F1 verliert nach überragendem Spiel im Viertelfinale gegen RB Leipzig


10. Dezember 2017 - Jörg Stege

An diesem Wochenende bekamen wir die einmalige Gelegenheit am top besetzten Hallenturnier der SG Trockau in Pegnitz teilzunehmen. Als Teilnehmer waren u.a. RB Leipzig, FC Augsburg, Erzgebirge Aue, Jahn Regensburg, Greuther Fürth und 1860 München angekündigt.

Wir wurden erst am Donnerstag angefragt, ob wir kurzfristig teilnehmen können und dadurch gestaltete sich die Vorbereitung ein wenig hektisch. Am Ende stellten wir mit Jojo, Ole, Leo, Alex, Samet, Hassan und Jakob eine gute Truppe.

In der Vorrunde stand das erste Duell gegen 1860 München an. Wir spielten mutig mit und wurden erst gegen Ende durch eigene Fehler geschlagen.

Im nächsten Duell stand uns der Gastgeber, die SG Trockau, gegenüber. In diesem Spiel agierten wir klar überlegen, versäumten es aber unsere vielen Chance konzentriert zu verwerten. Somit stand als Ergebnis ein 2:0 Sieg, welches den Spielverlauf nicht widerspiegelt.

Für das dritte Spiel standen wir dem FC Erzgebirge Aue gegenüber. Über dieses Spiel möchten wir am liebsten gar nichts berichten. Unkonzentriert, unmotiviert und ohne auch nur im Ansatz zu zeigen was wir eigentlich können, endete das Spiel in einem Debakel.

Für die letzte Vorrundenbegegnung nahmen wir uns vor, wieder unser wahres Gesicht zu zeigen und das gelang gut. Wir wehrten uns gegen die Kicker von Greuther Fürth lange sehr gut und verloren mit einer respektablen Leistung.

Im anschließenden Viertelfinale standen wir dem ersten der anderen Vorrundengruppe, RB Leipzig, gegenüber. Wir Trainer versuchten den Jungs den Respekt zu nehmen und die Vorfreude zu wecken. Als es dann losging, zeigten unsere Jungs alles, was man sich wünschen konnte. Mit überragender Leidenschaft, immer wieder starken Aktionen und manchmal auch ein wenig Glück schafften wir es die 2:0 Führung der Leipziger auszugleichen. In dieser Phase sah man die Verwunderung bei den Gegnern deutlich. Leipzig gelang die 3:2 Führung und wieder erzielten wir den Ausgleich. Es ging jetzt in einem offenen Schlagabtausch hin und her und wir hatte sogar gute Chancen in Führung zu gehen. Unglücklich bekamen wir dann das 4:3 Gegentor kurz dem Ende. Wir starteten einen letzten verzweifelten Versuch nochmals auszugleichen und liefen mit dem Schlusspfiff in den Konter, welcher zum 5:3 Endstand führte.

Mit diesem Spiel bewiesen unsere Jungs eindrucksvoll, wozu sie in der Lage sind. Wir boten dem späteren Turniersieger in einem überragenden Spiel Paroli und verloren unglücklich.

Nachdem sich die erste Enttäuschung gelegt hatte, realisierten alle, welche großartige Leistung man gezeigt hatte. Vielleicht werden unsere Jungs in ein paar Jahren voller Stolz darüber sprechen, wie es war, als sie damals den großen Verein RB Leipzig am Rande der Niederlage hatten. ;-)


IMG-20171209-WA0004.jpg

  « zurück