News der A1-Junioren


5. Spieltag U19 Bayernliga SV Memmelsdorf - U19 1:3
29. September 2014 -

A1 gewinnt in Memmelsdorf und ist punktgleich mit dem Tabellenführer

Auf dem sehr kleinen B-Platz in Memmelsdorf musste die A1 zunächst einmal erst ihre Ordnung finden um ihre Überlegenheit ausspielen zu können. Dies dauerte etwa 15 Minuten. Bis dahin ging die Partie munter hin und her, wobei die Heimmannschaft nur auf Abwehrarbeit und lange Bälle setzte, sich dadurch aber 2 gute Chancen verschaffte. In der 20. Minute gelang Kopp, nach kurz ausgeführter Ecke von Fischer M. auf Endlinger und dessen hoher Flanke vor das gegnerische Tor, mit einem perfekten Kopfball der erste Treffer. Und in umgekehrter Reihenfolge führte Endlinger in 37. Minute eine Ecke von links kurz auf Fischer M. aus, dieser brachte den Ball scharf vor das Memmelsdorfer Tor und Dudek vollstreckte eiskalt. Und nur 4 Minuten später inszenierte Kopp aus der Mitte einen erneuten Angriff und gab an Fischer M. weiter. Dieser passte in den Lauf von Endlinger, der sich etwas links versetzt von seinen Gegenspielern lösen konnte, seine Gegenspieler mit Ball hinter sich ließ und links am Torwart vorbei zum 0:3 einschob.
Die 2. Halbzeit war dann hart umkämpft, wobei Schlussmann Akbakla, die Viererabwehrkette und Sperber auf der Sechserposition enormen Teamgeist bewiesen und nur einen Ehrentreffer des SV Memmelsdorf nicht verhindern konnten.

Tore: 0:1 (20. Kopp), 0:2 (37. Dudek), 0:3 (41. Endlinger), 1:3 (71.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Marsing, Burgutzidis, Kopp, Raumer (68. Bechtloff), Sperber, Fischer M., Endlinger (77. Hoffmann), Arapoglu, Kauf (65. Zenginer), Dudek (87. Fischer S.)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


4. Spieltag U19 Bayernliga U19 - SSV Jahn Regensburg 3:1
21. September 2014 -

A1 schlägt den Tabellenführer mit 3:1

Eine fußballerisch hochklassige Partie konnte die A1 auf heimischem Platz für sich entscheiden. Zunächst hieß die Devise der A1 eine hochstehende Regensburger Mannschaft durch konsequentes Engmachen der Räume aus der eigenen Hälfte zu bekommen. Dies gelang nach etwa einer Viertelstunde immer besser, sodass die A1 zunehmend Druck auf das Regensburger Tor ausüben konnte. Zum 1:0 führte ein schnelles Zuspiel von Arapoglu aus der Mitte auf Endlinger, der einige Meter nach vorne gutmachte und dann rechts in den Lauf von Fischer M. passte. Dieser stoppte den Ball mit rechts, legte ihn auf links und zog diesen links oben am Regensburger Schlussmann vorbei ins Netz. Nur 2 Minuten später gab es die erste Großchance für die Gäste, die Akbakla und Sperber gemeinsam klärten. Die nächsten 20 Minuten gehörten der A1, die von 4 weiteren Möglichkeiten eine zum 2:0 nutzte. Raumer passte flach von rechts außen vor das gegnerische Tor und Dudek vollstreckte direkt. Ca. 1o Minuten vor der Pause wurde dann der SSV Jahn Regensburg wieder druckvoller und erzielte in der 40. Minute den Anschlusstreffer.
In der zweiten Halbzeit kontrollierte überwiegend die A1 mit solidem Abwehrverhalten und konzentriertem Spielaufbau die Begegnung. Die Regensburger hatten nur eine gute Freistoßchance und eine zwingende Tormöglichkeit aus dem Spielverlauf, die wiederum Akbakla in seinen Händen festhielt. In der 82. Minute konnte Endlinger ein zu lang geratenes Zuspiel eines Regensburger Spielers auf einen Mitspieler nutzen, um in Ballbesitz zu kommen. Antrittsschnell ließ er die Gegenspieler hinter sich, lief auf den Regensburger Torhüter zu und schob den Ball links zu Zenginer, der mitgelaufen war. Dieser traf zum 3:1 Endstand.

Tore: 1:0 (16. Fischer M.), 2:0 (25. Dudek), 2:1 (40.), 3:1 (82. Zenginer)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Marsing, Burgutzidis, Sperber, Raumer (63. Bechtloff), Schmidt, Fischer M., Endlinger, Arapoglu (88. Eichenmüller), Kauf (84. Fischer S.), Dudek (70. Zenginer)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


3. Spieltag U19 Bayernliga SK Lauf - U19 2:1
15. September 2014 -

A1 musste in Lauf knappe Niederlage einstecken

Dabei startete die A1 mit einem Überraschungsangriff gleich zu Beginn und Fischer M. verfehlte in der 1. Minute nur knapp das Laufer Tor. Die erste Viertelstunde dominierte die A1 den Spielverlauf, die Laufer hatten dem nur einen Weitschuss entgegenzusetzen. Nach etwa 30 Minuten wurden die Aktionen nach vorne seitens des SK Lauf etwas stärker, sodass dieser seine einzige wirkliche Chance in der ersten Halbzeit in der 37. Minute hatte, die Torwart Akbakla souverän klärte. In der 40. Minute kämpfte sich Kauf über links nach vorne durch, passte flach vors gegnerische Tor und Dudek schob unhaltbar zum 0:1 Pausenstand ein.
Nach Wiederanpfiff war es wiederum die A1, die mit mehr Druck arbeitete und Fischer M. brachte den Ball in der 60. Minute über links außen an den gegnerischen Strafraum, blieb aber im Abschluss erfolglos. In der 66. Minute erkämpfte Endlinger im Mittelfeld den Ball, kombinierte mit Fischer M., der für Dudek auflegte. Leider flog der Ball knapp über das Tor des SK Lauf hinweg. Und nur 2 Minuten später gab es nach Freistoß durch Endlinger die nächste gute Gelegenheit für Raumer von links außen. Der Ball ging knapp rechts vorbei. Nach dem Ausgleichstreffer der Laufer durch einen direkten Freistoß aus etwa 18m erfuhr das Spiel eine Wende, obwohl Arapoglu einen Freistoß nur eine Minute später von der rechten Mittelinie fast im Laufer Tor versenkt hätte. Der SK Lauf erhöhte nun den Druck und die A1 ließ sich verunsichern. Dabei wehrte Akbakla zunächst einen Handelfmeter sensationell ab, aber über rechts gelang dem SK Lauf letztendlich der Siegtreffer zum 2:1.

Tore: 0:1 (40. Dudek), 1:1 (75.), 2:1 (84.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Marsing (83. Luft), Burgutzidis, Mönius (74. Kopp), Raumer, Sperber, Fischer M., Kauf (54. Endlinger), Schmidt, Arapoglu (89. Bechtloff), Dudek

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


2. Spieltag U19 Bayernliga SV Viktoria Aschaffenburg - U19 1:1
9. September 2014 -

A1 holte ersten Auswärtspunkt in Aschaffenburg

Bei herrlichstem Spätsommerwetter wurde am zweiten Spieltag der Saison die Partie in Aschaffenburg völlig überraschend auf Kunstrasen ausgetragen.
Eine sehr defensiv agierende Mannschaft des SV Viktoria Aschaffenburg wurde für die A1 zur taktischen Herausforderung. In der 10. Minute kam das U19-Team nach Einwurf von rechts durch Arapoglu, einem Diagonalpass von Endlinger auf Dudek, der den Ball links knapp am Tor vorbeizog, zur ersten guten Torchance. Die Gastgeber versuchten es im weiteren Verlauf mit drei Weitschüssen und kamen 5 Minuten vor der Halbzeitpause durch einen hohen Ball von links außen zum Torerfolg. Nur 2 Minuten später gab es die zweite Großchance für die A1 durch einen Freistoß von der linken Strafraumgrenze, leider ohne Erfolg.
In der zweiten Hälfte stand die U19-Mannschaft dann sichtlich besser, sodass die Aschaffenburger kaum noch Raum hatten und dadurch im Mittelfeld zunehmend härter in die Zweikämpfe einstiegen. Aber dennoch blieb die A1 meist in Ballbesitz. In der 53. Minute lief Fischer M., nach Diagonalpass von Raumer, von rechts unbeirrt auf das gegnerische Tor zu und vollstreckte eiskalt zum 1:1. Der SV Viktoria Aschaffenburg hatte nur noch eine gute Torgelegenheit in der 78. Minute aus der Mitte heraus. Ansonsten lagen die Hauptspielanteile beim Erlanger Team, aber trotz einiger guter Möglichkeiten und einer Großchance durch Zenginer in der 84. Minute blieb es beim Unentschieden.

Tore: 1:0 (40.), 1:1 (53. Fischer M.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Marsing (83. Mönius), Burgutzidis, Kopp, Raumer (80. Hoffmann), Sperber, Fischer M. (80. Zenginer), Endlinger (69. Kauf), Schmidt, Arapoglu, Dudek

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


1. Spieltag U19 Bayernliga U19 - FC Memmingen 4:1
31. August 2014 -

Auftakt nach Maß für die U19

Nach turbulenten Anfangsminuten mit einigen guten Torchancen auf beiden Seiten gab es in der 8. Minute nach einem Handspiel eines Memminger Gegenspielers Freistoß für die U19. Diesen schoss Arapoglu von schräg links scharf auf das Tor des FC Memmingen. Der gegnerische Torhüter wehrte den Ball in die Mitte des Strafraumes ab. Dort stand Hoffmann, der den Ball zum 1:0 verwandelte. Danach baute die U19 ihr Spiel zunehmend ruhiger auf und erarbeitete sich so weitere Chancen. In der 21. Minute zielte Endlinger nach einem Einwurf von rechts außen auf das gegnerische Tor, den der Keeper aus Memmingen wieder mittig abprallen ließ. Und auch der Nachschuss durch Arapoglu konnte nicht sicher gehalten werden, so dass Dudek im zweiten Nachschuss das 2:0 klarmachen konnte. Den Anschlusstreffer erzielten die Gäste mit einem hohen Kopfball, der genau in der rechten oberen Ecke landete. Umso wichtiger war dann für die U19 der direkt darauffolgende Treffer zum 3:1, wobei Dudek den Ball nach klasse Vorarbeit von Hoffmann genau ins linke Kreuzeck schoss.
In der zweiten Hälfte kontrollierte die U19 das Spiel über weite Strecken und Torwart Akbakla, der in der ersten Hälfte in vielen guten Aktionen Gegentreffer vermied, hatte zunehmend weniger Abwehrarbeit. Von drei weiteren Großchancen konnte Fischer M. in der 72. Minute, nach einem perfekt in seinen Lauf gespielten Pass von Endlinger, eine zum 4:1 Endstand nutzen. Damit startete die U19-Truppe von Trainer Stefan Limbacher und Co-Trainer Vito Manta mit 3 Punkten optimal in die neue Saison.

Tore: 1:0 (8. Hoffmann), 2:0 (21. Dudek), 2:1 (44. ), 3:1 (45. Dudek), 4:1 (72. Fischer M.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Bechtloff, Burgutzidis, Kopp, Hoffmann, Schmidt, Fischer M., Endlinger (77. Marsing), Arapoglu, Kauf (77. Raumer), Dudek (65. Zenginer)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger