News 1. Mannschaft


Glücklicher Auswärtspunkt gegen Veitsbronn
9. Oktober 2016 - Thomas Groß

Veitsbronn war im ersten Durschnitt die besser Mannschaft und attackierte das Brucker Team bereits weit in dessen Hälfte. Die Folge waren immer wieder erzwungene Ballverluste. Einen dieser Ballverluste nutze Stutz bereits in der 11. Spielminute zum 1:0, als nach der Balleroberung aus 22m einfach mal draufhielt und den Brucker Torwart überraschte. In der Folgezeit erspielte sich der ASV mehrere Torchancen, bei den sich Brucks Keeper Hofmann auszeichnen konnte. Die einzige ernsthafte Chance für die Brucker hatte Seybold kurz vor der Pause, als er im 16er schön freigespielt wurde und aus kurzer Distanz am herauslaufenden Heimschlussmann scheiterte. Im zweiten Durchgang hatte der ASV zwei gute Chance, die beide der Brucker Schlussmann vereitelte. In der 65. Minute war es Timm Raumer, der aus halblinker Position mit einem strammen Schuss den Heimkeeper prüfte. Im Gegenzug dann fast das 2:0, doch der Pfosten rettete für die Brucker Farben. In der 73. Minute konnte sich Hofmann wieder in einer 1:1-Situation gegen einen Veitsbronner Stürmer beweisen. Nur eine Minute später konnte Seybold leider eine Torwartunsicherheit nicht nutzen, sein Schuss aus 9m ging über das Gehäuse. Als in der 77. Minute Bolz aus knapp 20m abzog konnte FSV-Keeper Hofmann den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen über das rechte Tordreieck lenken. Das Brucker Team gab nicht auf und wurde kurz vor Schluss (87.) für seinen Willen belohnt: Eine flache Hereingabe verwandelte Jäckel humorlos zum nicht mehr erwarteten 1:1-Ausgleich.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KE00000000VS54898EVUVM2J7N


2:1-Heimsieg gegen Kornburg
1. Oktober 2016 - Thomas Groß

Eine starke 1. Halbzeit des FSV begann bereits in der 2. Spielminute durch einen Schuss von Fischer aus 17m, den der Torwart klären konnte. Als Fischer nach etwas mehr als 10 Minuten im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Lunz den fälligen Elfmeter sicher zur 1:0-Führung. In der 20. Minute erreichte eine Fischer-Flanke Jäckel, der den Ball gekonnt mitnahm, aber mit seinem Schuss aus 8m kanpp das Gästetor verfehlte. In der 27. Minute bediente Fischer den freistehenden Seybold, der aus kurzer Distanz zum 2:0 einnetzte. Die Gäste kamen im ersten Durchgang nur zu Schüssen aus der zweiten Reihe, die alle eine sichere Beute des Brucker Keeper Hofmann waren. Im zweiten Durchgang steigerten sich die Gäste und übten viel Druck aus. Die erste Chance hatte jedoch (52.) Seybold, dessen Schuss nach Flanke jedoch das Gästegehäuse verfehlte. Mit ihrer ersten nennenswerten Chance im Spiel (68.) kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, als Caglar eine Ablage trocken von der Strafraumkannte flach im Brucker Gehäuse versenkte. Fischer setzte in der 71. Minute einen Schuss vom 16er Eck knapp am Gästetor vorbei. Der Gästedruck wurde jetzt von Minute zu Minute stärken. Ein Schuss landete 78. in Minute auf der Brucker Torlatte. Einen Konter über Seybold und Jäckel schloss Jäckel aus 16m leider nicht erfolgreich ab, sein Schuss ging übers Tor. Nach einer Unsicherheit im Brucker 5er rettete Sperber auf der Linie per Kopf (87.) und sicherte letztendlich den Brucker Dreier.

Statistik des Spiels: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KF1O000000VS54898EVUVM2J7N

Bilder vom Spiel: http://www.fupa.net/galerie/fsv-erlangen-bruck-tsv-kornburg-166291/foto2.html


2:1-Sieg bei Bayreuth II
25. September 2016 - Thomas Groß

Das Brucker Team ging durch die ersten zwei Chancen in Führung. In der 12. Minute wurde Seybold auf die Reise geschickte und sein Schuss von der rechten Strafraumraumecke konnte der Keeper noch abwehren, doch der mitgelaufene Fischer hatte kein Problem den Ball anschließend aus 5m ins leere Tor zu schieben. Treffer Nummer 2 erzielte Seybold selbt, als er eine halbhohe Flanke von Viereckel aus 15m direkt aus 15m ins rechte Toreck beförderte. Die Bayreuther kamen in der 25. Spielminute durch einen an Seiter verursachten Foulelfmeter zum Ausgleich: Schmidt traf durch einen platzierten Schuss, obwohl der Brucker Keeper noch mit den Fingerspitzen am Ball war. Danach entwickelte sich ein offenes Kampfspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Halbzeit (47.) hatten die Bayreuther nur eine klare Chance, als Michaelis einen Kopfball nach einer Ecke direkt auf Brucks Keeper Hofmann brachte. Bayreuth drängte zwar auf den Ausgleich, doch der FSV hatte zahlreiche Chancen um den Sack zuzumachen. Doch entweder verfehlten die Spieler das Gehäuse (Seybold 69., Endlinger, Endlinger 85.) oder die Brucker Angreifer fanden im gut aufgelegten Schlussmann des Heimteams ihren Meister (Fischer 74., Endlinger 76., Bantak 89.). Am Ende stand ein hart erkämpfter 2:1-Auswärtssieg.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KFT8000000VS54898EVUVM2J7N


Drei Punkte dank effektiverer Chancenverwertung
18. September 2016 - Thomas Groß

Es war das erwartet schwere Spiel gegen Dergahspor Nürnberg, die als Tabellenletzter letztlich aufgrund der schlechten Chancenverwertung ohne Punkt die Heimreise antreten mussen. Bevor Jäckel in der 24. Spielminute die erste Chance für Bruck hatte, als er einen Schuss aus 16m nach einer Ecke neben den Pfosten setzte, hatten die Gäste bereits zwei Hochkaräter vergeben. In der 10. Minute scheiterten sie aus spitzem Winkel, der Ball ging am Gehäuse vorbei und in der 21. Minute blieb Brucks Keeper Hofmann gegen den gefährlichsten Gästestürmer Jarasevic in er 1:1-Situation Sieger. Gleicher Spieler vergab nach einem Abspielfehler erneut in der 29. Minute als er allein auf Hofmann zuging und den Ball am Keeper und auch am langen Pfosten vorbeischoss. In der 32. Minute dann die bis dato größte Chance für den FSV als Jäckel mit einen Kopfball den Gästeschlussmann prüfte. Danach wieder zwei Schusschancen für Dergahspor, doch beides mal war Brucks Schlussmann auf dem Posten. Als Fischer in der 40. Spielminute kurz vor der Strafraumgrenze von den Beinen geholt wurde, verwandelte Jäckel mit einem sehenswerten Freistoß über die Mauer zur schmeichelhaften Führung für den FSV. Nach der Pause unverändertes Bild, Jarasevic schoss aus 9m in aussichtreicher Position über das Brucker Gehäuse (56.). Der frisch eingewechselte Bantak erhöhte nur 5 Minuten später auf 2:0 für den FSV, als er eine flache Hereingabe von Fischer aus 5m über die Linie beförderte. Anschließend wieder zweimal die Gäste, doch der eingewechselte Moungue scheiterte in 1:1-Situation an Hofmann und wenig später setzte Kalender einen 16m knapp über das FSV-Tor. Knapp eine Viertelstunde vor dem Ende erhöhte Bantak per Kopf nach einer mustergültigen Flanke von Arapoglu zum 3:0. Die Gäste spielten weiter nach vorne, scheiterten jedoch zweimal an Hofmann. Zwischendurch verpasste Bruck den vierten Treffer als Bantak mit einem Schlenzer aus 14m das Tor knapp verfehlte. Eine Minute vor Schluss gelang den Gästen der hochverdiente Ehrentreffer, als Kalender einen Pass in die Spitze routiniert am herauskommenden Hofmann vorbei ins Tor beförderte.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KGTK000000VS54898EVUVM2J7N

Bilder vom Spiel:
http://www.fupa.net/galerie/fsv-erlangen-bruck-dergahspor-nuernberg-163845/foto1.html
http://www.fupa.net/galerie/fsv-erlangen-bruck-dergahspor-nuernberg-163858/foto1.html


Erste verliert in Neudrossenfeld 4:1
10. September 2016 - Thomas Groß

Neudrossenfled ging bereits in der 2. Spielminute nach einer Ecke in Führung: Die Kopfballverlängerung beförderte Kolb aus kurzer Distanz über die Linie. Fast im Gegenzug der Ausgleich für Bruck, doch Foth scheiterte aus kurzer Distanz am Keeper. Der Ausgleich fiel dann in 13. Minute, als der TSV-Keeper einen Schuss von Drießlein zu kurz abwehrte und Foth im Nachschuss aus kurzer Distanz erfolgreich war. Wenig später (18.) war es Lattermann, der eine weite Hereingabe aus kurzer Distanz an die Latte des Brucker Gehäuse köpfte. Die nächste Großchance hatte wieder Bruck, als Fischer von der Strafraumkante abzog und Foth die zu kurze Abehr an den Pfosten setzte. Vor der Pause dann noch mal Gelegenheiten für das Heimteam zum erneuten Führungstreffer, wobei in einer Situation Wilke für seinen Keeper auf der Linie klärte. Nach der Pause fast der Brucker Führungstreffer (47.) als Jäckel eine Flänke von Zenginer aus 10 Metern an den Innenpfosten köpfte. Nur zwei Minuten später die erneute Führung für Neudrossenfeld nach einer Ecke, bei der Garreis eine Verlängerung am langen Pfosten per Kopf über die Linie drückte. Nach knapp einer Stunde Glück für den FSV, als ein Weitschuss von der Mittellinie auf der Latte landete. Den Ausgleich hatte Fischer (65.) auf den Fuß, als er von Jäckel bedient wurde und am herauslaufenden Keeper scheiterte. Wenig später musste Zenginer nach wiederholtem Foulspiel den Platz verlassen und Bruck spielte fortan in Unterzahl. Als das Heimteam wenig später nach einer Fehler im Spielaufbau auf 3:1 erhöhte, Torschütze Latterman konnte allein auf den Brucker Schlussmann zulaufen und sicher vollenden, war das Spiel so gut wie gelaufen. Fischer hatte nach Zuspiel von Foth nochmal die Chance zu verkürzen, doch der TSV-Keeper konnte den Ball entschärfen (73). Einen weiteren Gegentreffer konnte Hofmann im Gegenzug nochmal in einer 1:1-Situation verhindern, doch gegen einen Schuss von Lattermann war er in der 78. Minute chancenlos. Die restlichen Spielminuten kontrollierte Neudrossenfeld das Geschehen und fuhr seinen zweiten Saisonheimsieg ein.

Statistitik: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KI7S000000VS54898EVUVM2J7N