News 2. Mannschaft


Auswärtsspiel der 2. Mannschaft beim Baiersdorfer SV, 2:0
8. Oktober 2013 -

Wir sahen ein kampfbetonte Partie mit wenig spielerischen Akzenten und einigen grenzwertigen Zweikämpfen bei beiden Mannschaften. Die erste Möglichkeit zur Führung hatten die Baiersdorfer durch Eichinger in der 3. Minuten, scheiterte jedoch an den Brucker Keeper Jonathan Färber. Das Spielgeschehen verlagerte sich auf der rechten Platzhälfte. Eichinger lief sich auf der linken Seite frei und platzierte den Ball mit einem satten Schuss in das lange Ecke zum 1:0 (13 Min.), direkte im Anschluss nach der vergebenen Chance durch Paolo Rizzo in der 12. Minute. Das Heimteam hatte mehr klare Torchancen. Diese parierte jedoch Jonathan Faerber bis zur 86. Minute erfolgreich. Bajric lief mit dem Ball auf rechten Seite durch und passte zum völlig frei stehenden Cescutti am 5 Meterraum, welcher dann den Ball dankbar zum Führungsausbau verwertete (2:0). Die Möglichkeit zum Anschlusstreffer für Bruck hatte Tom Wilke in der letzten Minute, dies war im jedoch vergönnt. Letztendlich ein verdienter Arbeitssieg für den Baiersdorfer SV und damit einhergehend neuer Tabellenführer in der Bezirksliga Mittefranken.  

Baiersdorfer SV: Markov, Pilz, Lindenberger, Faßold, Eichinger (78. Lehmann), Karches, Staniszewski, Günther (72. Cescutti), Seubert, Bajric, Burkel (57. Heinemann).

FSV Erlangen Bruck II: Färber Jonathan, Cini Jacob, Suffa-Petri Marc, Takeda Takuma, Wilke Thomas, Georgiadis Simon (55. Kilic Fatih), Abu-Zalam Adham, Syleymani Nuhi, Selmani Artan (78. Özdösemeci), Rizzo Paolo, Dogan Ilker.

Torfolge: 1:0 Eichinger (14.), 2:0 Cescutti (86.)
Gelbe Karte: Eichinger, Karches, Bajric / Georgiadis, Selmani.
Schiedsrichter: Holger Hofmann (Langenfeld)
Zuschauer: 70


Bezirksliga - Spiel gegen Baiersdorf verlegt
30. September 2013 - Thomas Groß

Aufgrund des am 03.10.2013 angesetzten Pokalsspiels des Baiersdorfer SV wurde die ursprünglich für Freitag, 04.10.2013, 19:30 h angesetzte Partie der Bezirksliga Baiersdorfer SV - FSV Erlangen-Bruck II verlegt. Neuer Termin für diese Begegnung ist jetzt Dientag, 08.10.2013, 19:30 h.


Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen, FSV Bruck II vs. FC Stein, 0:2
30. September 2013 -

Bruck geriet bereits zu Beginn der Partie (5. Min.) in Rückstand, aber Sie steckten den Kopf nicht in den Sand, sondern zeigten Moral. Gute Spielzüge waren zu sehen, einige Torchancen erarbeitet, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Den Endstand zum 0:2 (90+2 Min.) markierten die Gäste aus Stein. In Anbetracht des Spielverlaufs wäre ein Unentschieden mehr als verdient gewesen.

FSV Erlangen Bruck II: Färber Jonathan, Cini Jacob, Meyer Marvin (32. Masuku), Takeda Takuma, Kizal Tolga, Wilke Thomas, Georgiadis Simon, Abu-Zalam Adham, Selmani Artan, Dogan Ilker, Prieß Thomas.

FC Stein: Lehnert, Kilian, Engl, Wuttke, Sitzmann, Kreim, Beckstein (77. Demir), Öz (69. Landgraf), Elibol, Lödel, Kolb.

Torfolge: 0:1 Elibol (4.), 0:2 Landgraf (90+2)
Gelbe Karte: Takeda / -.
Schiedsrichter: Dominik Fober (Herrieden)
Zuschauer: 40


Schmerzhafte Niederlage für FSV Bruck II gegen Hüttenbach, 0:10
22. September 2013 -

Die Herausforderung bestand darin, eine nahezu komplett neu zusammengestellte Mannschaft zu einer Einheit zu formen. In dieser Saison unterliegt der Mannschaftskader des FSV Erlangen-Bruck II einer schwer zu kontrollierenden Dynamik, womit der Trainer Yildirim Güzel Woche für Woche zu kämpfen hat. Es ist eine Herausforderung eine nicht eingespielte heterogen aufgestellte Mannschaft, bestehend aus Spielern der ersten Mannschaft und dem Kernkader der zweiten Mannschaft, innerhalb eines Tages zu einer intakten funktionieren Einheit trimmen. Wie in den vergangenen Spielen so auch in diesem Spiel gegen SpVgg Hüttenbach hat es die Mannschaft nicht geschafft sich als eine Einheit zu präsentieren.

FSV Erlangen Bruck II: Anschütz Jonas, Cini Jacob, Takeda Takuma, Kizal Tolga, Basener Tobias (35. Masuku), Syleymani Nuhi, Maksimovic Daniel, Selmani Artan (46. Prieß), Aytan Oguz, Dogan Ilker, Mehmeti Adrijan.

SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf: Scharrer, Trauner (75. Hammerand), Gruner A., Loch (65. Raab), Krause, Gruner S., Micholka, Elterlein, Hupfer, Heller (60. Scharrer), Biemann.

Torfolge: 0:1 Elterlein (3.), 0:2 Elterlein (19.), 0:3 Gruner A. (41.), 0:4 Elterlein (54.), 0:5 Trauner (57.), 0:6 Elterlein (58.), 0:7 Raab (69.), 0:8 Elterlein (84.), 0:9 Biemann (88.), 0:10 Elterlein (90.).
Gelbe Karte: - / Scharrer.
Schiedsrichter: Jonas Straßner (Langenaltheim)
Zuschauer: 30


Kellerduell in der Bezirksliga: ASV Fürth gegen FSV Erlangen Bruck II, 3:1
15. September 2013 -

In Erwartung einer Trotzreaktion nach der verlorenen Partie gegen ASV Zirndorf bot jedoch unser Bezirksligateam gegen den Kellernachbarn ASV Fürth eine durchwachsende Performance. Die Fürther sorgten insbesondere durch die pfeilschnellen Spieler Fisciano und Berecz für torgefährliche Situationen, mit denen unsere Brucker Defensive ihre Schwierigkeiten hatte.

Kaum pfiff der Schiedsrichter an, hatte der dribbelstarke Tolga Toker bereits in der 1. und 3. Minute die Möglichkeit seine Mannschaft in Führung zu bringen. Die erste Führung konnte jedoch der Heimverein für sich verbuchen. Eine Unachtsamkeit in der Brucker Abwehr nutzte der Stürmer Fisciano. Er stand in der 18. Minute allein vor dem Tor und lupfte den Ball gekonnt über den Brucker Keeper Jonas Anschütz zum 1:0. In der 19. Minute hatte Fisciano nach einem langen Abschlag vom Fürther Keeper Gerxhaliu die Chance zum Führungsaufbau. Fisciano blieb weiterhin torgefährlich, so auch in der 40. und 41. Minute. Zur Halbzeit hätte die Führung für den Heimverein durchaus höher ausfallen können. Tolga Toker war einer der wenigen Spieler im Brucker Bezirksligateam, welche eine überdurchschnittliche Leistung auf dem Platz zeigten. Sobald er im Ballbesitz war, kam mehr Zug in das Spiel rein. Er gab Anweisungen, war schwer vom Ball trennen und kämpfte um jeden Ball. So war Toker an dem Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 59. Minute beteiligt. Er leitete den Ball nach scharfer Hereingabe von Fabian Waldmann an den besser positionierten Matthias Hupfer weiter, welcher dann den Ball nur noch über die Torlinie schieben musste. Nach dem Ausgleichstreffer kam Schwung in das Spiel der Brucker rein, aber ohne zwingende Torchancen. Aus einer abseitsverdächtigen Situation wurde der Fürther Stürmer im Lauf mit dem Ball vom Brucker Verteidiger Samhal Ibrahimov vor dem 16-Meter-Raum gefoult und fiel dann im 16-Meter-Raum zu Boden. Der scheinbar überforderte Schiedsrichter zeigte zum Elfmeterpunkt und Samhal Ibrahimov die rote Karte. Der Fürther Berecz verwandelte sicher den Elfmeter (68. Minute). Der Führungsausbau zum 3:1 und gleichzeitig Endstand erfolgte 7 Minuten vor Schluss. In Anbetracht des Spielverlaufs ein verdienter Sieg für den ASV Fürth.

ASV Fürth: Gerxhaliu, Klaski, Knauer, Fandert, Fisciano (64. Yazicioglu), Vollbrecht, Berecz (89. Güner), Daffe, Fonzi Cruciani (78. Wolf), Weyherter, Albrecht.

FSV Erlangen Bruck II: Anschütz Jonas, Cini Jacob, Schönberger F., Ibrahimov Samhal, Basener Tobias, Hupfer Matthias, Napolitano Marco, Abu-Zalam Adham, Toker Tolga, Dogan Ilker (82. Everette), Waldmann Fabian.

Torfolge: 1:0 Fisciano (18.), 1:1 Hupfer (59.), 2:1 Berecz (68.), 3:1 Yazicioglu (84.).
Gelbe Karte: Fonzi Cruciani / Toker, Abu-Zalam. Rote Karte: - /Ibrahimov
Schiedsrichter: Manuel Doneff (Kunreuth)
Zuschauer: 30