Spielberichte der 1. Mannschaft

  • Klasse Mannschaftsleistung bringt Auswärtssieg in Liedolsheim für Brucker Männer
    2. Oktober 2017 - Steffen Habenicht

    Eine klasse Mannschaftsleistung zeigten die Brucker Zweitligamänner bei ihrem Auswärtsspiel in Liedolsheim. Mit 6-2 und 3537-3477 Holz holte man sich verdient die Punkte beim Aufsteiger aus Nordbaden. Anders als bei ihrem ersten Heimspiel vor 14 Tagen trat die Mannschaft des Gastgebers dieses Mal ausgeglichener und stärker auf, was sich auch in der 84 Holz höheren Mannschaftsleistung bemerkbar machte. Dementsprechend schwer hatten es die Brucker auch fast das ganze Spiel über die Oberhand zu behalten. 3 absolute Topresultate und kein Leistungseinbruch brachten dann aber letztlich den Sieg.
    Nach einem durchwachsenen Beginn mit einer Topleistung von Michal Bucko, der Tagesbester mit tollen 627 Holz wurde und einem Kampf- und Krampfauftritt von Steffen Habenicht, der mit durchwachsenen 566 Holz seinen Gegner F.Remiger (607 Holz) klar ziehen lassen musste, lag der FSV mit nur einem Holz in Front. Dann aber kam die Stunde von Robin Straßberger. Während Michael Ilfrich nur knapp seinem starken Gegner unterlag, legte Straßberger mit 309 Holz ganz stark los und ließ da seinem Gegner nur wenig Chancen. Als er dann noch 308 Holz folgen ließ und sein Gegner komplett einbrach, war eine gewisse Vorentscheidung zu Gunsten der Brucker gefallen. Robin Straßberger kam am Ende auf ganz starke 617 Holz.
    Mit einem 80 Holz Vorsprung und einem 2-2 nach Duellen gingen Lukas Biemüller und Heiko Gumbrecht auf die Bahnen. Zum Sieg fehlte immer noch der dritte Mannschaftspunkt, der in beiden Duellen hart umkämpft sein sollte. Biemüller hatte mit den sehr gut fallenden aber schwer zu bespielenden Bahnen so seine Probleme. Trotzdem konnte er seinem ebenso jungen Gegner Paroli bieten und hatte nach 3 Bahnen den wichtigen Mannschaftspunkt gewonnen. Heiko Gumbrecht spielte sehr gut, aber hatte mit seinem ebenso gut aufgelegten Gegner M.Michalske seine liebe Mühe. Mit 602 zu 599 Holz ging dieses hochklassige Match letztendlich an Gumbrecht, womit der 6-2 Auswärtserfolg gesichert war. Der Sieg, auch mit dieser guten Holzzahl, macht Appetit auf mehr und zeigt was in dieser jungen Mannschaft steckt.
    Am nächsten Wochenende macht die Liga eine Pause, dann kommt es zum ersten Eingreifen der Brucker in den Pokalwettbewerb 2017/18. Am Samstag tritt man dann ab 12 Uhr beim thüringischen Verbandsligisten SG Sonneberg an.

    Lepold – Bucko 627-585 2-2, Habenicht – Remiger 566-607 1-3, Ilfrich – Smasal 579-588 2-2, Straßberger – Wolfschläger 617-529, Biemüller – Zieger 546-569 1-3, Gumbrecht, H. – Michalske 602-599 2-2, 6-2 über die Gesamtholz 3537-3477;


    Robin Straßberger entschied im Mittelpaar das Spiel zu Gunsten der Brucker