Spielberichte der 1. Mannschaft

  • Unnötige 2-6 Niederlage in Lautern
    16. September 2018 - Steffen Habenicht

    Eine völlig unnötige 2-6 Niederlage (3510-3552 Kegel) mussten die Zweitligakegler des FSV in Kaiserslautern hinnehmen. Die Gastgeber aus der Pfalz boten den Bruckern sehr viele Möglichkeiten, aber sämtliche geöffnete Türen schlug man sich selbst wieder zu. Zu Beginn schon konnte zwar Michal Bucko mit starken 624 Kegel voll überzeugen, doch sein Partner Michael Ilfrich musste sich um einen Kegel, erst im letzten Wurf geschlagen geben. Michael Seuss erging es im Mittelpaar nach gutem Start, in Satz 2 und 3 ähnlich. Jeweils ein Holz fehlte zum Satzgewinn. Heiko Gumbrecht hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und verlor so auch noch einiges an Holz. Im Schlußpaar hielten Lukas Biemüller und Robin Straßberger sehr gut dagegen. Zwei Bahnen vor Schluß lag man sogar kurz in Führung, doch den knappen Vorsprung konnte man nicht lange verteidigen. Straßberger gewann mit guten 596 Holz zumindest noch seinen Mannschaftspunkt. Tagesbester wurde der Lauterer Sebastian Peter mit tollen 632 Kegel.

    Letztlich bot man zwar eine recht gute Leistung, doch wie die einzelnen Sätze liefen war alles andere als zufriedenstellend. In den nächsten Spielen muss nun dringend eine größere Konstanz her, dann klappt es auch wieder mit den Tabellenpunkten.