Vorentscheidung um den Mittelfränkischen Bezirksmeistertitel Jugend 2008 - Spiel gegen SG Niederndorf/Ansbach 1

12. November 2008- Michael Kulik

Schicksalsspiel gegen unseren "Angstgegner"

Am 12.11.08 fand das vom 16.11.08 vorgelegte Jugendspiel gegen die SG Niederndorf/Ansbach 1 statt. Da zu diesem Zeitpunkt unsere Mannschaft als tabellenerster und unserer Gegener als tabellenzweiter ins Rennen gingen, handelte sich hier bereits um die Vorentscheidung um den Titel des Mittelfränkischen Bezirksmeister der Jugend 2008.

Dies war einer der Gründe, weshalb die Aufregung und die Anspannung unserer Spieler auf dem höchsten Niveau lag. Die Erkenntniss, dass aufgrund einer Krankheit unseres zweiten Herren, die Mannschaft sehr geschwächt an den Start gehen musste, war bereits ein schlechter Vorbote.

Nach der Duchsprache zwischen der Mannschaftspielern und den beiden Trainern entschloss man sich von der eingespielten Aufstellung für dieses Spiel völlig abzuweichen und die Mannschaft auf den hinteren Plätzen (alle Damenspiele, das 2-te Herrendoppel und das 3-te Herreneinzel) so stark wie nur möglich zu gestallten. Man nahm das Risiko in Kauf, dass solche Aufstellung noch nie im Training gespielt und gübt wurde.

Gut gelaunt sind unsere sechs Spieler (Jule, Ines, Kien, Lukas, Fabian und Elias) und der Trainer gegen 17:15 Uhr in Herzogenaurach an der Sporthalle der Carl-Platz-Schule angekommen. Als man die Halle betratt, konnte man die Nervosität unserer Spieler förmlich spüren. Die bis dahin sehr gesprächigen und gut gelaunten Spieler wurden sehr wortkarg und nervös. Als das Spiel endlich begann, hat schon alleine die Körpersprache unserer bis dahin so souveränen Spielerinnen und Spieler nichts Gutes ahnen lassen...

Der hohe Respekt, den man vor der gegnerischen Mannschaft hatte, brach jegliche Gegenwehr unserer Spielerinnen und Spieler und so ging letzendlich jedes Spiel verloren. Zeitweise konnte man den Eindruck gewinnen, dass unsere Mannschaft wie gelähmt auf dem Feld gestanden ist und die Spielfreude, die Spritzigkeit,die Beweglichkeit und die Unbekümmerheit aus unseren letzten fünf Punktspielen nie Bestandteil unseres Spielrepertoire waren. Wirklich schade, das Spiel wurde im Kopf und somit leider "kampflos, ohne sportliche Gegenwehr" verloren.

Das endgültige Ergebnis lautete:

SG FSV-Erlangen-Bruck/ATSV Erlangen/SC Uttenreuth   -   SG Niederndorf/Ansbach 1

  0  :  8

Unserer Gegner, ebenfalls ersatzgeschwächt, hat eine tolle Leistung gezeigt und uns an diesem Tag spielerisch keinerlei Chance gelassen. Herzlichen Glückwunsch an die Spielerinnen und Spieler der SG Niederndorf/Ansbach 1. Ihr habt toll gespielt und euch die Vorentscheidung um den Titel wirklich verdient. Weiterhin viel Glück in den restlichen Punktspielen ;)


Damit unsere Mannschaft die Chance für die Teilnahme an den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend 2008 wahren kann, muss das nächste Spiel gegen den TV Hersbruck 1 unbedingt gewonnen werden. Da wir hier ebenfalls zweifach ersatzgeschwächt auftreten müssen, gilt die heutige Niederlage sofort aus den Kopf zu streichen und sich auf das Spiel am Samstag, den 16.11.08 vorzubereiten. Viel Glück für die sehr schwere Aufgabe und Kopf hoch => es wird schon klappen. Wir alle halten euch die Daumen.

  « zurück