News der C1-Junioren


C1 verliert nach grandiosen Spiel in München
27. Juni 2010 -

Die Vorzeichen standen denkbar schlecht für die C1 des FSV Erlangen Bruck im Rückspiel gegen den FC Bayern München. In Bruck hatten sie das Heimspiel mit 0:1 verloren und das Rückspiel fand auf Kunstrasen an der Säbener Straße statt. Die Bayern C Jugend hat alle ihre Heimspiele auf ihren Kunstrasen absolviert und kein Spiel verloren. Dennoch trauten die mitgereisten Fans und Eltern ihren Augen kaum. Die Brucker Jungs setzten die Bayern gehörig unter Druck. So hatten die Erlangener mehrere große Einschusschancen. Entweder hielt der Nationaltorwart der Bayern bravorös oder der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei. Das Spiel der Bayern fand in der 1. Halbzeit nicht statt, so hatten die Erlangener die Münchner im Griff. Das das 1:0 der Bayern nach dem ersten Schuss aufs Brucker Tor fiel war wieder mal eine Verkettung mehrerer Fehler geschuldet. So gingen die Münchner mit 1:0 in die Halbzeitpause und wußten gar nicht warum sie führten. Nach der Halbzeit waren beide Mannschaften ausgeglichen, doch die Bayern gingen sogar nach einem Konter und einem Stellungsfehler mit 2:0 unverdienterweise in Führung. Die Brucker gaben nicht auf und verkürzten kurze Zeit später durch Christopher Zemelka nach Zuspiel von Jörg Kohler. Hiernach wackelten die Bayern wieder gehörig, doch es wollte der Ausgleich nicht fallen. Erst in den letzten 10 min. des Spiels, nachdem die Abwehr gelockert wurde konterten die Bayern die Brucker aus und erzielten mit jedem Schuss ein Tor. So war der Spielstand von 5:1 keinesfalls eine Aussage über den Verlauf des Spiels. Im Gegenteil: Die Brucker waren minimum gleichwertig, sogar über weite Phasen die bessere Mannschaft. Ein allerhöchstes Kompliment an die Truppe, die sich mit einem grandiosen Spiel nun aus der C Jugend verabschiedet hat. Ein famose, überragende Saison der Jungs um Trainer Hans Heidenreich und Hubert Zemelka. Viel Glück und weiterhin alles Gute ihr habt enormes Entwicklungspotential  in euch.

nach dem Relegationsspiel bei den Bayern auf Kunstrasen.

hinten links: Sven Fassold, Dominik Hofmann, Jörg Kohler, Steffen Geyer, Andre Jerundow, Christopher Zemelka, Julius Treß, Christian Held, Jonas Geinzer, Cotrainer Hubi Zemelka, Trainer Hans Heidenreich

vorne: Burak Ayaz, Felix Wichert, Leon Radeck, Gabriel Siemantel, Dominic Rewig, Ilker Dogan, Dominic Illig


Training
24. Juni 2010 - Hubert Zemelka

Hi Jungs,

ich fahre morgen mit dem Brucker-Bus zum Training, wenn jemand mitfahren möchte,

Abfahrt ist um 16:15 Uhr beim FSV.

Gruß Hubi


C1 training am Freitag 17:00 Uhr beim 1. FC Nbg.
23. Juni 2010 -

Hallo Jungs,

am Freitag trainieren wir auf dem Kunstrasenplatz des Clubs am Valznerweiher. Da unser Rückspiel auf Kunstrasen stattfindet ist es angeraten wenigstens mal so einen zu sehen. Um 17:00 Uhr startet das Training. Umkleide haben wir keine. Also komplett fertig zum training erscheinen. Evtl. Fahrgemeinschaften bilden (evtl. fährt Hubi mit dem Bus)

Am Samstag treffen wir uns um 8:00 Uhr in Bruck zur Abfahrt nach München.

Hans


Training
20. Juni 2010 - Hubert Zemelka

Hi Jungs,

morgen ist um 17 Uhr Training in Bruck.

Trainer-Team


C1 unterliegt im ersten Spiel Bayern München
20. Juni 2010 -

Über 400 Zuschauer kamen nach Bruck um das erste Spiel um den Aufstieg in die Regionalliga gegen Bayern München zu sehen. Die Münchner waren mit viel Respekt zu betrachten, wurden sie von verschiedenen Experten als die  momentan stärkste bayerische U15 Mannschaft angekündigt. So sahen die vielen, trotz WM, angereisten Zuschauer eine dominierende Münchner Mannschaft. Die Erlangener versuchten durch eine Defensivtaktik die Räume vor dem eigenen Tor einzuengen. Ab und an kam der FC Bayern aber gefährlich vor das von Gabo Siemantel gehütete Tor.  Chancen des FSV resultierten nur von  Fernschüssen. In der 20 min. wurde der Bayernstürmer perfekt frei gespielt und konnte von Jonas Geinzer nicht mehr entscheidend beim Torschuss gestört werden. Zum Glück ging sein Schuss nur gegen den Pfosten. In der 26. min. hingegen überspielte  Bayern mit einem einfachen Doppelpass das Brucker Mittelfeld und die Abwehr. Er kam aus 14 Metern frei zum Schuss und erzielte das zu diesem Zeitpunkt nich unverdiente 0:1. Anschließend hielt der FSV besser dagegen. Es entwickelte sich ein gutes und von den takischen Vorgaben beeinflusstes tolles Bayernligaspiel. Doch blieben Chancen auf beiden Seiten eher die Ausnahme.
Nach dem Wechsel hatten die Brucker von der 50 bis zur 60 min. ihre beste Zeit und begannen die Bayern unter Druck zu setzen. In dieser Phase waren die Münchner verletzlich. Doch das mangelnde Nachschieben des Mittelfeldes  ermöglichte  den Bayern sich immer wieder zu lösen. Eine Rakete von Marius Mauder aus gut 25 Metern hielt der Nationaltorhüter der Bayern mit bravur (52. min.) Die Bayern konterten gefährlich doch es war immer ein Bein der Brucker Abwehrspieler dazwischen.  Nach einem Eckball konnte Jörg Kohler den Ball nicht platzieren und so schoss er knapp am Bayerngehäuse vorbei. Nach diesen 10 starken Minuten ließen die Bayern keine größeren Chancen mehr zu, so dass es beim 0:1 letzlich blieb.
Nun muss die Mannschaft im Rückspiel am kommenden Samstag in München versuchen diesen Rückstand aufzuholen. Es sollte nicht unmöglich sein.
Der Trainer hätte gern alle Spieler eingesetzt, weil es sich alle Spieler über die gesamte Saison hin gesehen, verdient hätten. Doch dürfen leider nur 11 Spieler auflaufen und Entscheidungen müssen getroffen werden.
Gabo Siemantel, Felix Wichert,  Andre Jerundow, Jonas Geinzer, Juli Treß, Christopher Zemelka, Christian Held, Ilker Dogan 66.min. Steffen Geyer), Jörg Kohler, Marius Mauder (62. min.Dominic Rewig), Burak Ayaz,(46. min. Dominik Hofmann)

Fotos: Christiane Kofler