News 1. Mannschaft


Spiele am Wochenende - Bayernliga gegen Unterhaching; Landesliga in Etzenricht
5. Mai 2011 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe

Unsere Bayernligamannschaft trifft am Sonntag, 08. Mai, Spielbeginn 17.00 Uhr, auf die Reserve der SpVgg Unterhaching. Das Team von Trainer Gerd Klaus möchte gegen die Münchner Vorstädter an die guten Leistungen in den beiden Auswärtsspielen in Bayreuth und Bamberg anknüpfen und im vorletzten Heimspiel die 3 Punkte an der Tennenloher Strasse behalten. Die beiden punktgleichen Tabellennachbarn können ohne Druck auftreten, sodass ein flottes Spiel zu erwarten ist. Im Hinspiel trennte man sich 2:2 unentscheiden.

Bereits am Samstag, 07. Mai, 16.00 Uhr, tritt unser Landesligateam beim SV Etzenricht an. Nach dem wichtigen Sieg vom vergangenen Wochenende gegen Dingolfing geht es für die Spieler von Trainer Normann Wagner darum, auch beim Tabellenzwölften zu punkten, um den Anschluß an das Mittelfeld herzustellen. In dieser spannenden Landesligasaison benötigt jede Mannschaft sicher 45 bis 46 Punkte, um nicht abzusteigen - so viel wie noch nie in der Landesliga. Etzenricht, mit 43 Punkten 4 Punkte vor dem FSV,  hat sich unter der Woche durch einen 3:0 Sieg gegen Jahn Forchheim etwas Luft verschaffen können. Das Hinspiel endete 2:2.

In der Kreisklasse spielt unsere 3. Mannschaft  am Sonntag, 13.00 Uhr, gegen den Hammerbacher SV. Um nicht doch noch in die gefährdete Zone der Tabelle abzurutschen, sollte gegen den Tabellenachten, der nur einen Punkt mehr als der FSV auf dem Konto hat, gepunktet werden. Das Hinspiel endete 1:1.

 


FSV meldet mit Dennis Weiler weiteren Neuzugang
2. Mai 2011 - Willi Kornprobst

Dennis Weiler von der SpVgg Jahn Forchheim trägt in der kommenden Saison das FSV-Trikot. Heute hat der aus Effeltrich stammende Innenverteidiger seine Zusage für einen Wechsel nach Bruck gegeben. Sein sportlicher Werdegang führte ihn von der SpVgg Effeltrich über die SpVgg Greuther Fürth zum Baiersdorfer SV und danach zur SpVgg Jahn Forchheim. Wir wünschen ihm für seine neue sportliche Herausforderung alles Gute und viel Erfolg!


FSV holt nach überzeugendem Auftritt ein 1:1 (0:0) Unentschieden in Bamberg
30. April 2011 - Willi Kornprobst

Die Mannschaft von Trainer Gerd Klaus war nach den etwas dürftigen Auftritten der letzten Wochen in Bamberg nicht wieder zu erkennen! Spiel- und laufstark wurden die Bamberger beherscht; Roland Graf erzielte die Führung - Tobias Dalke gelang postwendend per Freistoß der Ausgleich.
Die mitgereisten FSV-Fans staunten nicht schlecht, von Anfang an nahm unsere Elf mit einem dominanten Kombinationsfußball in Bamberg das Zepter in die Hand. Bereits in der 4. Min. hätte dies auch schon zur FSV-Führung führen können. Nach gekonntem Anspiel von Bastian Lunz lief Felix Günther auf halbrechts alleine auf den herausstürzenden Torwart zu, sein Lupfer über den Keeper prallt ab vom Torpfosten zurück ins Feld. Die Heimelf bemühte sich zwar in dieser Phase das Spiel in den Griff zu bekommen, es kam aber nicht mehr als ein kläglicher Kopfball von Alexander Deptalla in der 9. Min. dabei heraus. Die spielerische Überlegenheit unserer Elf war derart gravierend, dass sich in der ersten halben Stunde fast Torchancen im Minutentakt ergaben! So stand wiederum Felix Günther in 10. Min. nach einem weiten Einwurf plötzlich auf halbrechts alleine vor dem Heimtor, seinen vehementen Schuss konnte der FC-Torwart gerade noch über die Latte lenken. Bereits eine Minute später bot sich Arpad Backens nach einer Ecke die Chance zum Führungstreffer, doch der Bamberger Keeper war wiederum reaktionsschnell zur Stelle und konnte klären. Unsere Elf entwickelte auf der tollen neu gestalteten Anlage in Bamberg eine lange nicht gesehene Spielfreude. Nur gelegentlich schaffte es die Heimelf vielversprechend vor unser Tor zu kommen, doch der Schussversuch von Thomas Dotterweich war in der 14. Min. zu harmlos. Bereits im Gegenzug stand Arpad Backens wiederum alleine vor dem Torwart, dieser war aber jetzt warmgeschossen und reagierte aus kurzer Distanz wiederum glänzend. Bastian Lunz versuchte sein Glück nach einem weiten Einwurf mit einer Kopfballverlängerung in der 24. Min., der Ball strich aber knapp über die Latte des Bamberger Tores. In der 25. Min. bekam auch unser Keeper, Andreas Sczudlek, die Möglichkeit sich zu bewähren als der Bamberger Alexander Deptalla alleine vor ihm auftauchte, doch auch er ließ sich nicht überraschen und klärte im Nachfassen. Kurz vor der Pause ergab sich für unsere Elf noch einmal eine vielversprechende Situation, nach einem schnellen Konter über den einsatzfreudigen Arpad Backens wäre Felix Günther alleine durchgelaufen, doch der FC-Verteidiger war um eine Fußspitze schneller am Ball und konnte gerade noch klären. Leider versäumte es unser Team aus den vielen Chancen in der ersten Hälfte in Führung zu gehen, so stand es bei Halbzeit 0:0!
Nach der Pause, bei der unser Trainer bei der Mannschaft eine besser Chancenverwertung einforderte, spielte unsere Elf weiter zielstrebig auf das Bamberger Tor. In der 53. Minute wird wiederum Felix Günther schön auf links freigespielt, sein Querpass in die Mitte fand aber nur knapp keinen Abnehmer. Der spielfreudige Felix Günther spielte in der 60. Min. mit einem Querpass Bastian Lunz frei, doch dieser traf aus 8 m Mittelstürmerposition den Ball nicht voll so dass der Keeper im Nachfassen klären konnte. Auffallend war auch, dass Peter Heyer, der Top-Torjäger der Bayernliga und frühere FSV-Stürmer, von unserer Hintermannschaft fast total abgemeldet wurde. In der 65. Min. wurden die Angriffsbemühungen unserer Elf endlich belohnt, nachdem sich Felix Günther auf der rechten Seite durchsetzen und nach innen flanken konnte, war es Roland Graf vorbehalten, nach einem Pressball mit einem Verteidiger und schnellem Nachsetzen, zur vielumjubelten 1:0 Führung den Ball über die Linie zu schieben. Die Freude über die Führung währte aber nicht lange. Bereits in der 67. Min. gelang den Bambergern durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tobias Dalke aus rund 20 m der unverdiente Ausgleich. Die spielerische Unterlegenheit der Bamberger zerrte offensichtlich so sehr am Nervenkostüm, dass sich Alexander Deptalla in der 70. Min. zu einem überharten Foul gegen Matthias Völker hinreißen ließ und dafür zurecht die rote Karte vom Schiedsrichter sah. Unsere Mannschaft drängte nun erst recht auf den Siegtreffer, so in der 82. Min. als nach einer Flanke von Rico Röder der eingewechselte Dennis Haan den Ball direkt nahm aber nicht voll traf und dieser am Tor vorbei kullerte. Die letzte Chance das Spiel für den FSV zu entscheiden hatte in der 84. Min. der lauffreudige Rico Röder als er im eins gegen eins am Torwart der Bamberger scheiterte und auch Dennis Haan im Nachschuss gerade noch geblockt wurde. So blieb es beim für die Bamberger schmeichelhaften 1:1 Unentschieden, die über 800 Zuschauer waren von der Leistung unserer Mannschaft mehr als angetan. Am kommenden Wochenende steht das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Unterhaching auf dem Plan, dieses findet am Sonntag um 17 Uhr beim FSV statt.
FSV Erlangen-Bruck: Andreas Sczudlekt, Serdal Gündogan, Manuel Kilger (34. Roland Graf), Matthias Völker, Michael Krämer, Aubrey Dolan, Bastian Lunz, Arpad Backens, Rico Röder, Felix Günther, Hakim Graine (56. Dennis Haan)
1.FC Eintracht Bamberg:  Florian Muckelbauer, Michael Mirschberger, Rene Finnemann (77. Jonas Wirth), Alexander Deptalla, Peter Heyer, Sven Wieczorek (46. Tobias Dalke), Christoph Kaiser (83. Sebastian Thomann), Josef Pickel, Thomas Dotterweich, Christian Hassa, Johannes Bechmann
Torfolge:  0:1 (65. Min.) Roland Graf, 1:1 (67. Min.) Tobias Dalke
Gelbe Karten:  Günther, Haan, Backens -/- Kaiser, Finnemann, Pickel
Rote Karte:  Alexander Deptalla (70. Min.) - grobes Foulspiel
Zuschauer:  828
Schiedsrichter:  Johannes Huber (TSV Bogen)

 


Spiele am Wochenende - Bayernliga Freitag in Bamberg; Landesliga Sonntag gegen Dingolfing
27. April 2011 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe

Am kommenden Freitag, 23. April, tritt unser Bayernligateam zum Flutlichtspiel bei Eintracht Bamberg an. Spielbeginn ist 19.30 Uhr. Nach dem Sieg am vergangenen Donnerstag in Bayreuth kann das Team von Trainer Gerd Klaus ohne Sorgen nach Bamberg reisen. Ein Wiedersehen gibt es dabei mit Peter Heyer, dem Brucker Top-Torschützen aus der Hinrunde. Gerd Klaus gönnt Heyer durchaus einen Torerfolg, aber "nur, wenn wir ein Tor mehr schiessen als Bamberg". Sicher ein interessantes Spiel zweier spielerisch guter Teams. Das Hinspiel gewann in einer torreichen Begegnung Bamberg 4:3.

Am Sonntag, 01. Mai, 15.00 Uhr, steht für unsere Landesligamannschaft das wichtige Heimspiel gegen den FC Dingolfing auf dem Programm. Nach dem verdienten Sieg mit 4:2 gegen die SpVgg Landshut ist ein Dreier gegen den bereits als Absteiger feststehenden Tabellenletzten Pflicht. Wenn der Gegner nicht unterschätzt wird, sollte den Mannen von Trainer Normann Wagner - insbesondere bei der gezeigten Heimstärke - dieses auch gelingen. Im Hinspiel gelang mit einem 6:3 der bisher einzige Auswärtserfolg.

In der Kreisklasse trifft unsere 3. Mannschaft am Sonntag um 13.00 Uhr auf Türkiyemspor Erlangen. Nach der knappen 2:1-Niederlage in Tennenlohe soll gegen den Tabellenelften wieder ein Sieg gelingen, um den Platz im Mittelfeld zu festigen. Das Hinspiel verlor der FSV 2:1.

 

 


1:0 in Bayreuth - endlich der erste Sieg im Jahr 2011
21. April 2011 - Willi Kornprobst

Beitrag von Thorsten Röwe

SpVgg Bayreuth - FSV Erlangen-Bruck 0:1 (0:1)

Durch ein Tor von Bastian Lunz kurz vor der Pause kam der FSV endlich zum ersten Sieg in diesem Jahr. Damit steht das Team wieder auf dem 5. Tabellenplatz.

Trainer Gerd Klaus änderte die Aufstellung gegenüber dem letzten Wochenende auf 2 Positionen und brachte Stephan Müller und Hakim Graine für Arpad Backens und Tomas Galasek. Nach verhaltenem Beginn beider Mannschaften war es Felix Günther, der nach einer Viertelstunde das erste Ausrufezeichen setzte. Sein Schuß aus 12 Metern ging aber knapp über das Tor. In der Folge spielte sich die Begegnung ohne große Höhepunkte im Mittelfeld ab. Vor beiden Toren passierte nicht viel, die Angriffe beider Mannschaften wurden nicht konsequent vorgetragen. In den letzten 10 Minuten vor der Pause war plötzlich Schwung in der Begegnung. Zunächst verzog der Bayreuther Christoph Herl eine Direktabnahme, danach war Rainer Hausner bei gefährlichen Flanken sicher in der Strafraumbeherrschung. In der 40. Minute wäre Hausner machtlos gewesen, aber der stramme Schuß aus 20 Meter von Christopher Klaszka klatschte gegen das Lattenkreuz. 3 Minuten später wurde Bastian Lunz auf der rechten Seite angespielt, drang in den Strafraum ein, liess 2 Gegenspieler ins Leere laufen und traf an Torwart Stefan Essig vorbei zum 1:0. Kurz danach hatte Lunz die Chance zu einem weiteren Treffer, sein Freistoß ging aber knapp am Tor vorbei. Im 2. Durchgang verstärkte die SpVgg Bayreuth die Offensivbemühungen, der FSV verlegte sich auf Konterspiel. In der 49. Minute scheiterte Hakim Graine freistehend 6 Meter vor dem Tor an Torhüter Essig. Die gefährlichste Zeit nach einer Stunde überstand der FSV unbeschadet. 2 im letzten Moment abgeblockte Schüsse sowie ein Kopfball knapp über das Tor waren die einzigen gefährlichen Chancen in dieser Zeit. Auch nach der gelb-roten Karte gegen Hakim Graine nach einem unnötigen Foulspiel an der Mittellinie erspielte sich die SpVgg Bayreuth keine klaren Chancen mehr. Lediglich in der 75. Minute mussten Rainer Hausner und Rico Röder gemeinsam kurz vor der Linie retten. Der FSV hatte durchaus bei Kontern durch Arpad Backens und Rico Röder noch Möglichkeiten. Es blieb schließlich beim insgesamt aufgrund der spielerisch besseren Leistung verdienten Sieg des FSV.

 

Aufstellungen:

SpVgg Bayreuth: Essig Stefan, Jakl Florian, Mayr Marcel, Wurster Florian, Wolf Chris, Hofmann Sebastian (86.Min. Bock Michael), Herl Christoph, Pfann Michael, Gradl Victor, Eckert Michael (7.Min. Koßmann Alexander; 62.Min. Nicolaus Thimothy), Klaszka Christopher

FSV Erlangen-Bruck: Hausner Rainer, Völker Matthias, Graf Roland, Lunz Bastian, Krämer Michael, Graine Hakim, Wilke Thomas, Röder Rico (90.Min. Binder Armin), Kilger Manuel, Günther Felix, Müller Stephan (46.Min. Backens Arpad; 85.Min. Haan Dennis)

Tor: Lunz Bastian (42.Min.)

gelb / rot: Graine Hakim (69.Min.)

gelbe Karten: Klaszka / Lunz

Zuschauer: 350

Schiedsrichter: Schneider Stefan (TSV Weisingen)