News 1. Mannschaft

 
Pokal am Mittwoch - Duell der Unerwünschten
8. August 2016 - Thomas Groß

Als am Freitag, 29. Juli die Pokalpaarungen zusammengestellt wurden, durften im Topf 4 (Nordost) die fünf Kreissieger sich einen Gegner aussuchen. Nicht die 1. Wahl waren an diesem Tag die SpVgg Jahn Forchheim und der FSV Erlangen-Bruck und unter beiden verbliebenen Teams wurde nur noch das Heimrecht ausgelost. Somit darf am Mittwoch, 10.08.2016, um 18:15 h in Bruck der FSV die SpVgg Jahn Forchheim empfangen. Die Gäste mussten sich in der Relegation der 2. Mannschaft der Würzburger Kickers geschlagen geben und den Gang in die Landesliga antreten. In der aktuellen Saison belegt man mit 9 Punkten aus 4 Spielen den 2. Tabellenplatz der Landesliga-Nordwest. Wäre nicht die vermeidbare Niederlage in Kleinrinderfeld gewesen, wäre man sogar Tabellenführer. So wie das Team aktuell spielt, wird man sicherlich im Titelrennen ein gehöriges Wörtchen mitreden. In Bruck wird das Team alles daran setzen, die nächste Runde im Pokal zu erreichen. Unsere Mannschaft hat am vergangenen Sonntag wieder ihre zwei Gesichter gezeigt. Bis zur 60. Spielminute hatte man das Spiel gut im Griff und führte beruhigend. Danach ließ man die Konzentration etwas schleifen und ließ zwei Treffer zu, ehe man danach die Zügel wieder anzog und erfolreich weiterspielte. Gegen den Jahn darf man sich keine Schwächen erlauben und muss zu jederzeit konzentriert sein, will man überhaupt eine Chance gegen diese spielstarke Mannschaft haben.

http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SSP5LCLS000000VS54898EVV1G4KPJ


Seybold macht den Deckel drauf - Dreier gegen Pegnitz
7. August 2016 - Thomas Groß

Den frühen Treffer (9.) für den FSV erzielte Foth, der auf die Reise geschickt wurde und den Ball am herauslaufenden Gästeschlussmann vorbeispitzelte, dann weiter von Außen in den Strafraum eindang und an einem Verteidiger vorbei aus spitzem Winkel einschoss. Trotz gefälligem Spiel des FSV-Teams gab es im ersten Spielabschnitt kaum richtig zwingende Chancen, die Gäste blieben ganz ohne ernsthafte Torchance. Einziger Höhepunkt war kurz vor der Halbzeit (41.) ein abgefälschter Schuss von Seybold der über die Latte ging. Im zweiten Durchgang (53.) war es erneut Foth, der nach einem weitem Abschlag sich durchsetzte und den Ball noch am Torwart vorbespitzeln konnte und dann völlig frei ins leere Tor schieben konnte. In der 56. Minute musste Bruck Kapitä Napolitano für seinen bereits umspielten Torwart in höchster Not klären. Als in der 59. Minute der gut aufgelegte Foth sich wieder durchsetzte, auf den mitgelaufenen Drießlein querlegte, der am langen Pfosten zum 3:0 einschoss, schient das Spiel gelaufen. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und kamen wenig später durch Schraml zu einer Chance, doch Brucks Keeper behielt in der 1:1-Situation die Oberhand. Nur eine Minute später jedoch gelang den Gästen durch Heißenstein der Anschlusstreffer. Die Brucker Elf hatte anschließend mehrere Chancen, um den Drei-Tor-Vorsprung wieder herzustellen, doch Lunz, Foth und Drießlein konnten ihre Gelegenheiten nicht erfolgreich abschließen. Als Schraml in der 76. Minute für die Gäste den zweiten Treffer erzielte, keimte beim ASV die Hoffnung auf, aus Bruck noch einen Punkt mitzunehmen. Doch diese Hoffnung dauerte nur kurze Zeit. In der 79. Minute setzte sich Fischer auf der rechten Seite durch und legte von der Torauslinie auf Seybold an den 16er zurück, der den Ball trocken in den rechten Winkel zum 4:2 zimmerte. Nur wenig später setzte Fischer einen Kopfball nach einer Arapoglu-Flanke auf die Latte. Als sich Seybold in der 87. Minute im 16er durchsetzte und aus 7m überlegt zum 5:2 einschoss, war das Spiel gelaufen.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KOC4000000VS54898EVUVM2J7N


Erneut keine Punkte gegen Baiersdorf
3. August 2016 - Thomas Groß

Die Zuschauer erlebten ein impulsives, farbiges Lokalderby, in dem sich am Ende, wie der vergangenen Saison, der Baiersdorfer SV durchsetzte. Im ersten Durchgang bestimmte unser Team über weite Strecken das Spiel. Als der Baiersdorfer Keeper in der 25. Minute außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand spielte, durfte er sich frühzeitig aus dem Spiel verabschieden. Den fälligen Freistoß aus 18 Metern setzte Drießlein an den Pfosten. Nach knap einer halben Stunde führte ein schöner Angriff über die rechte Seite zum Brucker Führungstreffer: Die flache Hereingabe von Seybold drückte Drießlein aus kurzer Distanz über die Linie. In der zweiten Halbzeit gelang dem BSV schnell der Ausgleich, als Bayerlein am 16er angespielt wurde, sich den Ball nochmal zurechtlegen konnte und dann unhaltbar einschoss. Als in der 53. Spielminute ein Foul von Raumer mit der roten Karte geahndet wurde, war auch von der Spieleranzahl wieder der Gleichstand hergestellt. Wenig später parierte Hofmann im Brucker Kasten einen gefährlichen Kopfball von Lechner. Den erneuten Führungstreffer für den FSV hatte Seybold auf dem Fuß, als er schön von Arapoglu im 16er angespielt wurde, jedoch bei seinem Schuss im Baiersdorfer Keeper seinen Meister fand und den Nachschuss über das Tor setzte. Die 2:1-Führung für den BSV erzielte in 79. Minute Schwab, der von der Außenseite in den Strafraum eindrang und den Ball unter die Latte hämmerte. Für die endgültige Entscheidung sorgte Wartenfelser, der eine Hereingabe von der rechten Seite am langen Pfosten aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Ein Schlenzer von Lunz verfehlte wenig später knapp das Baiersdorfer Gehäuse und weitere torgefährliche Aktionen gab es bis zum Schlusspfiff nicht mehr. Einziger Aufreger kurz vor Spielende war ein grobes Foulspiel von Gonzales an der Außenlinie, das ihm die rote Karte einbrachte.

Statistik zum Spiel: http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KOQS000000VS54898EVUVM2J7N

Bilder zum Spiel: http://www.fupa.net/galerie/baiersdorfer-sv-fsv-erlangen-bruck-155357/foto1.html


Am Mittwoch zu Gast beim Tabellenführer Baiersdorf
1. August 2016 - Thomas Groß

Unsere Erste gastiert am Mittwoch, 03.08.2016, um 19:30 h beim Baiersdorfer SV. Die Baiersdorfer konnten sich nach der letzten Saison über die Relegation für ein weiteres Jahr in der Landesliga qualifizieren. Bereits im letzten Spiel der Relegation konnte man erkennen, wie stark das Team  sein kann. Mit dem Schwung aus den 'Bonusspielen' ging man in die neue Saison und steht nicht zu unrecht mit vier Siegen in vier Spielen auf Platz 1 der Landesliga Nordost. In der vergangenen Saison konnte man gegen Bruck zwei Dreier einfahren und so ist klar, dass man auch diesmal als Sieger den Platz verlassen will. Unsere Mannschaft hat am vergangenen Wochenende einen glücklichen Dreier eingefahren. In diesen knappen Spielen sind es manchmal Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Diesmal war es ein gut aufgelegter Brucker Keeper, der den Kasten sauber hielt und somit einen großen Anteil am Auswärtserfolg hatte. Gegen Baiersdorf hat unser Team aus der letzten Saison noch etwas gutzumachen, verlor man doch beide Spiele. Auch wenn der SV aktuell Tabellenführer ist, reist unser Mannschaft nicht mit der Absicht an, freiwillig die Punkte abzuliefern. Trotz Respekt vor den bisher gezeigten Leistungen des SV will unser Team etwas Zählbares aus Baiersdorf mitnehmen.

http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKR800001CVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEA7KOQS000000VS54898EVUVM2J7N