News 1. Mannschaft


Spiele am Wochenende - Bayernliga bereits Freitag, Landesliga in Eltersdorf
14. April 2011 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe

Bereits am Freitag, 15. April, Spielbeginn 18.00 Uhr, empfängt unsere Bayernligamannschaft den TSV Rain a. Lech. Das Team von Trainer Gerd Klaus möchte unbedingt die "schwarze Serie" beenden und den ersten Sieg in diesem Jahr erringen.  Rain liegt derzeit einen Punkt hinter dem FSV. In den bisherigen 5 Begegnungen in der Bayernliga gegen Rain konnte noch kein einziger Sieg erzielt werden - zweimal trennte man sich zumindest unentschieden. Das Hinspiel endete 2:1 für Rain.

Am Samstag, 15.00 Uhr, tritt unser Landesligateam bei unserem Nachbarn, dem SC Eltersdorf, an. Nach der Niederlage in Ansbach vom vergangenen Dienstag ist die Aufgabe beim Tabellenführer sicher sehr schwer - chancenlos ist das Team von Trainer Normann Wagner aber dennoch nicht. Vielleicht gelingt ja eine Überraschung - das Hinspiel gewann der FSV mit 2:0.

In der Kreisklasse spielt unsere 3. Mannschaft am Sonntag, 15.00 Uhr, daheim gegen den TV 48 Erlangen II. Nach der knappen Niederlage am vergangenen Wochenende bei Jugoslavia Erlangen möchte das Team gegen den Tabellenzwölften punkten. Der TV liegt nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz und hat letzte Woche den Trainer gewechselt. Werner Maier soll nun mit der Mannschaft die notwendigen Punkte holen; unser Team benötigt aber auch die Punkte, um nicht doch noch in Gefahr zu geraten. Ein interessantes Spiel ist zu erwarten.


FSV Bruck verliert Auswärtsspiel in Buchbach mit 0:3
9. April 2011 - Willi Kornprobst
In der ersten Viertelstunde tasteten sich beide Mannschaften bei herrlichem Frühlingswetter erst einmal ab, insbesondere die Heimelf legte ihr Augenmerk darauf in der Defensive nicht überrascht zu werden. In der 17. Min. ein erster Schuss auf das Tor der Heimelf durch Felix Günther, allerdings in die Arme des Keepers. Auch die Heimelf versuchte ihr Schussglück in der 20. Min. durch Thomas Breu, der Ball ging aber knapp neben das Brucker Gehäuse. Wie aus dem Nichts in der 21. Min. die 1:0 Führung für die Heimelf, als nach einem Freistoß von der linken Seite Thomas Breu aus kurzer Distanz einköpfen konnte. Nur wenig später bot sich unserer Elf die Ausgleichschance als bei einem Freistoss von der rechten Seite Bastian Lunz den Ball mit dem Hinterkopf verlängern konnte, dieser aber knapp übers Tor flog. Danach schien das Spiel so in die Halbzeit zu plätschern. Kurz vor der Pause doch noch eine Großchance für die Buchbacher als nach einem Rückpass von der Grundlinie Thomas Hamberger den Ball aus kurzer Distanz nur einschieben musste, der Ball aber knapp am Pfosten vorbei ging.
Die zweite Halbzeit begann mit einer Chance für Arpad Backens, sein Schuss ging aber übers Tor. Danach folgte eine spielentscheidende Szene, als Aubrey Dolan sich seines ihn festhaltenden Gegenspielers entledigen wollte, traf er dabei unabsichtlich seinen Gegenspieler mit der Hand im Gesicht. Der Schiedsrichter zückte, zum Entsetzen aller, hierfür die rote Karte. In der 63. Min. bot sich Dennis Haan die Ausgleichschance, nach schönem Anspiel von Rico Röder lief er aufs Tor zu, wurde aber gerade noch am Einschuss gehindert. Zu allem Überfluss zeigte der überaus heimorientierte Schiedsrichter in der 67. Min. auch noch für die Heimelf auf den Elfmeterpunkt als er bei einem Laufduell von Manuel Kilger mit seinem Gegenspieler Manuel Neubauer ein Foulspiel sehen wollte. Der erfahrene Ralf Klingmann ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte in der 67. Min. sicher zum 2:0 für seine Farben. Unsere Mannschaft war zwar in der Folgezeit um den Anschlusstreffer bemüht, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Dadurch ergaben sich zwangsläufig Chancen für die Heimelf, so in der 70. Min. als Maximilian Hain aus spitzem Winkel knapp daneben zielte. In der 78. Min sorgte der Buchbacher Thomas Breu mit seinem zweiten Tor für den 3:0 Endstand, nach schönem Anspiel von Thomas Hamberger ließ er unserem Keeper aus halbrechter Position keine Abwehrchance.
Für unsere Mannschaft heißt es nun die Köpfe wieder hoch zu nehmen und sich am kommenden Freitag (Anstoss 18:00 Uhr) im Heimspiel gegen den TSV Rain/Lech selbst aus dieser kleinen Krise zu ziehen. 
FSV Bruck: Hausner Rainer, Exner Simon (46. Röder Rico), Kilger Manuel (76. Röwe Sven), Krämer Michael, Graf Roland, Völker Matthias, List Ferdinand (46. Dolan Aubrey), Lunz Bastian, Backens Arpad, Günther Felix, Haan Dennis 
TSV Buchbach: : Volz Sandro, Klingmann Ralf, Schmalhofer Alexander, Gögl Florian, Irmler Patrick, Bernhardt Stefan (62. Hain Maximilian), Hain Hannes, Neulinger Alexander (80. Petrovic Aleksandro), Neubauer Manuel (83. Lex Stefan), Hamberger Thomas, Breu Thomas 
Torfolge: 1:0 (21.) Thomas Breu,  2:0 (67.) Ralf Klingmann (Foulelfmeter), 3:0 (78.) Thomas Breu 
Rote Karte:  58. Min. Dolan Aubrey / Foulspiel 
Gelbe Karten: Backens Arpad / Neulinger Alexander 
Schiedsrichter: Jonas Schieder DJK Weiden 
Zuschauer:  380

Spiele am Wochenende - alle auswärts; Bayernliga in Buchbach, Landesliga erst Dienstag in Ansbach
6. April 2011 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe

Unser Bayernligateam muss am Samstag, 09. April, Spielbeginn 14.00 Uhr, beim TSV Buchbach antreten. Nach den schmerzlichen Niederlagen in Schweinfurt und Seligenporten sowie gegen Würzburg soll der Knoten gegen den Tabellenneunten endlich platzen, Das Team von Trainer Gerd Klaus ist zudem nach der Winterpause noch sieglos. Vielleicht zeigt die Mannschaft ja bei den Oberbayern eine Trotzreaktion. Vom spielerischen Potenzial her ist ein Sieg sicher möglich. Im Hinspiel gab es einen klaren 5:0 Erfolg für den FSV. 

Unser Landesligateam ist am Wochenende spielfrei und muss erst am Dienstag, 12. April, 18.15 Uhr, bei der SpVgg Ansbach antreten. Nach der unglücklichen Niederlage in Neumarkt zeigte die Mannschaft von Trainer Normann Wagner am Dienstag Moral und konnte nach 0:2 Rückstand gegen den Tabellenvierten Hankofen noch ein 2:2 erkämpfen. Gegen Ansbach geht es gegen einen Gegner aus der Abstiegszone. Wenn das Team auch auswärts selbstbewußt auftritt, sollte ein Punktgewinn möglich sein. Im Hinspiel siegte der FSV 3:1.

In der Kreisklasse konnte der FSV am letzten Wochenende etwas überraschend gegen den klaren Tabellenführer FC Herzogenaurach ein 1:1 erreichen. Diese Leistung gilt es am Sonntag, 10. April, 15.00 Uhr, bei Jugoslavia Erlangen zu wiederholen, dann sollte ein Sieg möglich sein. Hinspiel 1:0 für den FSV. 

 


FSV Erlangen-Bruck - Würzburger FV 1:3 (1:2)
3. April 2011 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe:

FSV wartet nach 1:3 Heimniederlage gegen den Würzburger FV weiter auf den ersten Sieg nach der Winterpause.

FSV-Trainer Gerd Klaus musste kurzfristig auf Michael Krämer verzichten, für ihn spielte Mehmet Ok in der Innenverteidigung. Zudem wurde Tomas Galasek im defensiven Mittelfeld eingesetzt, um dem Spiel nach fünf sieglosen Begegnungen Ruhe und Sicherheit zu geben. Bruck begann entschlossen und hatte bereits in der 3. Minute die erste Möglichkeit, doch der Schuß von Ok wurde noch zur Ecke abgefälscht. In der 8. Minute jedoch die kalte Dusche für den FSV. Nach einer Flanke von der linken Seite konnte Simon Häcker per Kopf die Führung für die Gäste erzielen. Als Tomas Galasek bereits 2 Minuten später mit einem sehenswerten Freistoß aus 20 Metern den Ausgleich erzielte, schien der FSV wieder im Spiel. Jedoch fiel kurze Zeit später der erneute Führungstreffer für Würzburg. Einen flachen 20 Meterschuß konnte Rainer Hausner gerade noch aus dem Eck fischen, jedoch setzte Benjamin Schömig - im Gegensatz zu den FSV-Spielern - nach und erzielte im Nachschuß die erneute Führung. Danach lief beim FSV nicht mehr viel. Immer wieder konterten die Gäste, die das Mittelfeld schnell überbrücken konnten. Dabei ging ein gefährlicher Distanzschuß nach einer halben Stunde nur knapp am Brucker Gehäuse vorbei, wenig später klärte Roland Graf in letzter Sekunde. Rainer Hausner konnte kurz vor dem Pausenpfiff einen Freistoß gerade noch wegfausten.

Zur Halbzeit wechselte Gerd Klaus 2 Offensivspieler ein, ohne, dass das Spiel des FSV zwingender wurde. Ein Freistoß von Bastian Lunz, den Gästekeeper Grunz aus dem Winkel fischte sowie ein Schuß von der Strafraumgrenze von Arpad Backens waren die einzigen Chancen im 2. Durchgang. Obwohl der FSV mehr Spielanteile hatte, blieb der  Würzburger FV mit Kontern gefährlich. Einen dieser Konter vollendete in der 72. Minute Tobias Riedner, als er nach flacher Hereingabe von der rechten Seite nur noch den Fuß hinhalten musste.

Insgesamt ein verdienter Sieg der Gäste. Dem FSV merkte man die Verunsicherung an, die aufgrund des gesicherten Tabellenplatzes eigentlich unerklärlich ist. Nächsten Samstag muss der FSV zum Auswärtsspiel beim TSV Buchbach antreten.

Aufstellungen:

FSV Erlangen-Bruck:

Hausner Rainer, Graf Roland, Galasek Tomas, Ok Mehmet (67.Min. Selmani Adem), Lunz Bastian, Backens Arpad, Dolan Aubrey, Gündogan Serdal, Röder Rico, Kilger Manuel (46.Min. Haan Dennis), Günther Felix (46.Min. Graine Hakim)

Würzburger FV:

Grunz Jan Peter, Götzfried Bastian, Hengge Markus, Steinmetz Christian, Asta Marcello, Ganzinger Andreas (44.Min. Walther Jürgen), Drenkard Daniel, Deißenberger Peter, Häcker Simon (90.Min. Bauer Markus), Schömig Benjamin, Riedner Tobias (73.Min. Krautschnieder Steffen)

Schiedsrichter:  Stefan Treiber (VfR Neuburg / Donau)

Tore: 0:1 Häcker (8.Min)  1:1 Galasek (10.Min)  1:2 Schömig (16.Min) 1:3 Riedner (72.Min.)

gelbe Karten: Ok, Günther, Graine, Galasek, Lunz, Backens / Häcker, Drenkard

Zuschauer: 350

 


Spiele am Wochenende - Bayernliga Sonntag gegen Würzburg; Landesliga bei Neumarkt; 3. Mannschaft empfängt Spitzenreiter
31. März 2011 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe

Zum Abschluß des Wochenendes empfängt in der Bayernliga der FSV den Würzburger FV. Anpfiff ist am Sonntag, 03. April, 17.00 Uhr an der Tennenloher Strasse. Nach 2 unnötigen Auswärtsniederlagen möchte das Team von Trainer Gerd Klaus die Durststrecke nach der Winterpause beenden und endlich wieder 3 Punkte einfahren. In den letzten Spielen war die Leistung durchaus ansprechend, allerdings führten Unkonzentriertheiten kurz vor und nach der Pause dazu, den Gegner ins Spiel zu bringen. Es gilt Ruhe zu bewahren und der Mannschaft Vertrauen entgegenzubringen, dann sollten die Punkte in Erlangen bleiben. Das Hinspiel gewann der FSV 5:4.

Unsere Landesligamannschaft tritt bereits am Samstag, 15.00 Uhr, beim ASV Neumarkt an. Nach den glänzenden Leistungen in den vergangenen Heimspielen sollte den Spielern von Trainer Normann Wagnner auch auswärts einmal wieder ein Sieg gelingen. Gegen den aktuell Tabellenfünfzehnten wäre dieses sehr wichtig, um sich weiter von der gefährdeten Zone abzusetzen. Das Hinspiel gewann der FSV überzeugend 5:0.

In der Kreisklasse trifft unsere 3. Mannschaft am Sonntag, 13.00 Uhr, auf den Tabellenführer FC Herzogenaurach. Sicher ist der Gast hoher Favorit, aber vielleicht liegt darin ja die Chance für unser Team. Am vergangenen Wochenende war die Mannschaft spielfrei und konnte so neue Kraft tanken. Das Hinspiel gewann der FC Herzogenaurach klar.