News der F1-Junioren


F1 gewinnt zum Abschluss gegen Herzogenaurach mit 4:3
5. November 2017 - Jörg Stege

Zum Abschluss der Freiluft-Saison kam es zum Aufeinandertreffen der bisher ungeschlagenen Teams aus Bruck und Herzogenaurach.

Das Spiel musste in der vergangenen Woche auf Grund des Unwetters verschoben werden.

Wir erwarteten einen sehr spielstarken Gegner, dementsprechend wollten wir von Anfang an konzentriert dagegen halten und unsererseits mit gelungenen Aktionen auftrumpfen. Dies gelang dann auch relativ gut. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In einer Abwehraktion schafften wir es nicht, den Ball gezielt zu klären und daraus resultierte die 0:1 Führung der Gäste. Unsere Jungs zeigten sich aber nicht geschockt und antworteten mit verstärkten Offensivaktionen. Es wurde konsequent und dabei mannschaftsdienlich gespielt. Diese Spielweise führte zu einer verdienten 3:1 Halbzeitführung.

In der Pause gab es nicht viel zu bemängeln. Es sollte vor allem weiterhin als Team gespielt werden.

Mit Beginn der zweiten Hälfte war zu spüren, dass sich die Herzogenauracher Jungs noch nicht aufgegeben hatten. Sie schafften es immer mehr, das Spiel in unsere Spielhälfte zu verlagern. Wir verloren kurzzeitig ein wenig die Ordnung und Ben im Tor konnte mehrfach sein Können beweisen. Den Gästen gelang der Anschlusstreffer. Glücklicherweise konnten unsere Jungs aber direkt im Anschluss den alten Abstand wieder herstellen. Es war jetzt ein sehr starkes und ausgeglichenes Spiel. Herzogenaurach nutze eine seiner Torchancen zum abermaligen Anschlusstreffer. Es wurde von unseren Jungs aber sehr gut gegen gehalten und somit gelang uns am Ende ein knapper, aber verdienter 4:3 Erfolg.

Der heutige Gegner aus Herzogenaurach bewies, warum man bisher alle Spiele gewann. Unser Team zeigte aber zum Saisonende nochmal eine starke Leistung. Prima, wir sind stolz auf euch!

Ab der nächsten Woche werden wir uns in der Halle tummeln. Natürlich hoffen wir dabei auf ähnlich erfolgreiche Auftritte.


F1 erreicht ein gerechtes 2:2 Unentschieden bei Siemens Erlangen
21. Oktober 2017 - Jörg Stege

Im Spiel gegen unsere Freunde der SG Siemens Erlangen verspielten wir in der letzten Aktion einen möglichen Sieg. Am Ende stand ein gerechtes 2:2 Unentschieden.

Der Spielbeginn verlief alles andere als gut. In der ersten Hälfte schafften es unsere Jungs nicht die guten Kombinationen der Siemensianer zu unterbinden. Dies lag sowohl am starken Auftritt der Gastgeber, als auch am zweikampfschwachen und uninspirierten Spiel unsererseits. In die Halbzeit ging es verdient mit einer 1:0 Führung für die SG Siemens.

Während der Halbzeitansprache musste einiges korrigiert werden. Wir wollten insgesamt mutiger und offensiver auftreten und endlich zeigen, was für gute Fußballer wir sind.

Dies gelang dann auch recht gut. In der zweiten Hälfte waren alle Jungs aktiver und wir erspielten endlich auch Torchancen. Alex mit einer gelungenen Einzelaktion und Hassan nach einer schönen Kombination brachten unser Team dann auch in Führung. Unsere Gegner hielten aber dagegen und das Spiel war sehr ausgeglichen. Mit der letzten Aktion des Spiels glichen die Hausherren zum insgesamt verdienten 2:2 Endstand aus. Diesem Treffer ging leider grober individueller Schnitzer voraus.

Fazit: Unsere Mannschaft hatte heute sicherlich nicht ihren besten Tag, schaffte es aber in der zweiten Hälfte vorbildlich sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Aus den Fehlern der heutigen Partie werden wir lernen! Vielen Dank an die SG Siemens Erlangen für das wieder einmal sehr faire und gute Spiel.


F1 gewinnt Derby beim ATSV mit 7:0
14. Oktober 2017 - Jörg Stege

Am Samstag stand das Derby gegen den ATSV Erlangen auf dem Programm. Die äußeren Umstände waren hervorragend: perfektes Fussballwetter, der neue Kunstrasen des ATSV und ein hoch motiviertes Team des FSV.

Von der ersten Minute an übernahmen unsere Jungs die Spielkontrolle und somit ergaben sich Torchancen, von welchen wir auch zwei recht bald nutzen konnten. Die Jungs hatten die vorhergehenden Trainingsinhalte sehr gut umgesetzt, denn es war eine gute Raumaufteilung zu sehen. Im Spiel nach vorn wurde gezielt zusammen gespielt und die Angriffsversuche des Gegners wurden konzentriert gestört. Natürlich kam auch das gute Team des ATSV zu Chancen, welche aber mit vereinten Kräften abgewehrt wurden. 

Somit stand zur Pause eine 2:0 Führung. Für die zweite Hälfte wollten wir das Tempo weiterhin hoch halten und den Gegner unter Druck setzen. 

Auch dies gelang wiederum sehr gut. Allen Spielern sah man an, dass dieses Spiel nicht mehr aus den Händen gegeben werden sollte. Die Raumaufteilung war nochmal etwas besser und die Spielfreude war hervorragend. Jeder einzelne Spieler traute sich Dinge, ohne dabei egoistisch zu spielen. Dadurch boten sich uns zahlreiche gute Torchancen, welche wir auch regelmäßig nutzten. 

Am Ende stand ein ungefährdeter 7:0 Sieg gegen einen guten und niemals aufsteckenden Gegner. 

Leider verletzte sich unser Leon beim abschließenden 9-Meter-Schießen so stark am Knie, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. 

Leon, wir wünschen dir alles Gute und hoffen, du bist bald wieder gesund zurück!


22459092_1622401867822418_4538353678420724339_o.jpg

Super Leistung, zu Recht stolz!

IMG-20171014-WA0002.jpg

Er kann schon wieder lachen. Alles Gute, Leon!


Wechselhaft wie das Wetter war der Auftritt unserer U9 gegen die SpVgg Erlangen
9. Oktober 2017 - Jörg Stege

Beim Spiel gegen die SpVgg Erlangen fehlten den Trainern zwar ein paar unserer Leistungsträger, jedoch konnten wir immer noch eine starke Mannschaft auf's Feld schicken. Die Ausrichtung war von vorn herein klar, wir wollten aus einer geordneten Defensive mit guten Passkombinationen das Spiel bestimmen.

Von der ersten Minute an sah man den Willen, diese Ansagen konzentriert umzusetzen und es machte wirklich Spaß den Jungs zuzusehen. Wir hielten den Gegner weit von unserem Tor weg und schafften es immer wieder gezielt vor das gegnerische Tor zu kommen. Einzig die nicht ganz optimale Chancenauswertung war zu bemängeln. Zum Ende der ersten Hälfte stand eine 3:0 Führung und es gab nicht allzu viel zu kritisieren.

Ein etwas anderes Bild zeigte sich hingegen in der zweiten Hälfte. Immer wieder wurden die Anweisungen mißachtet und wir spielten viel zu selten miteinander. Es wurden unnötige Einzelaktionen gesucht, das Abwehrverhalten war zunehmend nachlässig und die allgemeine Spielordnung war schlecht. Dies und einige Umstellungen des Gästetraines hatte zur Folge, dass die niemals aufsteckenden Jungs der Spielvereinigung auf einmal zu Torchancen kamen. Dadurch bedingt nahm die Verunsicherung auf unserer Seite zu und wir mussten in der Defensive einige brenzlige Situationen überstehen. Unser Gegner kam auch vollkommen verdient zu zwei Treffern. Danach ging aber nochmal ein Ruck durch unsere Mannschaft. Es wurden wieder gute Kombinationen gespielt und wir erzielten noch einige schöne Tore (5 in der 2. Halbzeit). Beispielsweise verbuchten wir einen herrlichen Treffer, als Hassan uneigennützig auf den Torschuss verzichtete und durch seinen Querpass überragend für Samet auflegte. Dieser wiederum brauchte nur noch einzuschieben. Ein super Tor! Mit der letzten Aktion des Spiels kam die SpVgg noch mal zu einem Treffer, der den Endstand von 8:3 bedeutete.

Fazit des Spiels:

Nach einer hervorragenden ersten Halbzeit, ließen wir mit Beginn des zweiten Abschnitts vieles vermissen. Dadurch machten wir einen eigentlich klar unterlegenen Gegner wieder stark. Am Ende hielten unsere Jungs aber nochmal gut dagegen und wir gewannen das Spiel hochverdient.

In der nächsten Begegnung gegen den ATSV Erlangen sollten wir jedoch versuchen, die Konzentration durchgehend beizubehalten.


F1 gewinnt Leistungsvergleich gegen U8 der SpVgg Greuther Fürth
4. Oktober 2017 - Jörg Stege

Am Tag der Deutschen Einheit bekam unser U9-Team die Möglichkeit eines Leistungsvergleiches mit der U8 der SpVgg Greuther Fürth. Da das Wetter äußerst unfreundlich war, durften wir kurzfristig den Indoor-Platz der Fürther nutzen. Dafür noch mal ein herzliches Dankschön.

In diesem Spiel wollten wir von unseren Jungs sehen, dass sie die vorgegebene Spielidee umsetzen und sich im Abwehrverhalten geschickt und diszipliniert verhalten. Der Gegner war durchgehend mit sehr ballsicheren und flinken Spielern bestückt, so dass es einige Minuten dauerte bis wir komplett im Spiel waren. Als wir aber endlich eine entsprechende Spielordnung gefunden hatten, entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel. Wir konnten, auch auf Grund der körperlichen Vorteile, viele direkte Zweikämpfe gewinnen und somit einige male schnell nach vorne kombinieren. Daraus resultierten gute Torabschlüsse. Im Abwehrverhalten stellten sich die Jungs geschickt an und unterbanden das gekonnte Passspiel der Fürther sehr gut. Wenn doch einmal unsere Abwehrspieler überspielt waren, durfte sich auch unser Torhüter auszeichnen. Zum Ende des ersten Drittels stand eine 3:0 Führung. 
In der Drittelpause wurde die taktische Formation umgestellt. Ziel war es, besser gegen den Gegenspieler zu verteidigen und weniger im Raum zu agieren. Dies gelang sehr gut. Es entwickelte sich ein schönes und ausgeglichenes Spiel, in welchem wir auf Grund der besseren Abschlussstärke am Ende des zweiten Drittels mit 6:1 führten.
Im letzten Drittel ließ dann bei unseren Jungs sichtlich die Kraft und damit auch die Konzentration nach. Zu häufig wurden die Deckungsaufgaben vernachlässigt und die Ordnung in unserer Mannschaft war schlecht. In dieser Phase drehten die jungen Fürther nochmals auf und erzielten in kurzer Zeit zwei Treffer. Direkt im Anschluss daran rissen sich unsere Spieler aber nochmal zusammen und konnten das Ergebnis am Ende auf 9:3 stellen.
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass wir in diesem Spiel viele gute Ansätze sehen konnten und unsere körperlichen Vorteile gut ausspielten (was ja auch mal schön ist, da wir sonst häufig gegen ältere Gegner antreten). Es war ein schönes Trainingsspiel, aus welchem unsere Jungs hoffentlich ein Menge lernen konnten. 
Bei unserem Gegner bedanken wir uns für ein faires Spiel und wünschen für die Zukunft viel Erfolg.