Jugend

9. September 2011- Michael Kulik

am Wochenende 23/24. Juli 2011 veranstallten wir ein Trainingslager für unsere Jugendliche.

Alle notwendigen Details (was wird benötigt, was gibt es zum essen usw.) erhaltet ihr dienstags im Training ausgehändigt oder zugeschickt via E.Mail vom Peter.

Anbei ein kurzer Ablauf:

am Samstag gibt es 3 Trainingseinheiten und eine zusätzliche Überraschungseinheit.

am Sonntag finden 2 weitere Traiingseinheiten statt.

Wir übernachten in der Halle (Sponsel-Halle in Erlangen; Fahrstr. 18)

 

 

I M P R E S S I O N E N    Trainingslager 2011:

 

 

ein Bericht von Ramona :)

...

Trainingslager 2011

 
Vom 23. auf den 24.Juli war dieses Jahr unser Badminton-Trainingslager in der Sponselhalle in Erlangen. Als erstes haben wir uns vorgestellt, weil wir die Jugendlichen vom TV 1848 ja noch gar nicht gekannt haben. Bei der ersten Trainingseinheit haben die Trainer dann auch gleich darauf geachtet, dass nicht immer die gleichen zusammenspielen.

Die Trainingseinheiten haben immer mit einem gemeinsamen Aufwärmen angefangen, danach haben wir uns eben in Gruppen eingeteilt und mit den Übungen angefangen. Und das schon um 10 Uhr in der Früh!!! Wir sind dann aber ziemlich schnell wach geworden, weil wir uns schon ein bisschen angestrengt haben. Dann um 13 Uhr haben wir unsere mitgebrachten Köstlichkeiten (mhh…) gegessen und sind anschließend zurück in die Halle gerollt. Das Training ist leider anstrengender geworden (Kaiserturnier), was im Nachhinein natürlich besser für uns ist. Weil die Trainer gesagt haben, dass wir immer schön viel trinken sollen, rennen ein Paar J Mädels ungefähr alle 15 Minuten aufs Klo. Am Abend gab es noch ein Badmintonspiel unter Trainern und freiwilligen Schülern, die noch nicht komplett kaputt waren. Als die dann fertig waren haben alle zusammen bis 3 Uhr am Morgen Werwolf gespielt und uns dann in der großen Sporthalle verteilt um zu schlafen. Um 8 Uhr wurden die, die noch geschlafen haben brutal von denen die wach waren mit voll aufgedrehter Musik (ging leider nicht übermäßig laut) geweckt. Das Frühstück war gut und der Muskelkater hat sich in Grenzen gehalten. Das war recht praktisch denn die Trainingseinheiten sind nicht leichter geworden. In der Ersten haben wir noch mal die Übungen wiederholt die wir noch nicht so drauf hatten und wurden ziemlich angespornt weil wir schon das echt leckere vietnamesische Essen vom Mekong gerochen haben. Frisch gestärkt haben wir das Trainingslager mit einer Badmintonolympiade ausklingen lassen und uns noch mal zusammengesetzt und besprochen wie wir das Traininglager 2011 fanden.

Im Allgemeinen: Richtig toll!! Die Übungen, die wir gemacht haben, waren echt super, die Trainer waren der Hammer J, dass wir von 2 verschiedenen Vereinen waren war auch kein Nachteil und in den darauf folgenden Trainingsstunden hat man doch kleine Verbesserungen bei sich selbst bemerken können und dass ist ja auch der Grund warum man ein Trainingslager macht.

Und zum Schluss noch ein Dickes Lob an unsere supermegagenialen Trainer Carsten, Micha und Peter. Seid stolz auf euch und auf uns!!!

  « zurück

31. Juli 2010- Michael Kulik

das Pokalfinale der U19 Bezirksoberliga 2009/10 in Mittelfranken gegen TV Hersbruck. Anbei die Details:

  • Adresse der Spielhalle: Halle Hersbruck, Mühlstraße 17, 91217 Hersbruck
  • Treffzeitpunkt: 15:20 Uhr
  • Treffpunkt: FSV Vereinsheim FSV Erlangen-Bruck
  • Beginn der Begegnung: 16:00 Uhr
  • Spielerinnen und Spieler: Jule, Ines, Fabi K., Fabi F., Elias

Da der Gegner uns unbekannt ist, freuen wir uns auf faire und spannende Spiele.

Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und hoffen, dass die den heutigen Wettkampf ungeschlagen überstehen kann.

Ergebnis:

TV Hersbruck   -    SG FSV Erlangen-Bruck/SC Utenreuth/ATSV Erlangen          =>       3    :    3     (6 : 6     /     199 : 218)

Unsere Jugendmannschaft tat sich gestern sehr schwer, man konnte ihre Nervosität förmlich spüren. Die Tatsache, dass dies die letzte Begegnung in dieser Konstellation sein wird, trug das Restliche dazu bei. Die eigentlich routinierte Spielweise und sichere Schlagtechnik, die wir bisher von unseren Schützlingen gewohnt waren, sind gestern nicht vorhanden gewesen. Andersrum unserer Gegner und Gastgeber. Die Mannschaft spielte unbekümmert und recht locker und versuchte von Anfang an die Spiele zu dominieren. Dieser Lockerheit, die Hersbruck an den Tag legte, konnten wir an diesem Nachmittag nur mit viel Einsatz, Laufarbeit und Kampfwillen begegnen. Das ist auch das, was unsere Mannschaft wirklich auszeichnet. Wenn es eng zu werden scheint, besinnen sich unsere Jugendlichen auf das was sie sich im harten Training wirklich schwer erarbeitet haben. Das gestrige Ergebnis war also ein Arbeitssieg, der allerdings nicht wirklich überraschend war. Unsere Mannschaft musste gleich am ersten Spieltag der vergangenen Spielsaison aufgrund von Verletzungen vom Spielbetrieb zurückgezogen werden und dadurch fehlte uns in der Pokalrunde auch das notwendige Gefühl füreinander.

Trotzdem können wir stolz auf unseren "Nachwuchs" sehr sein, der gestern auswärts in einer nicht spieloptimalen Halle sich das selbstgesteckte Ziel und dadurch einen kleinen Traum ermöglicht hat und den Bezirkspokal der Bezirkooberliga U19 in Mittelfranken mit nach Hause gebracht hat. Liebe Spiellerinnen und Spieler, wir sind total stolz auf euch und möchten euch hiermit recht herzlich zu dem Erreichen gratulieren und bedauern gleichzeitig, dass ihr die nächste Spielsaison nicht an den Start gehen könnt um somit die Titelverteidigung in Angriff zu nehmen.

 

Für das laufende Jahr gilt das Motto:

WIR SIND MITTELFRANKEN   /    WIR SIND POKAL

Ein Spielbericht von Elias:

Mit dem 6:0 Sieg im Halbfinale in der Tasche, fuhren wir sehr optimistisch nach Hersbruck. Doch das verflog sehr schnell, als wir ankamen. Die andere Mannschaft hatte Heimvorteil, der sich durch die schwierigen Feldverhältnisse noch verstärkte.
Nach kurzem Einspielen und einer Besprechung mit Micha ging es los mit dem Mixed(Ines T., Elias R.) und dem 1.HE(Fabian K.). Das Mixed wurde trotz einiger Schwierigkeiten recht eindeutig gewonnen, beim HE ging es aber spannender zu. Es ging leider ohne Satzgewinn knapp an Hersbruck. Ein souveräner Sieg von Julia F. im  Damendoppel brachte glücklicherweise den zweiten Punkt. Unsere zwei Herren(Fabian K., Fabian F.) hatten hingegen wenig Chancen im HD gegen einen zu gut eingespielten Gegner.
Fabian F. gewann dann aber eindeutig das 3.HE (21:11,21:11).
Die knappe Niederlage im 2.HE war dadurch leichter zu verkraften und führte zu dem Endergebnis:                  3:3  /  6:6
     SG Erlangen     218:199    Hersbruck

Punkt, Satz, Sieg:
                   
                     WIR SIND POKAL!!!

                                                                                      Elias R.

Bilder der Begegnung folgen bald...

Ergebnisse aller Spiele der beiden Endrunden => folgen bald...

  « zurück

20. Juni 2010- Michael Kulik

heute wurden uns drei Termine für die Begegnung des Pokalhalbfinales der U19 Bezirksoberliga 2009/10 in Mittelfranken gegen TV Heilsbronn genannt. Anbei die Details:

  • Adresse der Spielhalle: Doppelturnhalle, Ansbacherstr. 15, 91560 Heilsbronn
  • Treffzeitpunkt: 08:30 Uhr
  • Beginn der Begegnung: 10:00 Uhr
  • Spielerinnen und Spieler: Jule, Ini, Fabi K., Fabi F., Elias

Da der Gegner uns unbekannt ist, freuen wir uns auf faire und spannende Spiele.

Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und hoffen, dass die den heutigen Wettkampf ungeschlagen überstehen kann.

Ergebnis:

TV Heilsbronn    -    SG FSV Erlangen-Bruck/SC Utenreuth/ATSV Erlangen          =>       0    :    6

Bilder der Begegnung: Link

Eindrücke aus dem Spiel folgen bald...

Ergebnisse aller Spiele der beiden Halbfinale => folgen bald...

  « zurück

7. März 2010- Michael Kulik

Eine sehr kleine Auswahl unsere Jugendlichen nahm letzten Sonntag an der Jugendrangliste in Baiersdorf teil. Aufgrund von mom. schulischen Hersausforderungen war es unseren Jugendlichen unmöglich die beiden ersten Turniere zu besuchen. Da das dritte Turnier fast vor der Haustür stattfand und erste Welle der Schulprüfungen vorbei war, entschlossen sich Jule und Elias gemeinsam miteinander im gemischten Doppel an den Start zu gehen. Da diese Konstellation, nicht mal im Training versucht wurde, versprach die Teilnahme zu einem Experiment zu werden. Unsere beiden schlugen sich tapfer, verloren jedoch das zweite Spiel gegen den späteren Finalisten und sind aufgrund dieser Niederlage und des gespielten Einfach-KO-Systems in die Wertung Platz 5-9 abgerutscht. Trotz dieser Tatsache verloren die beiden ihre Zuversicht nicht und schlugen ihre nächsten Gegner problemlos, was gleichzeitig den Gewinn des fünften Platzes bedeutete. Als Resumé läßt sich sagen, dass mit etwas mehr Training, was in dem letzten halben Jahr sehr vernachläßigt wurde, wesentlich mehr drin gewesen wäre. Zu der Konkurrenz läßt sich sagen, das unser Mädels weiterhin zu der Spitze in Mittelfranken gehören, unsere Jungs hier allerdings viel Nachholbedarf haben. Ja Jungs, ohne Training werden auch aus talentierten Spielern keine Top-Badmintonspieler!

Im weiteren Verlauf des Turniers hat Elias zusammen mit seinem Partner aus dem Verein TV 1848 Erlangen wesentlich konzentrierter gespielt und fast gelang es den beiden eine kleine Überrachung. Im kleinen Finale im Spiel um Platz 3 verloren sie gegen ein gut eingespieltes Duo aus Rothenburg o.d.T., waren jedoch beide sehr überrascht und gleichzeitig glücklich über den Gewinn des 4-ten Platzes. Bravo Jungs :)

Die Überraschung des Tages hat uns jedoch die Jule bescherrt. Da ihre eigentliche Doppel-Partnerin Ini dieses Jahr nicht mehr an den Start gehen durfte, hat Jule an die Teilnahme im Damendoppel nicht gedacht. Erst nach dem "Blutlecken" im Mixed und der Überredugskunst ihres Trainers wurde ein Damendoppel nachträglich gemeldet. Die zugeloste Partnerin Marina, von der DJK Schwabach, war uns keine Unbekannte und der Verlauf der Disziplin Damendoppel versprach durch diese Paarung wieder sehr spannend zu werden. Nach einer kleinen "Aneinanderangewöhnungsphase" legten unsere Damen richtig los und bezwangen die topgesetzten Turnierfavoritinen aus Rothenburg o.d.T. in einem sehr spannenden und sehenswerten Damendoppel in drei Sätzen. Im weiteren Turnierverlauf blieben unsere beiden Damen ebenfalls ungeschlagen und ernteten am Ende des Turniers verdient den ersten Platz. Bravo Mädels, das Zuschauen hat uns viel Spass gemacht und wir hoffen euch beide in Niederndorf bei der nächsten Rangiste an den Start gehen zu sehen ;)

Hier die Endergebnisse auf einen Blick:

  • Mixed U19 (Jule/Elias) => Platz 5
  • Herrendoppel U17 (Elias/Jaschka) => Platz 4
  • Dammendoppel U19 (Jule/Marina) => Platz 1

  « zurück

28. September 2009- Michael Kulik

Nach dem ersten Spieltag der laufenden Saison in der Bezirksoberliga musste unsere Jugendmannschaft eine sehr schwere Entscheidung treffen...

Da bereits während des Aufwärmens, vor dem ersten Punktspiel, einer unseren Herren sich eine schwere Verletzung zugezogen hatte und wir die Spiele gegen TSV Kleinschwarzenlohe mit Mühe mit 5:3 für uns entscheiden konnten und uns anschließend geschwächt und immer noch geschockt im zweiten Spiel gegen ASV Niederndorf unglücklich mit 3:5 geschlagen geben mussten, war uns klar, dass unsere Ziele der Spielsaison nur sehr schwer erreicht werden würden.

Nach der anschließender Absage wegen schulischer Probleme, bzw. Krankheiten einiger weiterer Spieler war uns klar, dass wir für die nächsten 5 Spieltage die Mannschaft gar nicht, bzw. nur unvollständig besetzen können. Da wir unsere Schülermannschaft dauerhaft nicht schwächen wollten, um von dort Ersatz zu bekommen, beschlossen wir gemeinsam die Jugendmannschaft aus der laufenden Spielsaison zurückzuziehen. Wirklich schade, da die Saison für einige unserer Sportler die letzte ihrer Laufbahn sein wird...

  « zurück

21. Oktober 2009- Michael Kulik

Hiermit lade ich folgende Spieler zum ersten MFR-Kadertraining ein:

  • Julia F. (FSV Erlangen-Bruck)
  • Fabian F. (FSV Erlangen-Bruck)
  • Fabian K. (FSV Erlangen-Bruck)
  • Elias R. (FSV Erlangen-Bruck)
  • Ines T. (FSV Erlangen-Bruck)

Wenn ausgewählte Spieler am 1.8.09 nicht am Sichtungslehrgang teilnehmen konnten, so
können diese unter Vorbehalt an dem Training teilnehmen und werden dort „gesichtet“.

  • Ort: Bodenschatzstraße 9, 91083 Baiersdorf
  • Datum: 21.10.09
  • Uhrzeit: 17:00-19:15

Manuel Massari

  « zurück

9. September 2009- Michael Kulik

Am 09. Sept.'09 war es endlich soweit: die lang geplante Reise unserer U19-Jugendmannschaft als Belohnung für die tolle Spielsaison 2008/09 zum Freizeitpark Europapark in Rust konnte endlich losgehen.

Leider haben von den im Juli'09 angemeldeten acht Jugendlichen und zwei Betreuern letztendlich nur 4 Jugendliche und ein Betreuer teilgenommen. Schade, da es für einige von euch das letzte Mal sein wird, nicht wahr Kien, Chris, Fabi und Lukas?

Der harte Kern, d.h. Ini, Jule, Fabi F., Elias und Michael, machten sich am besagten Tag um 06:00 Uhr auf die lange Reise. Das Wetter versprach toll zu werden und das Quintett freute sich riesig auf viele tolle Erlebnisse. Nach einer langen, durch viele Baustellen und Staus zurückgelegten  Strecke, wurden die "Abenteurer" bei der Einfahrt auf den Parkplatz durch den Anblick der gigantischen Achterbahn "Silver Star" begrüßt. Die ersten Kommentare wie "...DIE fahren wir aber nicht...", oder "...gut, dass ich noch nichts gegessen habe..."  wurden lauter. Zur Anfang der Tour konnte ein Grupenfoto nicht fehlen und unsere Jule legte mit ihrer neuen Kamera sofort richtig los...

Nach dem Bezahlen der Tickets, einer kurzen Erfrischung, der Orientierung und Abstimmung der "Parkbesichtigungsstrategie" ging der Spaß erst richtig los...
Der Beginn der Tour erinnerte an eine "Rentnerveranstaltung" und war geprägt durch eine seeeeehr ruhige Parkrundreise mit einem Minizug, sowie durch eine Bootsfahrt auf einem See. Da es bereits die Mittagszeit anbrach, beschlossen die Teilnehmer, dass es die beste Tageszeit war um richtig nass zu werden und deshalb die Wasser und Wildwasserattraktionen als nächstes zu besuchen. Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig, da die Temperaturen mittlerweile die Marke von 30°C deutlich überschritten hatten. Die Wasserattraktionen waren so leer wie sonst sehr selten, so dass die Anstehzeiten pro Fahrgeschäft max 20 Minuten betrugen. Nach den wilden Wasserritten und der damit verbundenen Abkühlung, schlug das Hungergefühl zu und man begab sich auf die Nahrungssuche => es war gar nicht so einfach, nicht wahr Jule?... ;)

Die weiteren Erlebnisse der Teilnehmer folgen bald.......

Bilder des Tages ;)

Letztendlich läßt sich zusammenfassend sagen, dass es ein toller Tag gewesen ist, das Wetter hat super mitgemacht, jeder Teilnehmer ist mutig jede Attraktion gefahren und wir alle um ca. 20:00 Uhr total müde, aber sehr glücklich Rust in einer guten Erinnerung behalten werden.
Die, die nicht dabei waren, haben ein wunderschönes Erlebnis verpasst.

Die Truppe war sich absolut einig, dass nächstes Jahr entweder Phantasialand in Brühl oder Warner Brothers Movie World in Bottrop-Kirchhellen unbedingt besucht werden muss => die Planungen hierzu laufen bereits langsam an... ;)

Bewertung des Tages und des Erlebnisparks durch die Teilnehmer:
Ini: Fahrspass 10 von 10 Punkten    Wartezeiten: 7 von 10 Punkten    Essen: 5 von 10 Punkten    Anreise: ermüdent, aber dank unseres Profibusfahrers kp; die rückfahrt war endlich mal eine entspannte für mich (ja jule jeder ist mal dran mit bespaßung des fahrers;-)    Sympatie der Reisegruppe: 10 von 10 Punkten
Jule: Fahrspass ? von 10 Punkten    Wartezeiten: ? von 10 Punkten    Essen: ? von 10 Punkten    Anreise: ?    Sympatie der Reisegruppe: ? von 10 Punkten
Fabi F.: Fahrspass ? von 10 Punkten    Wartezeiten: ? von 10 Punkten    Essen: ? von 10 Punkten    Anreise: ?    Sympatie der Reisegruppe: ? von 10 Punkten
Elias: Fahrspass ? von 10 Punkten    Wartezeiten: ? von 10 Punkten    Essen: ? von 10 Punkten    Anreise: ?    Sympatie der Reisegruppe: ? von 10 Punkten
Michael:
Fahrspass 10 von 10 Punkten    Wartezeiten: 8 von 10 Punkten    Essen: 5 von 10 Punkten    Anreise: anstrengend    Sympatie der Reisegruppe: 100 von 10 Punkten

  « zurück

25. Juli 2009- Michael Kulik

wie bereits lange angekündigt veranstallten wir auch dieses Jahr für euch (Jugend) ein Sommertrainingslager.

Details zum Ablauf usw. siehe im Anhang:

  • Adresse der Veranstalltung: Friedrich-Sponsel-Halle / Fahrstraße 18 / 91054 Erlangen
  • Beginn: Samstag, den 25. Juli ab 11:00 Uhr
  • Ende: Sonntag, den 26. Juli ca. 18:30 Uhr

 

Teilnehmer:

  • FSV Erlangen-Bruck: Verena, Ini, Jule, Kien, Lukas, Jakob, Timo
  • ATSV Erlangen: Elias
  • SC Uttenreuth: Fabi, Chris (nur Samstag)
  • FSV Michelbach: Michi, Christoph, Phillip
  • TV 1848 Erlangen: Timo (nur Sonntag)

Kosten:

es wird eine Unkostenpuschale von EUR 20,- pro Teilnehmer festgesetzt. Nach Abrechnung aller Ausgaben wird das restliche Geld /falls noch vorhanden) in eine "Jugendkasse" reingelegt => als Kassenwart wird Jule eingesetzt (bitte das Geld am Samstag nach eurem Eintreffen bei der Jule einzahlen)

vorläufiger Zeitplan:

  • Samstag, den 25.07.09:

10:45 - 11:00 Uhr Eintreffen in der Halle
11:00 - 13:00 Uhr Aufbau der Felder, der Trainingsutensilien, der Schlafgelegenheiten, Mittagessen
13:00 - 16:00 Uhr 1. Trainingseinheit
16:00 - 16:30 Uhr Pause (Tee, Kaffee, Kuchen usw.)
16:30 - 19:30 Uhr 2. Trainingseinheit
19:30 - 23:45 Uhr Fahrt zum Annafest nach Forchheim, dort Abendbrot und abendliche Aktivitäten
00.00 - 00:30 Uhr Rückkehr nach Erlangen, Übernachtung in der Halle

  • Sonntag, den 26.07.09:

 

08:00 - 09:30 Uhr Frühstück (Organisation durch die Eltern)
09:30 - 10:00 Uhr Aufbau der Felder, der Trainingsutensilien
10:00 - 12:30 Uhr 3. Trainingseinheit
12:30 - 14:00 Uhr Mittagspause (Bestellung von Pizza, Dönner usw.)
14:00 - 17:00 Uhr 4. Trainingseinheit
17:00 - 18:00 Uhr Halle wieder in den Urzustand bringen
ab 18:30 Uhr         Ende Trainingslager, Verlassen der Halle

 

Was ihr benötigt:

  • sehr gute Laune
  • Schlafsack/Decken, Kopfkissen, Schlafmasken, Wärmflaschen, Kuscheltiere, warme Kleidung etc.
  • Sportsachen für 4 Trainingseinheiten (Hallenschuhe und ca. 2 x T-Shirts pro Trainingseinheit)
  • Geld für Ticket nach Forchheim und für Abendbrot am Annafest am Samstag und für die Mittagsbestellung am Sonntag
  • Brett- und Kartenspiele für das Abendprogramm am Samstag
  • Taschenlampe
  • Personalausweis, Kinderausweis, Krankenversichertenkarte
  • Schlafkleidung
  • Zahnbürste, Zahnpasta
  • Medikamente, falls regelmäßige Einnahme notwendig
  • Handtücher
  • Besteck, Teller, Tasse
  • evtl. Regenkleidung, falls am Samstag am Annafest regnet
  • was ihr sonst noch benötigt...

Wetterprognose für Forchheim am Samstag:

  • leichter Regenschauer bis wolkig
  • Temp.: 15-18°C
  • Regenrisiko 25%

  « zurück

23. Juni 2009- Michael Kulik

Am Dienstag, den 23.06.09 findet das Finalspiel der U19-Jugend um den Mittelfränkischen Bezirkspokal 2009 statt. Unsere Jugendmannschaft spielt gegen die Spielgemeinschaft SG Wernsbach-Weihenzell/Heilsbronn.

Anbei die Details:

  • Adresse der Spielhalle: Fahrstraße 18; 90154 Erlangen
  • Treffpunkt: 19:45 Uhr in der Friedrich-Sponsel-Halle
  • Beginn der Begegnung: 20:15 Uhr
  • Spielerinnen und Spieler: Julia F., Ines T., Fabi K., Christian G., Fabian F., Kien v.T., Lucas W.

An diesem Dienstag geht es für unsere Jugendmannschaft das letzte mal in dieser Saison um das Unterstreichen der bisherigen tollen sportlichen Leistungen und nicht zu aller letzt um einen tollen Pokal. Gleichzeitig bedeutet diese Begegnung für einige Spieler ein Abschiedsspiel aus der Jugendmannschaft => ich vermisse euch jetzt schon :(

Dass ein Finalspiel gegen einen uns bisher unbekannten Gegner umso schwieriger sein wird, wurde klar, als das gegnerische Team im Halbfinale die Jugendmannschaft von TSV Kleinschwarzelohe sehr deutlich mit 5:1 besigen konnte.
Wir hoffen, dass unser durch kleine Verletzungen und Krankheiten geschwächte Team, diese schwere Prüfung besteht und als Sieger aus dem Wettkampf hervorgehen wird.

Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer/Fans, auf spannende und schöne Spiele und wünschen unserer Mannschaft alles Gute.

Ergebnis:

SG Erl-Bruck/ATSV Erl/SC Uttenreuth   -   SG Wernsbach-Weihenzell/Heilsbronn            =>        3  :  3  /  (6 : 7)


Bilder und Eindrücke des Spiels folgen bald..

  « zurück

18. Mai 2009- Michael Kulik

Am Montag, den 18.05.09 findet die zweite Pokalrunde um den Mittelfränkischen Pokal 2009 in der U19-Jugend Bezirksoberliga statt. Unsere Jugendmannschaft spielt gegen den TV Hersbruck.

Anbei die Details:

  • Adresse der Spielhalle: Werner-von-Siemens Realschule in Erlangen, Elise-Spaeth-Str. 7
  • Treffpunkt: 19:00 Uhr in der Werner-von-Siemens-Sporthalle
  • Beginn der Begegnung: 19:30 Uhr
  • Spielerinnen und Spieler: Julia F., Ines T., Fabi K., Christian G., Fabian F., Kien v.T.

An diesem Montag geht es für unsere Jugendmannschaft um den Einzug ins Endspiel des Jugendbezirkspokals. Dass dies kein leichtes Spiel werden wird, ist allen Beteiligten spätestens seit dem Punktspiel gegen den TV Hersbruck klar. Wir gewannen zwar mit 7:1, doch durch den Wegfall des Damendoppels entgeht unserer Mannschaft ein meist sicherer Punkt.
Wir vertrauen allerdings vollkommen auf unsere, durch den Teamgeist gestärkte, Herrenriege, die gewisses Potenzial erkennen lässt und mit ihrer Willensstärke motiviert in das Spiel gehen wird (hoffentlich... ;).
Wir wünschen unserer Mannschaft alles Gute und glauben fest an den Finaleinzug.

Ergebnis:

TV Hersbruck   -   FSV Erlangen-Bruck 1            =>        1    :    5


Bilder des Spiels folgen bald..

Bericht geschrieben von unserer Jule:

Mit dem Gewinn des gestrigen Spiels, gelangt der Mittelfränkische Bezirkspokal der Jugend nun in greifbare Nähe.
Der Sieg gegen den TV Hersbruck, der Erwartungsgemäß stark auftrat, ebnete unserer Jugend den Weg ins Finale. Es wurden 3 Herreneinzel (gespielt von: Kien Vo Trung; Fabian Klüsener; Fabian Freund), 1 Herrendoppel (Kien Vo Trung u. Christian Gortol), 1 Dameneinzel (Ines Trenkwald) und 1 Mixed (Fabian Freund u. Ines Trenkwald) gespielt. Überraschender Weise konnten bis auf das Herrendoppel – das allerdings schon lange nicht mehr zusammen gespielt hat – alle Spiele gewonnen werden. Am Ende stand folglich ein verdienter 5 zu 1 Sieg.
Vor allem das erste und zweite Herreneinzel ließen die Zuschauer öfters einmal den Atem anhalten, gingen allerdings beide im dritten Satz zu unseren Gunsten aus. Ziemlich deutlich hingegen  gewannen unsere zuverlässigen Punktlieferanten Fabian Freund und Ines Trenkwald sowohl im Einzel als auch im Mixed. Umso erstaunlicher, da diese beiden gestern zum ersten Mal das gemischte Doppel zusammenspielten.
Herzlichen Glückwunsch dafür und viel Glück für das noch anstehende Finale, das hoffentlich ähnlich deutlich für unsere Mannschaft ausgehen wird. Der Gegner hierfür wird am kommenden Mittwoch aus dem TSV Kleinschwarzenlohe und der SG Wernsbach-Weihenzell/Heilsbronn ermittelt.

  « zurück

Inhalt abgleichen