Aktiven

30. März 2010- Michael Kulik

Das Rennen um den begehrten Pokal der/-s besten Spielerin/-er der Saison 2009/10 ist seit gestern vorbei. Das mehr als knappe Rennen wurde tatsächlich bei den letzten beiden Spielen der laufenden Spielsaison entschieden. Eine knappere Entscheidung hat es bisher in der Vereinsgeschichte der Badmintonabteilung des FSV Erlangen-Bruck noch nie gegeben.

Fals ihr neugierig seid, wie sich die Kontrahenten geschlagen haben, folgt einfach dem folgenden Link...

Unsere herzlichsten Glückwünsche gehen somit an unsere diesjährige Königin:

INI (die bisher noch ungekrönte Badmintonprinzessin !!!)

  « zurück

23. Januar 2010- Michael Kulik

Bericht von Carsten:

Pkt.- Spiel Aktive Bezirksklasse A, 23.01.2010, Spielbeginn 15.00 Uhr
gegen die SG Siemens Erlangen 3
Ort: Sportgelände Siemens (Komotauer Str.) in Erlangen

Die 3. Mannschaft der SG Siemens Erlangen war, in jeder Hinsicht, ein guter Gastgeber. Es wurde mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl gesorgt, die Stimmung war gut und die Punkte konnten wir auch noch mitnehmen. Also rundherum ein gelungener Tag.

Der Spielbeginn verzögerte sich etwas, da an diesem Tag auch die erste und zweite Mannschaft von der SG Siemens Erlangen ein Heimspiel hatten. Das tat aber der guten Stimmung in der Mannschaft + "Edelfan" Agnes keinen Abbruch.

Zuerst wurden die drei Doppel (2 HD, 1 DD) aufgerufen und gespielt.
Alle drei Doppel gingen für uns siegreich aus.
Das Damen-Doppel, Ines/Julie sowie das 1. Herren-Doppel, Michael/Kien, wurden in zwei Sätzen gewonnen. Wie nicht anders zu erwarten musste das 2. Herren-Doppel, Johannes/Carsten, nachsitzen und gewann schließlich in drei Sätzen. Die Leistungen in allen drei Doppeln war vorzeigenswert.
Der Zwischenstand nach den Doppeln => 3:0 für unsere Mannschaft.

Nun folgten die Einzel (3 HE, 1 DE).
Man kann sagen, dass nur Kien im 1. Herren-Einzel mit einem Sieg in zwei Sätzen bei den Herren überzeugen konnte. Carsten musste sich im 2. Herren-Einzel nach gutem Spiel nach drei Sätzen und Johannes im 3. Herren-Einzel nach ebenso guter Leistung nach zwei Sätzen geschlagen geben.
Im Damen-Einzel überzeugte Jule mit einem nie gefährdeten Sieg in zwei Sätzen.
Der Zwischenstand nach den Doppeln und Einzeln => 5:2 für unsere Mannschaft.

Jetzt wurde das Mixed gespielt.
Unser Mixed Ines und Michael hat eine sehr gute Leistung gezeigt und hat ihrem Gegner keine Chance gelassen ins Spiel zu kommen. Es siegte souverän in zwei Sätzen (21:10, 21:10). Es war ein gelungener Abschluss des Spieltages.
Am Ende kam nach acht guten Spielen ein 6 : 2 Sieg für unsere Mannschaft heraus.

Wir bedanken uns für die sehr gute Unterstützung bei unserem "Edelfan" Agnes und beim Gegner für Kaffee und Kuchen, für die schönen Spiele, sowie für die Punkte.

Ergebnis:

SG Siemens Erlangen 3   :    FSV Erlangen-Bruck 1    =>    2    :     6

  « zurück

24. Januar 2010- Michael Kulik

Unsere erste Mannschaft traff in ihrer elften Saisonbegegnung in der A-Klasse auf die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft SG SC Uttenreuth/ATSV Erlangen 1. Die Begegnung fand auswärts in Uttenreuth statt. Die gegnerische Halle ist für Punktspiele sehr unangenehm, da die Höhenverhältnisse sehr niedrig sind und die meisten gespielten Bälle an der Decke landen, was leider zum Punktverlust führt. Solche Platzverhältnisse kann man zurecht als Heimvorteil bezeichnen, da die Angewöhnungszeit an die Verhältnisse für die Gastmannschaften nur sehr kurz ist.

Der Spieltag verlief wie von uns erwartet, d.h. es gab keine Ausrutscher und große Überaschungen. Trotz der Tatsache, dass der Gegner den vierten Tabellenplatz direkt hinter unserer Mannschaft belegte, spielstark und erfahren ist, war unsere Ausrichtung, beide Punkte mit nach Hause mitzunehmen, ganz klar.

Unsere Mannschaft spielte an diesem Tag nicht so sicher und souverän, wie in der Vergangenheit, schaffte jedoch das selbstgesteckte Ziel ohne größere Mühe. Unsere Herren, speziell Carsten, haben ihre Einzel sichtlich dominiert und haben ihre Leistungen im Vergleich zu den vergangenen Spielen deutlich gesteigert.

Im Dameneinzel gab es eine Überraschung, als die gegnerische Dame unerwartet ihr Einzel veweigert hat. Das fanden wir recht unsportlich, da es nicht fair ist, seinen Gegner am Sonntag früh antreten zu lassen und dann nicht spielen zu wollen! Wir gehen trotzdem davon aus, wäre das Dameneinzel ausgetragen worden, dass die Partie ebenfalls sehr deutlich zu Gunsten unserer Dame ausgefallen wäre.

Das Team war mit ihrer Gesamtleistung zufrieden, zumal durch diesen deutlichen Sieg unsere Mannschaft vom Platz 3 nicht mehr zu verdrängen ist.

SG SC Uttenreuth/ATSV Erlangen 1    :    FSV Erlangen-Bruck 1    =>   0    :    8

  « zurück

10. Januar 2010- Michael Kulik

Unsere erste Mannschaft traff in der zweiten Rückrundenbegegnung in der A-Klasse auf die dritte Mannschaft aus Niederndorf, die vom ersten Spieltag an ungeschlagen souverän die Tabellenspitze behauptet.

Unser Team nahm sich vor, trotz des Trainingsrückstandes durch die Weihnachtsferien, motiviert aufzutreten. Die Moral der Mannschaft war also gut, gerade aufgrund der Tatsache, dass man den Gegner in der Hinrunde nur sehr knapp mit 2:6 unterlegen ist. Trotzdem stand die Begegnung von Anfang an unter einem schlechten Zeichen. Durch die mangelhafte Einstellung unseres ersten Herren, der dem Mannschaftskapitän zwei Tage vor der Begegnung mitteilte, dass er sich für den Spieltag mit seinen Kumpels zum Paintball-Spiel verabredet hat und dies nicht verlegen kann/wird, war das Mannschaftkonzept völlig durcheinander gebracht worden. Die Doppel und die Einzel mussten so umgestellt werden, dass der Gegner dadurch ein sehr leichtes Spiel hatte und ein vor der Begegnung erhoffter Sieg und damit das Saisonziel der TOP 2- Platzierung, völlig unmöglich geworden ist... Danke Kien, Dein Verhalten hat uns wirklich sehr enttäuscht!!!

Unser "erstes Ersatz"-Herrendoppel spielte sehr gut und setzte den Gegner unter Druck. Im weiteren Verlauf musste das Doppel aus Niederndorf um jeden Punkt fighten und gewann das Spiel denkbar knapp in 2 Sätzen (21:19; 22:20). Trotz der Niederlage waren unsere beiden Herren mit ihrer Leistung sehr zufrieden und ärgerten sich zurecht über die mehr als knappe Niederlage
Zwischenergebnis: 0:1

Unser zweites Herrendoppel "aufgefüllt" mit einem Ersatzspieler aus der Jugend hat in dieser Konstellation noch nie miteinander gespielt. Ein Sieg war hier weder zu erwarten und zu erhoffen. Nach einer Topleistung unserer beiden Herren war es umso unverständlicher, dass unser Duo das Spiel fast immer domminiert hatte und immer vorne gelegen ist. Leider jedoch fehlte uns zum Schluss nur ein bischen Konzentration und Erfahrung um die bis dahin erarbeitete Führung nach Hause zu bringen. Eine knappe 2-Satz-Niederlage war mehr als man vor dem Spiel den Beiden zugemutet hat. Bravo Jungs (speziell Fabi) => wir sind wirklich stolz auf euch, das nennt man Kampfwille und Moral!
Unsere beiden Damen haben aufgrund der verlorenen Herrendoppel so demotiviert, dass sie sich dem Gegner, trotz der klaren Überlegenheit im ersten Satz überraschend mit 1:2 geschlagen geben mussten.
Zwischenergebnis: 0:3

Alle drei folgenden Herreneinzel brachten das erwartete Ergebnis... Durch das Hochrücken der Herren um jeweils eine Einzel-Position nach oben war klar, dass die erhofften Punkte gegen einen topbesetzten Gegner, der an diesem Spieltag den vorzeitigen Aufstieg klarmachen wollte, im Vorfeld bereits verloren wurden. Leider konnten unsere Herren trotz ihres Kampfwillens und des parsönlichen Einsatzes keinen Punkt erzielen.
Zwischenbilanz 0:6.

Auch das Schicksalspiel unserer Enzeldame brachte keine Überraschung. Die Gegnerin ließ nichts anbrennen und wußte auf jeden von unserer Jule gespielten Ball eine perfekte Antwort. Am Ende des Spiels konnten wir hier nur eine klare 2-Satz-Niederlage verbuchen.
Zwischenergenis: 0:7.

Das letzte Spiel des Tages war für den Ausgang der Begegnung ohne Bedeutung. Leider war die Motivation bei diesem Spiel bereits auf einem Tiefpunkt. Unseres Mixed-Paar spielte gut, hatte allerdings nicht den Kampfwillen um die entscheidenen Punkte für sich zu entscheiden. Man verlor knapp, trotzdem verdient. Das gegnerische Mixed-Paar war heiß bei dem Gastgeber keinen Punkt zu lassen.
Endergebnis 0:8.

Trotz der Niederlage sind wir mit unserer sportlichen Leistung sehr zufrieden, zumal unser Team trotz der teaminternen Enttäuschung, Kampfgeist und Zusammenhalt bewiesen hat. Schade, dass man gerade im eigenem Nachwuchs in den man sehr viel Arbeit, Zeit und auch privates Geld gesteckt hat, eine solche ICH-bezogene egoistische Einstellung vorfinden muss. Ein großer Trost ist es zu wissen, dass es sich bei diesem Fall wirklich um einen Einzelfall handelt und der Rest der jungen Spielerinnen und Spieler trotz der Erfolge in der Jugend auf dem Boden geblieben ist und weiterhin fleißig trainiert um das bisher Gelernte weiter zu vertiefen und später die Erfahrungen anschließend weiter an ihre Nachfolger zu geben.

Zum Abschluss des Spieltags möchten wir unserem sympatischen Gegner, der Mannschaft aus Niederndorf, zu ihrem Erfolg herzlichst gratulieren. Der von euch beabsichtigte Aufstieg in die Bezirksliaga ist nach der heutigen Leistung so gut wie besiegelt, wir werden euch in der nächsten Saison wirklich vermissen. Spiele gegen euch haben uns allem bisher wirklich viel Spaß bereitet. Viel Glück auf eurem weiteren sportlichen Weg.

FSV Erlangen-Bruck 1    :    ASV Niederndorf 3    =>    0    :    8

  « zurück

12. Dezember 2009- Michael Kulik

am Samstag, den 12.12.09 findet bereits der letzte Spieltag der Hinrunde unserer ersten Mannschaft statt. Anbei die Details:

    * Adresse der Spielhalle: Werner-von-Siemens Realschule in Erlangen, Elise-Spaeth-Str. 7
    * Treffpunkt: 15:00 Uhr in der Werner-von-Siemens-Sporthalle
    * Beginn der Begegnung: 15:30 Uhr
    * Spielerinnen und Spieler: Aufstellung aufgrund von Krankheitsfällen und Verletzungen ungewiss

Unsere Mannschaft trifft in dieser Begegnung auf die erste Mannschaft des BC Nürnberg, die sich in der jetzigen Spielsaison nur dem Tabellenführer ASV Niederndorf geschlagen geben musste und sich seit dem ersten Spieltag souverän auf Platz zwei befindet.

Unsere Gegner sind uns völlig unbekannt, bis auf die Tatsache, dass sie bisher "fast" alle Spiele in der A3-Klasse klar für sich entscheiden konnten. Weiterhin hat BC Nürnberg in der letzten Saison den Aufstieg in die Bezirksliga durch eine Niederlage gegen Hersbruck am vorletzten Spieltag nur sehr knapp verpasst...

Wir haben uns bereits auf die Begegnung sehr gefreut, müssen allerdings durch krankheitsbedingte Ausfälle und Verletzungen auf den größten Teil der Stammmannschft wohl verzichten. Wirklich sehr schade, da man durch einen Sieg den zweiten Tabellenplatz hätte erobern können.

Wir hoffen, dass der Spieltag trotzdem spannend wird und unsere Mannschaft sich bis dahin so erholen kann, dass sie an diesem Tag zumindest bischen konkurenzfähig ist => dieses Mal benötigen wir mehr als Glück...

Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und hoffen, dass sie das Beste aus der momentanen Situation machen kann/wird. Umso mehr seid diesmal IHR als Zusacher und Fans gefragt...!!!

Ergebnis:

FSV Erlangen-Bruck 1    :    1 BC Nürnberg 1    =>    1    :    7

Es kam wie oben angekündigt. Die Mannschaft stellte sich durch die Grippewelle körperlich sehr geschwächt der Herausforderung und versuchte das Beste aus der ungünstigten Situation heauszuholen. Leider kann man gegen eine Topmannschaft wie BC Nürnberg unter solchen Voraussetzungen nur mithalten, jedoch nicht den entscheidenen Vorteil für sich ausspielen. Bruck hat sich bei allen Partien des Spieltages tapfer behauptet und der Gastmannschaft Parolli geboten. Die entscheidenen Spielpunkte gingen jedoch klar an die topbesetzte Gastmannschaft, somit hat unsere Truppe alle Doppel und Einzel abgeben müssen. Das Dameneinzel hätte doch noch zu Gunten unserer Spielerin gehen können, als im ersten Satz bei einem Punktestand von 19:19 ein knapper Linienball der eine Wiederholung nach sich ziehen sollte, durch die unsportliche Zurufe der gegnerischen Zuschauer unsere Spielerin so verunsichert haben, dass sie überaschend auf die Wiederholung verzichtet hat und den Punkt der Gegnerin kampflos überlassen hat. Schade, dass man durch eine solche unnötige Situation das Konzept unserer Jugendspielerin so durcheinander brachte, dass sie den zweiten Satz ohne wirklichen Kampfwillen über sich ergehen ließ. Für die, die dies lesen sollten kann man nur nochmals appelieren: wenn ihr auf der Zuschauerbank sitzt, seid Fans und unterstützt eure Spieler/Mannschaft durch Applaus, versucht jedoch nie den Schidsrichter zu spielen. Bälle schauen aus den unterschiedlichen Parspektiven des Feldes, bzw. völlig anders aus und nur die Spieler auf den Spielfeld müssen die knappen Bälle unter sich "aushandeln". Bei Uneinigkeit gibt es ein faires Mittel und das ist nun mal die Wiederholung!

Unser Mixedpaar war über die Situation aus dem Damenspiel so verärgert, dass sie trotz Krankheit dem Gegner keinen Punkt schenken wollte, mobilisierte alle Kräfte und überließ dem sehr gut spielenden gegnerischen Paar keine Chance. Wir sind uns sicher, dass wenn die vorherige Situation nicht eingetreten wäre, hätte man, alleine aufgrund der Schwächung durch die Krankheit, nicht die Bälle so aggresiv und konsequent gespielt und das Mixed dem Gegner ebenfalls überlassen.

Als Résumé kann man sagen, dass es leider ein schwarzer Tag für unsere Truppe war. Wir sind sicher, dass unter anderen Umständen einige Spiele anders verlaufen wären und das Ergebnis anders ausgefallen wäre. Leider ist durch diese Niederlage das Saisonziel (Top 2 - Platzierung) klar verfehlt und scheint in dieser Saison aus eigener Kraft nicht mehr erreichbar zu sein.

Wir freuen uns auf das Rückspiel, werden dort, aufgrund einiger Berichte der mit uns befreundeten Mannschaften,  anscheinend viele Probleme mit der gegnerischen Halle haben. Wir sind neugierig und lassen uns einfach überraschen...

  « zurück

20. Dezember 2009- Michael Kulik

Hallo Badmintongemeinde,

am 20. Dezember findet das letzte Turnier des Jahres 2009 statt. Falls ihr Interesse habt das Jahr noch sehr sportlich abzuschliessen, bitte gebt eure Anmeldung direkt an Carsten bis spätestens 10.12.09 ab.

Hier findet ihr die Details..

  « zurück

15. November 2009- Michael Kulik

am Sonntag den 15.11.09 findet der sechste Spieltag unserer ersten Mannschaft statt. Anbei die Details:

  • Adresse der Spielhalle: Sporthalle Heinrich-Kirchner-Schule, Domprobststr. 2, Erlangen
  • Teffpunkt: 12:00 Uhr, Vereinsheim FSV Erlangen-Bruck
  • Beginn der Begegnung: 14:00 Uhr
  • Spielerinnen und Spieler: Julia F., Ines T., Carsten D.; Kien v.T.; Johannes L. Michael K.

Unsere Mannschaft trifft in dieser Begegnung auf die zweite Mannschaft des TV 1848 Erlangen, die in der jetzigen Spielsaison bisher noch keinen Punkt holen konnte und somit als Tabellenvorletzter fungiert.

Unsere Gegner sind uns nicht bekannt, somit ist volle Konzentration und Vorsicht geboten.

Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und hoffen, dass sie die bisherigen Spielerfolge weiterhin fortsetzen kann.

Ergebnis:

TV1848 Erlangen 2   :    FSV Erlangen-Bruck 1    =>    3    :     5

Bilder aus dem Spiel.

Kiens Bericht zum Spiel:

Als unsere 1.Mannschaft am Sonntag, den 15.11.2009 zum Auswärtsspiel nach Büchenbach gegen TV Erlangen 2 anreiste, war die Stimmung recht gelassen und harmonisch, da die Glückshormone aus dem Sieg am vergangenen Tag noch in den meisten Köpfen vorhanden waren. Alle waren zuversichtlich, die nächsten zwei Punkte einzufahren auch wenn man die Gegner nicht richtig einschätzen konnte.

Nach der gemütlichen Anreise, wurde zunächst das Spiel der 2. Mannschaft gegen die 3. Mannschaft des TV Erlangen angeschaut. Es wurde schnell klar, dass die frühe Anreise zweierlei Vorteile hatte, da wir einerseits unserer 2. Mannschaft anfeuern, anderseits ihnen auch wichtige Tipps geben konnten. Trotz der mentalen Verstärkung verlor die 2. Mannschaft ganz knapp mit 3:5. Nun war die Motivation bei unserer 1. Mannschaft umso größer . Es zählte nur der Sieg, egal wie.

Der spätere knappe Sieg mit 5:3 war durchaus verdient, jedoch wurden wieder einige Mängel aufgrund der fehlenden Spielpraxis bei einigen Teamkollegen sowie bei mir festgestellt. Dass unsere Gegner (wie immer) zum ersten Mal in der laufenden Saison vollständig antreten konnten, war wieder sehr sehr amüsant...

Das Spiel beginnt mit den Doppeln. Im ersten Herrendoppel trat unseren Jungs ein junges Doppelpaar gegenüber, die offensichtlich wenig Spielerfahrung hatten. Trotz Probleme am rchten Oberarm bei Michael (Muskelfaserriß), wurde das Doppel klar in 2 Sätzen gewonnen. Andersherum ging es im 2. Doppel zu, welches wir klar verloren. Das Damendoppel wurde mal wieder ganz klar gewonnen (was nehmt ihr nur zu euch?). Auch das Mixed und das Dameneinzel waren ohne größeren Mühe überstanden. Im Herreneinzel ging es wesentlich spannender zu. Carsten verlor in 3 Sätzen das 2. Herreneinzel, da sein Gegner ebenfalls erfahren aber im besseren Fitnesszustand war. Spannender ging es im 1. Herreneinzel zu, wo Kien am Ende kanpp zu 19 im 3. Satz verloren hat (ich weiß, das war peinlich, aber ich komme wieder öfter zum Training). Johannes dagegen schaffte einen Sieg im 3. herreneinzel, jedoch auch nur in 3 Sätzen. Damit war es den Damen und unser Mixed zu verdanken, dass wir gewonnen haben. Unsere jungen Damen  bewiesen wieder einmal ihre Überlegenheit sowie Konstanz.

Fazit:
Kien am Schlechtesten
Carsten schlecht
Joahannes mittelmäßig
Michael gut
Ines sehr gut
Julia sehr gut

.....Spass bei Seite:

Es wurde wieder einmal gezeigt, dass Training unverzichtbar ist, wenn die Mannschaft wirklich die Bestform erreichen will. Wir hoffen, dass die lange Pause vor dem letzten Spiel der Vorrunde gegen den 1. BC Nürnberg sinnvoll genutzt wird um sich bestmöglich darauf vorzubereiten, denn es steht der Mannschaft in der Saison noch alles offen, auch wenn das ursprüngliche Ziel die Klasse zu halten mit großer Wahrscheinlichkeit bereits erfüllt ist.

  « zurück

14. November 2009- Michael Kulik

am Samstag den 14.11.09 findet der fünfte Spieltag unserer ersten Mannschaft statt. Anbei die Details:

  • Adresse der Spielhalle: Schulsporthalle in Uttenreuth, Breslauerstr. 41
  • Teffpunkt: 16:30 Uhr in Uttenreuth in der Sporthalle
  • Beginn der Begegnung: 17:00 Uhr
  • Spielerinnen und Spieler: Julia F., Ines T., Carsten D.; Kien v.T.; Johannes L. Michael K.

Unsere Mannschaft trifft in dieser Begegnung auf die zweite Mannschaft der SG SC Uttenreuth/ATSV Erlangen, die in der jetzigen Spielsaison bisher noch keinen Punkt holen konnte und somit als Tabellenletzter fungiert.

Unsere Gegner sind für uns gut gekannt und wir werden sie mit Sicherheit nicht unterschätzen. Wir erwarten von unserer Mannschaft den vollen Einsatz und hoffen nur, dass sie sich nicht durch die bisherige Platzierung unserer Gegner negativ beeinflussen läßt und ihr Spielkonzept durchsetzt.

Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und hoffen, dass sie die bisherigen Spielerfolge weiterhin fortsetzen kann.

Ergebnis:

SG SC Uttenreuth/ATSV Erlangen 2   :    FSV Erlangen-Bruck 1    =>    1    :     7

Bilder aus dem Spiel.

Eindrücke aus dem Spiel... (Ein Bericht von Jule)

Auch wenn unser Gegner bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Punkt in der laufenden Saison gewinnen konnte, so galt es doch ihn nicht zu unterschätzen. Nach möglichst langem Einspielen, um sich an diese ungewöhnlich (bzw. unmöglich) dreckige und in Folge dessen auch rutschige Halle mit sehr niedriger Decke zu gewöhnen, wurde mit den Doppeln begonnen. Mit einer spielerisch, größtenteils guten Leistung konnten sowohl das zweite Herrendoppel sowie das Damendoppel deutlich in zwei Sätzen gewonnen werden. Nur unser erstes Herrendoppel benötigte drei Sätze, die nicht unbedingt nötig gewesen wären, da sie jedoch nicht mehr richtig eingespielt waren, ist ihnen dies zu verzeihen ; ).

Weiter gings mit den ersten Einzeln. Es wurden das dritte Herren- und das Dameneinzel gespielt, die beide recht deutlich an unsere Mannschaft gingen.

Spannender dagegen ging es im ersten und zweiten Herreneinzel gespielt von Kien und Carsten zu. Beide Paarungen lieferten sich einen ansehnlichen Schlagabtausch in drei Sätzen. Leider verlor unser erster Herr diesen knapp, wobei sein Gegner vom der niedrigen Deckenhöhe und Kiens fehlendem Training profitierte. Wir hoffen, dass es in der Rückrunde ein wenig anders ausgehen wird.

Anders ging glücklicherweise das zweite Einzel aus. Dank ein paar Instruktionen von den billigen Plätzen konnte Carsten das im ersten Satz zum Teil schon verloren geglaubte Spiel rumreisen und sowohl den zweiten, wie auch den dritten Satz noch für sich entscheiden.

Da letzen Endes auch das gemischte Doppel klar an unser eingespieltes Mixedpaar ging, stand schlussendlich ein verdientes 7 zu 1 auf dem Spielbogen.

Im Großen und Ganzen kann die Mannschaft mit ihrer Leistung zufrieden sein, auch wenn sie sich für die nächsten Spiele besser noch ein wenig steigern sollte (einige Probleme wurden heute durchaus erkannt und warten darauf durch hartes Training gelöst zu werden) und die Schreiberin selbst zugibt schlecht gespielt zu haben. [Sie wird sich bemühen, ihre alte Form wieder herzustellen ; ).]
Desweiteren wollen wir natürlich unseren Zuschauern für die tatkräftige Unterstützung danken. Einige haben sich sogar extra noch nach ihrem eigenen Spiel auf den Weg zur Halle gemacht, um ihren Teamkollegen Glück zu wünschen. Vielen Dank hierfür :)







  « zurück

16. Oktober 2009- Michael Kulik

im Zeitraum vom 16-18 Oktober'09 findet unser geplantes Trainingslager in Regen statt. Die Teilnehmer sind bereits festgelegt und die Unterkünfte (inkl. Vollpension) und ein privater Trainer gebucht. Die Details werden im Laufe dieser Woche veröffentlicht. Die Teilnehmer erhalten gleichzeitig eine E-Mail mit allen notwendigen Informationen.

  « zurück

28. September 2009- Michael Kulik

heute am Montag, den 28.09.09 findet bereits der vierte Spieltag unserer ersten Mannschaft statt. Anbei die Details:

  • Adresse der Spielhalle: Werner-von-Siemens Realschule in Erlangen, Elise-Spaeth-Str. 7
  • Treffpunkt: 18:45 Uhr in der Werner-von-Siemens-Sporthalle
  • Beginn der Begegnung: 19:15 Uhr
  • Spielerinnen und Spieler: Julia F., Ines T., Carsten D.; Kien v.T.; Johannes L. Michael K.

Unsere Mannschaft trifft in dieser Begegnung auf die dritte Mannschaft der SGS Siemens Erlangen, die in der jetzigen Spielsaison aus den beiden ersten Spielbegegnungen ungeschlagen hervorging und somit  als souveräner Tabellenführer fungiert.

Unsere Gegner sind für uns keine Unbekannten und gehen sicherlich als Favoriten in diese Begegnung. Durch die Verstärkung der gegnerischen Mannschaft durch div. Bezirksligaspieler und die "alten" und erfahrenen Hasen, wird die heutige "Nuss" schwer zu knacken sein. Der Spieltag verspricht somit sehr spannend zu werden, da zwei starke Mannschaften aufeinander treffen werden und somit garantiert sehr sehenswerte und hardumkämpfte Spiele auf uns warten.Wir werden unser ganzes Können einzusetzen und hoffen mit etwas Glück den Sieg nach Hause zu bringen...

Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und hoffen, dass sie den heutigen Wettkampf ungeschlagen überstehen kann.

Ergebnis:

FSV Erlangen-Bruck 1    :    SGS Siemens Erlangen 3    =>    4    :    4

Bilder aus dem Spiel folgen bald...

Ein Bericht von Carsten:

Die Vorbereitungen am Spieltag (Netzaufbau, Aufbau Kuchen- und Gummibärchen¬ecke, Platzschaffung für Zuschauer, etc.) verliefen allesamt gut.
Bei der etwas verspäteten Begrüßung der Gäste waren schon einige, nicht zu sagen viele, Zuschauer anwesend. So konnte das Spiel bei guter Stimmung losgehen.

Zuerst wurden die drei Doppel (2 HD, 1 DD) aufgerufen und gespielt.
Leider gingen das Damen-Doppel, Ines/Julia, in zwei Sätzen (je 15:21) und das 1. Herren-Doppel, Michael/Kien, in drei Sätzen (17:21, 22:20, 20:22) nach gutem Einsatz und Kampf verloren. Das 2. Herren-Doppel, Johannes/Carsten, wurde nach durchwachsener Leistung im ersten Satz (21:19) und guter Leistung im zweiten Satz (21:12) gewonnen.

Der Zwischenstand nach den Doppeln 2:1 für die Gäste.

Nun folgten die Einzel (3 HE, 1 DE).
Man kann sagen, dass nur Kien im ersten Herren-Einzel (Sieg in drei Sätzen: 21:18, 21:23, 21:19) und Julia im Damen-Einzel (Sieg in drei Sätzen: 21:10, 17:21, 21:15) eine für den Sieg notwendige, gute Leistung abrufen konnten.
Im zweiten Herren-Einzel unterlag Carsten unnötigerweise in drei Sätzen. Er gab den ersten Satz (16:21) ab, gewann den zweiten Satz (21:12) mit zu viel Kraftaufwand, konnte sich im dritten Satz (12:21) kaum noch bewegen und verlor diesen. Johannes absolvierte das dritte Herren-Einzel. In diesem Spiel sah er lange Zeit aus wie der sichere Sieger. Kurz vor der Ziellinie wurde er in beiden Sätzen (18:21, 18:21) jeweils abgefangen.

Der Zwischenstand nach den Doppeln und Einzeln  4:3 für die Gäste.

Jetzt musste das Mixed die Entscheidung über Unentschieden oder Niederlage bringen.
Wie vorauszusehen wurde es ein sehr spannendes und spielerisch gutes Spiel.
Im ersten Satz kamen Ines und Michael mit der Spielweise ihrer Gegner nicht zurecht. Sie verloren diesen mit 17:21. Das änderte sich dann im zweiten Satz. Man hatte sich auf den Gegner eingestellt und versuchte sein eigenes Spiel durchzubringen. Es gelang und man gewann den zweiten Satz mit 21:16. Der dritte Satz musste nun die Entscheidung bringen. Beide Mixed lieferten sich nun einen sehenswerten Schlagabtausch. Dieser endete mit 21:18 zu unseren Gunsten.

Am Ende kam nach acht wechselvollen Spielen ein gerechtes Unentschieden heraus.

Wir Bedanken uns für die sehr gute Unterstützung bei unseren Zuschauern, bei Michael für den Kuchen und bei Carsten für die Gummibärchen.

  « zurück

Inhalt abgleichen