A-Junioren freuen sich über 2. Sieg in Folge gegen FC Eintracht Bamberg (5:1)


28. Oktober 2017 - Tomas Galasek

Nach dem Auswärtssieg der Vorwoche in Aschaffenburg, wollten wir mit der gleichen Mannschaft zu Hause gegen den Tabellendritten nachlegen. Mit einer unveränderten Startelf (und auch Kader) spielten wir von Anfang an mit viel Laufbereitschaft, Konzentration und Selbstvertrauen. In der 10. Minute brachte uns Kenan Ramic nach Zuspiel von Tom Galasek folgerichitg in Front. Nur 12 Minuten später probierte es Tom Galasek aus der 2. Reihe, der gegnerische Keeper konnte bloß nach vorne abwehren und der mitgelaufene Yacine Kemenni schob zum 2:0 ein. Über den guten Start konnten wir uns nur kurz freuen, da die Bamberger nach einem schlecht abgewehrten Eckball aus 20 Meter zum 2:1 einnetzten. Wir ließen uns durch den Gegentreffer etwas aus dem Spiel bringen und wirkten stellenweise unsicher, jedoch konnte dies das Auswärtsteam nicht in etwas Zählbares ummünzen. In der 40. Minute kamen wir mal wieder gefährlich vors Bamberger Tor. Den ersten Versuch von Dominik Zajac konnte der Torwart noch stark parieren, beim Nachschuss von Kenan Ramic war er dann jedoch machtlos. So ging es mit einem 3:1 in die Pause, in der wir noch an der ein oder anderen Schraube drehen konnten. Direkt nach dem Wiederanpfiff gaben wir wieder Vollgas und belohnten uns bereits in der 56. Minute mit dem 4:1 (3. Tor von Kenan Ramic). Nach diesem Treffer verflachte die Partie etwas, da wir nicht mehr mussten und der Gegner nicht mehr so recht wollte. Einen Aufreger gabs nur noch in Minute 83, bei welchem der Bamberger Keeper unseren Angreifer Robin Skach im 16er unabsichtlich sehr hart weggrätschte. Der Torhüter bekam glatt Rot und unser Kapitän Samet Güler verwandelte den fälligen Elfmeter zum 5:1 Endstand.

Fazit: Wir wissen nun, dass wir 2x in Folge als Einheit aufgetreten sind. Wichtig wird sein, diesen Teamgeist beizubehalten! Wir müssen diese Leistungen in den nächsten Partien gegen Baiersdorfer SV (Pokal), SG Nürnberg und TSV bestätigen, um uns weiter von den Abstiegsrängen abzusetzen.

Aufstellung: Seitz, Cagli, Ebersberger, Skach M., Feinstein, Kemenni, Güler, Skach R. (83. Luft), Galasek (75. Wildeis), Zajac (70. Schenker D.), Ramic (84. Gigis)

Tore: 1:0 (10., Ramic), 2:0 (22., Kemenni), 2:1 (24., Schmeußer), 3:1 (40., Ramic), 4:1 (56., Ramic), 5:1 (83., Güler)

  « zurück