News der A1-Junioren


A-Jugend hatte sich den Auftakt beim SK Lauf völlig anders vorgestellt und fuhr mit 7 Gegentore nach Hause
2. September 2017 - Vito Manta

SK Lauf - FSV Érlangen-Bruck 7:2 (4:0)

Wir starteten heute beim SK Lauf in die neue Landesligasaison und das Spiel zeigte uns sofort, welche Unterschiede es zwischen einem Testspiel und einem Punktspiel geben kann.

Wir haben heute mit sehr wenig Mut gespielt, Zweikämpfe verloren und der Gegner bestrafte unsere Fehler kaltblütig. Die gegnerischen Jugns spielten mit viel Dynamik im Ballbesitz und allem voran auch gegen den Ball.

Leider hatten wir am heutigen Tag keine Antwort auf die gutstehenden Laufer und müssen diese peinliche Niederlage akzeptieren, dem Gegner gratulieren und versuchen, aus den eigenen Fehlern zu lernen. Desweiteren hoffen wir auf eine möglichst schnelle Wiedergutmachung am kommenden Samstag beim Heimspielauftakt gegen den Würzburger FV.

Aufstellung:

1-Seitz, 2-Cagli, 6-Dransfeld, 14-Wildeis, 5-Feinstein, 8-Skach M., 16-Schenker D. (46. Schenker A.), 10-Güler, 7-Skach R., 19-Zajac (42. Ramic), 11-Galasek

Tore:

1:0 Heimes (28´), 2:0 Bach (31´), 3:0 Heimes (37´), 4:0 Bach (45´), 5:0 Söder (59´), 6:0 Söder (84´), 6:1 Ramic (85`), 6:2 Cagli (87´), 7:2 Söder (89´)


Drei Endspiele für unsere U19!!!
3. Mai 2017 - Klaus Scheuerer

 Drei Endspiele für unsere U19!!!


Unser Team hat es immer noch selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu sichern.
Dafür müssen allerdings die drei letzten Spiele gewonnen werden.
Die Gegner sind TSV Großbardorf, Steigerwald und der SC Schwabach.
Allesamt Mannschaften, die ebenfalls im hinteren Drittel der Tabelle stehen.
Wir sind überzeugt, dass unsere Mannschaft den direkten Klassenerhalt schafft.

Die gezeigten Leistungen in den letzten Spielen geben dazu durchaus Anlass, auch wenn unglückliche Niederlagen dabei waren.
Nach Siegen gegen Bamberg (3 : 1) und in Coburg (4 : 0), holte man einen Punkt gegen Ansbach (1 : 1).
Eine Woche später setzte es eine extrem unglückliche Niederlage beim Tabellenzweiten Bayern Hof (0:1).
Bei der SpVgg Bayreuth holte man einen verdienten 2 : 1 Sieg und vergangenes Wochenende verlor man das Derby gegen Baiersdorf 1 : 2.
Jetzt gilt es, alles zu bündeln, um die nötigen Punkte zu holen und diese Saison, die von unvorhersehbaren Ereignissen gezeichnet war, zu einem guten Ende zu bringen.

  

Sportliche Grüße

Klaus Scheuerer

Marco Gath

Markus Bauer



News von der U19
26. März 2017 - Volker Händel

Nach der Vorrunde stehen wir auf einem Abstiegsplatz, allerdings durchaus in Schlagweite zum rettenden Ufer.
Da wir bereits gegen drei Mannschaften des Führungsquartetts gespielt haben, liegt es in den kommenden Spielen alleine an uns, die nötigen Punkte zu sammeln, um mindestens drei Mannschaften hinter uns zu lassen.
Dass dies kein leichtes Vorhaben ist, mussten alle in der Vorrunde erkennen, aber wir sind überzeugt, dass unsere Truppe die Qualität hat, dieses Minimalziel zu erreichen.
In der Winterpause wurden diverse Hallenturniere gespielt, mit demTurniersieg bei der SG Quelle als Highlight.
Die Hallenkreismeisterschaft konnte mit einem souveränen Auftritt gewonnen werden.
Leider verlief die Bezirksmeisterschaft etwas unglücklich, so dass wir uns dieses Jahr nicht für die Bayerische Meisterschaft qualifizieren konnten. .
Trotz schwieriger Bedingungen haben wir eine gute Rückrundenvorbereitung absolviert, mit Testspielsiegen gegen die Bayernliga U19 der SG Nürnberg oder dem Kreisligaspitzenreiter SC Adelsdorf.


U19 spielt 2 : 2 gegen Bayreuth
24. Oktober 2016 - Klaus Scheuerer

FSV Erlangen Bruck : SpVgg Bayreuth 2 : 2 (1 : 0)

U19 mit Remis gegen die Altstädter

Bruck startete sehr schwungvoll und hatte durch Geinzer die erste Kopfballmöglichkeit.
In der 5. Minute leitete Hörath mit herrlichen Pass zu Oswald einen Angriff ein. Oswald ging bis zur Grundlinie und spielte auf den mitgelaufenen Böhm quer. Leider versprang der Ball und Böhm ließ diese Großchance aus.
Weiter ging es in diesem sehr schnellen und abwechslungsreichen Spiel, mit zwei Freistoßmöglichkeiten für Bayreuth.
Bruck war überlegen und kam nach schönen Alleingang von Oswald zum verdienten 1 : 0.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters, konnte Böhm unmittelbar vor dem Strafraum nur durch Foul gebremst werden und Aliskovic trat zum Freistoß an.
Der Keeper hielt mit einem phantastischen Reflex und so ging es mit der knappen, aber verdienten Führung in die Kabinen.
Bayreuth nahm einige Umstellungen vor und hat von da an mehr Zugriff auf das Spiel.
Dennoch muss Bruck den Sack zumachen. Beste Chancen von Hörath, Ott, Böhm und nochmal Hörath blieben fahrlässig ungenutzt.
Nach einen etwas zu kurzen Abstoß konnte Bayreuth ausgleichen (73. Minute).
Von da an war es ein absolut offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.
Die Brucker Jungs wollten unbedingt den Heimdreier und warfen in der 89. Minute bei einer Ecke alles nach vorne, was sich aber nach Ballverlust rächte und Bayreuth einen schnellen Konter zur 2 : 1 Führung ausnutzen konnte.
Trotzdem gab Bruck nicht auf und wiederum nach einer abgewehrten Ecke kam Ruppert zum Schuß und dieser sprang vom Innenpfosten ins Tor.

Nach Ende konnte man der Brucker Mannschaft eine engagierte und gute Leistung bescheinigen, wobei es wieder einmal versäumt wurde, das Spiel früh zu entscheiden.
Bayreuth hat sich als gute und faire Mannschaft präsentiert und hat sich, aufgrund ihrer Möglichkeiten am Schluss sicher auch den Punkt verdient.

Tore: 1 : 0 (31. Oswald), 1 : 1 (73), 1 : 2 (89), 2 : 2 (90. Ruppert)
FSV Erlangen-Bruck: Seitz, Cagli, Skach M. (52/Ruppert), Wälzlein, Ott (73/Skach R), Geinzer, Güler (73/Ramic), Aliskovic, Böhm, Oswald, Hörath


U19 gewinnt Nervenkrimi in Ansbach
7. Oktober 2016 - Klaus Scheuerer

U19 gewinnt Nervenkrimi in Ansbach

Die erste Halbzeit ging klar an den Gastgeber und die Brucker Elf hatte Glück, dass Ansbach nur mit einem Tor in Führung lag. Kurz vor der Halbzeit konnte Bruck durch einen verwandelten Handelfmeter durch Marcel Hörath ausgleichen.
Die Brucker Jungs kamen deutlich konzentrierter aus der Kabine und konnten in der 47. Minute durch einen Abstauber von Raphael Geinzer in Führung gehen.
Robin Skach hatte noch eine Großchance, schlenzte den Ball zwar am Torhüter, leider aber auch am Tor vorbei.
In Minute 55 konnte Kapitän Aliskovic seine Farben durch einen direkt verwandelten Freistoß in die scheinbar beruhigende Poleposition bringen.
Weitere beste Möglichkeiten durch Hörath, Cagli und Güler blieben ungenutzt und dieser leichtsinnige Umgang sollte bestraft werden.
Der Ansbacher Trainer stellte um und so nahm der Druck wieder zu und statt das entscheidende 4 : 1 zu erzielen, konnte Ansbach in der 84. Minute auf 2 : 3 verkürzen.
Als aber Güler mit herrlichen Schuss unter die Latte in der 86. Minute die 4 : 2 Führung erzielen konnte, schien die Entscheidung gefallen.
Aber Ansbach zeigte weiter Moral und probierte weiterhin alles.
Tatsächlich konnten sie durch ihre Nummer 10 in der 89. Minute auf 4 : 3 verkürzen, aber mehr gelang ihnen nicht mehr und die Brucker Jungs konnten sich über ihren ersten Dreier freuen.

Tore: 1 : 0 (28.), 1 : 1 (44. Hörath), 1 : 2 (47. Geinzer), 1 : 3 (55. Aliskovic), 2 : 3 (84.),
2 : 4 (86. Güler), 3 : 4 (89.)

FSV Erlangen-Bruck: Seitz, Cagli, Skach M., Kleins (64/Ott), Geinzer, Güler, Aliskovic, Böhm, Oswald (70/Vanderkerckhove), Hörath (75/Flores Bolanos), Skach R (57/Ramic)