Archiv Spielberichte der 1. Frauenmannschaft

 ältere Spielberichte als PDF:
2007/08
2006/07

 

Saison auswählen
  • 6-2 Sieg für Brucker Frauen in Bayreuth
    3. Oktober 2016 - Steffen Habenicht
    Einen 6-2 Auswärtserfolg konnten die Zweitligafrauen des FSV Erlangen-Bruck bei der SG Bayreuth feiern. Mit 3194-3155 Holz fiel der Sieg letztlich noch knapp aus, verdient war er aber allemal. Vor allem der mannschaftliche Zusammenhalt und die taktische Disziplin waren der Schlüssel zum Erfolg. Denn jede der Bruckerinnen, einschließlich der Ersatzspielerinnen, erfüllte die ihr anvertraute Aufgabe.
    Im Startpaar sollte auf jeden Fall ein Punkt her und wenn möglich keine Holz abgegeben werden. Rike Heym holte sich den Mannschaftspunkt sehr souverän und konnte mit ihren sehr guten 551 Holz auch voll überzeugen. Gitta Heym hatte ihr liebe Not mit den Bahnen und auch körperliche Probleme. Doch obwohl ihre Gegnerin ihr schon weit enteilt war, biss sie auf die Zähne und hielt ihren Rückstand noch in Grenzen.
    Das Mittelpaar sollte nun wenn möglich beide Mannschaftspunkte einfahren und den dringend benötigten Holzvorsprung herausholen. Petra Wirth hatte auch ihre liebe Mühe mit den schweren Bayreuther Bahnen. Mit Können und Glück holte sie sich den Punkt und brachte den FSV auch mit Holz endlich knapp in Führung. Sandra Brunner dagegen kam mit den Bahnen sehr gut zu Recht. Dem guten Start mit 288 Holz ließ sie noch einmal bessere 293 Holz folgen und nahm durch ihre sehr starken 581 Holz ihrer Gegnerin weitere 83 Holz ab.
    Der taktische Fahrplan schien voll aufzugehen, denn das Schlußpaar der Bruckerinnen lag nun mit 3-1 und 95 Holz in Führung. Stefanie Blaß hielt ihre Gegnerin vor allem auf den ersten drei Bahnen voll in Schach und holte sich mit guten 548 Holz klar den vierten Mannschaftspunkt für den FSV. Birgit Islinger sollte vor allem ihr Spiel spielen und so nicht allzu viel Holz an die mit Abstand stärkste Bayreuther Keglerin Daniela Dietel abgeben. Dietel hatte aber einen Sahnetag erwischt und begann gleich mit 303 Holz. Nach weiteren 294 Holz stand die Tagesbestleistung von 597 Holz an der Anzeigetafel. Doch letztlich war der Vorsprung der Bruckerinnen groß genug gewesen, ganze 39 Holz rettete man ins Ziel und sicherte so den verdienten Auswärtssieg.

    Heym, G. – Faßold, C. 519-568 0-4, Heym, R. – Scholl 551-508 4-0, Brunner – Landmann 581-498 4-0, Wirth - Demel 498-480 2-2, Blaß – Faßold, V. 548-504 3-1, Islinger – Dietel 497-597 0-4, 6-2 über die Gesamtholz 3194-3155;