News 1. Mannschaft


Keeper Hofmann hält Dreier fest
31. Juli 2016 - Thomas Groß

In der ersten Halbzeit gab es in einem ausgeglichenen Spiel wenige Höhepunkt. Die Bayreuther versuchten es zweimal mit Kopfbällen durch Kellner (18.) und Koßmann (21.), beide verfehlten jedoch das Brucker Gehäuse. Auf der anderen Seite wurden zwei Schusschancen durch Bantak (22.) und Drießlein (23.) erfolgreich abgeblockt. Im zweiten Spielabschnitt entschied der Schiedsrichter nach knapp einer Stunde auf Foulelfmeter für Bruck, als er ein Foul an Foth im 16er ahndete. Lunz scheiterte beim ersten Versuch an Bayreuths Schlussmann, konnte aber den Abpraller erfolgreich über die Linie befördern. Wenig später ging ein Kopfball des Heimteams nach einem Freitoß aus dem Halbfeld knapp am langen Pfosten des Brucker Tores vorbei. In der 81. Spielminute fand der Bayreuther Kapitän Koßmann bei einem Freistoß aus 25m in Brucks Keeper Hofmann seinen Meister, denn dieser lenkte den hervoragenden Schuss gerade noch um den Pfosten. Nur eine Minute später schienen die Bayreuther auf dem Weg zum Ausgleich, als der Referee nach einem Foul im Brucker Strafraum auf Freistoß für Bayreuth entschied. Den platziert geschossenen Elfer von Schuberth lenkte Brucks Bester an diesem Tag, Keeper Hofmann, reaktionsschnell um den Pfosten. Als kurz vor Ende der regulären Spielzeit Lunz schön angespielt wurde und allein vor dem Heimkeeper auftauchte, schien die Vorentscheidung zu fallen. Doch leider konnte der Keeper mit einer Glanztat den Schuss parieren. Doch zum Glück für das Brucker Team konnte man die verbleibenden Spielminuten ohne größere Gefahren überstehen und einen glücklichen, aber nicht unverdienten Dreier einfahren.

BFV-Statistik: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KRDS000000VS54898EVUVM2J7N

Bilder zum Spiel: http://www.fupa.net/galerie/fsv-bayreuth-fsv-erlangen-bruck-154929/foto8.html


Am Sonntag in Bayreuth
29. Juli 2016 - Thomas Groß

Unsere Erste gastiert am Sonntag, 31.07.2016, um 15:00 h beim FSV Bayreuth. Die Bayreuther scheiterten zwei Jahre hintereinander in Relegation am Aufstieg in die Landesliga. In der vergangenen Saison klappte es endlich und man stieg als Meister direkt auf. Nach zweimal Remis zum Saisonauftakt (1:1 gegen Vach und 1:1 in Kasendorf) musste man am vergangenen Wochenende beim Tabellenführer Baiersdorf eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Gegen Bruck möchte man die Scharte wieder auswetzen und mit dem ersten Saisondreier sich wieder ins Mittelfeld begeben. Unsere Mannschaft hat am Sonntag spät das Spiel gegen Kasendorf noch drehen können. Im Pokalspiel unter der Woche deuteten die eingesetzten Spieler an, dass sie durchaus Alternativen sein können. In Bayreuth gilt es den guten Lauf fortzusetzen. Wie schwer der FSV Bayreuth zu spielen ist, hat das Team beim Auftakt gegen Vach gezeigt. Ziel sollte jedoch sein, etwas Zählbares mitzunehmen.

Alle Fans, die mit dem KfZ anreisen wollen, werden darauf hingewiesen, dass es kaum Parkmöglichkeiten vor Ort gibt, da sich das Gelände der Landesgartenschau in unmittelbarer Nähe befindet.

http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KRDS000000VS54898EVUVM2J7N


4:3-Sieg sichert Einzug in die BFV-Hauptrunde
27. Juli 2016 - Thomas Groß

Ein flottes Spiel und viele Tore bekamen die Zuschauer des Pokalspiels des FSV Bruck gegen den VfB Eichstätt zu sehen. Den Gästetreffer von Witasek in der 10. Minute, er umkurvte Brucks Keeper und schob aus kurzer Distanz ein, egalisierte Jäckel nach uneigennützigem Zuspiel von Foth in der 21. Minute. Noch vor der Pause (39.) erhöhte erneut Witasek für Eichstätt. Nach Pause wurde Endlinger im Gästestrafraum von den Beinen geholt und Jäckel sorgte per Strafstoß für den 2:2-Ausgleich (52.) Nach etwas mehr als einer Stunde bediente Jäckel seinen Mitspieler Arapoglu, der dann in den Strafraum eindrang und den Keeper aus kurzer Distanz zur Brucker Führung überwinden konnte. In der 74. Spielminute flankte nach einem Doppelpass an der rechten Eckfahne Endlinger mustergültig auf Jäckel, der aus sieben Metern Eichstätts Schlussmann per Kopfball gegen die Laufrichtung keine Chance ließ. Die Gäste steckten jedoch noch nicht auf und kamen nach einem Brucker Fehler im Spielauf durch einen fulminaten Schuss von Hollinger aus 24 Metern nochmal heran. Am Spielstand von 4:3 für das FSV-Team sollte sich jedoch bis zum Spielende nichts mehr ändern und die Brucker Elf konnte nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung den verdienten Einzug in die BFV-Hauptrunde des Pokals feiern.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SL3N3SV0000000VS54898DVV2J9QR4


Bayerliga-Primus am Mittwoch im Pokal zu Gast
26. Juli 2016 - Thomas Groß

Am Mittwoch, 27.07.2016, um 19:00 h empfängt unser Team in der 2. Qualifikationsrunde des Toto-Pokals den VfB Eichstätt an der Tennenloher Straße. Die Gäste wechselten zu Beginn der letzten Saison von der Bayernliga-Süd in die Bayernliga-Nord und sorgten von Beginn an für Furore. Mehr als 10 Mal war das Team Tabellenführer und belegte am Ende einen hervorragenden 2. Tabellenplatz. In die Relegation ging das Team jedoch nicht, da der Verein nicht für die Regionalliga gemeldet hatte. In dieser Saison hat das Team bisher drei Siege am Stück eingefahren und belegt mit makelloser Bilanz Platz 1 in der Bayernliga-Nord. Von den beiden Torjägern der letzten Saison hat Lushi (17 Treffer) den Verein verlassen, doch Grau (16 Treffer) ist dem Verein treu geblieben und hat in den drei bisherigen Partien bereits dreimal getroffen. Basis für den letztjährigen Erfolg war auch, dass 6 Spieler 31 oder mehr Einsätze hatten und dass es generell wenig Fluktuation bei der Aufstellung gab. Unter diesen Gegebenheiten ist es klar, dass der VfB auch in Bruck als Favorit ins Rennen geht. Unsere Mannschaft hat am vergangenen Sonntag lange benötigt um richtig ins Spiel zu kommen. Dann war das Team aber nicht mehr zu halten und erzielte in 12 Minuten 4 Tore. Gegen Eichstätt kann man sich einen Fehlstart wie am Sonntag nicht erlauben. Auch im Defensivbereich und im Spielaufbau ist noch Luft nach oben. Die Gäste sind ein echter Prüfstein für unser Mannschaft und es wird sich zeigen, in wieweit man mit einem Spitzenteam aus der Bayernliga mithalten kann.

http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SL3N3SV0000000VS54898DVV2J9QR4


Starke Schlussphase bringt ersten Dreier
24. Juli 2016 - Thomas Groß

Keine 60 Sekunden benötigen die Gäste zum Führungstreffer: Völlig freistehend verwandelte Matthias Pistor aus kurzer Distanz unhaltbar. Im ersten Durchgang hatte die Brucker Elf Probleme ins Spiel zu finden, die Gäste beschränkten sich auf Torsicherung. Die wenigen Chancen waren alle nicht zwingend und stellten die Kasendorfer Defensive vor wenige Probleme. Nach der Pause war der FSV weiterhin spielbestimmend, doch so richtig laufen wollte es auch erst nicht. Nach dem der Regen die Brucker stimmulierte, war es Seybold in der 72. Spielminute, der eine hohe Hereingabe von links per Kopf aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie wuchtete. Nur wenig später war es ein Freistoß von links der Jäckel im 16er erreichte, dieser spielte per Kopf auf den Brucker Kapitän Napolitano quer und der Brucker Abwehrchef köpfte dann aus kurzer Distanz ein (74.). Danach war der Bann endgültig gebrochen und Lunz erhöhte per Foulelfmeter, Jäckel war im 16er von den Beinen geholt worde, sicher zum 3:1. Bei den wenigen Kontern der Gäste zeiget sich Brucks Keeper Hofmann wachsam und verhinderte so einen weiteren Gästetreffer. Spätestens als in der 84. Minute Seybold im 16er mustergültig angespielt wurde und sicher aus kurzer Distanz zum 4:1 (84.) verwandelte, war das Spiel gelaufen. In der Nachspielzeit erhöhte Bantak durch einen schönen Schuss aus 11m zum 5:1-Endstand.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KSOG000000VS54898EVUVM2J7N