Spielberichte der 1. Frauenmannschaft

  • Trotz guter Vorstellung 3-5 Niederlage der Frauen in Poing
    3. Oktober 2017 - Steffen Habenicht

    Auch eine richtig gute Leistung reichte für die Brucker Frauen am Ende nicht, um etwas Zählbares vom Erstliga-Auswärtsspiel in Poing mitzunehmen. Die 5-3 Niederlage mit 3255-3372 Holz sieht klar aus, aber es war ganz sicher etwas drin, beim diesjährigen NBC-Pokalteilnehmer SKK 98 Poing.
    Im Startpaar kam Gitta Heym mit den sehr schwer zu spielenden Bahnen gar nicht zurecht und musste ihre Gegnerin, trotz genügend Möglichkeiten, am Ende klar ziehen lassen. Petra Wirth hatte die schwierige Aufgabe, die beste Poingerin, die ungarische Ex-Nationalspielerin Nora Sajermann (587 Holz) nicht zu weit davon ziehen zu lassen. Das gelang leider überhaupt nicht, denn Petra Wirth hatte die gleichen Probleme wie neben ihr Gitta Heym. Das Spiel schien bei 0-2 und 108 Holz Rückstand schon gelaufen zu sein.
    Nadine Perkins und Sandra Brunner gingen aber sofort in den Angriffsmodus über und holten allein auf ihrer ersten Bahn mit 158 und 151 Holz 51 Holz zurück. Leider ging es auf diesem hohen Niveau nicht weiter, aber beide Duelle gingen am Ende knapp an die Brucker Gäste. Nadine Perkins wurde mit sehr guten 565 Holz am Ende Beste ihre Mannschaft.
    Nun hieß es also, beide Duelle im Schlußpaar zu gewinnen, denn bei wieder 85 Holz Rückstand war nicht mehr als ein Unentschieden über vier Duellsiege drin. Melanie Steiner hatte ihre Kontrahentin von Beginn an klar im Griff und holte sich schon mit starkem Spiel mit 3-1 und guten 553 Holz den dritten Mannschaftspunkt. Stefanie Blaß dagegen tat sich, trotz einer überzeugenden Partie und ebenfalls 553 Holz, sehr schwer. Das lag vor allem an ihrer Gegnerin Sarah Gruber, die einen starken Tag erwischt hatte und souverän agierte. Als dann auch die dritte Bahn klar an die Poingerin ging, war die Partie entschieden. Verdient, durch die größere Ausgeglichenheit holten sich die Oberbayerinnen den Heimsieg.
    Für die Erlangerinnen aber, war das ganz sicher kein enttäuschender Nachmittag, denn man hatte an diesem Tag gezeigt, daß man auch gegen die arrivierten und in der oberen Tabellenhälfte zu findenden Mannschaften dagegen halten kann. Um dort dann auch zu punkten, dafür fehlt noch ein wenig, aber man scheint in der ersten Bundesliga angekommen zu sein.

    Heym, G. – Süss 508-548 1-3, Wirth – Sajermann 519-587 1-3, Perkins – Seifert 565-550 2-2, Brunner – Loncarevic 557-549 2-2, Blaß – Gruber, S. 553-586 1-3, Steiner – Neundörfer 553-552 3-1, 3-5 über die Gesamtholz 3255-3372;


    Nadine Perkins überzeugte in Poing mit sehr guten 565 Holz