Vereinsnews


Brucker Faschingsball
15. Januar 2012 - Thomas Groß


FSV Weihnachtsfeier
15. Dezember 2011 - Hiltrud Schneider

Am kommenden Samstag, den 17.12.2011 findet ab 19:30 Uhr in der Vereinsgaststätte die FSV Weihnachtsfeier statt.

Nachdem in diesem Jahr die Vereinsehrungen bereits an einem gesonderten Termin stattfanden (Bericht unten), hat der Veranstaltungsausschuss auch den Ablauf der Weihnachtsfeier ein wenig geändert und freut sich gemeinsam mit der Vorstandschaft auf einen schönen vorweihnachtlichen Abend mit den Vereinsmitgliedern.


Ehrenabend gelungen
10. Dezember 2011 - Hans Kofler

Die erstmals als eigene Veranstaltung – nicht mehr im Rahmen der Vereinsweihnachtsfeier – durchgeführte Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder fand ein durchaus positives Echo.

Erste erfreuliche Feststellung: Von 32 geladenen Jubilaren waren 26 der Einladung  gefolgt und auch die nicht anwesenden bedauerten ihre Verhinderung. Auch die Resonanz bei den ebenfalls geladenen Ehrenmitgliedern war sehr erfreulich.

Die vom Ältestenrat organisierte Feier wurde als sehr gelungen beurteilt, ob es die Uhrzeit, den Rahmen oder die Art der Würdigungen betraf.

Die Begrüßung durch den Präsidenten und der Vortrag einer Weihnachtsgeschichte durch Jana Seidel, einer Enkelin der Stellvertretenden Ältestenratsvorsitzenden,  wurden vom besinnlichen Blockflötenspiel der Studentin Martina Glaßl umrahmt.

 Anschließend folgten die Ehrungen der Jubilare in drei Gruppen: 70-  bis 50jährige Mitgliedschaft, 40- bis 15jährige Mitgliedschaft und Ehrungen für besondere Verdienste. Die Laudatio für die einzelnen Jubilare hielt der Ehrenvorsitzende Joachim Wolter, wobei die einzelnen Werdegänge im Verein eingebettet waren in eine Beschreibung des allgemeinen Zeitgeschehens zum Zeitpunkt des Vereinseintritts der einzelnen Ehrungsempfänger.

Die Überreichung der Präsente, Urkunden und Anstecknadeln erfolgte durch den Schatzmeister des BLSV-Sportkreises Erlangen-Höchstadt Udo Milbradt, der seinen Vorsitzenden Walter Fellermeier vertrat, Präsident Manfred Hopfengärtner, den Vorsitzenden des Ältestenrates Christian Kunstmann und den Ehrenvorsitzenden Joachim Wolter.

Zwischen den Ehrungsblöcken ließ Jörg Weber Musik passend zum jeweiligen Zeitgeschehen vom Band laufen. Unsere Nachbarin und Sängerin Jolanda Klar unterhielt die Gesellschaft nach ihrer persönlichen Ehrung für 40jährige Mitgliedschaft mit einer Liederauswahl von Reinhard May.

Den Ehrungen folgte ein gemütliches Beisammensein.

Beim Abschied sagten ein für 70jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichneter Jubilar und seine Ehefrau: „Uns hat es sehr gut gefallen, wir kommen im nächsten Jahr wieder.“ Aber auch die jüngeren Mitglieder des Veranstaltungsausschusses bekundeten, dass es ihnen gefallen habe.

Also kann man von einer rundum geglückten Premiere sprechen, die zur Wiederholung ermuntert.

Beim nächsten Mal werden auch die wohlgemerkt sehr sauber gestrichenen Wände des Saals so dekoriert sein, dass keine, teilweiseempfundene Hallenatmosphäre entstehen kann. Vielleicht gelingt das ja trotz des bevorstehenden  Pächterwechsels schon bis zur Weihnachtsfeier.

Zum Schluss sei allen, die zum Gelingen des Nachmittags/Abends beigetragen haben, herzlich gedankt und ebenso herzlich den Geehrten, die sich beim Verein mit einer Spende bedankt haben.

 

Joachim Wolter

 

 

 

Fotos: Conny Händel


DSC08308_fc.jpg

Blockflötenspielerin Martina Glaßl

DSC08365_fc.jpg

Nachbarin und Jubilarin Jolanda Klar singt Lieder von R. May

DSC08310_fc.jpg

Ein gut gefüllter Saal

DSC08341_fc.jpg

M. Hopfengärtner, G. Scheidig (60 J.), M. Scheidig (70 J.), L. Neudecker (50 J.), K. Pösch (50 J.), R. Steingräber (70 J.), H. Volland (70 J.), A. Manz (60 J.), J. Wolter

DSC08361_fc.jpg

H. Ruhfaß (40 J.), J. Wolter, E. Seuchter (25 J.), R. Treter (15 J.), J. Klar (40 J.), O. Theisen (25 J.), S. Brendel (25 J.), H. Laws (25 J.), U. Zenkel (15 J.), K.-H. Porster (40 J.), C. Müller (25 J.), M. Berndt (40 J.)

DSC08386_fc.jpg

FSV Verdienstnadel: R. Heydenreich (Silber), H. Schmitt (Silber), H. Plank (Gold), M. Hopfengärtner, C. Seidel (Gold), J. Wolter, Th. Fraas (Bronze), H. Opel ( (Bronze), W. Rhein (Bronze), Ch. Kunstmann (Ältestenrat)

DSC08314_fc.jpg

Jana Seidel liest eine Weihnachtsgeschichte


Maskottchen "Schorsch I." lebt nicht mehr
2. Dezember 2011 - Hans Kofler

Wie wir erst jetzt erfahren haben, ist das Maskottchen des FSV Bruck und der Brucker Kerwaburschen, der Ziegenbock Schorsch I., am Sonntag, dem 20.11.2011, im Gehege der Familie Birnbaum, eingegangen. Die Brucker "Gaß" Schorsch I., der von allen nur "Bananaschorsch" genannt wurde, wurde knapp sechs Jahre alt und verendete an einer Magen- und Darmverstimmung, die hoffentlich nicht durch die gereichten Bananen ausgelöst wurde. Unvergessen sind nicht nur seine Ausflüge bei den Faschingsumzügen der Brucker Gaßhenker, im Faschingswagen des FSV, sondern auch seine spektakulären Ausbrüche aus dem Gehege am Herzogenauracher Damm. Oft mussten sogar Beamte der Polizeiinspektion Erlangen gerufen werden um unseren freiheitsliebenden "Schorsch" wieder einzufangen.

DSC01499_fc.jpg

Schorsch bei einem Heimspiel an der Tennenloher Straße

DSC01503_fc.jpg

W. Schober, der einiges über die Gerüche unseres "Gaßbocks" erzählen kann