News der Abteilung Fußball


Hofmann sicherte Sieg beim Tabellenführer
29. Oktober 2016 - Thomas Groß

Die Brucker Mannschaft ging frühzeitig (3.) durch einen sehenswerten Freistoß von Jäckel in Führung. Die Quelle schüttelte sich kurz und war weniger später durch einen Schuss von der Strafraumgrenze gefährlich, der knapp am Tor vorbeiging. In der 11. Minute zwang Meier mit einem 22m-Freistoß Brucks Keeper Hofmann zu einer Parade. Danach das erwartete Spiel: Bruck versuchte spielerisch das Mittelfeld zu überbrücken, während die Heimelf mit weiten Bällen auf seine Spitzen agierte. In der 27. Minute scheiterte Drießlein nach schönem Anspiel von Lunz am herauskommenden Keeper. Bei dieser Aktion verletzte sich Drießlein und musste wenig später gegen Bantak ausgewechselt werden. In der 41. Spielminute nahm Seybold das Geschenk eines zu kurzen Rückpasses eines Quelle Verteidigers auf den eigenen Torwart an und schob den Ball sicher am Heimkeeper vorbei zur Brucker 2:0-Führung ein. Im zweiten Durchgang schwächte sich die Heimmannschaft zahlenmäßig durch zwei gelbe Karten (54., 64.), doch die FSV-Elf konnte die zwei folgenden Chancen durch Seybold (65.) und Bantak (66.) nicht nutzen. Die Quelle kämpfte gegen die drohende Niederlage und hatte in der 67. Spielminute durch einen Freistoß von Kirschner, der knapp das Gästegehäuse verfehlte, die erste Chance zum Anschlusstreffer. Nach einer Flanke von der rechten Seite machte es Goalgetter Döllinger besser, er schloss per Kopf ins lange Ecke ab. Als ein weiterer Quelle Spieler in der 75. Minute per Ampelkarte das Spiel verlassen musste, konnten die Brucker dies nicht nutzen, um Ruhe ins Spiel zu bringen und eigene Chancen zu erspielen. Im Gegenteil, Hofmann musste in der 82. Minute einen Fürther Schuss aus kurzer Distanz entschärfen. Als in der 88. Minute der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für die Quelle entschied, schien die Chance auf einen Dreier beim Spitzenreiter dahin. Doch Brucks Keeper Hofmann, der erneut eine starke Partie machte, konnte Döllingers Schuss parieren. In der Nachspielzeit fiel dann der erlösende dritte FSV-Treffer, als Seybold eine Flanke von Raumer aus kurzer Distanz einnickte.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7M644000000VS54898EVUVM2J7N


Erste am Samstag beim Tabellenführer, Zweite am Sonntag in Hammerbach
27. Oktober 2016 - Thomas Groß

Unsere Erste gastiert am Samstag, 29.10.2016 um 15:00 h bei der SG Quelle Fürth. Die Quelle belegt aktuell mit 40 Punkten aus 17 Spielen verdient Platz 1 in der Landesliga-Nordost. Das stärkste Heimteam der Liga verließ bei 13 seiner Partien als Sieger den Platz und hat mit Haag und Dollinger zwei treffsicher Schützen (jeweils 11 Treffer) in seinen Reihen. Gegen Bruck hat das Team drei Punkte anvisiert, damit an der Tabellenspitze weiterhin klare Verhältnisse herrschen. Unsere Mannschaft hat zuletzt eine erfolgreiche Serie hingelegt. Am vergangenen Wochenende konnte man nach frühen Rückstand den Platz am Ende erneut als Sieger verlassen. Beim Tabellenführer muss unser Team eine ähnliche starke Leistung wie in den Spielen gegen Kornburg bzw. beim ATSV zeigen. Nur wenn dies gelingt, wird man überhaupt eine Chance haben, wenigsten einen Punkt zu ergattern.

http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7M644000000VS54898EVUVM2J7N

Unsere Zweite gastiert am Sonntag, 30.10.2016 um 15:00 h beim Hammerbacher SV. Der SV belegt aktuell mit 13 Punkten aus 11 Spielen den 13. Tabellenplatz der Kreisklasse 1. Aus den letzten 5 Spielen holten die Hammerbacher 10 Punkte und haben den Dreier gegen Bruck am Wochenende fest eingeplant, damit der Weg ins gesicherte Mittelfeld angetreten werden kann. Unsere Mannschaft hat am Wochenende ein torloses Remis hingelegt. Ein Ergebnis, das vor einigen Wochen noch unmöglich schien. Im schweren Auswärtsspiel am Sonntag strebt das Team zumindest einen Punkt an.


Zweite holt einen Punkt gegen Baiersdorf II
23. Oktober 2016 - Marco Oehling

Bevor ich zum Spiel komme erstmal vielen Dank an alle Spieler der ersten Mannschaft, die nach dem langen kräftezehrenden Auswärtsspiel gegen Röslau sich heute nochmal bereit erklärt haben der 2. Mannschaft heute auszuhelfen. Das Spiel begann sehr zerfahren, Baiersdorf kam etwas besser in die Partie und versuchte das Spiel möglichst vom eigenen Kasten fernzuhalten was zu beginn auch sehr gut gelang, allerdings war gegen die beiden überragend starken Innenverteidiger Tarik Ayvuz und Christian Kopp in der ersten Halbzeit kein durchkommen. Aber auch die Brucker taten sich schwer ein strukturiertes Spiel aufzubauen. Etwas enttäuschend nach der so starken Leistung gegen Eltersdorf. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Halbzeit knüpfte sich dann trotz guter Vorsätze zunächst nahtlos an die die erste Hälfte an. Keines der Teams konnte dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Dann der negative Höhepunkt der Partie der Baierdorfer Mittelfeldspieler Bal blieb nach einem Zweikampf im Boden hängen und verdrehte sich unglücklich das Knie. Der Spieler musste leider letztendlich sogar per Krankenwagen abtransportiert werden. Die Brucker konnten anschließend ein kleines Übergewicht erspielen und über die schnellen Flügelspieler doch einige bedrohliche Situationen kreieren, allerdings fand der entscheidende letzte Pass nie den Mitspieler. Erst in der Nachspielzeit wurde nochmal eine Art Powerplay der Brucker aufgebaut. Fast hätte es am Ende doch noch zum Lucky Punch gereicht doch zunächst scheiterte Dennis Manav am Torhüter und mit dem Schlusspfiff setzte Tarik Ayvaz den Ball an den Pfosten. So blieb es am Ende bei der leistungsgerechten Punkteteilung. Aus Brucker Sicht ein zweischneidiges Schwert. Zwar konnte Markus Pröll das erste "zu Null" in dieser Saison feiern, allerdings fehlte es heute offensiv doch gehörig an Durchschlagskraft und Spielphanatsie. Man hatte sich doch etwas mehr erhofft nach der zuletzt deutlich steigenden Form war das heute leider wieder ein etwas schwächeres Spiel.

Aber heute am wichtigsten: Wir wünschem dem Baiersdorfer Spieler Eren Bal im Namen der gesamten Mannschaft eine gute Genesung. Hoffen wir mal dass die Horrordiagnose ausbleibt und somit eine baldige Rückkehr auf den Platz möglich ist.

 


Erste holt auch 3 Punkte in Röslau
23. Oktober 2016 - Marco Oehling

Am Samstag ging es per Reisebus zur 1 1/2 stündigen Auswärtsfahrt nach Röslau. Neben dem 18 köpfigen Kader hatten sich auch noch einige hartgesottene Fans zum Spiel eingefunden. Bei 4°C und Nieselregen pfiff den Spielern noch der eisige Wind um die Ohren. Das Spiel begann genau so ungemütlich wie das Wetter der erste erwähneswerte Angriff führte gleich zu einem Foulelfmeter. Nach nicht einmal einer Minute lagen die Brucker bereits mit 0:1 hinten, nachdem der Röslauer Schütze Markus Walther unseren Keeper Axel Hofmann verladen konnte. Man sah den Gästen an, dass sie diesen Rückschlag erstmal verarbeiten mussten. Röslau versuchte sofort nachzulegen, doch die Defensive hielt den weiteren Angriffen stand. Die Brucker fanden aber nach einer Viertelstunde entgültig in die Partie zurück und zeigten mehrere vielversprechende Offensivaktionen, besonders erwähnenswert war die Variablität mit langen Bällen, Flankenläufen aber auch wunderschönen Schnittstellenpässen, die die Abwehr immer wieder in größte Not brachten. Allerdings sprangen trotz der spielerischen Überlegenheit kaum Abschlüsse heraus, die für ernsthafte Gefahr für den Röslauer Kasten sorgten. So half den Bruckern dann einer der vielen frühen Ballgewinnen in Person von Tom Jäckel für einen Konter über die rechte Seite. Der erste Schuss von Oliver Seybold konnte noch von Torwart abgewehrt werden, gegen der Nachschuss von Simon Drießlein war er dann aber machtlos. So stand es nach einer halben Stunde 1:1. Röslau drückte daraufhin wieder etwas mehr und die Brucker wussten sich oft nur mit Fouls zu helfen um die Angriffe zu stoppen. Mit einem 1:1 ging es dann auch in die Pause. Die Brucker wollten an die starken 20 Minuten Mitte der ersten Halbzeit anknüpfen und das gelang auch. Man konnte in puncto Ballbesitz doch ein gewaltiges Plus erarbeiten. Dadurch konnte man den Druck auf die gegnerische Defensive deutlich erhöhen und man merkte dass Röslau mit zunehmender Spielzeit doch öfter ein Schritt zu spät kamen. Das Spiel wurde immer zerfahrener und eine der vielen gelben Karten auf beiden Seiten führte zum Knackpunkt der Partie. Eine Ampelkarte wegen Ballsperre verschaffte den Bruckern eine numerische Überzahl. Diese wussten sie keine 120 Sekunden später zu nutzen. Eine Freistoßflanke in den Strafraum konnte der starke Tom Jäckel per Kopf vor dem herausstürmenden Röslauer Torwart zum 1:2 verwerten. Das Heimteam versuchte die letzten Minuten nochmal alles nach vorne zu werfen allerdings ohne nennenswerten Abschluss. So konnten die Brucker die knappe Führung über die Ziellinie bringen. Nicht unverdient konnten weitere wichtige Punkte aus Röslau entführt werden. Ein durchweg ordentliches Spiel der Mannschaft, die sich durch den frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen ließ und einige durchdachte Angriffe vertrug, die immer wieder für Gefahr sorgten und letzentlich in zwei schöne Tore umgemünzt werden konnten. Glückwunsch weiter so!


Erste reist nach Röslau am Samstag, Zweite empfängt Baiersdorf am Sonntag
20. Oktober 2016 - Thomas Groß

Unsere Erste gastiert am Samstag, 22.10.2016, um 15:00 h beim FC Vorwärts Röslau. Der FC belegt mit 18 Punkten aus 16 Spielen aktuell den 11. Tabellenplatz der Landesliga-Nordost. Nach einer kleinen Schwächephase haben die Röslauer zuletzt viermal nicht verloren und 8 Punkte eingefahren. Vor allem der Heimsieg gegen die Quelle und das Remis in Vach zeigen, dass das Team nicht unterschätzt werden darf. Gegen Bruck strebt das Team seinen dritten Heimdreier an, um sich am Ende der Vorrunde endlich ins Mittelfeld der Tabelle abzusetzen. Unsere Mannschaft hat am Wochenende in einem eher mäßigen Spiel einen wichtigen Dreier eingefahren. Es dürfte aber jedem klar sein, dass solch eine Leistung im kommenden Auswärtsspiel nicht genügen wird, wenn man zumindest mit einem Punkt die Heimreise antreten will. Die Verantwortlichen werden sicherlich die richtigen Worte finden, um das Team auf den kommenden Gegner entsprechend einzustellen.

Bus zum Auswährtsspiel in Röslau
Zum kommenden Auswärtsspiel (FC Vorwärts Röslau - Sa. 22.10.2016 / 15:00 Uhr) besteht für unsere Fans die Möglichkeit zur kostenlosen Mitfahrt (Spenden sind willkommen) im Mannschaftsbus! Meldet euch bei Normann Wagner (Tel.: 0177/4133238) an und unterstützt unsere Jungs! Treffpunkt/Abfahrt: 11:45 Uhr am FSV Clubheim

http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KCDK000000VS54898EVUVM2J7N

Unsere Zweite empfängt am Sonntag, 23.10.2016, um 15:00 h Baiersdorfer SV 2. Die Zweite des SV belegt mit 16 Punkten aus 11 Spielen aktuell Platz 7. der Kreisklasse 1. Im Team der Gäste steckt genügend Potenzial um bei konstanterer Leistung ganz oben in der Tabelle mitzuspielen. Damit das Team wieder etwas näher zur Spitze aufrückt, ist am Wochenende in Bruck ein Dreier fest eingeplant. Unsere Zweite musste sich am vergangenen Sonntag knapp der Zweiten des SCE geschlagen geben. Im Heimspiel will das Team wieder ans Leistungslimit gehen und zumindest einen Punkt einfahren.


Ausschnitte Protokoll der Mitgliederversammlung Abteilung Fußball
20. Oktober 2016 - Marco Oehling

Ausschnitte Protokoll der Mitgliederversammlung Abteilung Fußball des FSV Erlangen-Bruck vom 19.10.2016

 

Versammlungsort: Saal des Vereinsheims (Sportgastätte Erlangen Bruck)

Versammlungszeit: 20:40

 

Anwesend: 50 Mitglieder

Versammlungsleiter: Michael Enzi

Protokollführer: i.V. Marco Oehling

 

Der Versammlungsleiter eröffnete um 20:40 Uhr die Mitgliederversammlung. Er und Norbert Hayd als Vorstandsmitglied begrüßten die Erschienenen und stellte fest, dass die Versammlung satzungsgemäß einberufen wurde und die heutige Mitgliederversammlung beschlussfähig ist. Sodann machte der Versammlungsleiter die bereits in der Einladung für die heutige Mitgliederversammlung vorhergesehene Tagesordnung bekannt.

 

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Mission FSV
3. Wahlen: Jugendleiter - Fußball-Abteilungsleiter - stv. Fußball-Abteilungsleiter
4. Organisation und Aufgabenverteilung der Fußballabteilung
5. Berichte der Trainer
6. Verschiedenes und Wünsche

TOP 1: Begrüßung

Beginnend mit der Begrüßung des Versammlungsleiters Michael Enzi zur Fußballabteilungs-Versammlung im Beisein von Vorstandsmitgliedern Bernd Neudecker, Norbert Hayd sowie Willi Kornprobst als späterer Wahlleiter.

Anschließend die Begrüßung im Namen der Vorstandsschaft in Person von Norbert Hayd, der die Stellung der Fußballabteilung im Verein heraushob und sich für die Zukunft eine motivierte und selbstständige Führung wünscht, die mit einem neuen Konzept den Vorstand entlasten kann.

TOP 2:  Mission FSV

Stefan Limbacher seit 2008 DFB Lizenztrainer und seit Saisonbeginn Bereichsleiter für Fussballpraxis beim FSV Erlangen Bruck stellte sein neu erarbeitetes Konzept vor.

Aufgaben des FSV Erlangen Bruck

An erster Stelle steht die qualitativ hochwertige sportliche Ausbildung der Spieler. Dies soll mit einem Ausbildungskonzept von U7 bis U19 umgesetzt werden. Dabei sollen die neuesten Erkenntnisse von Sportmedizin und Trainingwissenschaften einfließen. Die zukünftige Neuzugänge sollen gewisse Talentidentifikationsmerkmale aufweisen, und sich mit dem Verein FSV Erlangen Bruck identifizieren.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bildungsauftrag, sowohl Trainern als auch Spielern gegenüber.

Wichtige Punkte hierbei sind die Trainerfort- und Weiterbildung sowie der Umgang und das Zusammenspiel im Verein untereinander. Die Werte des FSV Erlangen Bruck sollen vermittelt werden dazu gehören auch Höflichkeitsregeln. Verankert wird das Ganze im Spielerkodex und Elternkodex. Die Werte des FSV beinhalten Fleiß und harte Arbeit und damit das Ziel Spieler für die 1. Mannschaft auszubilden.

Die Visionen des FSV Erlangen Bruck

Es sollen in Zukunft folgende Prinzipen Vorraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit werden:

Gegenseitig offener und respektvoller Umgang miteinander unabhängig von Religion und Herkunft. Ehrlichkeit, Offenheit und Transparenz in Entscheidungen und Handlungen. Freude über Lob aber auch Kritikfähigkeit. Kritik sollte man als besondere Aufmerksamkeit verstehen und als Hinweis auf kontinuierliche Verbesserungsmöglichkeiten ansehen und nicht als Angriff auf die eigene Person. Die Identifikation mit dem Verein FSV Bruck als selbstverständlich anzusehen.

Zusammengefasst soll der FSV einer der Top-Ausbildungsvereine Mittelfrankens sein mit einer erfolgreichen Talentsichtung und Förderung dieser Talente, aber auch eine Vermittlung der Werte und Normen.

Dazu benötigen wir Partner die unseren Weg begleiten und Synergieeffekte schaffen und mithelfen die Nachwuchsarbeit zu intensivieren. Wir legen unser Hauptaugenmerk dabei auf Partner und Sponsoren aus der Region die unsere Nachwuchsarbeit unterstützen und unseren Weg vorbehaltlos mitgehen.

Werte und Normen

Definierte Werte:

Selbstbewusstes Auftreten - Respekt - Fairness - Disziplin - Höflichkeit

Definierte Normen:

selbstbewusst aber nie arrogant oder überheblich - hartnäckige Verfolgung der gesteckten Ziele - respektvoll gegenüber allen anderen Personen - Fairplay und Vermeidung von Diskussionen - akribisch und diszipliniert Arbeiten

Spielerkodex:

Sei lernwillig aufnahmebereit und heiß auf mehr

Pünktlichkeit ist wichtig - Das Team wartet sonst auf dich

Unterstütze deinen Vereinskameraden und motiviere sie

Eigenständig nach Trainingsende gemeinsam Bälle suchen und Trainingsutensilien zusammentragen bevor man den Platz verlässt

Komme mit vollständiger und wettergerechter Kleidung zum Training

Vor betreten der Kabine die Schuhe säubern

Die Vorbereitung auf ein Spiel beginnt bereits Stunden und Tage vorher

Achte auf einheitliche und vollständige Ausrüstung

Auch wenn ich nicht im Kader bin unterstütze ich mein Team und bin bei dem Spiel dabei

Elternkodex:

Bitte seid Vorbild für die Kinder

Bitte rauche nicht am Spielfeldrand

Bitte trinke kein Alkohol beim Fußball

Bitte unterstütze und motiviere Deine Kinder

Bitte kritisiere keine Schiedsrichterentscheidungen

Bitte akzeptiere die Trainerentscheidungen

Bitte streite nicht mit anderen Elternteilen oder generischen Eltern

Bitte unterstütze das gesamte Team

Bitte hinterfrage Entscheidungen erst, bevor Du sie kritisiert

Bitte drohe Deinem Kind nicht mit Fussballverbot als Erziehungsmittel

Bitte sprich Trainer an wenn es Probleme gibt

 

TOP 3: Wahlen: Jugendleiter - Fußball-Abteilungsleiter - stv. Fußball-Abteilungsleiter

Willi Kornprobst wurde als Wahlleiter ernannt, zudem als Beihilfe Norbert Hayd und als Schriftführer Marco Oehling

 

Wahl des 1. Fußballabteilungsleiters

Dabei ergab sich folgende Stimmenverteilung

Stimmen für Kandidat Enzi: 49 Stimmen

Gegenstimmen: 0 Stimmen

Enthaltungen: 1 Stimme

Ab sofort übt Michael Enzi das Amt des 1. Fußballabteilungsleiters aus.

 

Wahl des Jugendleiters

Dabei ergab sich folgende Stimmenverteilung:

Stimmen für Kandidat Händel: 50 Stimmen

Gegenstimmen: 0 Stimmen

Enthaltungen: 0 Stimmen

 Volker Händel erhält offiziell das Amt des Jugendleiters.

 

TOP 4: Organisation und Aufgabenverteilung der Fußballabteilung

 

Klärung Aufgaben des Fußballabteilungsleiters

Klärung Aufgaben des Teammanagers

Klärung Aufgaben des Koordinators Fußball

Klärung Aufgaben des Jugendleiters

 

TOP 5: Berichte der Trainer

Erwachsenenbereich

Juniorenbereich 

Besonders zu erwähnen: Die komplette F3 ist bei jedem Spiel der ersten dabei und feuert lautstark an.

 

TOP 6: Verschiedenes und Anregungen

Danksagungen:

Keinen Gewählten Platzkassier - Norbert Hayd & Karin macht auf freiwilliger Basis (es gibt keinen Platzkassier)

Bernd (Stadionsprecher) + Thomas Groß

Erwin und andere freiwillige Platzwarte

 

Besondere zukünftige Ereignisse:

Einladung zum FSV Jubiläumslauf am 29.Oktober

 

Schlusswort:

Appell an engere und intensivere Zusammenarbeit in Zukunft um die Außendarstellung des Vereins weiter zu verbessern.

 

Schließung der Sitzung 22:00

 

Bei Rückfragen oder Einsicht ins komplette Protokoll bitte eine E-Mail an maoehling@gmx.de