in Hälfte Zwei brachte Rosenheim den Anschlusstreffer (61. Minute) und der Gegner warf nun alles nach vorne.
In der 68. Minute gelang Rosenheim das 2:3 und spätestens ab jetzt wurde die Nervosität immer größer.
Konterchancen wurden nicht gut ausgespielt aber mit etwas Glück und viel Einsatz konnte der Dreier mit nach Erlangen genommen werden.

Dengler, Kleins, Wälzlein, Menger, Geinzer, Misic (60/Pileio), Scheuerer, Hörath (79/Hohe), Schlager (55/Özuzun), Kiakos, Uluca (68/Förstel)


Auswärtsniederlage beim Bundesligaabsteiger
13. Oktober 2014 - Klaus Scheuerer

Bericht 6. Saisonspiel der U17 beim FC Augsburg

Die Brucker Jungs trafen auf den erwartet starken Gegner, welcher auch sofort loslegte und Torwart Dengler
zu einer Glanzparade zwang.
Auch im weiteren Verlauf agierte Bruck zu respektvoll und gab sich zu oft mit der Rolle des Zuschauers zufrieden.
Nach einem versehentlichen Schlag gegen den Kopf musste Scheuerer frühzeitig den Platz verlassen, kurz darauf konnte Augsburg eine ihrer Chancen zur verdienten 1:0 Führung nutzen (15. Minute).
Ein Missverständnis führte zum 2:0 für den Bundesligaabsteiger (19. Minute) und über einen schnell vorgetragenen Konter erzielte Augsburg die vermeintliche Entscheidung (26. Minute).
Als wäre damit der Druck abgefallen, begann Bruck auch mit dem Fußballspielen und kam durch Uluca und Schlager zu zwei Möglichkeiten vor dem Halbzeitpfiff.
Die Zuschauer rieben sich in Abschnitt Zwei die Augen, als eine gänzlich veränderte Brucker Mannschaft auf das Feld kam und nun Augsburg unter Dauerdruck stellte.
Bereits die zweite Möglichkeit nutzte Kiakos nach Zuspiel von Schlager zum Anschluss.
Danach ergaben sich Chancen fast im Minutentakt aber Kiakos scheiterte einmal mit einen herrlichen Kopfball und kurz darauf mit einem Freistoß jeweils an der Latte. Weitere beste Möglichkeiten durch Menger, Hörath, Aliskovic und Altuntas blieben ungenutzt und wie es im Fußball so ist, nutzte Augsburg in der 64. Minute einen Konter zum entscheidenden 4:1 (64. Minute).
Nachdem auch Menger nach Verletzung vom Platz musste, nutzte der Aufstiegsfavorit seine Chance zum Endstand von 5:1.

Dengler, Kleins, Menger, Geinzer, Pileio (32/Misic), Scheuerer (13/Reinhardt), Aliskovic, Hörath (70/Förstel), Schlager, Kiakos, Uluca (62/Altuntas)