News der C1-Junioren


U15-Baupokal: C1 unterliegt SK Lauf im Elfmeterschießen
22. Mai 2015 -

U15 Baupokal
Spiel vom 13.05.15

Bereits am Mittwoch, den 13.05. spielte die C1 beim SK Lauf um den Baupokal auf Bezirksebene.
Die Begegnung wurde pünktlich um 19 Uhr angepfiffen, auch wenn einige unserer C1-Spieler zu
diesem Zeitpunkt noch im Stau steckten und deshalb erst in der zweiten Halbzeit zum Einsatz
kommen konnten.

Gleich zu Beginn der Partie, in der 2. Min., erzielte Lauf, nach einer Unachtsamkeit unserer Abwehr
das 1:0. In der 10. Min. sorgte dann Marco Wittig für den Ausgleich, indem er, von rechts kommend,
mit einem sehenswerten Weitschuss aus 30 Metern Entfernung den Ball ins Laufer Tor zimmerte.
Unsere Freude darüber währte aber nur kurz, denn unser Gegner setzte umgehend zum Doppel-
schlag an: In der 12. Min. gelang den Laufern das 2:1 und somit die erneute Führung, und gleich
darauf - in der 13. Min. - erhöhte Lauf auf 3:1.
Es entwickelte sich nun ein munterer Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. In der
18. Min. gelang Tom Galasek mit einem schönen Kopfballtor das 3:2. Lauf steckte nicht auf und
baute nur 5 Minuten später seine Führung aus: 4:2 in der 23. Min.
Wieder nur 2 Minuten später: David Schirner eroberte sich den Ball, sprintete über das Feld bis
zum gegnerischen Strafraum und passte zu dem gut stehenden Nico Fleischmann, der die Kugel
ins Tor bugsierte - 4:3 in der 25 Min. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel standen wir kompakter und ließen keine gegnerischen Tore mehr zu,
auch wenn es weiterhin Chancen auf beiden Seiten gab. Wir setzten natürlich alles daran, noch
den Ausgleich zu erzielen. In der 70. Min. wurde uns schließlich nach einem Foul ein Freistoß
zuerkannt, den Phillip Zwerenz mit einem gut geschossenen Ball ins lange Eck zum 4:4 verwan-
deln konnte. Riesenjubel bei Brucks Spielern und Fans. Kurz darauf war die reguläre Spielzeit
dieser spannenden Begegnung vorbei und die Teams mussten zum Elfmeterschießen antreten.
Bruck machte mit Tim Gruber den Anfang, der den Ball plaziert ins Tor beförderte. Während
danach alle Elfmeterschützen von SK Lauf in unser Tor trafen, konnte der Laufer Keeper die
Bälle von David und Aleks abwehren. So stand es am Ende 8:5 für die Gastgeber.

Fazit:
Wir gratulieren dem SK Lauf zum Weiterkommen. Dies war ein überaus spannendes und tor-
reiches Pokalspiel mit zwei gleichwertigen Mannschaften, bei dem am Ende das glücklichere
Team gewonnen hat. Uns hätte ein Erfolgserlebnis ganz sicher wieder einmal gut getan, trotz-
dem konnte man heute auf die Leistung und die Moral der Jungs stolz sein.

FSV Erlangen-Bruck:
20-Pröbster (36. Jurkic) - 3-Schirner, 5-Cikarski,17-Ambrusits (36. Ebersberger), 18-Zolotic -
10-Colak (36. Wildeis), 8-Zwerenz, 6-Gruber, 14-Galasek - 7-Fleischmann (52. Manta), 16-Wittig.
 

 


C1 verliert knapp gegen den Tabellenersten Jahn Regensburg
19. Mai 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 16.05.2015

Das Heimspiel gegen Regensburg begann mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung.
Die Mannschaft trat als Einheit auf und war fest entschlossen, ihre beste Seite zu zeigen.
Die Freude war groß, als es Nico Fleischmann bereits in der 3. Min. gelang, den Führungs-
treffer zu erzielen. Kurz darauf, in der 17. Min., konnte sich Frank Wildeis nach gutem Pressing
den Ball erobern und den Fehler der Regensburger eiskalt bestrafen, indem er zum 2:0 einnetzte.
Die Jungs zeigten vor allem ein sehr gutes Defensiv-Verhalten und ließen nur wenige Chancen
zu, da man sich der Offensivstärke der Gäste absolut bewusst war. Nach 35 kämpferischen
Minuten gingen beide Mannschaften in die Kabinen, um über weitere Folgen in der 2. Halbzeit
zu diskutieren.
Als die Mannschaften nach dem Seitenwechsel wieder auf das Feld gingen, sah man beiden
den Siegeswillen an. Für unsere Jungs war die 2:0 Führung durchaus ein Anlass, der neue
Kräfte mobilisieren konnte.
Doch Regensburg gelang die Wende: In der 41. Min. erzielten die Gäste den Anschlusstreffer
(durch Benedikt Köppel) und nur 3 Min. später schoss der SSV Jahn den Ausgleich zum 2:2
(44. Min. Michael Plank). Bei uns schlichen sich jetzt mehrere kleine Fehler ein, die der Gegner
ausnutzte und immer öfter zum Abschluss kam. Regensburg, das heute bei einem Sieg Meister
werden konnte, wurde nun immer dominanter. In der 49. Min. zirkelte abermals Michael Plank,
nach einem Abwehrfehler, den Ball zum 3:2 in unser Gehäuse. Dieses Ergebnis konnten die
Gäste bis zum Ende ohne größere Probleme halten.

Fazit:
Wir gratulieren dem SSV Jahn Regensburg zur Meisterschaft in der Bayernliga und wissen,
dass im Fußball immer zwei Halbzeiten gespielt werden - nicht nur eine!

FSV Bruck:
1-Jurkic - 19-Tayie, 4-Ebersberger, 3-Schirner, 5-Cikarski (53. Ambrusits) - 2-Ortner, 14-Galasek,
6-Gruber - 8-Zwerenz (53. Alpermann), 9-Wildeis (58. Wittig), 7-Fleischmann

 


SpVgg SV Weiden gewinnt gegen unsere U15 4:1
11. Mai 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 09.05.2015

Im Hinspiel im Herbst hatten wir gegen die SpVgg SV Weiden ein gutes Spiel abgeliefert,
das damals 0:0 ausging. Im Spiel heute lagen wir schon in der 20. Minute mit 2:0 im Rück-
stand. Die Heimmannschaft bestrafte unsere Unaufmerksamkeit mit zwei fast gleichen Toren,
die nach schnörkellosen Angriffen der Weidener in der 6. und 19. Minute fielen.
Allerdings wachten wir daraufhin schnell auf: In der 23. Min. traf Tim Gruber mit seinem starken
linken Fuß zum 2:1. Nach diesem Anschlusstreffer erarbeiteten wir uns in den folgenden 10
Minuten einige gute Torchancen und waren drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. Doch
kurz vor der Pause - in der 33. Min. - war es der Gegner, der traf und somit auf 3:1 erhöhte.
Zu Beginn der 2. Halbzeit machten die Gastgeber mehr Druck, doch wirkte sich dies zunächst
nicht auf den momentanen Spielstand aus. In der 53. Min. gelang Weiden jedoch noch das
4:1 gegen uns. So mussten wir dieses Spiel mit einer weiteren Niederlage beenden.

Fazit:
Wir versuchen in jedem Spiel einen Sieg einzufahren, doch wir können unsere Fehler einfach
nicht abstellen. Normalerweise müssten wir daraus lernen, aber es gelingt uns nicht, die
Spiele ohne diese individuellen Fehler zu bestreiten.

 

FSV Erlangen-Bruck:
1-Pröbster - 8-Zwerenz, 4-Ebersberger, 3-Schirner, 9-Wildeis (52. Ambrusits) - 10-Schmitt,
6-Gruber, 14-Galasek - 7-Fleischmann (36. Alpermann), 2-Ortner, 5-Cikarski (52. Wittig)


C1 verliert gegen SpVgg Bayern Hof 0:3 (0:0)
4. Mai 2015 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 02.05.15

Die Mannschaft kämpft nun in der Bayernliga um ihre Ehre und versucht in den restlichen Spielen
doch noch einen Sieg einzufahren. Am letzten Samstag stand das zweite Spiel dieser Woche auf
dem Programm und wir mussten zu Hause gegen Bayern Hof antreten.
In der 1. Halbzeit lieferten wir dem starken und gut organisierten Gegner eine ausgeglichene Partie.
Hof ließ wenig zu und hatte in der Offensive viele schnelle und dynamische Spieler zur Verfügung.
Auf beiden Seiten gab es ein paar gute Möglichkeiten vor dem Tor, aber es fehlte beiden Teams die
nötige Ruhe bei den Abschlüssen. Bei einem Pausenstand von 0:0 konnten wir mit gutem Gefühl in
die Kabine gehen.

In der 2. Halbzeit haben wir nach zwei schnellen Toren des Gegners in der 41. und 43. Min. zu schnell
aufgegeben. Hof erhöhte in der 53. Min. vom Elfmeterpunkt noch auf 0:3, das dann auch den Endstand
des Spiels bedeutete. Es war ein verdienter Sieg des Gegners.

Fazit:
Es sind noch vier Spiele bis zum Saisonende und wir wollen unbedingt wenigstens ein Spiel gewinnen!!!

FSV Bruck:
1-Jurkic - 8-Zwerenz, 4-Ebersberger, 9-Wildeis, 5-Cikarski - 10-Schmitt, 14-Galasek, 6-Gruber, 7-Fleischmann
(36. Wittig) - 17-Alpermann (51. Ambrusits), 2-Ortner


C - Jugend verliert 3:2 im Nachholspiel gegen SG Quelle Fürth
30. April 2015 -

Aufgrund eines Spiels der Bayernauswahl haben wir unser Spiel gegen SG Quelle verlegt und gestern (am 29.04.2015) mussten wir dieses Match nachholen.
Die klimatischen Bedingungen waren sehr gut und wir durften auf dem A-Platz in Fürth spielen.
Nach einem langen Ball, der durch Frank Wildeis auf Tim Gruber verlängert wurde, welcher alleine auf den Torwart zulief und im Anschluss mit einem flachen Schuss das 1:0 erzielte.
Nach diesem ersten Tor fühlte sich die Mannschaft allerdings etwas zu sicher und wurde deshalb nachlässig, weshalb der Gegner immer mehr in die Offensive ging und Fouls durch unser Team haben zu einigen Standardsituationen geführt, nach denen der Gegner besonders gefährlich war.
Nachdem wir den Ball in der 18. Minute nach einer missglückten Annahme in der gegnerischen Hälfte verloren haben, führte der Gegner einen schnellen Einwurf aus und spielte den Ball nach einem gewonnenen Zweikampf mit einer hohen Flanke vor unser Tor. Aufgrund mangelnder Kommunikation zwischen dem Torwart und unserer Abwehr, köpfte einer unserer Spieler den Ball weg vom Tor und in Richtung des eigenen 16ers, direkt zu einem gegnerischen Stürmer, der versuchte, den Ball auf das Tor zu schießen. Der Ball gelangte jedoch lediglich in unseren Strafraum, wo ein gegnerischer Spieler ihn annahm. Der Torschuss dieses Spieler konnte noch abgeblockt werden, aber der Ball prallte ab und konnte vom gut reagierenden Gegner verwandelt werden. Wieder einmal fingen wir uns ein unnötiges Tor ein, das wir hätten verhindern können.
In der zweiten Halbzeit waren die beiden Mannschaften ebenbürtig, bis der Gegner in der 52. Minute nach einer Flanke auf einen ungedeckten Spieler vor unserem Tor einen Kopfballtreffer und somit das 2:1 erzielen konnte.
Vor diesem Treffer hatten wir uns während einer 10 minütigen Periode einige Chancen erarbeitet, aber konnten uns nicht gut genug durchsetzen, um ein Tor zu schießen. In der 55. Minute kam es nach einer Angriffskombination durch unser Team schon zum 2:2. Wir kamen über die linke Seite und Tim Gruber flankte den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Luca Ortner den Ball nur noch reinköpfen musste.
Wir dachten schon, dass wir mit einem Punkt nach Hause gehen können, aber haben nach einem Ballverlust und dem folgenden Konter doch noch das letzte Gegentor (3:2) kassiert und das Spiel knapp verloren.
Fazit:
Obwohl die Saison bisher erfolglos war und wir so gut wie abgestiegen sind, wollen wir dennoch ein paar Siege nach Hause bringen und nicht einfach kampflos aufgeben!
Da der Druck nun eigentlich weg sein müsste, kann ich mir nicht erklären, warum sich unsere Mannschaft immer noch nicht etwas mehr traut und etwas mutiger spielt.
Als Trainer ist es meine Aufgabe, darauf zu achten, dass die Spieler weiterhin motiviert sind und trotz sehr geringer Aussicht auf den Klassenerhalt ihr Bestes geben.

Aufstellung FSV:

20 – Pröbster, 8 – Zwerenz, 3 – Schirner, 4 – Ebersberger, 5 – Cikarski
6 – Gruber, 10 – Schmitt, 14 – Galasek, 2 – Ortner
7 – Fleischmann, 9 – Wildeis (36. Wittig)

Tomas Galasek