News der Abteilung Fußball


Landesliga Mitte geht in die Winterpause
1. Dezember 2010 - Hiltrud Schneider

Obwohl noch zwei komplette Spieltage auszutragen wären, hat Spielleiter Gustav Kagerbauer im Einvernehmen mit den Vereinen der Landesliga Mitte die sofortige Winterpause angeordnet.


Gruppenauslosung Brucker 'Drei Königs'-Hallenfußballturnier
28. November 2010 - Thomas Groß

Am Dienstag, 07.12.2010, um 19:00 h findet im FSV Clubheim die Auslosung der 4 Gruppen des Brucker 'Drei Königs'-Hallenfußballturniers statt. Die eingeladenen Vereine wurden bereits entsprechend informiert. Die vier derzeit bestplatzierten Vereine (SC Eltersdorf, BSC Erlangen, TV48 Erlangen, FSV Erlangen-Bruck) werden jeweils einer der Gruppen zugelost und können somit in der Gruppenphase nicht aufeinandertreffer. Anschließend wird auf der Homepage informiert, wie die Zusammensetzung der Gruppen des 19. Brucker 'Drei Königs'-Hallenfußballturniers ist.


Spiele am Wochenende - Bayernligaspiel beim SV Seligenporten wird bereits nächsten Samstag, 04.12., 14.00 Uhr, nachgeholt
25. November 2010 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe

Aufgrund der erneuten Schneefälle heute Nacht musste auch das Spiel der Landesligamannschaft gegen die SpVgg Hankofen abgesagt werden.

Am Freitagnachmittag wurde das Spiel aufgrund der widrigen Platzverhältnisse in Seligenporten abgesagt. Der BFV möchte das Spiel bereits am kommenden Wochenende neu ansetzen.

Zum letzten Punktspiel in diesem Kalenderjahr tritt unser Bayernligateam am Samstag, 27.11., um 14.00 Uhr beim SV Seligenporten an. Nach der ersten Niederlage am vergangenen Wochenende nach 5 siegreichen Spielen möchte die Mannschaft beim langjährigen Weggefährten die 3 verlorenen Punkte wiederholen, um an der Tabellenspitze zu überwintern. Im Hinspiel trennte man sich 2:2 unentschieden. Da sich beide Team gut kennen, dürfte ein spannendes Spiel zu erwarten sein.

Die Landesligamannschaft trifft am Sonntag, ebenfalls um 14.00 Uhr daheim gegen die SpVgg Hankofen an. Nach den letzten schwierigen Wochen, in denen die Elf von Trainer Norman Wagner immer wieder wichtige Spieler zu ersetzen hatte, muss man aufpassen, nicht weiter in die gefährdete Tabellenregion abzurutschen. Gegen den Tabellendritten ist das Team sicher Außenseiter, aber vielleicht liegt darin ja die Chance. Zumal die Heimstärke das Plus in dieser Saison war - immerhin wurden bereits 18 Punkte daheim geholt.

Da vom Verband alle Spiele auf Kreisebene abgesagt wurden, beginnt für unsere 3.Mannschaft bereits an diesem Wochenende die Winterpause. Das Team überwintert auf dem 6.Tabellenplatz.


Spielabsagen auf Kreisebene für Herren und Junioren
25. November 2010 - Hiltrud Schneider
In Absprache mit den Gruppenspielleitern Thomas Barth und Manfred Kressner und dem Kreisjugendleiter Tobias Körner hat Kreisspielleiter Max Habermann alle noch angesetzten Herren- und Jugendspiele  auf Kreisebene (Kreisligen, Kreisklassen, A-Klassen und Kreisgruppen) aufgrund der aktuellen Wettersituation und den weiteren Wettervorhersagen sowie der aktuell Platzverhältnisse, die viele weitere Absagen mit sich bringen würden, abgesetzt.
Der ursprünglich für das Wochenende 26./27./28 November 2010 angesetzte Spieltag der Junioren wird am 11./12./13. März 2011 nachgeholt, die Termine werden entsprechend in die BFV-Ligaverwaltung eingegeben! Sollten für dieses Wochenende bereits vereinzelt Nachholspiele angesetzt sein werden diese neu terminiert!

FSV verliert mit 0:2 gegen den TSV Aindling
21. November 2010 - Willi Kornprobst

Unsere Mannschaft konnte das zuletzt gezeigte ballsichere Kombinationsspiel nicht abrufen. Gut eingestellte Gäste erzielten in der zweiten Halbzeit die entscheidenden Tore durch Phillip Eweka und Michael Fischer.
Die Gäste spielten von Beginn an frech mit und hatten bereits in der 4. Spielminute durch den agilen Christian Doll die erste gute Einschussmöglichkeit. Den aus 6 m getretenen Ball konnte Rainer Hausner im Brucker Tor gerade noch parieren. Unser Team zeigte in der 11. Min. den ersten durchdachten Spielzug, dadurch kam Arpad Backens an der Strafraumgrenze zum Schuss der aber vom Aindlinger Torwart sicher pariert wurde. Gleich im Gegenzug musste unser Keeper sein ganzes Können aufbieten um vor dem Aindlinger Stürmer klären zu können. In der 15. u. 17. Min. zeigte der Aindlinger Torwart Schwächen bei der Ballkontrolle, doch leider waren unsere Stürmer für eine Nachschusschance immer einen Schritt zu spät. Danach hatte beide Mannschaften in der ersten Halbzeit ihr Pulver bereits verschossen, das Spiel plätscherte bis zur Halbzeitpause so dahin.
Auch in der zweiten Halbzeit hatten zunächst die Gäste wiederum durch den stets gefährlichen Christina Doll aus 16 m die erste gute Chance. In der 55. Min. wurden die Gäste für ihr durchdachtes Offensivspiel zum 0:1 belohnt. Als Rainer Hausner einen Flankenball gerade noch mit der Faust abwehren konnte, fand der abgefälschte Nachschuss von Phillip Eweka seinen Weg ins Brucker Tor. Danach war unsere Elf zwar um den Ausgleich bemüht, es konnten aber keine zwingenden Torchancen herausgespielt werden. Obwohl die Gäste ab der 73. Min. in Unterzahl spielen mussten, Phillip Eweka hatte nach wiederholtem Foulspiel die gelbrote Karte gesehen, konnten sie ein weiteres Tor und damit die Entscheidung erzielen. Der Drehschuss von Michael Fischer aus 14 m ins lange Eck war unhaltbar für Rainer Hausner. Unser Team steckte zwar bis zum Schluss nicht auf, man kam aber nicht mehr entscheidend vor das Aindlinger Tor. Aufgrund der deutlicheren Torchancen war der Sieg für die Gäste aus Aindling verdient.
Am kommenden Samstag kann unsere Mannschaft im Derby beim SV Seligenporten versuchen diese Niederlage wieder wett zu machen.
FSV Erlangen-Bruck: Hausner Rainer, Völker Matthias, Graf Roland, Galasek Tomas (70.Min. Selmani Adem), Lunz Bastian, Röwe Sven (90.+3. Min Lerotic Mihael), Backens Arpad (44. Min. Graine Hakim), Heyer Peter, Dolan Aubrey, Gündogan Serdal, Röder Rico
TSV Aindling: Geisler Thomas, Eweka Phillip, Völker Tobias, Fischer Michael, Kling Lukas, Meyer Werner (72.Min. Dietl Michael), Schmidt Mario (90.Min. Kine Rudolf), Scheifel Sergej, Weiser Christian, Benede Alexander, Doll Christian (83.Min. Beqiri Qemajl)
Torfolge: 0:1 Eweka (55.Min.), 0:2 Fischer (79.Min)
gelb/rote Karten: Eweka (73.Min,) / Lunz (90.+2.Min)
gelbe Karten: Graf, Galasek, Dolan / Völker T., Schmidt
Schiedsrichter: Jonas Schieder (DJK Weiden)
Zuschauer: 350

Bilder:  Christiane Kofler




FC Amberg - FSV Erlangen-Bruck II 2:1 (1:0)
20. November 2010 - Thomas Groß

Mit einer unnötigen Auswärtsniederlage musste unsere Zweite die Heimreise vom Auswärtsspiel in Amberg antreten und blieb im fünften Spiel in Folge ohne Sieg. Auch wenn Nikolaos Sagkidis nach einer Viertelstunde aus 8m am Tor vorbeischoss gehörte die erste halbe Stunde klar den Hausherren, die in der 19. Minute den Führungstreffer durch Michael Rudert erzielten. Völlig freistehend wurde er im 16er bedient und war per Schuss aus 7m erfolgreich. Nur wenige Minuten später hatte Oliver Beloruss das 2:0 auf dem Fuß: Doch allein auf den Brucker Keeper zulaufend schob er den Ball sowohl an diesem als auch am Tor vorbei. Erst in der Viertelstunde vor der Halbzeit spielte der FSV mutiger nach vorne und hatte durch Simon Exner und Max Bauernschmitt die Ausgleichschance. In der zweiten Halbzeit war erst nochmal der Brucker Schlussmann Christian Stiegler gefordert, als er in der 54. Minute eine Amberger Torchance vereitelte. Nur eine Minute später fiel aus einem Konter dann der Ausgleich: In abseitsverdächtiger Position angespielt ging Klaus Foith Richtung Amberger Tor und spielte uneigennützig zum besser postierten, mitgelaufenen Nikolaos Sagikidis, der dann aus wenigen Metern keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen. In der Folgezeit erhöhte das Heimteam den Druck und erspielte sich einige teils hochkarätige Chancen. In der 84. Spielminute musste das Brucker Team dann leider noch den entscheidenden Gegentreffer einstecken: Nach einem weitem Freistoß war es Johannes Kohl, der per Kopf den Ball ins Brucker Gehäuse verlängerte. Als wenn die Niederlage nicht schon genug wäre, kassierte Simon Exner in der Nachspielzeit nach einem Frustfoul noch die rote Karte.
FC Amberg: Deuerlein, Kohl, Stöckl, Wendl, Krauß, Pinzenöhler, Rudert (90. Graml), Lieder (76. Burger), Scheidler, Ernemann (81. Beloruss M.), Beloruss O. - FSV Erlangen-Bruck II: Stiegler, Exner, Müller St., Bindner, Ok (38. Kreuzer), Bauernschmitt, Kilic (46. Hassa), Meyer (71. Georgiadis), Foith, List, Sagkidis - Schiedsrichter: Rolle (Neunkirchen) - Zuschauer: 150 - Torfolge: 1:0 (19.) Rudert, 1:1 (55.) Sagkidis, 2:1 (84.) Kohl - rote Karte: Exner/FSV (91. - grobes Foulspiel) - gelbe Karten: Deuerlein/Bindner, Bauernschmitt. / Photos: Hans Kofler