Archiv Spielberichte der 2. Mannschaft

 ältere Spielberichte als PDF:
2007/08
2006/07

 

Saison auswählen
  • Zweite Mannschaft fährt einen weiteren Sieg in Heideck ein.
    27. September 2016 - Simon Geiger

    Bericht: Jürgen Hummel

    Da Martin aufgrund seiner Verletzung noch nicht einsatzfähig war, wurde Marcus Rippich aus der 3. Mannschaft neben Jürgen Hummel ins Startpaar beordert. Dort bekam er es gleich mit einem sehr erfahrenen Spieler, Kurt Schmidt zu tun, welcher auch schon Bundesliga spielte. Etwas zu nervös verlor er – unter seinem Niveau spielend – die ersten beiden Bahnen und war schon 20 Kegel zurück. Dann aber kam er besser in Fahrt, holte sich die Sätze 3 und 4 und schaffte es, die Kegel gutzumachen und den Mannschaftpunkt mit 541 zu 524 zu ergattern. Auf den anderen Bahnen wollte Jürgen Hummel zeigen, dass er es besser kann als im ersten Heimspiel. Er zog sein Spiel durch und ging 2 zu 0 in Führung. Auch wenn er die 3. Bahn knapp abgeben musste, gewann er am Ende bei 3 zu 1 Satzpunkte mit starken 580 zu 545 Kegel gegen Volker Wambach. Stand 2 zu 0 und 52 Kegel Vorsprung.

    Nun betraten Charly und Simon die Bahn. Bei Charly war vom ersten Wurf an zu erkennen, dass er Probleme mit den Kugeln hatte, was sein Spiel extrem durchwachsen gestaltete. Es hatte an diesem Tag gegen seinen Gegner Martin Pahl nicht den Hauch einer Chance und verlor mit 513 zu 549, schaffte es aber, den Kegelverlust in Grenzen zu halten, was später noch wichtig werden sollte. Auf den anderen beiden Bahnen begann Simon noch verhalten gegen Bernd Benzinger. Nach verlorenem ersten Durchgang holte er sich die Sätze 2 und 3. Diesen Vorsprung gab er auch im 4. Satz nicht mehr ab und holte seinen Mannschaftspunkte bei 2 zu 2 mit 572 zu 548. Vor dem Schlusspaar also eine 3 zu 1 Führung mit 40 Kegel.

    Christian und Karlheinz sollten es nun richten und zumindest das erhoffte Unentschieden sicherstellen. Während Christian von Beginn an gegen Matthias Wurm hell wach war, konnte Karlheinz im 1. Durchgang keine Akzente setzen. Dies änderte sich im 2ten Durchgang und er konnte gegen Oliver Ameis zum 1 zu 1 ausgleichen. Christian hingegen spielte auf den ersten beiden Bahnen überzeugend in die Vollen, konnte dies allerdings im Abräumen nicht halten. So gewann er glücklich beide Sätze mit jeweils 1 bzw. 3 Kegel Unterschied. Auf der dritten Bahn holte er sich über den Satzgewinn den Mannschaftspunkt. Das Unentschieden war sicher, aber ging da noch mehr. Karlheinz verlor Bahn 3. Der Vorsprung betrug noch 31 Kegel. Nun wechselt Heideck und brachte Michael Schröder  ins Spiel. Er fand sofort ins Spiel und ca. 10 Wurf vor Schluss war der Kegelvorsprung fast aufgebraucht. Jetzt aber besannen sich endlich beide Brucker auf Ihr Können und spätestens als Karlheinz nach einem Durchhänger am 26. Wurf ein Neun spielte, war der Kampfgeist der Heimmannschaft gebrochen. Christan besiegelte den Sieg dann am 119. Wurf noch mit einer weiteren Neun und das Spiel war gewonnen. Christian siegte mit 3 zu 1 Sätzen bei 568 zu 556 und Karlheinz verlor bei 1 zu 3 Sätzen mit 547 zum 571 gegen den besten Heidecker.

    Fazit: Danke nochmal an Marcus, der mit zum Spielgewinn beitrug. Ein enges und spannendes Spiel konnte heute gewonnen werden. Es war kein hochklassisches Spiel, aber an diesem Tag reichte die Leistung gegen unter Wert spielende Gastgeber.

    Auf Geht’s Heideck    2:6     FSV Erlangen Bruck 2

    K. Schmidt           524 2:2 541 M. Rippich

    V. Wambach        545 1:3 580 J. Hummel

    M. Pahl                 549 3:1 513 K. Weller

    B. Benzinger        548 2:2 572 S. Geiger

    Wurm/Schröder 556 1:3 568 C. Flossmann

    O. Ameis              571 2:2 547 K. Gumbrecht

                                   3293:3321