Badminton Erlangen: siebter Spieltag des FSV in der Bezirksklasse A3 Mittelfranken in der Spielsaison 2009/10

12. Dezember 2009- Michael Kulik

am Samstag, den 12.12.09 findet bereits der letzte Spieltag der Hinrunde unserer ersten Mannschaft statt. Anbei die Details:

    * Adresse der Spielhalle: Werner-von-Siemens Realschule in Erlangen, Elise-Spaeth-Str. 7
    * Treffpunkt: 15:00 Uhr in der Werner-von-Siemens-Sporthalle
    * Beginn der Begegnung: 15:30 Uhr
    * Spielerinnen und Spieler: Aufstellung aufgrund von Krankheitsfällen und Verletzungen ungewiss

Unsere Mannschaft trifft in dieser Begegnung auf die erste Mannschaft des BC Nürnberg, die sich in der jetzigen Spielsaison nur dem Tabellenführer ASV Niederndorf geschlagen geben musste und sich seit dem ersten Spieltag souverän auf Platz zwei befindet.

Unsere Gegner sind uns völlig unbekannt, bis auf die Tatsache, dass sie bisher "fast" alle Spiele in der A3-Klasse klar für sich entscheiden konnten. Weiterhin hat BC Nürnberg in der letzten Saison den Aufstieg in die Bezirksliga durch eine Niederlage gegen Hersbruck am vorletzten Spieltag nur sehr knapp verpasst...

Wir haben uns bereits auf die Begegnung sehr gefreut, müssen allerdings durch krankheitsbedingte Ausfälle und Verletzungen auf den größten Teil der Stammmannschft wohl verzichten. Wirklich sehr schade, da man durch einen Sieg den zweiten Tabellenplatz hätte erobern können.

Wir hoffen, dass der Spieltag trotzdem spannend wird und unsere Mannschaft sich bis dahin so erholen kann, dass sie an diesem Tag zumindest bischen konkurenzfähig ist => dieses Mal benötigen wir mehr als Glück...

Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und hoffen, dass sie das Beste aus der momentanen Situation machen kann/wird. Umso mehr seid diesmal IHR als Zusacher und Fans gefragt...!!!

Ergebnis:

FSV Erlangen-Bruck 1    :    1 BC Nürnberg 1    =>    1    :    7

Es kam wie oben angekündigt. Die Mannschaft stellte sich durch die Grippewelle körperlich sehr geschwächt der Herausforderung und versuchte das Beste aus der ungünstigten Situation heauszuholen. Leider kann man gegen eine Topmannschaft wie BC Nürnberg unter solchen Voraussetzungen nur mithalten, jedoch nicht den entscheidenen Vorteil für sich ausspielen. Bruck hat sich bei allen Partien des Spieltages tapfer behauptet und der Gastmannschaft Parolli geboten. Die entscheidenen Spielpunkte gingen jedoch klar an die topbesetzte Gastmannschaft, somit hat unsere Truppe alle Doppel und Einzel abgeben müssen. Das Dameneinzel hätte doch noch zu Gunten unserer Spielerin gehen können, als im ersten Satz bei einem Punktestand von 19:19 ein knapper Linienball der eine Wiederholung nach sich ziehen sollte, durch die unsportliche Zurufe der gegnerischen Zuschauer unsere Spielerin so verunsichert haben, dass sie überaschend auf die Wiederholung verzichtet hat und den Punkt der Gegnerin kampflos überlassen hat. Schade, dass man durch eine solche unnötige Situation das Konzept unserer Jugendspielerin so durcheinander brachte, dass sie den zweiten Satz ohne wirklichen Kampfwillen über sich ergehen ließ. Für die, die dies lesen sollten kann man nur nochmals appelieren: wenn ihr auf der Zuschauerbank sitzt, seid Fans und unterstützt eure Spieler/Mannschaft durch Applaus, versucht jedoch nie den Schidsrichter zu spielen. Bälle schauen aus den unterschiedlichen Parspektiven des Feldes, bzw. völlig anders aus und nur die Spieler auf den Spielfeld müssen die knappen Bälle unter sich "aushandeln". Bei Uneinigkeit gibt es ein faires Mittel und das ist nun mal die Wiederholung!

Unser Mixedpaar war über die Situation aus dem Damenspiel so verärgert, dass sie trotz Krankheit dem Gegner keinen Punkt schenken wollte, mobilisierte alle Kräfte und überließ dem sehr gut spielenden gegnerischen Paar keine Chance. Wir sind uns sicher, dass wenn die vorherige Situation nicht eingetreten wäre, hätte man, alleine aufgrund der Schwächung durch die Krankheit, nicht die Bälle so aggresiv und konsequent gespielt und das Mixed dem Gegner ebenfalls überlassen.

Als Résumé kann man sagen, dass es leider ein schwarzer Tag für unsere Truppe war. Wir sind sicher, dass unter anderen Umständen einige Spiele anders verlaufen wären und das Ergebnis anders ausgefallen wäre. Leider ist durch diese Niederlage das Saisonziel (Top 2 - Platzierung) klar verfehlt und scheint in dieser Saison aus eigener Kraft nicht mehr erreichbar zu sein.

Wir freuen uns auf das Rückspiel, werden dort, aufgrund einiger Berichte der mit uns befreundeten Mannschaften,  anscheinend viele Probleme mit der gegnerischen Halle haben. Wir sind neugierig und lassen uns einfach überraschen...

  « zurück