News der C1-Junioren


SpVgg SV Weiden gewinnt gegen unsere U15 4:1
11. Mai 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 09.05.2015

Im Hinspiel im Herbst hatten wir gegen die SpVgg SV Weiden ein gutes Spiel abgeliefert,
das damals 0:0 ausging. Im Spiel heute lagen wir schon in der 20. Minute mit 2:0 im Rück-
stand. Die Heimmannschaft bestrafte unsere Unaufmerksamkeit mit zwei fast gleichen Toren,
die nach schnörkellosen Angriffen der Weidener in der 6. und 19. Minute fielen.
Allerdings wachten wir daraufhin schnell auf: In der 23. Min. traf Tim Gruber mit seinem starken
linken Fuß zum 2:1. Nach diesem Anschlusstreffer erarbeiteten wir uns in den folgenden 10
Minuten einige gute Torchancen und waren drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. Doch
kurz vor der Pause - in der 33. Min. - war es der Gegner, der traf und somit auf 3:1 erhöhte.
Zu Beginn der 2. Halbzeit machten die Gastgeber mehr Druck, doch wirkte sich dies zunächst
nicht auf den momentanen Spielstand aus. In der 53. Min. gelang Weiden jedoch noch das
4:1 gegen uns. So mussten wir dieses Spiel mit einer weiteren Niederlage beenden.

Fazit:
Wir versuchen in jedem Spiel einen Sieg einzufahren, doch wir können unsere Fehler einfach
nicht abstellen. Normalerweise müssten wir daraus lernen, aber es gelingt uns nicht, die
Spiele ohne diese individuellen Fehler zu bestreiten.

 

FSV Erlangen-Bruck:
1-Pröbster - 8-Zwerenz, 4-Ebersberger, 3-Schirner, 9-Wildeis (52. Ambrusits) - 10-Schmitt,
6-Gruber, 14-Galasek - 7-Fleischmann (36. Alpermann), 2-Ortner, 5-Cikarski (52. Wittig)


C1 verliert gegen SpVgg Bayern Hof 0:3 (0:0)
4. Mai 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 02.05.15

Die Mannschaft kämpft nun in der Bayernliga um ihre Ehre und versucht in den restlichen Spielen
doch noch einen Sieg einzufahren. Am letzten Samstag stand das zweite Spiel dieser Woche auf
dem Programm und wir mussten zu Hause gegen Bayern Hof antreten.
In der 1. Halbzeit lieferten wir dem starken und gut organisierten Gegner eine ausgeglichene Partie.
Hof ließ wenig zu und hatte in der Offensive viele schnelle und dynamische Spieler zur Verfügung.
Auf beiden Seiten gab es ein paar gute Möglichkeiten vor dem Tor, aber es fehlte beiden Teams die
nötige Ruhe bei den Abschlüssen. Bei einem Pausenstand von 0:0 konnten wir mit gutem Gefühl in
die Kabine gehen.

In der 2. Halbzeit haben wir nach zwei schnellen Toren des Gegners in der 41. und 43. Min. zu schnell
aufgegeben. Hof erhöhte in der 53. Min. vom Elfmeterpunkt noch auf 0:3, das dann auch den Endstand
des Spiels bedeutete. Es war ein verdienter Sieg des Gegners.

Fazit:
Es sind noch vier Spiele bis zum Saisonende und wir wollen unbedingt wenigstens ein Spiel gewinnen!!!

FSV Bruck:
1-Jurkic - 8-Zwerenz, 4-Ebersberger, 9-Wildeis, 5-Cikarski - 10-Schmitt, 14-Galasek, 6-Gruber, 7-Fleischmann
(36. Wittig) - 17-Alpermann (51. Ambrusits), 2-Ortner


C - Jugend verliert 3:2 im Nachholspiel gegen SG Quelle Fürth
30. April 2015 -

Aufgrund eines Spiels der Bayernauswahl haben wir unser Spiel gegen SG Quelle verlegt und gestern (am 29.04.2015) mussten wir dieses Match nachholen.
Die klimatischen Bedingungen waren sehr gut und wir durften auf dem A-Platz in Fürth spielen.
Nach einem langen Ball, der durch Frank Wildeis auf Tim Gruber verlängert wurde, welcher alleine auf den Torwart zulief und im Anschluss mit einem flachen Schuss das 1:0 erzielte.
Nach diesem ersten Tor fühlte sich die Mannschaft allerdings etwas zu sicher und wurde deshalb nachlässig, weshalb der Gegner immer mehr in die Offensive ging und Fouls durch unser Team haben zu einigen Standardsituationen geführt, nach denen der Gegner besonders gefährlich war.
Nachdem wir den Ball in der 18. Minute nach einer missglückten Annahme in der gegnerischen Hälfte verloren haben, führte der Gegner einen schnellen Einwurf aus und spielte den Ball nach einem gewonnenen Zweikampf mit einer hohen Flanke vor unser Tor. Aufgrund mangelnder Kommunikation zwischen dem Torwart und unserer Abwehr, köpfte einer unserer Spieler den Ball weg vom Tor und in Richtung des eigenen 16ers, direkt zu einem gegnerischen Stürmer, der versuchte, den Ball auf das Tor zu schießen. Der Ball gelangte jedoch lediglich in unseren Strafraum, wo ein gegnerischer Spieler ihn annahm. Der Torschuss dieses Spieler konnte noch abgeblockt werden, aber der Ball prallte ab und konnte vom gut reagierenden Gegner verwandelt werden. Wieder einmal fingen wir uns ein unnötiges Tor ein, das wir hätten verhindern können.
In der zweiten Halbzeit waren die beiden Mannschaften ebenbürtig, bis der Gegner in der 52. Minute nach einer Flanke auf einen ungedeckten Spieler vor unserem Tor einen Kopfballtreffer und somit das 2:1 erzielen konnte.
Vor diesem Treffer hatten wir uns während einer 10 minütigen Periode einige Chancen erarbeitet, aber konnten uns nicht gut genug durchsetzen, um ein Tor zu schießen. In der 55. Minute kam es nach einer Angriffskombination durch unser Team schon zum 2:2. Wir kamen über die linke Seite und Tim Gruber flankte den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Luca Ortner den Ball nur noch reinköpfen musste.
Wir dachten schon, dass wir mit einem Punkt nach Hause gehen können, aber haben nach einem Ballverlust und dem folgenden Konter doch noch das letzte Gegentor (3:2) kassiert und das Spiel knapp verloren.
Fazit:
Obwohl die Saison bisher erfolglos war und wir so gut wie abgestiegen sind, wollen wir dennoch ein paar Siege nach Hause bringen und nicht einfach kampflos aufgeben!
Da der Druck nun eigentlich weg sein müsste, kann ich mir nicht erklären, warum sich unsere Mannschaft immer noch nicht etwas mehr traut und etwas mutiger spielt.
Als Trainer ist es meine Aufgabe, darauf zu achten, dass die Spieler weiterhin motiviert sind und trotz sehr geringer Aussicht auf den Klassenerhalt ihr Bestes geben.

Aufstellung FSV:

20 – Pröbster, 8 – Zwerenz, 3 – Schirner, 4 – Ebersberger, 5 – Cikarski
6 – Gruber, 10 – Schmitt, 14 – Galasek, 2 – Ortner
7 – Fleischmann, 9 – Wildeis (36. Wittig)

Tomas Galasek


C1 erleidet bittere Niederlage bei Viktoria Aschaffenburg
20. April 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 18.04.2015

Von Anfang an gestaltete Viktoria das Spiel sehr offensiv und erarbeitete sich bereits in der 4. Minute
die erste große Chance, doch zum Glück ging der Schuss am Tor vorbei. Die Aggressivität des Gegners
zahlte sich dann für ihn in der 10. Minute aus: Nach einem von uns schlecht abgewehrten Ball gelang
dem Gastgeber der 1:0 Führungstreffer. Das Tor fiel nach einem seitlichen Freistoß, doch es sollten im
Laufe des Spiels noch weitere Tore gegen uns aus Standardsituationen folgen.
Nach dem Gegentor reagierten wir jedoch schnell mit dem Ausgleich: Einen Eckball in den Strafraum
konnte der gut orientierte David Schirner in der 12. Minute zum 1:1 verwandeln. Nur 3 Minuten später,
in der 15. Min., spielte Luca Ortner einen klugen Pass in die Tiefe, den Frank Wildeis zum 1:2 nutzte
und uns somit zwischenzeitlich in Führung brachte. Wir haben zu diesem Zeitpunkt sehr gut den Ball
kontrolliert und kombiniert - bis zur 27. Minute, als der Gegner durch einen ausgeführten Eckball zum
2:2-Ausgleich traf. Ein Sonntagsschuss, der vielleicht das schönste Tor des Spiels war.
Kurz vor der Pause - in der 32. Minute - bekamen wir dann ein unnötiges Gegentor: David zögerte zu
lange mit dem Zuspiel, verlor den Ball und Aschaffenburgs Dominik Elbert bestrafte den Leichtsinn
mit einem Tor. 3:2 für Viktoria. Damit ging es in die Pause. So etwas darf einfach nicht passieren.
Wir lernen nicht aus den Fehlern und können sie auch nicht abstellen.

Über die 2. Halbzeit gibt es wenig Gutes zu sagen. Es war eine schlechte Leistung der Mannschaft.
In der 50. Min. passierte fast der gleiche Patzer wie beim 3:2. So stand es dann 4:2 für den Gegner.
Die letzten zwei Tore fielen nach Standards. In der 52. Min. kassierten wir das 5:2 nach einem Frei-
stoß, in der 70. Min. das 6:2 durch einen Eckball. Es fehlte bei den meisten Spielern die Aufmerk-
samkeit auf dem Platz.

Fazit:
Die C1 spielt in dieser Saison unglücklich, aber es fehlt in der Mannschaft eine gesunde Konkurrenz
und mehrere Führungsspieler, die Verantwortung übernehmen wollen. Für mich als Trainer ist
das eine große Niederlage, da es mir mit den 2000ern nicht gelungen ist, dass einer für den anderen
durchs Feuer geht.

FSV Bruck:
1-Jurkic - 18-Zolotic, 4-Ebersberger, 3-Schirner, 8-Cikarski - 16-Colak (52. Schuster), 14-Galasek,
6-Gruber, 2-Ortner - 5-Willert (50. Fleischmann), 9-Wildeis

 


Tabellenführer aus Bamberg gewinnt 2:3 gegen C1
13. April 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 11.04.2015

Am Wochenende kam der Favorit Eintracht Bamberg nach Bruck, der aktuell an der Spitze der Bayernliga steht.
Wir starteten ohne viel Respekt in die Partie und bereits in der 3. Minute bediente Luca Ortner nach guter indivi-
dueller Aktion Tom Galasek, der den Ball knapp an den rechten Pfosten setzte. Gleich danach, in der 5. Min., be-
kamen die Bamberger einen Elfmeter zugesprochen, den der überzeugende Manuel Jurkic jedoch halten konnte.
Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und bereiteten uns durch ihre gute Offensive zunehmend Probleme.
Nach einem Angriff über die linke Seite stand es dann plötzlich - wie so oft in der Saison - 0:1 (Fabian Bergmann in
der 13. Min.). Auch in den Standards waren die Bamberger gefährlich: Nach einem Eckball in der 17. Min. köpfte der
ungedeckte Max Scheunemann freistehend zum 0:2. Zu diesem Zeitpunkt war der Gegner in vielerlei Hinsicht besser.

Nach der Halbzeitpause stellten wir dann ein wenig um: Benedikt Willert, der in dieser Saison meist im Tor stand, kam
als 2. Stürmer neben Luca Ortner und Deniz Köksal spielte als neuer Zehner. Durch diese Änderung lief es in der 2. Halb-
zeit deutlich besser. In der 37. Min. hatte Deniz die Möglichkeit zum Tor, schoss aber den Gegner auf der Torlinie an.
Bamberg hätte in der 42. Min. bereits das Spiel entscheiden können, doch der Schuss ging knapp über das Brucker Ge-
häuse. In der 44. Min. reagierten wir dann sehr schnell: Nach einem guten Pass von Phillip Zwerenz in die Tiefe, erzielte
Luca Ortner den wichtigen 1:2 Anschlusstreffer und zeigte damit, dass er uns in den letzten Spielen gefehlt hat.

Nun rochen wir eine Chance, dass heute mehr drin sein könnte. Selten hatten wir uns in den letzten Spielen so viele
Möglichkeiten erarbeitet wie in dieser 2. Halbzeit. In der 46. Min. zog Marcus Schmitt das Leder knapp am Bamberger Tor
vorbei, in der 50. Min. bekam Luca den Ball im gegnerischen Strafraum, allerdings war der Schuss mit dem linken Fuß
zu kraftlos. Nach einem abgefälschten Ball in der 51. Min. schoss David Schirner aus der Drehung aufs Tor, doch der Bam-
berger Keeper reagierte gut und konnte parieren. Durch unsere offensivere Ausrichtung boten sich dem Gegner natürlich
Räume, die er zu nutzen verstand: Bei einem gut ausgespielten Angriff in der 60. Min. erzielte Bamberg das 1:3 durch Vlad
Saprykin. Wieder reagierten wir schnell: Ein guter Pass von Benedikt auf der linken Seite konnte Luca schließlich zum 2:3
Treffer verwandeln (62. Min.). Es folgte ein offener Schlagabtausch und wütende Angriffe des Gegners.
Ein mögliches 2:4 für Bamberg kurz vor Schluss konnte von Tim Gruber auf der Linie per Kopf noch verhindert werden,
nachdem der gegnerische Stürmer unseren Torwart Manu schon umlaufen hatte und auf das freie Tor zielte.
Im Kollektiv haben die Jungs heute vorbildlich bis zum Ende gekämpft, aber konnten sich leider nicht mit dem Ausgleich
belohnen.

Fazit:
Heute haben wir das Spiel in der 1. Halbzeit verloren, auf die gute Leistung in der 2. Hälfte können wir jedoch aufbauen.
Wir haben heute dem Gegner eine ausgeglichene Partie geboten, wobei wir nicht vergessen dürfen, dass wir es mit
einer qualitativ sehr guten Mannschaft zu tun hatten, die nicht ohne Grund Spitzenenreiter der Liga ist.

FSV Bruck:
1-Jurkic - 15-Ambrusits (36. Köksal), 4-Ebersberger, 3-Schirner, 9-Wildeis, 8-Zwerenz, 14-Galasek, 6-Gruber,
18-Hammerand (36. Willert), 2-Ortner, 10-Schmitt (59. Alpermann)