Archiv Spielberichte der 2. Mannschaft

 ältere Spielberichte als PDF:
2007/08
2006/07

 

Saison auswählen
  • FSV 2 gewinnt gegen das Schlusslicht aus Cadolzburg
    20. November 2016 - Simon Geiger
    Bericht: Simon Geiger
    Nach dem Heimsieg gegen Häusling konnte man mit 10:4 die Tabellenspitze erklimmen. Dahinter lagen kurioser Weise 7 Mannschaften punktgleich mit 8:6, die am gestrigen Spieltag alle gegeneinader spielen durften und wir konnten dabei zusehen. Denn die bisher sieglosen und arg ersatzgeschwächten Cadolzburger waren unser Gast.
     
    Ein Sieg war somit Pflicht und die Weichen dafür wurden bereits im Startpaar gestellt. Jürgen Hummel und der wieder genesene Martin Zeidler hatten leichtes Spiel, da keine Gegenwehr von den zwei Cadolzburger Startleuten kam. Jürgen spielte eine tolle Serie (Durchgänge von 142-162 Holz) und konnte sich mit bärenstarken 245 Holz im Räumen auf sensationelle 603 Holz schrauben. Er alleine nahm seinen Gegner 150 Holz ab und erzielte ein klares 4:0. Martin startete fulminant nur eine unerklärlich schlechte zweite Bahn verhinderte mehr als seine tollen 558 Holz. Sein Geger konnte dennoch zwei Bahnen gewinnen aber mit 516 Holz hatte auch dieser keine Chance den Mannschaftspunkt gegen Martin zu holen. Der FSV2 lag nun schon deutlich mit 192 Holz und 2:0 in Front.
     
    Im Mittelpaar hätte man bereits den Sack zumachen können, aber weder Karlheinz Weller noch Simon Geiger konnten ihre Duelle gewinnen und gaben dazu wieder 69 Holz ab. Charly spielte solide, trotz dass er etwas angeschlagen war, musste aber drei Durchgänge knapp abgeben und blieb bei guten 545 Holz stehen. Auf der anderen Seite kam Simon überhaupt nicht ins Spiel und hatte einen totalen black-out an diesem Tag. Gegen seine indiskutablen 509 Holz hatte sein Gegner ein leichtes Spiel und nahm ihm problemlos 55 Holz ab. Somit stand es 2:2 aber glücklicherweise war der Vorsprung immernoch über 100 Holz groß.
     
    Das Schlusspaar bestehend aus Karlheinz Gumbrecht und Christian Flossmann sollte es nun richten und beide taten dies auch mit Bravour. Karlheinz hatte keine Mühe mit seinen guten 554 Holz seine Puntke zu holen, denn sein Gegner blieb weit unter 500 Holz. Christian kam dieses Mal gut ins Spiel, dennoch musste er beide Bahnen abgeben. Dann aber ab der dritten Bahn zündete er den Turbo und Durchgänge von 153 und 166 Holz katapultierten ihn auf spitzenmäßige 595 Holz. Mit etwas mehr Glück auf den letzten Schüben wären die 600 ebenfalls drin gewesen. Sein starkes Abräumen von 237 Holz waren ebenfalls eine Augenweite. Es gelang dem FSV2 nun schon zum dritten mal die 3360er Grenze zu überschreiten und dies völlig verdient mit einer "fast" geschlossenen Mannschaftsleistung. Dazu liegt man weiter an der Tabellenspitze.
     
    Jetzt heißt es volle Konzentration auf die zwei kommenden Auswärtsspiele in Eschlkam in zwei und Kümmersbruck in 4 Wochen. Die man beide gewinnen kann und möchte, bevor es dann in die Winterpause geht.
     
                     FSV 2  6:2  Cadolzburg 1
    J. Hummel      603  4:0  453  G. Gall
    M. Zeidler       558  2:2  516  W. Behringer
    K. Weller        545  1:3  559   S. Roth
    S. Geiger        509  1:3  564   M. Strachota
    C. Flossmann   595  2:2  558   G. Zimmermann
    K. Gumbrecht  554  4:0  466   R. Bär
                        3364 : 3116