Archiv Spielberichte der 2. Mannschaft

 ältere Spielberichte als PDF:
2007/08
2006/07

 

Saison auswählen
  • FSV 2 wurde in Eschlkam deklassiert
    5. Dezember 2016 - Simon Geiger
    Bericht: Jürgen Hummel
    Zum Spitzenspiel um die Herbstmeisterschaft fuhr die 2. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag nach Eschlkam. Voller Tatendrang wollte man dort Paroli bieten.
     
    Leider schafft es die Mannschaft nicht, konstante Leistungen auf die Bahn zu bringen, zum Anderen spielten die Heimakteure fast alle über ihren bisherigen Schnitt. Im Startpaar wollte man einen Punkt holen und vorallem mitzuhalten. Dies klappte leider nur 60 Wurf. Martin startete mit 1 zu 1 Sätzen und 307 zu 305. Während allerdings sein Gegenspieler dieses Niveau sogar noch leicht steigern konnte, ging bei Martin auf den 2ten 60 Wurf kaum mehr etwas, so dass er am Ende gegen den Tagesbesten mit 619 zu 549 viele Kegel verlor. Jürgen auf der anderen Seite machte es besser. Nach einer guten Startbahn und verhaltenen Bahnen 2 und 3 musste er den letzten Satz gewinnen, da er mit 2 zu1 Sätzen in Rückstand war. Er ließ sehenswerte 170 folgen und sicherte sich bei 2 zu 2 mit 591 zu 564 den Mannschaftspunkt. Der Rückstand betrug allerdings schon 43 Kegel.
     
    Simon und Charlie sollten nun in der Mitte mindestens 1 MP holen und den Rückstand erträglich halten. Charlie blieb an seinem Gegner sehr lange dran, hatte aber am Schluss nicht das notwendige Glück als auch nicht die Geschwindigkeit in der Kugel, um die Fallträchtigkeit der Bahnen zu nutzen. Er unterlag mit 550 zu 569. Auf den anderen Bahnen spielte Simon, der erneut chancenlos gegen einen bezwingbaren Gegner war. Mit katastrophalem Spiel sorgte er für die Vorentscheidung zugunsten von Eschlkam, die nach dem Mittelpaar mit 3 zu 1 MP und 107 Kegel Vorsprung führten.
     
    Nun galt es evtl. noch den einen oder anderen Mannschaftspunkt zu erzielen. Karlheinz spielte komplett lust- und kampflos, fand somit keinen Zugang zu der Bahn und wurde nach 30 Wurf und 108 Kegel durch Flo ersetzt. Dieser spielte locker seinen Part herunter und komplettierte das Ergebnis auf 516 Kegel. Anders lief es bei Christian, der hatte es mit dem besten Heimakteur zu tun. Nach 60 Wurf lag er mit 302 zu 295 zurück. Aber er kämpfte um jeden Kegel und verdient sicherte er sich auf den letzten Würfen bei 2 zu 2 SP den MP mit 591 zu 590. Ein deutlicher Sieg der Heimmannschaft mit 6 zu 2 MP war die Folge.
     
    Fazit: Wenn es die Mannschaft nicht bald schafft, konstant auf allen Positionen zu spielen, wird das Ziel, so lange wie möglich vorne mitzuspielen, noch vor Weihnachten aus den Augen verloren. Das nächste Auswärtsspiel findet in Kümmersbruck statt. Ein Punktgewinn scheint nach dem letzten Spiel nur schwer vorstellbar zu sein. 
     
                  Eschlkam 6:2  FSV 2
    J. Utz                619 3:1 549  M. Zeidler
    C. Schamberger 564 2:2 591   J. Hummel
    J. Preissinger     552 3:1 507  S. Geiger
    R. Ilg                569 2:2 550  C. Weller
    F. Pfeffer           590 1:3 591  C. Flossmann
    M. Schwarz        558 4:0 516  Gumbrecht/Winkler
                             3452:3304