News der F1-Junioren


Keine Chance diese Saison gegen den Lothar Matthäus Verein
27. Juni 2018 - Jan Berghold

Unsere U9 wollte sich am Samstag für die einzige Heimspielniederlage gegen den 1. FC Herzogenaurach revanchieren.

Leider mussten unsere Jungs das Spiel ohne Cheftrainer Jörg antreten. Das Coaching übernahmen die beiden Co-Trainer. Die Jungs wurden vor dem Spiel gut auf den Gegner eingestellt und wollten unbedingt beweisen, dass wir das bessere Team sind.

Wir legten druckvoll los und übernahmen sofort das Kommando. In den ersten 10 Minuten erspielten wir uns einige Torchancen. Darunter auch drei 100%ige Chancen wo die schön freigespielten Stürmer aber kläglich vergaben. Danach kam Herzogenaurach besser ins Spiel. Ein eigensinniges Dribbling unseres Abwehrspielers bis zum gegnerischen Strafraum wurde mit dem Ballverlust, einem schnellen Konter und dem 1:0 für die Gastgeber bestraft da die aufgerückten Verteidiger nicht schnell genug zurück waren. Wir ließen uns nicht entmutigen und spielten weiter unseren schönen Kombinationsfußball. Herzogenaurach agierte zunehmend mit langen Bällen um schnell vor unser Tor zu kommen. In einer schon geklärte Situation war unser ballführender Verteidiger dann im Tiefschlaf. Der gegnerische Stürmer nahm ihm zu einfach den Ball ab und lief dann alleine auf unseren Torwart zu und verwandelte zum 0:2. Auch jetzt haben wir den Kopf nicht hängen gelassen und spielten weiter gut mit. Zweimal liefen wir alleine auf das gegnerische Tor zu und vergaben auch diese Chancen kläglich. Dann hatten wir noch nach einem Solo im Mittelfeld eine aussichtsreiche Schussposition und konnten auch hier die Chance nicht nutzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann wieder ein für den Tag typisches Bild. Unser Stürmer brauchte zu lange um ein Zuspiel unter Kontrolle zu bringen. Die Gegener konnten ihm den Ball abnehmen, spielten über Außen einen guten Konter und bei der Flanke vor unser Tor war unserem Abwehrspieler zum wiederholten Male der Stürmer entwischt und dieser schoss sehenswert zum 0:3 ein.

In der Halbzeitpause mussten die Trainer nun die Jungs wieder versuchen aufzumuntern. Wir stellten in der Defensive um und gingen zurück aufs Spielfeld. In der zweiten Hälfe spielten wir wieder dominanter. Jedoch verzettelten wir uns zu oft in Einzelaktionen und der freistehnde Mitspieler wurde nicht gesehen. Wie aus dem nichts und aus einer Einzelaktion heraus erzielte unser Stürmer den 1:3 Anschlusstreffer. Nun warfen wir noch einmal alles ins Spiel und wollten unbedingt weiter verkürzen. Doch ein katastrophaler Fauxpas unseres Verteidigers schenkte Herzogenaurach einen weiteren Treffer zum 1:4 Endstand. Was war geschehen: Unser guter Torwart wehrte einen scharfen Schuss sensationell ab, der Ball fiel unserem Verteidiger vor die Füße und dieser versuchte im eigenen Strafraum an zwei Gegenspielern vorbeizudribbeln anstatt den Ball einfach nach außen zu klären.

Fazit: Wer seine Chancen nicht nutzt kann gegen einen guten Gegner nicht gewinnen. Spielerisch waren wir überaus gleichwertig mit leichten Vorteilen für uns. Wenn es unsere Stürmer einmal schafften den Ball zu kontrollieren und wir kombinierten waren wir gefährlich und erspielten uns sehr gute Torchancen. Doch es war zu sehen, dass wir im Sturm zu lange brauchten um den Ball unter Kontrolle zu bringen, wir agierten häufig zu eigensinnig ohne rechtzeitig den Pass zu spielen. In der Verteidigung wurden die krassen individuellen Fehler konsequent bestraft. Hier müssen wir ebenfalls schneller agieren und eindeutiger die Situationen klären.

Daran gilt es nun im Training weiter zu arbeiten und mit Chefcoach Jörg in den nächsten Spielen wieder zu alter Stärke zurück zu finden.


Mühevoller Heimsieg der F1 gegen Frauenaurach
17. Juni 2018 - Jörg Stege

Es schien als wären unsere Jungs mit den Gedanken noch in der Kabine, denn mit dem ersten Angriff konnten die Gäste aus Frauenaurach ohne große Gegenwehr in Führung gehen. Im Anschluss waren wir zwar bemüht das Spiel zu kontrollieren, aber es wurde nicht besser. Zu häufig waren wir in der Abwehr zu passiv. Somit konnte uns ein einziger, wenn auch sehr starker Stürmer immer wieder vor Probleme stellen. Nach vorne wurde oftmals ganz gefällig kombiniert, aber die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte. Trotzdem konnten wir zwei sehr schöne Treffer erzielen. Auf der anderen Seite luden wir aber den Gegner durch einen unverständlichen Fehler und ein  unglückliches Eigentor zum 2:3 Halbzeitstand ein.

Die zweite Hälfte begann nach einer kurzen Ansprache besser. Deutlich aggressiver und konzentrierter bestimmten unsere Jungs das Match und spielten viele Chancen heraus. Leider fehlte ein wenig Selbstvertrauen und manchmal auch das Quäntchen Glück. Trotzdem gaben die Jungs nie auf und belohnten sich in der Schlussphase des Spiels dann doch mit zwei umjubelten Toren. Am Ende stand ein knapper, aber verdienter 4:3 Erfolg.

Fazit: Mit dem Auftreten in der ersten Hälfte kann man nicht zufrieden sein. Zum wiederholten Male waren wir nicht auf der Höhe und luden den Gegner mit katastrophalen Fehlern in der Abwehr zu Toren ein. Das muss sich schnellstmöglich ändern.

Auf der anderen Seite kämpften sich unsere Jungs vorbildlich zurück ins Spiel. 

Also Männern, nächste Woche bitte von Anfang an mit voller Konzentration und Leidenschaft! 


F1 gewinnt verdient gegen Großenseebach
10. Juni 2018 - Jörg Stege

Am Sonntag Vormittag trafen wir bei Sonnenschein und heißen Temperaturen auf die Mannschaft aus Großenseebach. In unseren Reihen fehlten einige Jungs auf Grund von Einsätzen in der E1 sowie wegen Krankheit. Die verbliebenen Spieler wollten aber eine gute Leistung zeigen. Vorab gab es die Ansage möglichst gut den Ball und Gegner laufen zu lassen.

In den ersten Minuten versuchten die Jungs dann auch dieses Vorhaben umzusetzen. Leider waren noch zu häufig Ungenauigkeiten zu sehen. Mit zunehmender Spieldauer wurde das aber besser. Wir erspielten gute Torchancen und führten verdient 2:0, jedoch luden wir den Gegner durch einen Abwehrfehler zum Anschlusstreffer ein. Daraufhin übernahmen wir wieder die Kontrolle und erzielten einen weiteren Treffer. Leider folgte direkt im Anschluss der nächste Abwehrfehler, welcher zum 3:2 resultierte. Am Ende der ersten Hälfte stand es 4:2.

Die spielerische Leistung bis dahin war durchaus positiv, in der Abwehr sahen wir nicht immer gut aus.

Zur zweiten Halbzeit stellten wir wieder planmäßig um und die Jungs wechselten die Positionen. Das Zusammenspiel war ordentlich und wir erspielten viele Chancen. Ganz besonders schön war zu sehen, dass die Standardaktionen sehr konzentriert gespielt wurden. So resultierten zwei Treffer aus Eckbällen. Am Ende des Spiels stand ein verdienter 7:2 Erfolg gegen stark kämpfende Großenseebacher. 

Fazit: Ein gute Vorstellung unserer Jungs. Positiv fiel auf, dass die Jungs den besser postierten Mitspieler suchten und auch oft fanden. 

Unser Ole stellte an diesem Wochenende einen einmaligen Rekord auf! Während er am Freitag planmäßig bei der E1 aushalf, kam er am Samstag als kurzfristiger Ersatz in der D3 zum Einsatz. Auf Grund von Krankheiten im Team folgte dann auch noch der überraschende Einsatz bei der F1 am Sonntag. Dies allein ist schon erstaunlich, die Krönung war, dass alle drei Spiele gewonnen wurden! Respekt!!!


Enttäuschender Auftritt der F1 beim Dambach Cup
4. Juni 2018 - Jörg Stege

Beim stark besetzten Dambach Cup der SG Quelle Fürth belegten unsere Jungs einen enttäuschenden 17. Rang. 

Das Turnier begann recht früh, aber das sollte keine Entschuldigung dafür sein, dass unsere ersten Spiele wieder mal nicht gut liefen. Zwar waren wir in jeder Begegnung mindestens gleichwertig, jedoch war unsere gezeigte Leistung nicht ausreichend und die Ergebnisse mit 0:0 gegen Post SV Nürnberg, 0:1 gegen Milbertshofen und 0:1 gegen Feucht dementsprechend.

Erst als schon alles vorbei war, wachten die Jungs auf. Es wurde gegen Villingen 1:1 gespielt und dabei erst in der letzten Sekunde unglücklich der Ausgleich kassiert.

Zum Abschluss der Vorrunde konnte einer der großen Favoriten, Quelle Fürth, nach großartigem Kampf mit 1:0 geschlagen werden.

Damit zeigte man gegen die zwei Gewinner der Vorrunde die stärksten Leistungen und war am Ende auf Platz 5 von 6 Mannschaften der Vorrundengruppe.

In den verbleibenden Matches der Verliererrunde spielten die Jungs dann ordentlich und konnten sich somit mit Erfolgserlebnissen und erhobenen Hauptes aus dem Turnier verabschieden.

Das Finale des Turniers gewann der 1. FC Nürnberg gegen die SpVgg Greuther Fürth.

 


IMG-20180603-WA0005.jpg

Gegnerbeobachtung


F1 gewinnt in Uttenreuth
20. Mai 2018 - Jörg Stege

Nachdem das Hinspiel gegen Uttenreuth relativ klar gewonnen wurde, wollten wir im Rückspiel konzentriert und ohne Überheblichkeit ins Spiel gehen. In den ersten Minuten waren unsere Aktionen aber noch zu ungenau und wir waren im Kopf zu langsam. Mit zunehmender Spieldauer wurde unser Spiel aber immer besser und wir konnten zahlreiche Torchancen herausspielen. Daraus resultierten schöne Tore zur durchaus berechtigten 5:0 Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte wurden dann wieder viele Wechsel vorgenommen. Jeder Spieler bekam eine neue Aufgabe und überraschender Weise wurde dadurch unsere Leistung nicht negativ beeinträchtigt. Einige Jungs konnte durchaus überraschende Fähigkeiten beweisen. So durften wir unter anderem Harry als Spielmacher bewundern, welcher mehrere Superpässe in die Spitze spielte, Ben trat als eiskalter Mittelstürmer in Aktion und Vale lief als Außenstürmer mit viel Schwung in Richtung gegnerisches Tor. Am Ende der Partie stand es verdient 10:0.

Wir sollten aber nicht den Fehler machen, das Ergebnis zu hoch zu bewerten, da die tapferen Uttenreuther im Verlauf des Spiels teilweise mit jüngeren Spielern antraten. 

Fazit: Eine gute Leistung aller Spieler. Weiter so, Männer!