News 1. Mannschaft


Drei Punkte dank effektiverer Chancenverwertung
18. September 2016 - Thomas Groß

Es war das erwartet schwere Spiel gegen Dergahspor Nürnberg, die als Tabellenletzter letztlich aufgrund der schlechten Chancenverwertung ohne Punkt die Heimreise antreten mussen. Bevor Jäckel in der 24. Spielminute die erste Chance für Bruck hatte, als er einen Schuss aus 16m nach einer Ecke neben den Pfosten setzte, hatten die Gäste bereits zwei Hochkaräter vergeben. In der 10. Minute scheiterten sie aus spitzem Winkel, der Ball ging am Gehäuse vorbei und in der 21. Minute blieb Brucks Keeper Hofmann gegen den gefährlichsten Gästestürmer Jarasevic in er 1:1-Situation Sieger. Gleicher Spieler vergab nach einem Abspielfehler erneut in der 29. Minute als er allein auf Hofmann zuging und den Ball am Keeper und auch am langen Pfosten vorbeischoss. In der 32. Minute dann die bis dato größte Chance für den FSV als Jäckel mit einen Kopfball den Gästeschlussmann prüfte. Danach wieder zwei Schusschancen für Dergahspor, doch beides mal war Brucks Schlussmann auf dem Posten. Als Fischer in der 40. Spielminute kurz vor der Strafraumgrenze von den Beinen geholt wurde, verwandelte Jäckel mit einem sehenswerten Freistoß über die Mauer zur schmeichelhaften Führung für den FSV. Nach der Pause unverändertes Bild, Jarasevic schoss aus 9m in aussichtreicher Position über das Brucker Gehäuse (56.). Der frisch eingewechselte Bantak erhöhte nur 5 Minuten später auf 2:0 für den FSV, als er eine flache Hereingabe von Fischer aus 5m über die Linie beförderte. Anschließend wieder zweimal die Gäste, doch der eingewechselte Moungue scheiterte in 1:1-Situation an Hofmann und wenig später setzte Kalender einen 16m knapp über das FSV-Tor. Knapp eine Viertelstunde vor dem Ende erhöhte Bantak per Kopf nach einer mustergültigen Flanke von Arapoglu zum 3:0. Die Gäste spielten weiter nach vorne, scheiterten jedoch zweimal an Hofmann. Zwischendurch verpasste Bruck den vierten Treffer als Bantak mit einem Schlenzer aus 14m das Tor knapp verfehlte. Eine Minute vor Schluss gelang den Gästen der hochverdiente Ehrentreffer, als Kalender einen Pass in die Spitze routiniert am herauskommenden Hofmann vorbei ins Tor beförderte.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KGTK000000VS54898EVUVM2J7N

Bilder vom Spiel:
http://www.fupa.net/galerie/fsv-erlangen-bruck-dergahspor-nuernberg-163845/foto1.html
http://www.fupa.net/galerie/fsv-erlangen-bruck-dergahspor-nuernberg-163858/foto1.html


Erste verliert in Neudrossenfeld 4:1
10. September 2016 - Thomas Groß

Neudrossenfled ging bereits in der 2. Spielminute nach einer Ecke in Führung: Die Kopfballverlängerung beförderte Kolb aus kurzer Distanz über die Linie. Fast im Gegenzug der Ausgleich für Bruck, doch Foth scheiterte aus kurzer Distanz am Keeper. Der Ausgleich fiel dann in 13. Minute, als der TSV-Keeper einen Schuss von Drießlein zu kurz abwehrte und Foth im Nachschuss aus kurzer Distanz erfolgreich war. Wenig später (18.) war es Lattermann, der eine weite Hereingabe aus kurzer Distanz an die Latte des Brucker Gehäuse köpfte. Die nächste Großchance hatte wieder Bruck, als Fischer von der Strafraumkante abzog und Foth die zu kurze Abehr an den Pfosten setzte. Vor der Pause dann noch mal Gelegenheiten für das Heimteam zum erneuten Führungstreffer, wobei in einer Situation Wilke für seinen Keeper auf der Linie klärte. Nach der Pause fast der Brucker Führungstreffer (47.) als Jäckel eine Flänke von Zenginer aus 10 Metern an den Innenpfosten köpfte. Nur zwei Minuten später die erneute Führung für Neudrossenfeld nach einer Ecke, bei der Garreis eine Verlängerung am langen Pfosten per Kopf über die Linie drückte. Nach knapp einer Stunde Glück für den FSV, als ein Weitschuss von der Mittellinie auf der Latte landete. Den Ausgleich hatte Fischer (65.) auf den Fuß, als er von Jäckel bedient wurde und am herauslaufenden Keeper scheiterte. Wenig später musste Zenginer nach wiederholtem Foulspiel den Platz verlassen und Bruck spielte fortan in Unterzahl. Als das Heimteam wenig später nach einer Fehler im Spielaufbau auf 3:1 erhöhte, Torschütze Latterman konnte allein auf den Brucker Schlussmann zulaufen und sicher vollenden, war das Spiel so gut wie gelaufen. Fischer hatte nach Zuspiel von Foth nochmal die Chance zu verkürzen, doch der TSV-Keeper konnte den Ball entschärfen (73). Einen weiteren Gegentreffer konnte Hofmann im Gegenzug nochmal in einer 1:1-Situation verhindern, doch gegen einen Schuss von Lattermann war er in der 78. Minute chancenlos. Die restlichen Spielminuten kontrollierte Neudrossenfeld das Geschehen und fuhr seinen zweiten Saisonheimsieg ein.

Statistitik: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KI7S000000VS54898EVUVM2J7N


Glücklicher Punktgewinn gegen Buch
3. September 2016 - Thomas Groß

Nach dem frühen Führungstreffer von Seybold in der 4. Spielminute, hatte Bruck noch weitere gute Gelegenheiten durch Foth (12.) und Fischer (14.) um die Führung auszubauen. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und hatten mehrere gute Gelegenheiten zu Ausgleich. Dieser fiel kurch vor Halbzeit (40.) dann durch einen Querpass in den Strafraum, den Botzler problemlos aus kurzer Distanz freistehend ins Brucker Gehäuse abschloss. Nach der Pause waren die Gäste die torgefährlichere Mannschaft und hatten teils hochkarätige Chancen. Dabei konnte sich Brucks Keeper mehrfach auszeichen und hielt sein Team im Spiel. Den Führungstreffer der Bucher erzielte Schindler in der 71. Minute, als seine scharfe Hereingabe ins FSV-Tor abgefälscht wurde. Danach versuchte Bruck nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen. Dies sollte dann in der letzten Minute der Nachspielzeit gelingen, als der Schiedsrichter nach einer Aktion im Gästestrafraumr auf den Punkt deutete und Lunz den Elfmeter sicher zum glücklichen Punktgewinn verwandelte.

Statistik des Spiels: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KJ2O000000VS54898EVUVM2J7N


2:1-Derbysieg beim ATSV
28. August 2016 - Thomas Groß

Mit einem im Vorfeld nicht unbedingt zu erwartenden Dreier kehrte unser Team vom Ausflug an die Paul-Gossen-Straße zurück. Den frühen Foulelfmetertreffer von Lunz in der dritten Spielminute - Foth wurde im 16er von den Beinen geholt - egalisierte Amegan wenig später (9.) durch einen Schuss von der Strafraumkante. Das 2:1 für den ATSV verhinderte wenig später Brucks Keeper Hofmann durch eine Glanzparade, als er einen 20m-Schuss über die Latte lenkte. Danach verflachte das Spiel ein wenig, was den tropisch Temperaturen geschuldet war. Im zweiten Durchgang wirkte das Brucker Team etwas frischer und ging durch einen Konter über die rechte Seite mit einer anschließenden Maßflanke von Seybold auf Jäckel und dessen Kopfball aus 5m erneut in Führung (63.). Im weiteren Spielverlauf versuchte der ATSV die erste Saisonniederlage noch abzuwenden, doch das Brucker Team unterband immer wieder die Angriffsbemühungen und ließ kaum mehr ernsthafte Torgefahr aufkommen.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KJOO000000VS54898EVUVM2J7N

Bilder vom Spiel: http://www.fupa.net/galerie/atsv-erlangen-fsv-erlangen-bruck-159697/foto1.html


1:1 gegen Schwabach
20. August 2016 - Thomas Groß

In einer an Höhepunkten armen 1. Halbzeit gingen die Gäste in der 18. Spielminute durch Weiß mit 1:0 in Führung. Foth versäumte es in der 31. Minute den Ausgleich zu erzielen, als er frei vor dem gegnerischen Keeper uneigenütze, allerdings zu ungenau, querlegte. Nach der Pause erhöhte Bruck den Druck und hatte durch einen Schlenzer von Lunz von der Strafraumkante die große Glegenheit zum Ausgleich, doch der Ball landete am Pfosten (53.). Doch auch Schwabach kam immer wieder gefährlich vor das Brucker Gehäuse und so musste Keeper Hofmann wenig später in einer 1:1-Situation die Gästechance vereiteln. Nach einem weiten Ball war es Foth, der vor dem herauskommenden Schwbacher Keeper vom 16er erfolgreich abschloss. In den letzten 10 Minuten hatten Jäckel und Foth die große Gelegenheit die Brucker in Front zu schießen, doch sie scheiterten jeweils am gut aufgelegten Gästeschlussmann. Aber auch die Gäste hätten durchaus noch den Siegtreffer erzielen können, auch wenn die beiden Möglichkeiten bei weitem nicht so zwingend wie die der Brucker waren.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KLHC000000VS54898EVUVM2J7N