Archiv Spielberichte der 1. Mannschaft

Saison auswählen
  • Erstligamannschaft des FSV startet nächsten Freitag in die neue Saison
    10. September 2016 - Steffen Habenicht
    Schon in der nächsten Woche beginnt für die Sportkegler des FSV Erlangen-Bruck das große Abenteuer erste Bundesliga. Nach dem verdienten Aufstieg im März diesen Jahres und einer langen Vorbereitung geht es also nun bald los. Dabei wird den Bruckern eine große Ehre zu teil, denn sie dürfen am Freitag, den 16.09.2016 ab 19 Uhr beim TSV Breitengüßbach die Bundesligasaison 2016/17 eröffnen. An diesem Abend werden von allen Bundesligavereinen Vertreter erwartet und so die neue Saison gestartet. Das man dann gleich auf einen der direkten Konkurrenten im Kampf um den Nichtabstieg trifft, macht die Sache noch interessanter.
    Die Brucker Mannschaft hat sich im Vergleich zur Vorsaison ein wenig verändert. Mit dem Ausscheiden von Uwe Dirian, der nicht mehr zur Verfügung steht, klaffte plötzlich eine große Lücke. Solch ein Brucker Urgestein und langjährigen Führungsspieler kann man natürlich nicht komplett ersetzen. Trotzdem konnte der Kader sehr gut ergänzt und in der Breite vielleicht sogar noch ausgeglichener gemacht werden. Mit Michael Seuß wechselte ein langjähriger und erfahrener Topspieler vom Ligakonkurrenten TSV Breitengüßbach nach Bruck. Außerdem konnte man mit Gökhan Idrisoglou einen jungen und hungrigen Kegler vom Regionalligisten Gut Holz Häusling begrüßen. Beide bringen den FSV Bruck enorm weiter und haben sich schon toll in die Mannschaft integriert. Die Vorbereitung verlief bisher wie geplant und erwartet. Beim Ost-Zweitligisten Blau Weiß Auma konnte man gewinnen, während man beim letztjährigen Konkurrenten RW Hirschau knapp unterlag. Am vorletzten Wochenende gab es dann einen klaren Heimsieg gegen den Regionalligisten TV 1881 Altdorf, wobei man hier auch mit einem Mannschaftsergebnis jenseits der 35hunderter Marke überzeugte. Das letzte Testspiel, daheim gegen den Württembergischen Verbandsligisten KC Schrezheim, wurde knapp gewonnen. Auch da gab es wieder einige Topergebnisse zu verzeichnen.
    In der Erstligasaison wird man mit sehr großer Wahrscheinlichkeit gemeinsam mit Breitengüßbach und Mitaufsteiger Rudolstadt gegen den Abstieg spielen. Zwei Absteiger wird es geben, sollte der FSV nicht dabei sein, wäre das ein vielleicht noch größerer Erfolg als der Erstligaaufstieg an sich.
     

    Von links: Gökhan Idrisoglou, Michal Bucko, Spielertrainer Steffen Habenicht, Michael Seuß,
    Alexander Kern, Zdenek Kovac, Michael Ilfrich, Heiko Gumbrecht.