News der B2-Junioren


U16 holt nach zwei Niederlagen zu Beginn ihre ersten drei Punkte beim SK Lauf
26. September 2016 - Markus Bauer

SK Lauf U17 - FSV U16 1:3

Nach den ersten beiden Spielen (0:3 Quelle Fürth, 1:2 TV Erlangen) stand man schon im dritten Spiel ein wenig unter Druck. Die Erwartungen und die eigenen Vorstellungen waren nach den Testspielen und dem guten Trainingslager natürlich andere als mit zwei Niederlagen zu starten. In der Trainingswoche wurde versucht das eigene Spiel zu verbessern. Die Arbeit gegen den Ball war ungenügend und die Angriffe nach vorne zu ungenau. Das man genau dann zu den guten Greens nach Lauf musste, war nicht optimal. Lauf bis dato mit sechs Punkten und 9:0 Toren sehr gut gestartet und mit einer sehr guten Mannschaft ausgestattet.
Die Rolle des Favoriten war klar auf der Laufer Seite. Dementsprechend ging das Spiel auf dem guten A-Platz auch los. Der Brucker U16 merkte man zu Beginn das fehlende Selbstvertrauen an. Die Greens in der Anfangsphase die aktivere Mannschaft. Das 1:0 (8.Min) durch Göksu die logische Konsequenz. Dies war vielleicht der Weckruf das es eigentlich nicht schlechter werden konnte. Der Plan schnell nach vorne zu spielen und die Zweikämpfe anzunehmen wurde dann versucht umzusetzen. Eine erste Chance wurde gut erspielt. Luca Morawetz scheiterte hier am Laufer Keeper. Das eigene Selbstvertrauen stieg und in der 14. Minute konnte die U16 durch Luca Morawetz den Ausgleich erzielen. Es entwickelte sich ein rassiges und umkämpftes Spiel. Bis zur Pause hatten beide Teams noch zwei, drei Chancen. Die beste für Lauf, die Keeper Christos Iosifidis zur Ecke klären konnte. Eine erste Hälfte mit der man aus Brucker Sicht zufrieden sein konnte.
Auch die zweite Hälfte begann ähnlich. Viele Zweikämpfe und ein sehr hohes Tempo gingen beide Teams. Die Zuschauer waren ein sehr guter Rahmen für beide Teams und auch nicht alltäglich. In der 55. Minute konnte Luca Morawetz die Führung für die U16 erzielen. Wie schon beim 1:0 für Lauf eine sehr knappe Entscheidung von Abseits oder nicht. Ohne Assistent für den Schiri verdammt schwer zu entscheiden. Diesmal vielleicht etwas Glück auf unserer Seite. Vielleicht der Ausgleich für den eigentlich klaren Elfmeter den die U16 nicht zugesprochen bekam. Der Druck der Laufer ließ nach dem 1:2 etwas nach. Leider setzte die Härte etwas zu. Zwei Zeitstrafen (55., 77. Min) gegen Lauf waren dann der letzte Bruch im Spiel der Greens. Zwischen den beiden Strafen konnte der an diesem Tag gut aufgelegte Morawetz das 1:3 erzielen. Ein Ergebnis das in Ordnung geht. Die U16 spielte als Mannschaft beherzt und diszipliniert über 80 Minuten. Der verdiente Lohn, die ersten drei Punkte auf dem Konto. Der erste Schritt in die richtige Richtung. Erreicht hat man dadurch natürlich noch nichts. In die Köpfe der Spieler muss dann auch wieder die richtige Einstellung auf das kommende Spiel. Am Sonntag um 10:30 Uhr (in Bruck) gegen Mögeldorf gilt es nachzulegen. Mögeldorf ähnlich wie Lauf sehr gut gestartet, wird ein nächster sehr schwerer Gegner.

Kader: Iosifidis, Zolotic, Bulut, Kasapoglu, Cetin, Hentschel, Gruber, Hennemann, Morawetz, Ertas, Zapravdin / Lüthgens, Schmitt, Langheim, Schubert, Manta, Türkyilmaz


Die neue U16 der Saison 2016/2017
11. Juli 2016 - Markus Bauer

Die neue U16 der Saison 2016/2017

 

Neuzugänge: Mustafa Ertas, Fabi Lüthgens ( beide SpVgg Greuther Fürth), Nathan Gruber (1. FCN), Marco Hennemann (JFG Wendelstein), Nico Zapravdin, Dani Schubert, Deniz Cetin (alle drei SK Lauf), Joel Kasapoglu (JFG Ebrach Aisch), Ilker Canak (SV Buckenhofen), Semih Bulut (TSV Burgfarnbach), Lucian Rakiu (Vereinslos)

 

 

Abgänge: Midhat Bajric (1.FCN), Callum Santiago (ATSV Erlangen), Muhammed Gmelin Can (unbekannt), Berkant Kop (pausiert), Tommy Böhm (ASV Forth).  

 

 

Kader Saison 2016/2017: Christos Iosifidis, Fabi Lüthgens, Alexander Boldender, Marcel Zolotic, Elias Schmitt, Joel Kasapoglu, Henrik Langheim, Kerem Baysal, Deniz Cetin, Nathan Gruber, Bertug Türkyilmaz, Jonas Händel (ab Winterpause), Alessandro Manta, Tim Hentschel, Semih Bulut, Erva Colak, Marco Hennemann, Luca Morawetz, Dani Schubert, Dominik Schäfer, Nico Zapravdin, Ilker Canak, Elias Sell, Christoph Schuster, Musti Ertas

 

Trainer: Markus Bauer

Co-Trainer: Ronny Bauer Hier die Trikotübergabe nach der Stadtmeisterschaft bei Möbel Höffner. Danke für die neuen Trikots!


brucku16.jpg

U16 Trikotübergabe


Stadtmeisterschaft B Junioren: ATSV Erlangen – FSV Erlangen Bruck
8. Juli 2016 - Michael Strubel

Vom Papier her wäre es ein klares Spiel………..aber eben nur vom Papier. Da steht auf der einen Seite eine Kreisklassenmannschaft und auf der anderen die Bayernligamannschaft. Halt!!! Zu erwähnen gilt es, dass die KKL Truppe überlegen aufgestiegen ist und dass das vermeintliche BYL Team eigentlich die alte BOL Mannschaft mit dem jüngeren Jahrgang war. Wenn man jetzt noch weiß, dass der ATSV über etliche Spieler verfügt, die schon Bayern- oder Landesliga gespielt haben, relativiert sich die Analyse vom Papier schon. Gut, während der FSV nur mit Spielern des jüngeren Jahrgangs angetreten war, waren es auf Seiten des ATSV überwiegend Spieler des Jahrgangs 99. Zusätzlich hat der alte Trainerfuchs Sasa Kopecki seine Truppe vom ATSV auf dem sehr kleinen B Feld überragend eingestellt, aber dennoch muss der Anspruch sein, den ATSV zu schlagen.
Während sich in der ersten Halbzeit ein ermüdendes Spiel auf beiden Seiten verfestigte – lange Bälle, einfache Ballverluste, kein Durchkommen gegen die Abwehrreihen – brach die Sicherheit in der Defensive in der zweiten Halbzeit bei Bruck ohne Druck zusammen wie ein Kartenhaus. Nach der einzig nennenswerten Möglichkeit des FSV vergab der Rechtsaußen diese Großchance leichtfertig (47 Min.); das sollte sich rächen. Nachdem man in der Folge unkonzentriert agierte, ergaben sich dadurch zwei schwere individuelle Abwehrfehler die jeweils zu Treffern des ATSV (55 und 64 Min.) führten. Erst ab der 70 ten Minute schien das Team des FSV die drohende Niederlage zu realisieren und investierte nun deutlich mehr – auch in den Zweikämpfen. Aber es war an diesem Tag zu viel Stückwerk, nichts Überraschendes geboten und daher konnte keine weitere klare Torchance erspielt werden.

Fazit: Faktisch gewann der ATSV diese Partie durch zwei schwere Patzer ohne selbst Chancen erspielen zu können. Sicher wartet da noch viel Arbeit auf das Trainerduo Strubel/Kaiser! Defensiv muss gegen einen solchen Gegner immer die Null stehen, das Mittelfeld ist in der Verpflichtung mehr Ballbesitz zu erzeugen und vom Angriff darf mehr Bewegung erwartet werden…..und wenn man dann klare Torchancen hat, dann sind diese zu nutzen!!! Insoweit ist noch viel Luft nach oben und die anstehenden Vorbereitungsspiele werden wirklich zeigen, wo man steht.

FSV: Jurkic, Paurevic, Moos, Taher, Wildeis, Deveci, Marcel Kaiser, Marco Kaiser, Fischer, Luft (60 Kemeni), Bergmann (53 Zajac)

Peter Fischer


3:1 Sieg zum Saisonabschluss beim TSV Weißenburg
20. Juni 2016 - Michael Strubel

Am 19.06.2016 waren wir zum letzten Saisonspiel beim TSV Weißenburg zu Gast.
In der intensiven Partie markierte Marcel Kaiser in der 25. Spielminute nach schöner Kombination den 1:0 Führungstreffer.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte Lars Förster nach einem Konter auf 2:0. Zwei Minuten später folgte in der 70. Spielminute das entscheidende 3:0. Torschütze war diesmal Can Deveci.
Die Hausherren kamen in der 75. Minute nur noch zum Anschlusstreffer.
Somit endete die Partie verdient mit 1:3 für den FSV.

Unsere U16 konnte die abgelaufene BOL-Saison 2015/2016 mit hervorragenden 40 Punkten und nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten, den SK Lauf, abschließen.

Wir wünschen unseren Abgängen (Lars Förster, Flavio Toriello, Nico Fleischmann, Tom Galasek und Batuhan Durak) alles Gute für die neue Saison.

Der verbleibende Kader freut sich nun auf eine extrem spannende, aufregende und vor allem erfolgreiche Saison 2016/17 in der Bayernliga.

Michi Strubel


Zwischenbericht U16
2. Juni 2016 - Volker Händel
Unsere U16 blickt auf eine sehr zufriedenstellende Saison 2015/2016 zurück. Vier Spieltage vor Ende der Rückrunde hat sich unser jüngerer B-Junioren Jahrgang einen guten Tabellenplatz im Mittelfeld der Bezirksoberliga gesichert. Das Ziel Klassenerhalt haben wir somit erreicht. Dieses konnten wir sowohl mit unseren langjährigen und verdienten Spielern, als auch mit unseren Neuzugängen erreichen, die sich hervorragend in die Mannschaft integriert haben.
Wir hoffen, die letzten Spiele erfolgreich bestreiten zu können und freuen uns auf eine tolle neue Saison 2016/2017.