Vereinsnews


GAMA Cup 2013 - U14 Fußball Turnier beim FSV
26. Juni 2013 - Öffentlichkeitsarbeit

Am 06./07. Juli 2013 findet auf dem Sportgelände des FSV Erlangen-Bruck (Tennenloher Str. 68, 91058 Erlangen) ab 10:00 Uhr der GAMA Cup 2013 statt.

An diesem attraktiv besetzten Turnier für U14 Mannschaften nehmen folgende Vereine teil:

> 1. FC Nürnberg
> FC Viktoria Pilsen
> SSV Jahn Regensburg
> SpVgg Greuther Fürth
> RB Leipzig
> 1. SC Feucht
> JFG Wendelstein
> JFG Rangau
> SpVgg Ansbach
> SC Eltersdorf
> FSV Erlangen-Bruck

Somit sind die Voraussetzungen für hochkarätigen Jugend-Fußball gegeben, den Sie nicht verpassen sollten.

Der FSV Erlangen-Bruck als Veranstalter und alle teilnehmenden Teams freuen sich auf Ihre Unterstützung.

Der Eintritt ist frei!

 


Deutsche Mölkky Meisterschaft 2013
9. Juni 2013 - Öffentlichkeitsarbeit

Am 15. und 16. Juni 2013 finden auf dem Sportgelände des FSV Erlangen-Bruck die 6. Deutsche Mölkky Meisterschaft statt.

Spielbeginn an beiden Tagen ist um 10:00 Uhr.
Das Finale beginnt am Sonntag um ca. 16:30 Uhr.
Den gesamten Spielplan finden Sie
hier.

Weitere Informationen finden Sie auf der DMM-Homepage.

Die Veranstalter und der FSV freuen sich auf Ihren Besuch.


Gemeinsam gegen Rechtsextremismus
2. Mai 2013 - Öffentlichkeitsarbeit

Am 28.04.2013 war der FSV Erlangen-Bruck im Rahmen der Bayernligapartie gegen die SpVgg Bayreuth Gastgeber für die gemeinsame Aktion des Bayerischen Fußball-Verbandes, seiner Vereine und des Bayerischen Bündnisses für Toleranz, in der ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus gesetzt wurde.


Klares Bekenntnis aller Beteiligten zur Aktion "Gemeinsam gegen Rechtsextremismus" (Foto: Alex Groß)

Im Rahmen eines Pressegespräches, an dem unter anderem der Bayerische Innenminister Joachim Hermann, der Präsident des BFV Dr. Rainer Koch, Landesbischof Dr. Johannes Friedrich, der Geschäftsführer des Bündnisses Martin Becher, die Erlanger Bürgermeisterinnen Dr. Elisabeth Preuß und Birgit Asmuß sowie der Ehrenvorsitzende des FSV Erlangen-Bruck Joachim Wolter teilnahmen, wurde deutlich, welchen Stellenwert der Sport und speziell der Fußball bei diesem Thema hat.

„Rechtsextreme Gruppierungen dürfen keine Chance haben, sich im Fußball auszubreiten. Toleranz und Respekt sind entscheidende Faktoren für ein intaktes Miteinander im Sport und darüber hinaus. Deshalb ist es wichtig, die positiven Werte des Fußballs, der an jedem Wochenende Menschen aller Kulturen, Religionen und Gesellschaftsschichten zusammenbringt, immer wieder offensiv einzufordern und geschlossen gegen jede Art von rassistischen Beleidigungen, Provokationen oder sogar körperlichen Angriffen vorzugehen“, betont Dr. Rainer Koch in der Pressemitteilung des BFV vom 22.04.2013.

"Der FSV Erlangen-Bruck sei nicht nur Gastgeber, sondern auch klarer Unterstützer der Aktion", stellte der Ehrenvorsitzende Joachim Wolter in seinen Begrüßungsworten fest.

Im Anschluß an das Pressegespräch bekannten sich auch beide Mannschaften zu der Aktion, in dem sie begleitet von den geladenen Gästen mit einem Banner das Spielfeld betraten. Nach einer Ansage des Stadionsprechers, die alle Zuschauer über die wesentlichen Inhalte und Zielsetzungen der Aktion informierte, erfolgte ein symbolischer Anstoß des Fußballspiels durch Innenminister Joachim Hermann und Dr. Rainer Koch.


AUFSTIEG in die 2. Bundesliga für die Sportkegel-Frauen !!!
22. April 2013 - Steffen Habenicht

Der Aufstieg ist geschafft! Nach einem teilweise nervenaufreibenden Spiel schaffen die Frauen des FSV Erlangen-Bruck verdient den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Schon nach dem ersten Spiel am Sonntagvormittag lagen die Bruckerinnen in Front. Im zweiten Spiel am Nachmittag konnte dann der Bundesligaaufstieg perfekt gemacht werden. Beide Mannschaften merkte man von Beginn an, dass es um viel ging. Dementsprechend nervös agierte man. Aber nach dem Rückstand auf der ersten Bahn, legten die Frauen des FSV dann los. Ab der zweiten Bahn übernahm man die Führung und gab diese über die beiden Spiele auch nicht mehr ab. Herausragend waren über die gespielte 120 Wurf Distanz auf Brucker Seite Petra Wirth mit 582 und 548 Holz, Gitta Heym mit 558 und 543 Holz und Petra Hummel und Stefanie Blaß die auf ihren zweiten 120 Wurf 564 und 553 Holz auf die Bahnen brachten. Auf Seiten der Thüringerinnen waren C.Lewinski mit 565 Holz und S.Kihl mit 558 Holz die Besten. Den Erlanger Sieg aber sicherte letztlich die gute ausgeglichene Mannschaftsleistung, wie schon in der ganzen Saison. Mit diesem Aufstieg wird eine kleine Erfolgsgeschichte gekrönt. Denn innerhalb von 18 Jahren startete man aus der niedrigsten Klasse im Kreis bis nun in die 2. Bundesliga durch. In der neuen Saison geht es nun in der 2. Bundesliga Nord/Mitte gegen Mannschaften aus Bayern und Thüringen. Da werden dann die international üblichen 120 Wurf gespielt, auch das wird eine kleine Herausforderung für die frisch gebackenen Bundesligakeglerinnen des FSV Erlangen-Bruck.

 


Jubel nach dem Sieg und dem damit verbundenen Bundesligaaufstieg