News 1. Mannschaft


Brucker Team entführt beim 2:0 Sieg die Punkte aus Aindling
1. August 2010 - Willi Kornprobst

Taktisch und kämpferisch gute Mannschaftsleistung brachte den ersten Auswärtssieg für unsere Mannschaft beim TSV Aindling. Tore durch Felix Günther und Peter Heyer in der ersten Halbzeit sorgten für die Entscheidung.
In der ersten Viertelstunde des Spieles waren die Hausherren bei hochsommerlichen Temperaturen zwar feldüberlegen, konnten sich aber keine zwingenden Torchancen erspielen. Basti Lunz schoss in der 15. Minute zum ersten Male ernsthaft auf das Tor der Hausherren. Sein Schuss aus 16 m war aber zu unplatziert, so dass Tomas Geisler im Aindlinger Tor damit keine Mühe hatte. Die erste sehenswerte Torschance für die Schwaben dann in der 24. Minute, die Direktabnahme von Alexander Benede strich aber knapp über das FSV-Gehäuse. In der 30. Minute die überraschende Führung für unser Team. Nach schöner Vorarbeit von Dennis Haan lief Felix Günther in halblinker Position alleine auf das Tor zu und schob am herauslaufenden Torwart vorbei überlegt zur FSV-Führung ein. Wenige Minuten danach wurde ein vielversprechender Schuss von Manuel Kilger aus rd. 16 m gerade noch zur Ecke abgefälscht. In der 35. Minute dann die beruhigende 2:0 Pausenführung für das Klaus-Team. Nach Freistoß aus halbrechter Position, getreten von Manuel Kilger, kann Peter Heyer den Ball mit dem Kopf gekonnt ins lange Toreck verlängern. Durch diesen Rückstand war die Heimmannschaft derart verunsichert, dass sie vor der Pause zu keiner nennenswertenTorchance mehr kam.
In der zweiten Halbzeit zunächst ähnliches Spiel wie in der ersten, Aindling druckvoll aber keine klaren Torchancen. In der 55. Minute hätte Dennis Haan die Entscheidung erzielen müssen! Nach Vorarbeit von Peter Heyer läuft der auf den Aindlinger Keeper zu, seinen Heber lenkt aber der Torwart noch an die Latte, von dort springt der Ball ins Aus. Die Aindlinger blieben zwar druckvoll, gefährlicher war aber unsere Mannschaft über schnell vorgetragene Konter. Die letzte Chance zum Anschlusstreffer für das Aindlinger Team verhinderte in der 76. Min., bei einem Freistoß von der Strafraumlinie durch Mario Schmidt, .die Oberkante der Latte Die letzte Chance des Spiels blieb Peter Heyer vorbehalten, sein Schuss aus 8 m konnte der Heimkeeper aber sicher festhalten.  
FSV Erlangen-Bruck: Hausner Rainer, Völker Matthias, Graf Roland, Ok Mehmet, Lunz Bastian (85. Georgiadis Simon), Haan Dennis (55. Backens Arpad), Heyer Peter, Dolan Aubrey, Gündogan Serdal, Kilger Manuel, Günther Felix (69. Graine Hakim)
TSV Aindling: Geisler Thomas, Eweka Phillip (83. Weiser Christian), Zerle Michael, Völker Tobias, Fischer Michael (66. Dietl Michael), Schmidt Mario, Knauer Simon, Scheifel Sergej, Benede Alexander (46. Beqiri Qemajl) Hübl Franz, Doll Christian
Torfolge:   1:0 (30.) Günther Felix, 2:0 (35.) Heyer Peter
Gelbe Karten: Kilger Manuel, Lunz Bastian, Gündogan Serdal – Schmidt Mario, Hellmann Tobias (ETW) 
Zuschauer:350
Schiedsrichter:   Pongratz Rainer (TSV Regen)

  


  

 
  


FSV Erlangen-Bruck besiegt Gäste vom SV Schalding-Heining sicher mit 4:1 (2:0)
28. Juli 2010 - Willi Kornprobst

 Unsere  Mannschaft konnte die Auftaktniederlage von Regensburg mit dem 4:1 gegen die Gäste aus Passau eindrucksvoll wettmachen! Beruhigende Pausenführung durch Doppelschlag von Peter Heyer und Manuel Kilger innerhalb von nur zwei Minuten.
Unsere Mannschaft begann die Partie druckvoll, allerdings wirkten die Gäste immer gefährlich. Die erste Großchance hatten die  Niederbayern in der 17. Min. als ein Drehschuss von Benjamin Neunteufel an die Unterkante der Latte knallte, aber wieder ins Feld zurück sprang. Unsere größte Chance in dieser Phase hatte Felix Günther, als er bei einer Flanke von links von Manuel Kilger den Ball nicht voll trifft und so knapp am Tor vorbei streicht. In der 35. Min die Führung für das FSV-Team als Peter Heyer nach Steilpaß von Matthias Völker den Ball über den herausstürzenden Keeper zur Führung ins Tor schlenzen kann. Nur zwei Minuten später faßt sich Manuel Kilger aus 22 m ein Herz, zieht einfach ab, sein strammer Schuss schlägt unhaltbar im Schaldinger Tordreieck zum 2:0 ein.
In der 53. Min. beinahe die endgültige Entscheidung als Peter Heyer nach einem flachen Querpass gerade noch vom Torwart am Einschuss gehindert wird. Die fällige Ecke  führt aber dann doch zum 3:0 durch einen Schuss von Bastian Lunz aus 16 m. Danach versuchten die Gäste mit aller Macht den Anschluss zu erzielen. Dieses Vorhaben wurde aber durch das 4 :0 von Sven Röwe per direkt verwandeltem Freistoß aus rd. 20 m jäh gestoppt. Nach weiteren guten Chancen für die Gäste gelang in der 82. Min. dem Gästespieler Michael Eibl doch noch der Ehrentreffer. Sein Nachschuss per Dropkick aus 25 m, Mehmet Ok hatte zuvor per Kopf geklärt, passte genau. Danach hätte unser Team durch Sven Röwe und Erkin Angin das Ergebnis noch höher schrauben können, dies wäre allerdings dem Guten zu viel gewesen.
FSV Erlangen-Bruck:  Hausner Rainer, Völker Matthias, Graf Roland, Ok Mehmet, Lunz Bastian, Backens Arpad (54. Graine Hakim), Heyer Peter, Dolan Aubrey, Gündogan Serdal, Kilger Manuel (62. Röwe Sven), Günther Felix (68. Angin Erkin)
SV Schalding-Heining:  Wloch Christian, Krieg Josef, Süß Christian (61. Brückl Christian), Abelein Andreas, Eibl Josef, Eibl Michael, Eschenrich Sebastian, Grabl Tobias, Neunteufel Benjamin (71. Baier Christian), Pillmeier Michael (71. Vogl Erich), Stecher Florian
Torfolge:  1:0 (35.) Heyer Peter, 2:0 (37.) Kilger Manuel, 3:0 (54.) Lunz Bastian, 4:0 (65.) Röwe Sven, 4:1 (82.) Eibl Michael
Gelbe Karten:  Graf Roland  --  Eibl Josef, Abelein Andreas, Krieg Josef,
Zuschauer:  250
Schiedsrichter:  Beilinger Eduard (DJK Regensburg)

Fotos: Christiane Kofler

    

 
  

FSV beim 0:3 in Regensburg unter Wert geschlagen
25. Juli 2010 -

Bericht und Fotos: Willi Kornprobst
Unsere Mannschaft nahm beim FrTuS Regensburg nach wenigen Minuten des Abtastens das Heft in die Hand und erspielte sich einige vielversprechende Chancen. So bereits in der 5. Minute als der Schuss von Dennis Haan aus 8 m nur knapp am Pfosten vorbei geht. Auch der Abschluss von Arpad Backens aus 18 m verfehlte in der 17. Min. das Regensburger Tor. In der 22. Min. hatte der FSV-Anhang den Torjubel bereits auf den Lippen, der erfahrene Schlussmann der Oberpfälzer, Markus Bauer,  lenkte aber den Kopfball von Peter Heyer gerade noch an den Pfosten, von dort sprang der Ball wieder ins Feld zurück. Weiter gute Einschussmöglichkeiten ließen sowohl die Platzherren als auch unsere Mannschaft vor der Pause ungenutzt, so ging man mit 0:0 in die Pause.
Gleich in der 47.Min. eine Riesenmöglichkeit für unsere Mannschaft als Serdal Gündogan aus 25 m abzieht, der Torwart den Ball aber gerade noch zur Ecke abwehren kann. Wie aus heiterem Himmel dann die Führung für die Platzherren, nach einem schönen Querpass steht der Regensburger Steffen Schneider alleine vor unserem Keeper und kann aus 8 m überlegt zur 1:0 Führung einschieben. Bereits drei Minuten später konnten die Hausherren mit einem fast identischen Spielzug das 2:0 erzielen. Diesmal stand Bastian Schmiofski frei und konnte unhaltbar ins lange Eck vollstrecken. In der Folgezeit stürmte zwar unsere Mannschaft auf das gegnerische Tor konnte sich aber keine zwingenden Chancen erspielen. Die endgültige Entscheidung dann in der 70. Minute als nach einem Freistoß von halbrechts wiederum  Bastian Schmiofski den Ball entscheidend per Kopf ins Brucker Tor verlängern kann. Aufgrund der besseren ersten Halbzeit hätte unsere Mannschaft eine Punkteteilung verdient gehabt, allerdings wurden in Summe zu wenig klare Torchancen erarbeitet.
Bereits am Mittwoch steht das erste Heimspiel gegen den SV Schalding-Heining auf dem Programm.
FSV Erlangen-Bruck:  Hausner Rainer, Völker Matthias, Graf Roland, Lunz Bastian (68. Georgiadis Simon), Haan Dennis, Backens Arpad, Heyer Peter, Dolan Aubrey (58. Graine Hakim), Gündogan Serdal (68. Röder Rico), Kilger Manuel, Günther Felix
FrTuS Regensburg: Bauer Markus, Brandl Bastian, Bauer Christian, Dietz Sebastian, Gietl Dominik, Schneider Thomas, Sommer Thomas (88. Krutsch Werner), Smarzoch Markus, Schneider Steffen (78. Sömmer Serkan), Dieterle Florian, Schmiofski Bastian (78. Sautner Martin)
Torfolge:   1:0 (51.) Schneider Steffen, 2:0, 3:0 (54./70.) Schmiofski Bastian,
Gelbe Karten: Kilger Manuel
Zuschauer: 400
Schiedsrichter:   Marco Achmüller, Pocking
 

 

 

Ergebnisse - Tino Noppenberger Turnier
18. Juli 2010 - Willi Kornprobst

Spiel 1:    BSC Erlangen                  -    FSV Erlangen-Bruck 1           0:1    
                                                     Torschütze: Dolan Aubrey

Spiel 2:    SpVgg Erlangen               -   FSV Erlangen-Bruck 2            0:0

Spiel 3:    SC Eltersdorf                   -   FSV Erlangen-Bruck 1            3:0
               
Puscher Andre, 2 x Kessler Kuno

Spiel 4:    SV Seligenporeten           -    FSV Erlangen-Bruck 2            0:0

Spiel 5:    SC Eltersdorf                   -   BSC Erlangen                      3:0

Spiel 6:    SV Seligenporten             -   SpVgg Erlangen                   1:0

 

Tabelle Gruppe A                                                              Tabelle Gruppe B

1. SC Eltersdorf       6 Pkt.     6:0 Tore                                 1. SV Seligenporten            4 Pkt.      1:0 Tore
2. FSV Bruck 1        3 Pkt.     1:3 Tore                                  2. FSV Bruck 2                 2 Pkt.       0:0 Tore
3. BSC Erlangen     0 Pkt.      0:4 Tore                                 3. SpVgg Erlangen              1 Pkt.       0:1 Tore

 

Halbfinale  1:    Spielbeginn    15:35 Uhr      SC Eltersdorf   -  FSV Bruck 2     0:3  (0:0) n. Elfmeterschießen

Halbfinale  2:    Spielbeginn     16:10 Uhr     SV Seligenporten    -   FSV Bruck 1    1:0

Elfmeterschießen um Platz 5:   BSC Erlangen  -  SpVgg Erlangen    3:4

Elfmeterschießen um Platz 3:   SC Eltersdorf   -   FSV Bruck 1      4:1

Endspiel:                           FSV Bruck 2   -  SV Seligenporten           2:4  (1:1) n. Elfmeterschießen


FSV Bruck beim 1:4 (1:1) ein guter Testgegner für die SpVgg Greuther Fürth
8. Juli 2010 - Willi Kornprobst

FSV Team schlägt sich wacker gegen noch nicht eingespieltes Fürther Team. Führung wäre möglich und verdient gewesen! Unsere Mannschaft begann furios und hätte bereits in der 5. Min. durch Rico Röder in Führung gehen können als er nach feinem Anspiel alleine auf das Fürther Tor zuläuft, den Ball aber knapp am Tor vorbeischiebt. Wenige Minuten später konnte sich Peter Heyer alleine auf halblinks durchsetzen, zielte aber knapp am Tor vorbei. Diese Chancen ließen die Gäste aber nicht auf sich sitzen, als sich Dani Schahin den Ball eroberte, unseren Keeper ausspielte und ungehindert zur Greuther Führung einschieben konnte. Nach ausgeglichenem Spiel war die nächste Großchance wieder bei der Brucker Mannschaft. Den Schuß von Sven Röwe aus 22 m von halbrechts konnte Jasmin Fejzic gerade noch über die Latte lenken. Den verdienten Ausgleich erzielte Rico Röder in der 40. Min. mit einem gekonten Schlenzer aus 17 m unhaltbar ins lange Eck.
In der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste die Partie zunehmend. In der 57. Min erzielte die SpVgg durch Phlipp Langen im Nachschuß die 2:1 Führung. Die Gäste hatten nun zusehends mehr vom Spiel, ein Kopfball von Sami Allagui an die Latte in der 63. Min. unterstrich dies. Die 3:1 Führung für die Gäste ließ sich Sami Allagiu mit einem unhaltbaren Schuß aus rd. 16 m nicht nehmen. Das verdiente zweite Tor für unsere Mannschaft verhinderte bei einem Lunz-Freistoß in der 75. Min. die Latte. Den Schlußpunkt dieser Partie setzte wiederum der gut aufgelegte Sami Allagui mit seinem zweiten Tor zum 4:1 Endstand.

FSV Erlangen-Bruck:  Hausner (46. Gumbrecht), Völker (63. Wilke), Graf (46. Lunz), Ok (85. Backens), Heyer, Günther (46. Graine), Röwe (46. Gündogan), Röder (46. Bindner), Kilger (63. Angin), Dolan (65. Bauernschmidt), Haan (31. Georgiadis)

SpVgg Greuther Fürth:  Fejzic (46. Rozman), Mauersberger (46. Biliskov), Falkenberg (70. Müller), Nehrig (56. Vogler), Fürstner (46. Pekovic), Nöthe (60. Allagui), Schahin (46. Onuegbu), Prib (60. Haas), Rahn (70. Schröck), Kleine (46. Strangl), Pektürk (31. Langen)

Torfolge:  0:1 (11.) Schahin, 1:1 (40.) Röder, 1:2 (57.) Langen, 1:3 (73.) Allagui, 1:4 (80.) Allagui

Zuschauer:  500

Schiedsrichter:  Patrick Hanslbauer (TSV Altenberg)

Fotos: Christiane Kofler