News der B2-Junioren


SV1873 Nürnberg Süd - FSV Erlangen-Bruck
22. März 2015 - Thomas Skach

Spiel

SV 1873 Nürnberg Süd - FSV Erlangen-Bruck 5:0

Heute begann die Rückrunde für die B2. Die Vorbereitung verlief überwiegend positiv.
Somit waren Mannschaft und Trainerteam guter Dinge.

Bereits in der 2 Minute ging der Gegner in Führung und setzte den FSV unter Druck. In der achten Minute schoss Jan Schmalenberg aufs Tor. Ab da spielte nur noch der Gegner. In der 20 Minute - Freistoß für Bruck - ohne Erfolg.

Pause

2. Halbzeit

Nach der Halbzeit, schoss Julius in der 7 Minute an die Latte, in der 8 Minute feuerte Denis einen Schuss in Richtung gegnerisches Tor ab - Keeper hält.

Kurz danach fiel das 2:0.

16 Minute - Elfmeter für Bruck - leider konnte diese Chance nicht genutzt werden und es blieb beim 2:0.

Danach fand die Imeri-Elf nicht mehr richtig ins Spiel. Der Gegner erhöhte dann in der 24, 30 und 35 Minute zum 5:0 Endstand.

Den Start haben sich Team und Trainer anders vorgestellt.

KOPF HOCH!!!!! Das war das erste Spiel nach der Winterpause. Nur durch Niederlagen wird man stark.

Auf zum nächsten Training.


5. Spieltag B2-JFG Rangau 5-0
28. Oktober 2014 -

FSV Erlangen Bruck – JFG Rangau 5:0

Aufstellung: 1 Felix, 4 Dominik, 5 Jan, 6 Denis, 7 Julius, 8 Jannik, 10 Samet 15 Marvin, 16 Antonio, 17 Mustafa, 19 Robin, 20 Niclas 11 Yannis, 18 Enes

Das Ergebnis spricht eigentlich für sich. Dennoch ein paar kurze Eckdaten zum Spielverlauf. Die Neuzugänge Robin und Marvin durften heute ihr erstes Punktspiel für ihren neuen Verein bestreiten. Nach ihrer Sperre nachdem Wechsel. Es ging bereits in der 2. Minute los, Dominik erkämpft sich von hinten den Ball, spielte auf Yannick, dieser flankte scharf in die Mitte und Robin machte sein erstes Tor für den FSV. So lief das Spiel im Prinzip weiter. 5. Minute Antonio auf Robin dieser zieht den Ball knapp am linken Pfosten vorbei, eine 100 % Chance. In der 10 Minute verlor der FSV den Ball im Mittelfeld, Gegner lief alleine auf unseren Keeper zu, war fast an ihm vorbei, doch wie eine Katze tauchte er ab und spitzelte dem Gegner dem Ball vom Fuß. 15. Minute ein Zuspiel von Musti – Robin zum 2:0. Um den JFG Rangau nicht ganz zu vergessen, in der 16 Minute der erste Schuss Richtung des Keepers des FSV der aber über das Tor flog. 17. Nach einem Zuspiel von Antonio schoss Robin sein 3. Tor. Ein richtig guter Einstieg. 21. Minute Samet spielt auf Musti, dieser lupfte zum 4:0. Vom Gegner kam nicht viel. Der FSV war in allen Belangen überlegen. 23 und 25 Minute schoss Samet über das Tor. 27 Minute, Robin legt Ball zurück auf Samet, dieser schieß, Torwart hält. So ging es im Minutentakt weiter. Halbzeit Die 2. Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat. In der 46 Minute – Ecke die 5 (die anderen 4 brachten nichts ein), eine ehe Mistglückte Ecke von Robin, diese kam irgendwie zu Musti, dieser schießt, wollen wir es mal Schuss nennen, aber es hat gereicht für das 5:0. Mit den Chancen für den FSV können wir immer weitermachen – aber es wäre immer das Gleiche. Zu erwähnen ist noch ein Freistoß in der 71. Minute von Yannick – PFOSTEN. Schade. Und noch 2 gelben Karten für den FSV für Denis und Samet. Für dieses Spiel soll es dies gewesen sein. In allen Belangen ein überlegender FSV. Glückwünsch Jungs.

Autor TS


6. Spieltag SG Quelle2-B2 2-3
28. Oktober 2014 -

D E R B Y S I E G

Heute war der FSV zu Gast bei SG Quelle Fürth. Wie auch in der Vergangenheit ein immer spannendes und kampfbetontes Spiel. Dies war auch diesmal so. Aber es war zu jedem Zeitpunkt ein faires Match. Der Gastgeber machte von Anfang richtig Dampf und kamen auch in der 5. Minute zum ersten Eckball den Marvin auf der Linie klären konnte. Der FSV kam die ersten Minuten nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Doch in der 6 Minute erkämpfe sich der FSV den Ball, Faton lief mit hohem Tempo auf den gegnerischen Keeper zu 0:1!!!!!!!! Die Freude war riesengroß aber nur von kurzer Dauer den in der 7 Minute folgte postwendend der Ausgleich 1:1. Der FSV nahm langsam Fahrt auf. In der 11 Minute dennoch eine Ecke für die SG, die aber nichts einbrachte. In der 14 Minute ein Zuspiel von Samet auf Yasin der den Ball zum 1:2 versenkte. Die 17 Minute bricht an nach einen Zuspiel von Faton auf Robin der aus spitzem Winkel zum Abschluss kam – Keeper hält. Nun kam die 19 Minute – Yasin geht auf der linken Seite durch bringt den Ball scharf in die Mitte, Faton lässt den Ball durch und am langen Pfosten steht Robin und locht die Kugel zum 1:3 ein. Eine Führung mit der niemand gerechnet hat. Es ging weiter mit einer Ecke für die SG, die 3., auch die brachte nichts ein. Dann kam die 21 Minute, die SG verkürzte auf 2:3 In der 32, nach einem Foul an Marvin gab es einen Freistoß für den FSV und in der 34 Minute einen für die SG, beide brachten nichts ein. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. 2. Halbzeit Quelle startet wie in der ersten Halbzeit mit viel Druck und erarbeitete sich in der 48 eine Chance, die unser Torwart souverän hält. Doch in der 50 Minute kam auch der FSV, in der 2. Halbzeit zu seiner ersten Chance – Samet legt zurück auf Faton, auch hier ist der Keeper auf seinem Posten. So nahm das Spiel seinen Lauf. Chancen hüben und drüben. Z.B. Ecke Robin – Antonio köpft drüber. Eine große Chance für den FSV in der 60 Minute. Faton läuft die rechte Außenlinie hinunter, zieht rein, legt den Ball nach hinten ab, Antonio alleine vor dem gegnerischen Torwart, zögert kurz, Chance vorbei. Es gab Möglichkeiten für beide Teams. Am Ende blieb es beim 2:3 für den FSV Erlangen-Bruck Es war ein spannendes Spiel und faires Spiel von allen Akteuren, Trainern und Zuschauern. Robin bekam eine gelbe Karte. Ein Sieg, der den Jungs 4 Familienpizzen einbrachte, die Haki als Belohnung aussprach. GLÜCKWUNSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


7.Spieltag B2-TSV Weissenburg 3-0
28. Oktober 2014 -

Der FSV weiter auf Erfolgskurs

Aufstellung:1 Felix, 3 Konstantin, 4 Dominik, 5 Schmali, 6 Denis, 7 Yasin, 9 Jan, 10 Samet, 15 Marvin, 18 Jörn, 19 Robin, 22 Timo, 11 Yannis, 16 Antonio, 17 Musti

Der FSV Erlangen-Bruck gewinnt das dritte Spiel in Folge. Heute war der Gegner TSV 1860 Weißenburg zu Gast. Obwohl der Gegner in der 2 Minute den ersten Freistoß des Spiels hatte. Der nichts einbrachte, genauso wie die Freistöße in der 8 und 15 Minute. In der Anfangsphase hatte der TSV die Nase leicht vorne. Er setzte den FSV leicht unter Druck. Dennoch hatte auch der FSV in der 4 und 10 Minute die ersten Ecken, die leider nichts einbrachten. In der 15 Minute hatte Weißenburg die erste klare Torchance, die unser Keeper zur Ecke klärte. Die Ecke brachte nichts ein. In der 17 Minute der erste Freistoß für Erlangen – ohne Erfolg. Dann kam die 21 Minute, ein herausragendes Solo von Yasin und BAM 1:0. Gleich darauf, die 23 Minute, ein Abschlag von Felix, punktgenau auf Yasin, der nimmt den Ball an und schiebt ihn knapp am Tor vorbei. Uns so ging es beim FSV weiter – 25 Minute – Schmali spielt auf Yasin, dieser flankt in die Mitte und Robin per Seitfallzieher über das Tor. 27 Minute – Yasin spielt auf Jan dieser schießt – Außennetz. Auch der Gegner kam in der 28 Minute zu einer Chance – Keeper hält – Nachschuss – Keeper klärt zur Ecke – diese brachte nichts ein. Bevor es in die Pause ging gab es noch zwei Freistöße für den FSV – leider auch ohne Erfolg. Halbzeit Wir schreiben die 41 Minute – Robin spielt auf Yasin, dieser schießt – Keeper hält – dann ein durcheinander vor dem gegnerischen Tor, Jan ist zur Stelle und schießt zum 2:0 ein. In der 48 Minute hatte TSV einen Freistoß, der über das Tor ging. Das Spiel war Abwechslungsreich aber ohne weitere nennenswerten Chancen BIS zur 63 Minute, Jan erkämpft sich den Ball, spielt diesen selbstlos auf Robin und dieser eiskalt zum 3:0. Danach war die Messe gelesen. Der Gegner hatte noch ein paar Chancen, die aber an unserem hervorragendem Keeper Felix nicht vorbeikamen. Er wollte die „0“ halten und hat das auch geschafft. Glückwunsch!! Der FSV spielte es routiniert zu Ende. Es war ein faires Match von beiden Seiten. 2 gelbe Karten für den FSV gab es auch. Jeweils für Denis und Robin. Es war eine sehr disziplinierte und konzentrierte Leistung des FSV Erlangen-Bruck. HAMMERGEIL!!!!

So macht Fußball Spaß!!!!

Autor TS


B2 Nachholspiel gegen SV 73 Nürnberg Süd
6. Oktober 2014 -

Fangen wir damit an, dass es ein Nachholspiel vom ersten Spieltag war. Dieses Auftakt Match viel damals in Wasser.

Die ersten beiden Spiele hat der FSV gewonnen und der Gegner mehr oder weniger unglücklich verloren und stand somit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Was dem Gegner aber nicht störte.
SV 73 gab von der ersten Minute an Vollgas und machte dem FSV das Leben von Anfang an schwer.
In der 2. Minute hatte der Gegner bereits die erste Ecke, die die Abwehr der Brucker vor erste Probleme stellte. Weitere Ecken folgten in der 4 und 11 Minute. Dazwischen hatte der Gegner in der 8 + 9 Minute zwei gute Chancen. Der FSV hatte bis dato keinen richtigen Zugriff auf das Spiel.
In der 12. Minute die erste Chance für Jannik, der den Ball knapp über das Tor schoß.
SV 73 bekam in der Minute einen Freistoß von halbrechter Position, ca. 25m, der nichts einbrachte.
Auch die Brucker hatten in der 25. Minute einen Freistoß mit ebenfalls mäßigem Erfolg.
In der 26. Minute hatte Samet einen Kopfball den der Keeper festhielt und präzise Abschlug und so der Stürmer der SV das 1:0 machte. Der Gegner drehte kurz vor Halbzeitpfiff nochmal so richtig auf mit einer Chance in der 33. Minute und einer in der 36. Minute, den der Keeper durch schnelles Herauslaufen vereiteln konnte.

HALBZEIT und einmal tief durchatmen für den FSV Erlangen Bruck.
In der Halbzeit besann sich der FSV auf seine Stärken und kam aggressiver aus der Pause und macht nach 4 Minuten durch Samet das 1:1, nach einer Flanke von Halim.
Das 2:1 ließ nicht lange auf sich warten. Jan schoss, Keeper konnte den Ball nicht festhalten..
Der Gegner schüttelte sich kurz und machte in der 9 Minute den Ausgleich.
Dennoch war der FSV jetzt die spielbestimmende Mannschaft.
58. Minute Jan lupft den Ball, nach einem Zuspiel von Yannick über das Tor.
63. Minute Antonio schießt, Keeper der SV hält.
66. Schuss Samet, knapp am Tor vorbei. Kurz darauf ein Schuss von Jannik, den der Keeper hält.
Noch eine Schrecksekunde, kurz vor Schluss, für den Gegner: Ecke Julius, die der Keeper unterläuft und der Ball wurde – ein Schuss – aber der Gegner kratzte den Ball von der Linie.
Alles im allen ein Gerechtes Ergebnis, aufgrund der ersten Halbzeit die der FSV mehr oder weniger verschlafen hat.
Der Gegner zeigte sich sehr präsent mit Lust am Spiel und es sollte auch noch erwähnt werden, dass ein Elfmeter, gegen den FSV, in der ersten Halbzeit, gerechtfertigt gewesen wäre.
Dennoch waren beide Mannschaften mit dem unentschieden mehr oder weniger zufrieden.

Nachtrag: gelbe Karte für Jannik.
Autor T.S.