News der B1-Junioren


Englische Woche der U17
11. November 2017 - Volker Händel

Die Brucker haben eine englische Woche hinter sich, als Resultat können sie vier Punkte auf ihrem Konto verbuchen.
Zuerst ging es zur U16 des FC Augsburg. Bei eisigem Wetter erwartete die Jungs um Michi Strubel und Markus Gaß ein sehr schwerer Gegner. Mit viel Disziplin und Kampfkraft konnte man aber dem FCA Paroli bieten und so am Ende einen verdienten Punkt (0:0) mit nach Erlangen bringen.
Am Mittwoch stand gegen den FC Memmingen das nächste Spiel an. Vom Tabellenstand ein 6-Punkte-Spiel. Wollte man die hinteren Ränge verlassen, musste auf alle Fälle ein Dreier her. Nach früher Führung bekam man postwendend den Ausgleich. Mit 1:1 ging es auch in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt merkte man den Bruckern den unbedingten Siegeswillen an und es entwickelte sich ein Spiel überwiegend auf das Tor der Memminger. Die zahlreichen Torchancen wurden jedoch meist kläglich vergeben bzw. vom Gegner gut verteidigt. Zehn Minuten vor Ende der Partie gelang es unserer U17 dann doch die Kugel zum erlösenden 2:1 Endstand einzunetzen.
Am darauffolgenden Samstag kamen dann die Greuther aus Fürth an die Tennenloher Straße. Aus Brucker Sicht ein Spiel zum Vergessen, stand es nach zehn Minuten bereits 3:0 für den Gegner nach zum Teil haarsträubenden Fehlern der heimischen Abwehr. Danach schalteten die Fürther einen Gang zurück und die Brucker kamen dadurch besser ins Spiel ohne jedoch was zählbares rauszuholen. Kurz vor Schluss fielen dann noch zwei weitere Gegentreffer. Zu allem Überfluss verletzte sich unser bisheriger Top-Torjäger Marco bei einem nicht geahndeten Foul schwer und fällt für den Rest der Vorrunde aus. Wir wünschen ihm gute Besserung an dieser Stelle!
In Summe eine Woche mit Höhen und Tiefen sowie am Ende vier weitere Punkten gegen den Abstieg. Wichtig ist jedoch, dass die Jungs noch mehr Konstanz in ihr Spiel bringen und ihr Leistungsvermögen auch von Beginn an sowie in beiden Halbzeiten abrufen.

FCA - FSV 0:0:
Iosifidis, Bedner (58. Zolotic), Hentschel, Bolender, Gruber, Colak, Schubert (77. Brehm), Volkov (67. Sell), Hennemann, Händel, Ertas

FSV - Memmingen 2:1:
Iosifidis, Ertas, Bedner (41. Zolotic), Hentschel, Bolender, Händel (81. Langheim), Colak, Gruber, Hennemann, Schubert (61. Sell), Böhm (77. Schmitt)

FSV - Greuther Fürth 0:5:
Iosifidis, Ertas, Bedner (17. Volkov), Hentschel, Bolender, Händel, Colak, Gruber (79. Manta), Zolotic, Hennemann (57. Sell), Schubert (72. Schmitt)


Erster Dreier in Ansbach
22. Oktober 2017 - Volker Händel

Am Sonntag musste die U17 des FSV bei der SpVgg in Ansbach antreten. Nach nur einem Punkt aus den ersten fünf Saisonspielen war nun mal endlich ein Dreier Pflicht, wollte man nicht noch weiter in den Tabellenkeller rutschen. Sicherlich keine leichte Aufgabe, der Gegner hat immerhin schon sieben Punkte auf seinem Konto. Zusätzlich sah man in den vergangenen Begegnungen gegen die Ansbacher nie gut aus und verlor jeweils. Darüberhinaus konnte das Brucker Trainerduo verletzungs- und krankheitsbedingt nicht aus dem vollen schöpfen und so waren einige Umbauten in der Startformation notwendig.
Dass die Brucker heute unbedingt was mitnehmen wollten, merkte man von der ersten Minute an. Bei herrlichem Spätherbstwetter sahen die Zuschauer ein munteres Spiel beider Teams. Bereits nach fünf Minuten kam Hennemann an der Strafraumgrenze frei zum Schuss und versenkte das Leder im Tor der Ansbacher. Kurz darauf kam Hennemann erneut am linken Flügel an die Kugel. Ob Flanke oder Torschuss wusste zu diesem Zeitpunkt niemand. Dennoch sank sich der Ball, unhaltbar für den Keeper, ins lange Eck zum 2:0 in der achten Minute. Die sichtlich geschockten Ansbacher erholten sich aber sehr schnell und konnten bereits in Minute 15 einen Stellungsfehler unserer Abwehr eiskalt zum 1:2 nutzen. Danach übernahm Ansbach immer mehr das Geschehen, die Brucker ließen ein wenig die Aggressivität in den Zweikämpfen vermissen und so konnte Ansbach noch vor dem Pausenpfiff zum 2:2 ausgleichen. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, Bruck zwar spielerisch besser, jedoch ohne zwingende Torchancen. Ansbach das weitaus aggressivere Team mit immer wieder sehr gefährlichen Kontern über die schnellen Angreifer. Und so kam es wie es kommen musste. Die Heimmannschaft schloss einen Konter mit einem abgefälschten Ball zum 3:2 ab. Wer jedoch nun dachte, dass sich die Brucker geschlagen haben, irrte. Wachgerüttelt durch den Gegentreffer drehte das Team nochmal auf und erspielte sich Torchance um Torchance. Und so wurde man in der 80. Minute mit dem Ausgleich durch Gruber belohnt. Danach musste man nochmal kurz zittern, da es Ansbach verpasste, einen schönen Spielzug erfolgreich abzuschließen. Quasi mit dem Schlusspfiff konnte Gruber dann noch einmal zum erlösenden 4:3 für die Brucker einnetzen.
Ein sicherlich glücklicher Sieg gegen einen Gegner auf Augenhöhe. Das Spiel hat gezeigt, dass in der Mannschaft mehr Potential steckt, als dies der augenblickliche Tabellenstand abbildet. Wichtig ist es nun in den nächsten zwei Wochen intensiv zu arbeiten und dann hoffentlich in Augsburg eine ähnlich gute Leistung abzurufen.

Es spielten Iosifidis, Bedner (72. Sell), Bolender, Hentschel, Ertas, Colak, Gruber, Hennemann, Schubert (51. Händel), Brehm (41. Böhm), Volkov (80. Schmitt)


Niederlage gegen die Junglöwen
12. Oktober 2017 - Volker Händel

 Am vergangenen Sonntag war die U17 des TSV 1860 München an der Tennenloher Straße zu Gast. Vom Papier her eine sehr schwierige Aufgabe für die Jungs von Michi und Markus, da der Nachwuchs der Sechziger erst aus der Bundesliga abgestiegen ist und den direkten Wiederaufstieg ins Oberhaus plant.

Den Kräfteverhältmissen entsprechend begannen die Brucker sehr defensiv. Durch ihr diszipliniertes Auftreten ließen sie im ersten Abschnitt nur sehr wenige Möglichkeiten gegen die überlegenen Gäste zu. Leider gelang es den Löwen dennoch, eine Unaufmerksamkeit der Brucker Hintermannschaft auszunutzen und so konnten sie kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen.

Die Brucker Trainer reagierten und stellten in Halbzeit zwei auf eine offensivere Variante um. Leider nutzten die Sechziger eine erneute Abwehrschwäche aus und erhöhten kurz nach der Pause auf 2:0. Wer dachte, dass sich die Erlanger danach geschlagen geben, irrte jedoch. Nahezu im Gegenzug erzielte man das 1:2 durch Zapravdin. Die Brucker kombinierten weiter gefällig und konnten durch einen berechtigten Elfer durch Hennemann zum 2:2 ausgleichen. Leider wurde man im Anschluss an eine Ecke durch einen Sonntagsschuss aus 17 Metern wieder negativ zum 2:3 überrascht. Als man alles nach vorne warf, konnten die Löwen schließlich durch einen Konter mit einem abgefälschten Schuss, unhaltbar für den FSV-Keeper, den Endstand von 2:4 herstellen.

Generell gibt es an der eigenen Leistung in diesem Spiel nicht viel auszusetzen, man muss einfach den Leistungsunterschied anerkennen und den Gästen zum Erfolg gratulieren. Um jedoch die notwendigen Punkte zum Verbleib in der Bayernliga einzufahren, muss in den nächsten Wochen an die gute Leistung in diesem Spiel angeknüpft bzw. diese noch ein wenig gesteigert werden.

Es spielten: Iosifidis, Hentschel, Bedner, Zolotic, Ertas, Gruber, Colak, Händel (41. Bolender), Böhm (41. Zapravdin), Schubert (58. Volkov), Hennemann


Niederlage bei den Bayern
18. September 2017 - Volker Händel

Am Wochende mussten unsere Jungs bei der U16 des FC Bayern München antreten. Gespielt wurde auf dem nagelneuen Campus der Bayern an der Ingolstädter Straße. Wie bereits zwei Wochen zuvor beim Auswärtsspiel gegen Unterhaching gestaltete sich die Anfahrt erneut sehr schwierig, da es auf der BAB A9 nahezu kein Vorankommen gab. Die Bayern und die Schiris hatten jedoch Einsehen und verlegten den Beginn der Partie um eine halbe Stunde.

Der Rekordmeister übernahm von Anfang an das Kommando und setzte uns gehörig unter Druck. Die Brucker, ausgestattet mit sehr viel Respekt, waren in HZ 1 klar unterlegen, verteidigten aber bis zur 25. Minute relativ gut. Leider konnte dann aber der Ball im Mittelfeld nicht erobert werden, ein Mittelfeldspieler des FCB setzte sich gegen vier Brucker am 16er durch und versenkte das Leder unhaltbar in unserem Tor. Nach diesem Treffer hatte man den Eindruck, dass sich die Jungs ihrem Schicksal ergeben und es fielen innerhalb von 10 Minuten zwei weitere Treffer, bedingt durch krasse Abwehrfehler, für die Bayern. Mit 0:3 ging es auch in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt trauten die zahlreich mitgereisten Fans ihren Augen nicht. Die Brucker kamen selbstbewusst aus der Kabine, gewannen die Zweikämpfe und erspielten sich zahlreiche Chancen. Logische Konsequenz war das 1:3 durch Hennemann per Strafstoß, es ging ein klares Foul im Strafraum voraus. Im Anschluss entstand ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und es entstand ein klares Chancenplus für den FSV. Leider ging ein Volleyschuss aus sieben Metern knapp über das Tor und ein nach Meinung der meisten Zuschauer reguläres Tor wurde durch den sonst fehlerfreien Unparteiischen wegen Abseitsstellung abgepfiffen. So blieb es am Ende beim aufgrund der ersten Hälfte verdienten 3:1 für die Münchner.

Die zweite Halbzeit hat klar gezeigt, dass die Brucker Jungs in dieser Liga bestehen können, die Konstanz über die gesamten 80 Minuten konnten sie bislang leider noch nicht abrufen. Nächste Möglichkeit hierzu bietet sich am kommenden Sonntag, den 24.09.17, an der Tennenloher Straße. Gegner ist diesmals der 1. FC Schweinfurt 05. Der FSV freut sich über viele Zuschauer.

Es spielten: Iosifidis, Ertas (75. Schmitt), Zolotic, Hentschel, Bolender, Colak (41. Bajic), Händel, Gruber (33. Böhm), Volkov, Hennemann, Zapravdin (41. Schubert)


Bayernligaauftakt: 2:2 in Unterhaching
6. September 2017 - Volker Händel

Am Sonntag durfte unsere neue U17 unter der Leitung von Michi Strubel und Markus Gass nach einer langen und kräftezehrenden Vorbereitung endlich auch mal Bayernligaluft schnuppern. Es ging zur U16 der SpVgg Unterhaching.
Einen ersten Vorgeschmack auf die überwiegend langen Anreisen in den bayerischen Süden bekam das Team sowie die mitgereisten Eltern bereits bei der Anreise. Auf der A9 bildete sich auf einer Länge von 20km ein Stau, der leider nicht sinnvoll zu umfahren war. Leicht verspätet, trotzdem rechtzeitig vor Spielbeginn kam man dann dennoch bei einsetzendem Regen in Unterhaching an.
Trotz der unschönen Anreise, des Wetters sowie des ungewohnten Untergrunds (das Spiel fand auf Kunstrasen statt) legte unser Team wie die Feuerwehr los und ging bereits nach 3 Minuten durch einen unhaltbaren Fernschuss in den rechten oberen Torwinkel von Hennemann mit 1:0 in Führung. Aber auch die Unterhachinger, verstärkt durch zwei Spieler aus der U17, ließen sich von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken und so kam es zu einem hochklassigen Spiel auf Augenhöhe mit Torchancen auf beiden Seiten. Als die Zuschauer den Halbzeitpfiff forderten (es waren bereits 4 Minuten über Zeit gespielt), kamen die Hausherren noch zu einer hochkarätigen Chance frei vor unserem Keeper, der Hachinger Stürmer verzog das Leder jedoch an unserem Tor vorbei. Im Gegenzug, der Halbzeitpfiff ließ weiter auf sich warten, setzte sich Volkov am linken Flügel durch, zog in die Mitte und versenkte die Kugel flach und unhaltbar im langen Eck zur 2:0 Halbzeitführung der Brucker.
In der zweiten Hälfte erhöhte die Heimmannschaft den Druck und das Tempo und konnte so in der 53. Minute auf 1:2 verkürzen. Für die Brucker ergaben sich aber auch immer wieder Kontermöglichkeiten, die jedoch teilweise kläglich aus aussichtsreicher Position vergeben wurden. Und so kam es, wie es kommen musste. Die Hachinger nutzten eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr aus und glichen in der 62. Minute zum 2:2 aus. Danach merkte man beiden Mannschaften den Kräfteverschleiß des bislang guten und mit hohem Tempo geführten Spieles deutlich an. Beide Teams agierten überwiegend mit langen Bällen, es entwickelten sich Torchancen auf beiden Seiten, die aber entweder durch die sehr guten Keeper oder das Unvermögen der Sturmreihen nicht genutzt werden konnten. So blieb es bis zum Ende beim Unentschieden.
Aufgrund der 2:0 Pausenführung waren die Brucker Jungs am Ende natürlich enttäuscht und mit dem einen Punkt nicht zufrieden. Betrachtet man die Spielanteile, geht das Ergebnis aber in Ordnung. Weiter geht es am kommenden Sonntag, den 10.09.17, um 13Uhr zum ersten Heimspiel der Saison. Gegner ist die SpVgg Bayern Hof. Der FSV freut sich über zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Iosofidis, Schmitt (64. Zolotic), Ertas, Bedner, Hentschel, Gruber, Händel, Böhm (73. Morawetz), Schubert (57. Zapravdin), Hennemann, Volkov


Haching.JPG