News der F1-Junioren


F1-Junioren holen sich den Titel
12. Juli 2018 - Jörg Stege

Im Finale um die Erlanger Stadtmeisterschaft traf unser 2009er Jahrgang auf die Jungs der SG Siemens Erlangen.

Es hieß also, Schlachtruf und dann auf dem Feld nochmal alles raushauen!
Von der ersten Minute an entwickelte sich ein hart umkämpftes, schnelles und sehr ansehnliches Spiel. Beide Mannschaften warfen alles in die Waagschale. Dabei gelang es aber noch nicht sich klare Chancen herauszuspielen. Im entscheidenden Moment war immer ein Verteidiger zur Stelle oder der letzte Pass wurde zu ungenau gespielt. Wenn es dann doch einmal zum Abschluss kam, waren beide Keeper absolut auf der Höhe. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitbesprechung wurden von den Coaches einige Dinge angesprochen. Vor allem wollten wir weiterhin konzentriert bleiben und häufiger mal den Abschluss suchen.

Je länger das Spiel dauerte, umso hochklassiger wurde es in der zweiten Hälfte. Hohes Tempo, schöne Spielzüge und nach wie vor rassige Zweikämpfe prägten das Spiel. Als dann Mitte der Halbzeit ein Angriff unserer Jungs zum 1:0 durch Alex führte, war der Jubel riesengroß. Leider dauerte es nicht lange und die Siemensianer kamen nach einem Eckball zum Ausgleich. Es waren nur noch wenige Minuten zu spielen und viele Zuschauer rechneten bereits mit dem Strafstoßschießen, als Ole den Ball an der Mittellinie vor die Füße bekam. Völlig überraschend zog er ab und der Ball senkte sich über den gegnerischen Torwart zum umjubelten Siegtreffer ins Netz. Kurz darauf wurde das Spiel abgepfiffen und unsere Jungs waren überglücklich.

Fazit: In diesem hart umkämpften, hochklassigen, aber jederzeit fairen Spiel gewannen unsere Jungs verdient die Erlanger Stadtmeisterschaft. Männer, wir sind stolz auf euch! Überragend!!!

Größten Respekt haben wir vor unserem Gegner SG Siemens Erlangen, welcher stark spielte und uns alles abverlangte.

Für das Siegerteam kamen in diesem Jahr zum Einsatz:
Alexander, Ole, Yannik, Hassan, Samet, Leonas, Jakob, Noah, Harald, Benjamin, Tobias, Valentin, Johannes und Leon 


IMG-20180711-WA0015.jpg

So sehen Sieger aus!

IMG-20180711-WA0018.jpg


Ein großer Tag für unsere F1 Jungs
9. Juli 2018 - Jörg Stege

Im Zuge des Freundschaftsspiels unserer ersten 1. Männermannschaft gegen die Bundesligamannschaft der 1. FC Nürnberg bekamen unsere Jungs die Chance ihr Können im Vorspiel zu zeigen. Wir luden unsere Freunde der SG Siemens Erlangen als Gegner ein. Es entwickelte sich ein schönes und faires Spiel und die Jungs auf beiden Seiten hatten Spaß. An diesem Tag war auch das Spielergebnis eher nebensächlich. Jeder freute sich, sein Können vor vielen interessierten Zuschauern beweisen zu dürfen. Danke an die Siemensianer, es ist immer wieder schön mit euch!
Im Anschluss daran durften unsere Jungs auch noch als Einlaufkinder mitwirken. In schönen neuen Club-Shirts liefen wir mit unseren Vorbildern auf den Platz und im Anschluss gab es auch noch ein super Foto mit den Spielern des Clubs. Nach dem Spiel wurden Autogramme gesammelt und am Ende gingen unsere Jungs um ein schönes Trikot und viele positive Eindrücke reicher nach Hause.
Wir freuen uns sehr, dass die Jungs einen unvergesslichen Tag hatten und bedanken uns auf diesem Wege bei den Verantwortlichen unseres Vereins, welche dies ermöglicht haben. Weiterhin ein großes Dankeschön an die Bundesliga-Kicker, aber auch an die Männer des FSV, welche sehr freundlich zu unseren Jungs waren.

IMG-20180708-WA0003.jpg

Einlaufen mit den Stars

IMG-20180708-WA0001.jpg

Ein schöner Tag für unser Team


F1 zieht nach überzeugendem Sieg gegen ATSV Erlangen ins Finale der Stadtmeisterschaft ein
3. Juli 2018 - Jörg Stege

Vor dem Halbfinale der Stadtmeisterschaft waren unsere Jungs hochmotiviert, spielen doch einige Klassenkameraden in beiden Mannschaften. Und wer will da schon als Verlierer vom Platz gehen. 

Als das Spiel begann, zeigte sich unsere Truppe endlich mal wieder von ihrer besten Seite. Vom ersten Moment setzten an wir den Gegner unter Druck und es wurde um jeden Zentimeter gefightet. Die Offensivspieler liefen den Gegner sehr stark an und erzwangen dadurch Fehler. Einer davon führte zur zeitigen 1:0 Führung. Und auch im Anschluss daran wurde nicht zurück gewichen. Natürlich kam der ATSV mit zunehmender Spieldauer etwas besser ins Spiel, aber die defensive Spielordnung und das Zweikampfverhalten aller Spieler war am heutigen Tag vorbildlich. Unsere Abwehrspieler verloren kaum einen Zweikampf und daraus resultierten einige gute Konterchancen, von welchen wir dann auch endlich eine nutzen konnten. Mit diesem Treffer schien erst einmal der Wille des Gegners gebrochen. Unsere Jungs spielten souverän und mannschaftsdienlich. Zwei weitere vielbejubelte Tore führten zur verdienten 4:0 Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte nahmen  wir uns vor den Druck aufrecht zu erhalten und den Gegner nicht zurück ins Spiel zu bringen. Auch das wurde hervorragend umgesetzt. Immer wieder spielten wir schnell nach vorn. Leider konnten wir aber in dieser Phase eine Vielzahl guter Chancen nicht verwerten. Die Jungs des ATSV zeigten eine durchaus gute Leistung und gaben niemals auf. Ein gut ausgeführter Eckball führte zum Ehrentreffer. Jedoch hatte man an diesem Tag nie das Gefühl, dass es nochmal eng werden könnte. Extrem konzentriert und motiviert spielten unsere Jungs das Match herunter und am Ende stand ein absolut verdienter 4:1 Erfolg. 

Fazit: Heute zeigten unsere Jungs eindrucksvoll wozu sie in der Lage sind. In Sachen Konzentration und Leidenschaft wurde alles abgerufen und auch spielerisch waren wir überzeugend.

Männer, das war eine absolute Top-Vorstellung. Bravo!!!

IMG-20180703-WA0010.jpg

Derbysieger!


F1 siegt im letzten Meisterschaftsspiel gegen Möhrendorf
1. Juli 2018 - Jörg Stege

Leicht gehandicapt durch einige krankheitsbedingte Ausfälle trat unser Team zum letzten Meisterschaftsspiel gegen Möhrendorf an.

Unser Team startete konzentriert, konnte anfangs aber noch keine wirkliche Torgefahr erzielen. Anders dagegen die Möhrendorfer, mit schnellen Kontern waren sie immer brandgefährlich. Unsere Verteidigung spielte sehr zurückhaltend, was dazu führte dass wir Mitte der ersten Halbzeit mit 0:2 in Rückstand gerieten. In dieser Phase sahen wir nicht sehr souverän aus. Anschließend ging aber ein Ruck durch unsere Truppe und die Jungs kamen angetrieben von Ole wieder zurück ins Spiel. Wir nutzten zwei schön herausgespielte Chancen zum 2:2 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte zeigten die Jungs dann eine überzeugende, konzentrierte Leistung. In der Abwehr waren wir besser sortiert und nach vorne wurde teilweise gut kombiniert. Daraus ergaben sich einige Möglichkeiten, welche aber noch zu selten mit aller Konsequenz genutzt wurden. Am Ende stand  dann aber ein verdienter 5:2 Erfolg gegen starke Möhrendorfer. 

Fazit: Unsere immer wiederkehrende Schlafphase hatten wir auch in diesem Spiel, aber auch dieses mal kamen unsere Jungs mit starker kämpferischer Leistung zurück.

Warum einfach, wenn's auch schwer geht?! 

36477422_1909008362495099_8485238953069248512_o.jpg

Wir sind stolz auf dieses Team!


Keine Chance diese Saison gegen den Lothar Matthäus Verein
27. Juni 2018 - Jan Berghold

Unsere U9 wollte sich am Samstag für die einzige Heimspielniederlage gegen den 1. FC Herzogenaurach revanchieren.

Leider mussten unsere Jungs das Spiel ohne Cheftrainer Jörg antreten. Das Coaching übernahmen die beiden Co-Trainer. Die Jungs wurden vor dem Spiel gut auf den Gegner eingestellt und wollten unbedingt beweisen, dass wir das bessere Team sind.

Wir legten druckvoll los und übernahmen sofort das Kommando. In den ersten 10 Minuten erspielten wir uns einige Torchancen. Darunter auch drei 100%ige Chancen wo die schön freigespielten Stürmer aber kläglich vergaben. Danach kam Herzogenaurach besser ins Spiel. Ein eigensinniges Dribbling unseres Abwehrspielers bis zum gegnerischen Strafraum wurde mit dem Ballverlust, einem schnellen Konter und dem 1:0 für die Gastgeber bestraft da die aufgerückten Verteidiger nicht schnell genug zurück waren. Wir ließen uns nicht entmutigen und spielten weiter unseren schönen Kombinationsfußball. Herzogenaurach agierte zunehmend mit langen Bällen um schnell vor unser Tor zu kommen. In einer schon geklärte Situation war unser ballführender Verteidiger dann im Tiefschlaf. Der gegnerische Stürmer nahm ihm zu einfach den Ball ab und lief dann alleine auf unseren Torwart zu und verwandelte zum 0:2. Auch jetzt haben wir den Kopf nicht hängen gelassen und spielten weiter gut mit. Zweimal liefen wir alleine auf das gegnerische Tor zu und vergaben auch diese Chancen kläglich. Dann hatten wir noch nach einem Solo im Mittelfeld eine aussichtsreiche Schussposition und konnten auch hier die Chance nicht nutzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann wieder ein für den Tag typisches Bild. Unser Stürmer brauchte zu lange um ein Zuspiel unter Kontrolle zu bringen. Die Gegener konnten ihm den Ball abnehmen, spielten über Außen einen guten Konter und bei der Flanke vor unser Tor war unserem Abwehrspieler zum wiederholten Male der Stürmer entwischt und dieser schoss sehenswert zum 0:3 ein.

In der Halbzeitpause mussten die Trainer nun die Jungs wieder versuchen aufzumuntern. Wir stellten in der Defensive um und gingen zurück aufs Spielfeld. In der zweiten Hälfe spielten wir wieder dominanter. Jedoch verzettelten wir uns zu oft in Einzelaktionen und der freistehnde Mitspieler wurde nicht gesehen. Wie aus dem nichts und aus einer Einzelaktion heraus erzielte unser Stürmer den 1:3 Anschlusstreffer. Nun warfen wir noch einmal alles ins Spiel und wollten unbedingt weiter verkürzen. Doch ein katastrophaler Fauxpas unseres Verteidigers schenkte Herzogenaurach einen weiteren Treffer zum 1:4 Endstand. Was war geschehen: Unser guter Torwart wehrte einen scharfen Schuss sensationell ab, der Ball fiel unserem Verteidiger vor die Füße und dieser versuchte im eigenen Strafraum an zwei Gegenspielern vorbeizudribbeln anstatt den Ball einfach nach außen zu klären.

Fazit: Wer seine Chancen nicht nutzt kann gegen einen guten Gegner nicht gewinnen. Spielerisch waren wir überaus gleichwertig mit leichten Vorteilen für uns. Wenn es unsere Stürmer einmal schafften den Ball zu kontrollieren und wir kombinierten waren wir gefährlich und erspielten uns sehr gute Torchancen. Doch es war zu sehen, dass wir im Sturm zu lange brauchten um den Ball unter Kontrolle zu bringen, wir agierten häufig zu eigensinnig ohne rechtzeitig den Pass zu spielen. In der Verteidigung wurden die krassen individuellen Fehler konsequent bestraft. Hier müssen wir ebenfalls schneller agieren und eindeutiger die Situationen klären.

Daran gilt es nun im Training weiter zu arbeiten und mit Chefcoach Jörg in den nächsten Spielen wieder zu alter Stärke zurück zu finden.