Archiv Spielberichte der 2. Mannschaft

 ältere Spielberichte als PDF:
2007/08
2006/07

 

Saison auswählen
  • Sieg trotz schwacher Heimvorstellung gegen DJK Schwabach
    24. Oktober 2016 - Simon Geiger
    Bericht: Jürgen Hummel
    Am 5. Spieltag trafen der FSV2 und DJK Schwabach (beide 6 : 2 TP) in Bruck zum vermeintlichen Spitzenspiel aufeinander. Es war zwar lange Zeit sehr spannend, aber selten den Begriff „Spitzenspiel“ wert.
    Zu Beginn durften wieder Jürgen und Martin ran. Während Jürgen die beiden ersten Sätze knapp verlor und mit 270 zu 277 hinten lag, konnte Martin beim Stand von 1 zu 1 den Rückstand von 3 Kegeln nicht verhindern. Mit viel Kampfgeist konnte sich Jürgen mit mittelmäßigen 552 zu 535 durchsetzen und den MP gewinnen. Martin war vor dem letzten Durchgang zwar mit 2 zu 1 Sätze in Rückstand. Im letzten Durchgang bot ihm sein Gegner mit 119 Holz viel Angriffsfläche, doch Martin konnte dies nicht nutzen und blieb bei indiskutablen 112 hängen der zweite MP war weg. Beide trennten sich 534 zu 555 und der Gesamtrückstand belief sich auf 4 Kegel.
    Die Aufgabe unseres Mittelpaares war es abermals 2 MP zu erkegeln. Kurz um, bei Christian konnte heute nie sein wahres Leistungsvermögen auf die Bahn bringen. Er verlor bei mageren 529 zu 550 den MP. Auf der anderen Seite kam Simon auch nur ganz schwer ins Spiel. Auf den ersten beiden Bahnen konnte er beim Stande von 1 zu 1 noch mithalten. Erst als er nach holprigem Start auf der 3. Bahn konsequent die Gasse wechselte, sprang der Schalter um. Wie aus einem Guss spielte er seinen Gegner, der bereits enteilt war im Abräumen an die Wand und bog den wichtigen 3. Satz noch um. Er machte im 4. Satz dort weiter und katapultierte sein Ergebnis über 307 Kegel noch auf starke 578 zu 552 Kegel. Der Vorsprung betrug nunmehr 1 Kegel.
    Dieses Ergebnis zu verteidigen war nun die Aufgabe von Charlie und Karlheinz. Charlie brauchte eine ganze Weile, um seinen Spielrhythmus zu finden. Glücklicherweise reichten ihm 127 und 125, um die ersten zwei Sätze zu gewinnen. Auf den anderen beiden Bahnen war Karlheinz hellwach und nahm seinem Gegner auf der ersten Bahn 32 Kegel ab, allerdings auf der zweiten Bahn gab er wieder 38 Kegel ab. Nach der Hälfte war noch nichts passiert, der Vorsprung betrug immer noch 1 Kegel. Nun wurde aber auch Charlie sicherer im Gassenspiel . Obwohl er sich steigerte, übertraf ihn sein Gegner. Karlheinz wiederum hatte sein Bahn4-Tief überwunden und war nun nicht mehr zu halten. Sicher gewann er die 3. Bahn, verlor dann die letzte Bahn, konnte aber den MP mit 557 zu 552 bei 2 zu 2 Sätzen sichern. Charlie spielte gegen einen resignierenden Gegner sicher sein Können herunter und sicherte so den 4. MP. Über das Ergebnis von 3293 zu 3258 wurde der Krimi mit 6 zu 2 gewonnen.
     
    Fazit: Langsam müssen alle zu Ihren Leistungen finden, denn gerade zu Hause war das mannschaftlich zu wenig. Den Sieg nehmen wir gern mit und konzentrieren uns auf kommenden Samstag. Da geht es zum Neuling TSV Lauf, welcher uns einiges abverlangen wird.
     
                     FSV 2  6:2  DJK Schwabach 1
    J. Hummel      552 2:2 535   A. Weger
    M. Zeidler       534 1:3 555   M. Pflaumer
    S. Geiger        578 3:1 552   H. Horn
    C. Flossmann  529 1:3 550   H. Kleinöder
    K. Weller        543 3:1 515   R. Maurer
    K. Gumbrecht 557 2:2 551   K-U. Baer
                       3293 : 3258