U19-Junioren mit Befreiungsschlag in Aschaffenburg


22. Oktober 2017 - Tomas Galasek

Nach einigen unerfolgreichen Spielen fuhren wir heute morgen mit sehr viel Druck und einem sehr gemütlichen Reisebus nach Aschaffenburg. Dort starteten wir auf dem gut bespielbaren Kunstrasen mit einer personell veränderten MANNSCHAFT sehr mutig und offensiv ins Spiel. Bereits nach 5 Minuten hätte es 0:2 stehen können, doch wir ließen die ersten beiden Großchancen wieder mal liegen. Trotz der vergebenen Chancen machten unsere Truppe weiter und drückten die gegnerische Jungs teilweise minutenlang in ihre Hälfte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Aschaffenburger dann doch noch zu ihrer ersten Chance, konnten diese aber glücklicherweise nicht nutzen. Nach der Halbzeitpause gaben wir sofort wieder Vollgas und erzielten bereits in der 49. Minute das 0:1 durch Robin Skach. Direkt im Anschluss hätte es 0:2 stehen können, doch Dominik Zajac scheiterte mit seinem strammen Abschluss an der Latte. In der 55. Minute machte er es dann besser und drückte die Kugel zum 0:2 über die Linie. Wir behielten das Spiel in unserer Hand, verteidigten weiterhin nach vorne und hatten immer wieder die Möglichkeit, zu erhöhen (an dieser Stelle ein riesiges Kompliment an alle Einwechselspieler, die sich ebenfalls in jeden Zweikampf geworfen haben!!!). In der 90. Minute erhöhte Samet Güler nach einem gut ausgespielten Konter noch auf 0:3.

Fazit: Dank dem überragenden Zusammenhalt, dem unbedingten Wille und der spielerisch hervorragenden Leistung konnten wir heute einen hochverdienten 3er mit nach Hause nehmen. Mit diesem Teamgeist und dieser Einstellung ist viel möglich! Nun gilt es, diese Leistung am nächsten Samstag gegen Eintracht Bamberg zu wiederholen, um den nächsten Erfolg zu feiern.

Aufstellung: Seitz, Cagli, Ebersberger, Skach M., Feinstein, Kemenni, Güler, Skach R. (88. Luft), Galasek (76. Wildeis), Ramic (90. Gigis), Zajac (66. Schenker D.)

Tore: 0:1 (Skach R., 49.), 0:2 (Zajac, 55.), 0:3 (Güler, 90.)

  « zurück