Spielberichte der 1. Frauenmannschaft

  • Start nach Maß - Frauen holen sich ersten Sieg in der 1. Bundesliga
    18. September 2017 - Steffen Habenicht

    Einen Start nach Maß in die Erstligasaison erwischten die Frauen des FSV Erlangen-Bruck. Gegen den letztjährigen Tabellenachten DJK Ingolstadt gab es einen in der Höhe überraschenden 7-1 Heimsieg, der auch zu keiner Zeit wirklich gefährdet schien. Man hatte sich im Brucker Lager einiges vorgenommen, denn immerhin werden die Ingolstädterinnen mit zu den 4-5 Mannschaften gerechnet, die gegen den Abstieg kämpfen werden. Dementsprechend wichtig war es, die Punkte in Bruck zu behalten.
    Gitta Heym und Sandra Brunner begannen, wie auch ihre oberbayerischen Konkurrentinnen, äußerst nervös und teilweise auch übermotiviert. Aber die Hausherrinnen besannen sich dann doch schneller auf ihr Spiel und zogen so auch ohne Topleistungen schnell auf und davon. Beide spielten letztlich mit 550 exakt das gleiche Ergebnis und holten sich damit auch jeweils sicher einen Mannschaftspunkt.
    Petra Hummel und Petra Wirth gingen so mit 2-0 und 75 Holz Vorsprung auf die Bahnen. Petra Hummel hatte zu Beginn Probleme mit ihrer direkten Gegnerin. Und lag sogar schon 0-2 zurück. Auf den letzten beiden Bahnen zahlte sich dann aber die Ruhe und Geduld aus. Zweimal hatte sie in den letzten beiden Sätzen dann die Nase vorn und holte sich so verdient den so wichtigen dritten Mannschaftspunkt. Petra Wirth hatte es mit der an diesem Tag besten Ingolstädterin zu tun. Gegen Carina Überle bot Petra Wirth eine tolle Partie, die jederzeit spannend und auf hohem Niveau verlief. Nach 271 zu 267 Holz steigerte sich die Bruckerin über fantastische 310 Holz auf den starken Tagesbestwert von 581 Holz und holte sich so den vierten Brucker Mannschaftspunkt, der schon vor der Schlusspaarung ein Unentschieden sicherte.
    Aber mit 106 Holz Vorsprung wollten sich Stefanie Blaß und Melanie Steiner die große Chance auf den Heimsieg natürlich nicht mehr nehmen lassen. Das taten sie letztendlich auch absolut souverän. Vor allem der tolle Start von Melanie Steiner mit 145 Holz ließ bei den Oberbayerinnen auch den letzten Gedanken an ein Comeback im Keim ersticken. Stefanie Blaß kam nach großem Kampf und deutlich erkennbarer Formsteigerung auf gute 552 Holz und sicherte den 5. Mannschaftspunkt für ihr Team. Melanie Steiner konnte trotz des guten Beginns nicht mehr weiter zulegen und verlor ihren Punkt denkbar knapp. Aber der erste Heimerfolg in der ersten Bundesliga stand für die Bruckerinnen längst fest. Ausgelaugt vom Kampf aber mächtig stolz lagen sich die verdienten Siegerinnen nach der Partie in den Armen.
    Heym, G. – Hager 550-514 3,5-3,5, Brunner – Bobinger 550-511 3,5-3,5, Hummel – Bayer 526-518 2-2, Wirth – Überle 581-558 3-1, Blaß – Stang 552-535 3-1, Steiner – Kummer,H. 529-533 2-2, 7-1 über die Gesamtholz 3288-3169;

     


    Petra Wirth war mit starken 581 Holz Tagesbeste des ersten Erstligaspieles in der Geschichte der Brucker Frauen