Archiv Spielberichte der 1. Mannschaft

Saison auswählen
  • Knappe Heimniederlage im Duell der Abstiegskandidaten gegen Breitengüßbach
    18. Dezember 2016 - Steffen Habenicht
    Leider wurde es nichts mit dem heißersehnten Brucker Heimsieg im Duell der Abstiegskandidaten gegen den TSV Breitengüßbach. In einem Duell auf Augenhöhe musste man sich sehr unglücklich mit 2-6 den Oberfranken geschlagen geben, die einfach cleverer und abgezockter ihre größere Erfahrung in der 1. Bundesliga ausnutzen konnten. Mit 3511-3529 Holz unterlag man auch in den Gesamtholz sehr knapp, zeigte aber schon bei diesem Endergebnis einfach zu viele Schwächen. Für die erste Bundesliga sind diese Gesamtmannschaftsergebnisse einfach zu wenig. Auch Breitengüßbach bekleckerte sich dabei nicht mit Ruhm, aber in den entscheidenden Momenten waren sie meist hellwach und entführten so nicht unverdient die Punkte. Der Abstieg ist für die Brucker damit zwar noch nicht besiegelt, doch bei jetzt schon 4 Punkten Rückstand ist das rettende Ufer scheinbar weit entfernt und der Klassenerhalt eher nur noch theoretischer Natur.
    Schon im Startpaar deutete sich der spätere Spielverlauf an. Zdenek Kovac spielte mit 593 Holz eine gute Partie. Doch gegen den Gästespieler Melvin Rohn hatte er keine Chance. Rohn erwischte einen Sahnetag und wurde mit tollen 627 Holz nicht nur Tagesbester, sondern er brachte sein Güßbacher Team entscheidend in Führung. Michal Bucko hatte gegen M.Loehnert keine Probleme und holte sich mit sehr guten 605 Holz den Mannschaftspunkt und für den FSV die Führung zurück. Doch diese Führung war auf Grund des starken Ergebnisses von Rohn mit 15 Holz nur minimal. Das sollte sich am Ende rächen.
    Michael Ilfrich holte sich mit ebenfalls sehr guten 604 Holz recht sicher den zweiten Brucker Mannschaftspunkt. Doch Alexander Kern hatte keinen guten Tag erwischt. Obwohl sein Gegner ebenfalls nicht überzeugte, musste er mit durchwachsenen 562 Holz knapp den Breitengüßbacher den Vortritt lassen.
    Das Schlusspaar ging nun mit einem Spielstand von 2-2 und 30 Holz Vorsprung auf die Bahnen. Doch sowohl Michael Seuß als auch Heiko Gumbrecht kamen nicht so richtig in Fahrt. Auf der zweiten Bahn konnte man den Vorsprung wieder auf magere 23 Holz erhöhen. Im dritten Durchgang kippte dann das Spiel aber komplett zu Gunsten der oberfränkischen Gäste. Mit 8 Holz Rückstand gingen die Brucker Schlusskegler auf die letzte Bahn. Für einen Sieg musste nicht nur der Mannschaftsrückstand aufgeholt werden, auch M.Seuß musste sein Duell noch gewinnen und dafür 21 Holz gutmachen. Alles das gelang nicht mehr, man zeigte Nerven und der TSV Breitengüßbach stand somit als Sieger dieses so wichtigen Spieles fest.

    Kovac – Rohn 593-627 2-2, Bucko – Loehnert 605-556 3,5-0,5, Kern – Kaiser 562-566 1-3, Ilfrich – Parkan 604-585 2-2, Seuß – Kirizsan 552-592 1-3, Gumbrecht, H. – Nüsslein 595-603 1-3, 2-6 über die Gesamtholz 3511-3529;