News der C1-Junioren


C1 erleidet bittere Niederlage bei Viktoria Aschaffenburg
20. April 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 18.04.2015

Von Anfang an gestaltete Viktoria das Spiel sehr offensiv und erarbeitete sich bereits in der 4. Minute
die erste große Chance, doch zum Glück ging der Schuss am Tor vorbei. Die Aggressivität des Gegners
zahlte sich dann für ihn in der 10. Minute aus: Nach einem von uns schlecht abgewehrten Ball gelang
dem Gastgeber der 1:0 Führungstreffer. Das Tor fiel nach einem seitlichen Freistoß, doch es sollten im
Laufe des Spiels noch weitere Tore gegen uns aus Standardsituationen folgen.
Nach dem Gegentor reagierten wir jedoch schnell mit dem Ausgleich: Einen Eckball in den Strafraum
konnte der gut orientierte David Schirner in der 12. Minute zum 1:1 verwandeln. Nur 3 Minuten später,
in der 15. Min., spielte Luca Ortner einen klugen Pass in die Tiefe, den Frank Wildeis zum 1:2 nutzte
und uns somit zwischenzeitlich in Führung brachte. Wir haben zu diesem Zeitpunkt sehr gut den Ball
kontrolliert und kombiniert - bis zur 27. Minute, als der Gegner durch einen ausgeführten Eckball zum
2:2-Ausgleich traf. Ein Sonntagsschuss, der vielleicht das schönste Tor des Spiels war.
Kurz vor der Pause - in der 32. Minute - bekamen wir dann ein unnötiges Gegentor: David zögerte zu
lange mit dem Zuspiel, verlor den Ball und Aschaffenburgs Dominik Elbert bestrafte den Leichtsinn
mit einem Tor. 3:2 für Viktoria. Damit ging es in die Pause. So etwas darf einfach nicht passieren.
Wir lernen nicht aus den Fehlern und können sie auch nicht abstellen.

Über die 2. Halbzeit gibt es wenig Gutes zu sagen. Es war eine schlechte Leistung der Mannschaft.
In der 50. Min. passierte fast der gleiche Patzer wie beim 3:2. So stand es dann 4:2 für den Gegner.
Die letzten zwei Tore fielen nach Standards. In der 52. Min. kassierten wir das 5:2 nach einem Frei-
stoß, in der 70. Min. das 6:2 durch einen Eckball. Es fehlte bei den meisten Spielern die Aufmerk-
samkeit auf dem Platz.

Fazit:
Die C1 spielt in dieser Saison unglücklich, aber es fehlt in der Mannschaft eine gesunde Konkurrenz
und mehrere Führungsspieler, die Verantwortung übernehmen wollen. Für mich als Trainer ist
das eine große Niederlage, da es mir mit den 2000ern nicht gelungen ist, dass einer für den anderen
durchs Feuer geht.

FSV Bruck:
1-Jurkic - 18-Zolotic, 4-Ebersberger, 3-Schirner, 8-Cikarski - 16-Colak (52. Schuster), 14-Galasek,
6-Gruber, 2-Ortner - 5-Willert (50. Fleischmann), 9-Wildeis

 


Tabellenführer aus Bamberg gewinnt 2:3 gegen C1
13. April 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 11.04.2015

Am Wochenende kam der Favorit Eintracht Bamberg nach Bruck, der aktuell an der Spitze der Bayernliga steht.
Wir starteten ohne viel Respekt in die Partie und bereits in der 3. Minute bediente Luca Ortner nach guter indivi-
dueller Aktion Tom Galasek, der den Ball knapp an den rechten Pfosten setzte. Gleich danach, in der 5. Min., be-
kamen die Bamberger einen Elfmeter zugesprochen, den der überzeugende Manuel Jurkic jedoch halten konnte.
Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und bereiteten uns durch ihre gute Offensive zunehmend Probleme.
Nach einem Angriff über die linke Seite stand es dann plötzlich - wie so oft in der Saison - 0:1 (Fabian Bergmann in
der 13. Min.). Auch in den Standards waren die Bamberger gefährlich: Nach einem Eckball in der 17. Min. köpfte der
ungedeckte Max Scheunemann freistehend zum 0:2. Zu diesem Zeitpunkt war der Gegner in vielerlei Hinsicht besser.

Nach der Halbzeitpause stellten wir dann ein wenig um: Benedikt Willert, der in dieser Saison meist im Tor stand, kam
als 2. Stürmer neben Luca Ortner und Deniz Köksal spielte als neuer Zehner. Durch diese Änderung lief es in der 2. Halb-
zeit deutlich besser. In der 37. Min. hatte Deniz die Möglichkeit zum Tor, schoss aber den Gegner auf der Torlinie an.
Bamberg hätte in der 42. Min. bereits das Spiel entscheiden können, doch der Schuss ging knapp über das Brucker Ge-
häuse. In der 44. Min. reagierten wir dann sehr schnell: Nach einem guten Pass von Phillip Zwerenz in die Tiefe, erzielte
Luca Ortner den wichtigen 1:2 Anschlusstreffer und zeigte damit, dass er uns in den letzten Spielen gefehlt hat.

Nun rochen wir eine Chance, dass heute mehr drin sein könnte. Selten hatten wir uns in den letzten Spielen so viele
Möglichkeiten erarbeitet wie in dieser 2. Halbzeit. In der 46. Min. zog Marcus Schmitt das Leder knapp am Bamberger Tor
vorbei, in der 50. Min. bekam Luca den Ball im gegnerischen Strafraum, allerdings war der Schuss mit dem linken Fuß
zu kraftlos. Nach einem abgefälschten Ball in der 51. Min. schoss David Schirner aus der Drehung aufs Tor, doch der Bam-
berger Keeper reagierte gut und konnte parieren. Durch unsere offensivere Ausrichtung boten sich dem Gegner natürlich
Räume, die er zu nutzen verstand: Bei einem gut ausgespielten Angriff in der 60. Min. erzielte Bamberg das 1:3 durch Vlad
Saprykin. Wieder reagierten wir schnell: Ein guter Pass von Benedikt auf der linken Seite konnte Luca schließlich zum 2:3
Treffer verwandeln (62. Min.). Es folgte ein offener Schlagabtausch und wütende Angriffe des Gegners.
Ein mögliches 2:4 für Bamberg kurz vor Schluss konnte von Tim Gruber auf der Linie per Kopf noch verhindert werden,
nachdem der gegnerische Stürmer unseren Torwart Manu schon umlaufen hatte und auf das freie Tor zielte.
Im Kollektiv haben die Jungs heute vorbildlich bis zum Ende gekämpft, aber konnten sich leider nicht mit dem Ausgleich
belohnen.

Fazit:
Heute haben wir das Spiel in der 1. Halbzeit verloren, auf die gute Leistung in der 2. Hälfte können wir jedoch aufbauen.
Wir haben heute dem Gegner eine ausgeglichene Partie geboten, wobei wir nicht vergessen dürfen, dass wir es mit
einer qualitativ sehr guten Mannschaft zu tun hatten, die nicht ohne Grund Spitzenenreiter der Liga ist.

FSV Bruck:
1-Jurkic - 15-Ambrusits (36. Köksal), 4-Ebersberger, 3-Schirner, 9-Wildeis, 8-Zwerenz, 14-Galasek, 6-Gruber,
18-Hammerand (36. Willert), 2-Ortner, 10-Schmitt (59. Alpermann)

 

 


C1: Derby gegen Eltersdorf mit 0:1 verloren
31. März 2015 -

Bayernliga U15
Spiel vom 28.03.2015

Unsere U15 musste dieses Wochenende gegen den Nachbarn aus Eltersdorf antreten, der in der Rückrunde
bis jetzt noch kein einziges mal verloren hatte. Somit wussten wir, dass uns heute ein schweres Spiel erwartete.
In der ersten Halbzeit war die Begegnung hauptsächlich von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt.
Eltersdorf erarbeitete sich zwar größere Chancen: so schoss der Gegner einmal knapp an unserem Tor vorbei;
zusammenfassend konnte man jedoch bis zur Pause von einer ausgeglichenen Partie sprechen.

Zur zweiten Halbzeit kamen wir dann gut aus der Kabine raus: Schon in der 39. Minute ging ein Schuss von David
nur ein paar Zentimeter am Gästetor vorbei. In der 49. Min. war es dann abermals David, der die größte Chance
im Spiel hatte, doch leider traf er den Ball nicht mit seinem stärkeren Fuß. Wir waren zu diesem Zeitpunkt die über-
legene Mannschaft auf dem Platz, doch hat wieder das notwendige Tor gefehlt, das nicht zuletzt für unser Selbst-
vertrauen enorm wichtig wäre. So verlierst du den Glauben, dass du noch Tore schießen könntest.
Letztendlich kam es in der 62. Min. zu einem Ballverlust auf der Mittellinie. Robin Flaschka zeigte nach der Ball-
eroberung individuelle Klasse: Mit dem Ball am Fuß lief er allen zurückkehrenden FSV-Spielern weg und spielte
auf den frei stehenden Jonas Lin, der zum 0:1 einschob.
Unsere Jungs probierten bis zur letzten Minute alles, um noch den Ausgleich zu erzielen, aber der gut organisierte
Gegner ließ nichts mehr zu und konnte so den Derbysieg einfahren. Unsere Mannschaft spielte hoch motiviert gegen
Eltersdorf und ich muss meinen Jungs ein Kompliment machen, wie sie sich heute im Spiel präsentiert haben.

Fazit:
Wir werden weiter kämpfen, damit wir doch noch mögliche Punkte holen. Wir geben nicht auf und jeder einzelne
Spieler wird sich dabei weiterentwickeln.

FSV Bruck:
1-Willert - 13-Kop, 18-Zolotic, 4-Ebersberger, 9-Wildeis, 10-Schmitt, 14-Galasek, 6-Gruber, 19-Köksal (55. 7-Hofmann),
3-Schirner, 17-Böhm (43. 11-Boß)

 


Erneute Niederlage der C1 bei Würzburger Kickers
23. März 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 21.03.2015

Dieses Wochenende mussten wir gegen den nächsten Konkurrenten aus dem Tabellenkeller ran.
Nach der enttäuschenden Leistung zu Hause gegen den Würzburger FV, spielten wir diesmal bei
den Kickers in Würzburg.

Obwohl wir gut angefangen hatten und gleich ins Spiel kamen, haben uns wieder einmal die genauen
Endpässe gefehlt. Wie so oft in dieser Saison kommt für uns der kritische Zeitpunkt zwischen der 10.
und 15. Minute, an dem wir meist ein Gegentor kassieren.
Nicht anders sollte es auch bei diesem Spiel passieren:  Nach einem in der 13. Min. von den Kickers
getretenen Freistoß, landete der Ball zwischen unseren Verteidigern im Strafraum, und der gegnerische
Rechtsaußenverteidiger konnte frei und ungedeckt das 1:0 per Kopf erzielen.
Die Würzburger waren in dieser Phase nicht überlegen, dennoch lagen sie in Führung, während wir wieder
einmal hinten standen. Kurz vor der Pause machten wir uns Gedanken, auf welchen Positionen wir noch
etwas ändern könnten, um unser Spiel zu stabilisieren, doch nach einer Unaufmerksamkeit in der 35.
Min. erhöhten die Würzburger auf 2:0. Es sind immer wieder diese unnötigen Fehler, die wir begehen und
vom Gegner sofort bestraft werden.

In der zweiten Halbzeit bemühten wir uns um eine offensivere Spielweise und kamen auch zu einigen guten
Torabschlüssen. Mario Boß, der nach längerer Knieverletzung wieder im Kader stand, erzielte schließlich
in der 47. Min. ein Tor, das den Anschlusstreffer bedeutet hätte, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits.
Somit endete die Partie mit 2:0 für die Gastgeber. Abschließend sei noch erwähnt, dass aufgrund des gegen-
wärtigen personellen Engpasses der 2000er heute sieben Spieler des Jahrgangs 2001 auf dem Platz standen,
die sich gut präsentierten und alles gegeben haben. Auch nach einer Niederlage muss man als Trainer mit
der Leistung der Jungs zufrieden sein.

Fazit:
Wir haben noch 27 Punkte zu verteilen, doch wir müssen auch realistisch sein und einsehen, dass es ein
Wunder wäre, wenn wir den Klassenerhalt noch schaffen.

 

FSV Bruck:
1-Willert - 13-Kop, 15-Colak, 4-Ebersberger, 18-Zolotic, 10-Schmitt, 7-Hofmann, 19-Köksal (45.11-Boß),
8-Zwerenz, 3-Schirner, 9-Wildeis (36. 17-Böhm, 66. 14-Galasek)


Direkter Konkurrent nimmt wichtige Punkte nach Würzburg mit
16. März 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 14.03.2015

C-Jugend verliert gegen Würzburger FV 0:1

Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage in Schweinfurt letzte Woche, stand am Samstag mit dem
Würzburger FV ein direkter Abstiegskonkurrent auf dem FSV-Platz. Selbstverständlich wollten wir
unseren Heimvorteil ausnutzen und endlich einen Sieg einfahren, doch die ausgeglichene Partie,
die von vielen Zweikämpfen geprägt war, lieferte nur wenige Abschlüsse auf beiden Seiten.
Schließlich wurde die Begegnung durch eine Standardsituation entschieden, als der Gegner auf
einen abgefälschten Ball in unserem Strafraum schneller reagierte und das einzige Tor dieses
Spiels erzielte (40. Min.).
Außer der ersten Chance durch Tom Galasek, der einen eroberten Ball knapp neben das Gehäuse
schoss, hatten wir keine Möglichkeiten mehr ausgespielt. Das war natürlich enttäuschend und
bleibt weiterhin unser großes Problem, das uns nicht gewinnen lässt.

Fazit:
Wir versuchen weiterhin uns in der Bayernliga als Mannschaft (und auch jeder als Einzelspieler)
zu entwickeln. Den Klassenerhalt haben wir nicht mehr in den eigenen Händen, aber unser Ziel
bleibt trotzdem, noch genug Punkte in der Liga zu holen. Auch wenn wir zum Erreichen des Re-
legationsplatzes nun ein kleines Wunder brauchen.

FSV Bruck:
1 Willert - 13 Kop, 4 Ebersberger, 3 Schirner, 18 Zolotic - 10 Schmitt, 9 Wildeis, 6 Gruber -
14 Galasek - 17 Alpermann (36. 7 Fleischmann), 19 Köksal (48. 15 Colak)