News der C2-Junioren


Unentschieden zum Auftakt
23. September 2016 - Volker Händel

Am Samstag trafen die Zweitvertretungen der Bayernligamannschaften des FSV Bruck und des ASV Neumarkt aufeinander. Für die jungen Brucker war es das erste Saisonspiel, nachdem das Spiel gegen die SG Quelle ausgefallen war.
Nach einem holprigen Start, fingen sich die jungen Brucker und konnten in der ersten Hälfte der Partie einige gute Spielzüge aufblitzen lassen. Keine der beiden Mannschaften hatte in der ersten Halbzeit eine Überlegenheit. Es ging also mit 0:0 in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte der Partie nahmen die Brucker das Spiel in die Hand und konnten sich vor allem über die Flügel oft durchsetzen und gefährlich vor das Neumarkter Tor kommen. In der 49.Minute war es Asik der sich einen langen Ball erlief, als der Neumarkter Keeper seinen Strafraum verließ und den Ball außerhalb mit der Hand aufhielt. Das Vereiteln einer klaren Torchance wurde vom Referee in diesem Fall nur mit der gelben Karte geahndet. Der folgende Freistoß wurde dann erneut von einem Neumarkter Spieler im Strafraum mit der Hand abgeblockt, sodass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb, als auf Elfmeter zu entscheiden. Den von Batuhan Asik geschossenen Elfmeter konnte der Neumarkter Keeper zunächst parieren, doch mit seinem Nachschuss brachte Asik dann die Brucker mit 1:0 in Führung.
Erneut Asik war es, der nur zwei Minuten später einen schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Malik Pankey zum 2:0 verwerten konnte.
Die Brucker erspielten sich nun weitere gute Chancen, wie z.B. in der 57. Minute als Asik nur den Pfosten traf. Leider verpassten es unsere Jungs, die Führung auszubauen und gaben das Spiel im Folgenden ein wenig aus der Hand.
Nach einem Abwehrfehler kamen die Neumarkter 9 Minuten vor Schluss zum 2:1- Anschlusstreffer. Eine hektische Schlussphase brach nun an.
Zwei Minuten vor Schluss kamen die Neumarkter noch einmal gefährlich vor das Brucker Tor und erzielten den 2:2 Ausgleichstreffer.
In der Nachspielzeit erzielte Mayvan Poppal einen sehenswerten Treffer zum 3:2-Endstand, den der Referee allerdings sehr zweifelhaft wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannte. Im Folgenden geriet das Spiel etwas außer Kontrolle, was teilweise auch dem Gesamtauftritt des Unparteiischen geschuldet war. So kam es, dass sich Mayvan Poppal zu einer Undiszipliniertheit hinreißen ließ und kurz vor Schluss die rote Karte sah.

Dieses Spiel zeigte, dass dem Team von Haki Imeri und Michael Effertz eine schwierige Saison bevorsteht. Die Jungs werden noch viele Chancen bekommen sich zu beweisen, wie zum Beispiel am Samstag gegen die U15 des 1.SC Feucht.


Souveräner Saisonstart der U14
21. September 2015 - Volker Händel

Die U14 Junioren spielen die Saison 2015 / 2016 in der Kreisliga Erlangen/Pegnitzgrund. Die Mannschaft besteht aktuell aus 17 Feldspielern und 2 Torhütern. Seit dem 01.07.2015 hat man sich auf die neue Saison gezielt vorbereitet.
Als jüngerer Jahrgang C Junioren gewannen wir in der Vorbereitung souverän den 1. Brochier Cup 2015 beim Post SV Nürnberg. Ein ganz guter Start vor unserem 1. Punktspiel gegen den ASV Forth.  Mit einem spielerisch überzeugenden Auftritt feierten die U14 Junioren einen perfekten Start in die neue Saison. Wir haben gegen die U15 vom ASV Forth unser 1. Punktspiel mit 5:1 gewonnen.
Die ersten 3 Punkte sind eingefahren. Mit der gezeigten Leistung dürfen wir uns auf eine spannende Saison freuen.
 


Schwierige Rückrunde für die C2
21. Juli 2015 - Volker Händel
Dass die Rückrunde in der BOL für unseren jüngeren Jahrgang nicht leicht werden wird, war uns von Anfang an bewußt. Die Rettung der U15 in der Bayernliga hatte oberste Priorität, was dazu führte, dass wir teilweise bis zu 7 Spieler an die C1 abstellen mussten. So war es auch für unseren neuen Trainer sehr schwierig mit der Mannschaft zu arbeiten und diese zu formen. Dennoch hat die Mannschaft in der Rückrunde mit 4 Siegen gegen Weißenburg, Quelle Fürth, die JFG Franken-Jura und dem SC Feucht einen sehr guten siebten Tabellenplatz erreicht. Leider ist dieses Ergebnis aber nur von theoretischer Natur, da aufgrund des Abstieges der U15 aus der Bayernliga, der Zwangsabstieg für die U14 unumgänglich ist.
Ein Saisonhöhepunkt war für die Jungs die Teilnahme am Bundesligaturnier Jenö-Konrad-Cup (ehemaliger Areva-Cup) unseres Partnervereins 1.FCN. Dort bekamen wir es in der Gruppenphase mit den Nachwuchsmannschaften von Sturm Graz, dem VFL Wolfsburg und Borussia Dortmund zu tun. Nach einer nervösen Vorstellung und unnötigen Niederlage gegen die österreichischen Nachbarn, gelang es dem Team gegen den VFL Wolfsburg einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Sieg umzuwandeln. Im dritten Spiel verloren wir trotz ansprechender Leistung gegen die Dortmunder mit 0:2. Aufgrund einer ungünstigen Tabellenkonstellation verpassten wir am Ende wegen des schlechteren Torverhältnisses den Einzug in die Hauptrunde und mussten uns so mit der Trostrunde zufrieden geben. Dort gab es ein Unentschieden gegen den Club, eine Niederlage gegen Lauf sowie einen souveränen Sieg gegen die JFG Wendelstein, was letztendlich leider nur zum 15. Platz reichte.
Das Ziel für die nächste Saison ist der direkte Wiederaufstieg in die C-Jugend-Bayernliga. Um dies zu erreichen, müssen sicherlich noch alle hart an sich arbeiten. Aufgrund der jüngst gezeigten Leistungen, ist dieses Ziel jedoch durchaus im Bereich des Möglichen.
Verabschieden möchten wir uns ganz besonders von unserem langjährigen Co-Trainer Markus, der für die Mannschaft immer, besonders in den vielen schwierigen Zeiten, da war und den Jungs, aber auch den Eltern, immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Dir, lieber Markus, sowie allen Spielern, die uns verlassen, wünschen wir viel Erfolg auf euerem weiteren Weg sowie in euren neuen Mannschaften.

Auftaktsieg bei der Quelle
26. März 2015 - Volker Händel

Zum Auftakt der Rückrunde mussten wir beim Tabellenvorletzten, der Quelle aus Fürth, antreten. Vom Papier eigentlich eine klare Angelegenheit. Da wir jedoch aufgrund von Abstellungen zur U15, Skilager und Krankheit neun Stammspieler zu ersetzen hatten, wussten wir, dass uns eine schwere Partie bevorstand. So war unser Gegner in der ersten Halbzeit auch das spielbestimmende Team, konnte sich aber gegen gut kämpfende Brucker kaum Torchancen erarbeiten. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam es nach einem Freistoß zu einem Gewimmel im gegnerischen Strafraum und der Ball landete im Netz der Quelle zur 1:0 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas ruppiger und so konnte die Quelle nach einer grenzwertigen Attacke gegen unseren starken Keeper, der bei dieser Aktion den Ball nicht richtig festhalten konnte, zum 1:1 ausgleichen. Unser Gegner erhöhte danach den Druck, konnte sich aber gegen taktisch und kämpferisch gut eingestellte Brucker keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Gegen weit aufgerückte Fürther hatten wir immer wieder Konterchancen, von denen wir dann auch eine zum 2:1 Endstand nutzten. In Summe ein glücklicher, aufgrund der äußeren Umstände und der tollen, taktischen und geschlossenen Mannschaftsleistung sicherlich auch nicht unverdienter Sieg. Für unseren neuen Trainer nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft auch auf dem Feld ein gelungener Einstand.

 


C2 verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause
1. Dezember 2014 - Volker Händel

Nach drei teils unnötigen Niederlagen in den letzten Spielen kam es am Samstag gegen die von Reinhold Hintermaier trainierte U15 des SC Feucht zum letzten Saisonspiel in diesem Jahr. Vom Papier her eine ausgeglichene Angelegenheit, da die Feuchter vor dem Spiel direkter Tabellennachbar mit nur einem Punkt mehr auf ihrem Konto waren. Bei eisiger Kälte entwickelte sich dann auch in der ersten Halbzeit die erwartete Partie auf Augenhöhe. Beide Mittelfeldreihen neutralisierten sich und so kam es zu relativ wenig Torchancen auf beiden Seiten. Mit 0:0 ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Brucker Jungs ein leichtes Übergewicht erspielen und gingen dann auch in der 50. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Vom Gegentreffer beflügelt, legten die Gäste dann einen Gang zu und es kam zum offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende konnten wir unseren Vorsprung jedoch verdient über die Zeit retten. Aufgrund des Sieges überwintert die Mannschaft auf einem guten 7. Tabellenplatz und kann sich nun auf die bevorstehenden Aufgaben in der Halle freuen.