News 1. Mannschaft


Keine Tore gegen Seligenporten
9. April 2010 -

FSV Erlangen-Bruck – SV Seligenporten 0:0
450 Zuschauer sahen ein torloses Spiel im Derby gegen die Klosterer

In der ersten Halbzeit war es ein ausgegliches Spiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. In der 25. Minute hatten die Gäste die erste erwähnenswerte Torchance, als der eingewechselte Christian Knorr Dominik Räder bediente, der aber die Kugel links am Tor vorbei setzte. Der FSV war nach gut einer halben Stunde erstmalig gefährlich vorm Tor. Jochen Strobel legte das Leder auf dem mitgelaufenen Felix Günther, sein Flachschuß ging ganz knapp am rechten Pfosten vorbei ins Aus.
Nach der Pause hatten die Gäste zunächst leichte Feldvorteile, aber nach einer Stunde Spielzeit hatten die Brucker  dann wieder etwas mehr vom Spiel. Gefährlich war der Gastgeber vor allem bei Eckbällen. Ein Tor wollte aber an diesem Freitagabend einfach nicht fallen.
Bei der Pressekonferenz am Ende des Spiels waren aber beide Trainer über den Punkt zufrieden, beklagten jedoch den harten Spieluntergrund.

FSV Erlangen-Bruck:
Rainer Hausner - Damian Kandora (46. Arpad Backens), Manuel Kilger, Roland Graf - Tomás Galásek, Aubrey Dolan, Felix Günther, Serdal Gündogan (57. Rico Röder) - Dennis Haan (82. Hakim Graine), Jochen Strobel, Christopher Schaab; Trainer: Gerd Klaus
SV Seligenporten: Aaron Siegl - Alexander Jobst (23. Christian Knorr), Michael Brandl, Sascha Amtmann - Martin Krauss, Dominik Räder, Matthias Wolf - Ali Yetkin (73. Florian Schlicker), Bernd Rosinger, Stefan Köck, Florian Grau (Christian Pollinger); Trainer: Karsten Wettberg
Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter:
Stefan Schneider (Weisingen)
Zuschauer: 450
Gelbe Karten: Felix Günther, Manuel Kilger  / -

Fotos
: Hans Kofler

   


Hart erkämpfter FSV-Auswärtssieg in Thannhausen
3. April 2010 -

Bericht: Willi Kornprobst

TSG Thannhausen – FSV Erlangen-Bruck  0:1  (0:1)
Nach dem kräfteraubenden Spiel am Mittwoch in Großbardorf erkämpfte sich unsere Mannschaft mit einer super Energieleistung den Sieg bei der TSG Thannhausen. Insgesamt war der 1:0 Erfolg aufgrund der klareren Torchancen verdient.

Die TSG Thannhausen begann das Spiel überraschend defensiv, so dass sich in der ersten Viertelstunde das Spiel lediglich von Strafraum zu Strafraum abspielte. Die erste Duftmarke für unser Team setzte Jochen Strobel in der 15. Minute nach einem weiten Einwurf. Sein Schuss aus aussichtsreicher Position wurde gerade noch geblockt. Nach einem Freistoß tauchte unser Youngster, Rico Röder, auf halbrechts alleine vor dem Torwart auf. Leider zögerte er mit seinem Schuss zu lange, so dass der Ball wiederum von der TSG-Abwehr gerade noch abgewehrt werden kann. Nach einer tollen Direktkombination im Mittelfeld hatte Aubrey Dolan  in der 25.Min. die Führung auf dem Fuß, er spielt aber noch einmal auf halblinks, auf den mitgelaufenen Rico Röder, doch dessen Schuss aus halblinker Position kann der TSG-Keeper sicher festhalten. Nach diesen guten Chancen, die Heimelf hatte bis dahin keine klare Torchance, lag die Führung für unser Team in der Luft. Nach einem Freistoß in der 34. Spielminute kommt Felix Günther an der Fünfmeterlinie an den Ball und schiebt die Kugel überlegt zur vielumjubelten FSV-Führung ins Thannhauser Tor. Die beste Chance für die Heimmannschaft während der ersten Halbzeit war ein Freistoß von Volkan Cantürk, Rainer Hausner kann aber den wenig platzierten Schuss problemlos über die Latte lenken.
Die zweite Halbzeit begann gleich mit einer Großchance für die Schwaben. Der zur Halbzeit eingewechselte Vitalij Lux wird auf halbrechts mustergültig freigespielt und läuft alleine aufs FSV-Tor zu. Durch eine Blitzreaktion kann unser überragender Keeper Rainer Hausner den Schuss mit dem Fuß abwehren. In der 56. Minute eine Schrecksekunde für das Brucker-Team, nach einem Freistoß kommt ein TSG-Stürmer gegen Rainer Hausner einen Schritt zu spät, trifft aber mit seinem gestreckten Fuß unseren Keeper am Schienbein. Nach einer fünfminütigen Verletzungspause konnte aber unser „eisenharter Rainer“ wieder weiterspielen. Im weiteren Spielverlauf ist zwar die Heimelf optisch überlegen ohne dabei zu klaren Torchancen zu kommen. In der 79.Minute schießt der eingewechselte Nonso Onyemaeke nach Querpass, in guter Schussposition, überhastet über das FSV-Gehäuse. In der 88.Minute hatte der bayerische Hallenmeister 2010 sein Pulver endgültig verschossen. Nach einem Eckball geht der Kopfball eines TSG-Stürmers knapp am Brucker Tor vorbei. In der hektischen Schlussphase, der sehr gute Schiedsrichter Thomas Dreyer lies verletzungsbedingt über fünf Minuten nachspielen, hatte der kurz zuvor eingewechselte Arpad Backens bei einem Konter noch eine blendende Möglichkeit für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Sein angetäuschter Schuss geht aber knapp am Tor vorbei. Mit den beiden Auswärtssiegen in dieser Woche kann die Klaus-Truppe dem Spiel gegen den SV Seligenporten am Freitag beruhigt entgegensehen.
TSG Thannhausen:  Steidle Sebastian, Thommy Eduard, Struck Peter, Cantürk Volkan (46. Lux Vitalij), Küntzel Marco, Neumann Patrick, Dischl Marian, Schmid Benedikt, Gauder Maximilian (59. Romero Cesar), Zimmermann Ralf, Winzig Stefan (78. Onyemaeke Nonso Wilson)
FSV Erlangen-Bruck: Hausner Rainer, Gündogan Serdal (90. Backens Arpad), Kilger Manuel, Graf Roland, Kandora Damian, Dolan Aubrey, Völker Matthias (75. Graine Hakim), Röder Rico (94. Schaab Christopher), Günther Felix, Strobel Jochen, Haan Dennis
Torfolge:   0:1 (34.) Günther Felix
Gelbe Karten:  Zimmermann Ralf, Dischl Marian – Graf Roland, Strobel Jochen
Zuschauer:  200
Schiedsrichter:   Thomas Dreyer (TSV Oberschneiding)

Fotos: Willi Kornprobst

   


FSV Erlangen-Bruck gewinnt 2:1 beim TSV Großbardorf
31. März 2010 -

Bericht: Willi Kornprobst

TSV Großbardorf - FSV Erlangen-Bruck 1:2 (1:1)
Kampfstarker FSV entführt verdient die Punkte aus Großbardorf. Auf dem tiefen Geläuf beginnt unsere Mannschaft spielbestimmend und kontrolliert. Die erste sehr gute Torchance für unser Team hatte Jochen Strobel bereits nach fünf Minuten. Seinen strammen Schuss aus 20 m kann der Großbardorfer Keeper gerade noch zur Ecke abwehren. Die nächste Großchance für die Klaus-Truppe dann bereits in der zwölften Spielminute als Dennis Haan auf halbrechts alleine aufs Tor zuläuft, den  guten Torwart Marcel Wehr aber nicht überwinden kann. Völlig überraschend dann in der 29. Min. die Führung für das Heimteam. Nach einer Ecke kann der freistehende Großbardorfer Markus Herbert per Direktabnahme neben den Pfosten einschießen. Kurz vor der Pause der wichtige 1:1  Ausgleich für unser Team durch Dennis Haan per Kopfball neben den Pfosten. Damian Kandora hatte von halbrechts mustergültig geflankt. Mit dem Pausenpfiff erhielt der Großbardorfer Torschütze Herbert Markus wegen einer Tätlichkeit gegen Felix Günther die rote Karte.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, nämlich mit einem Platzverweis, diesmal gegen Sven Röwe, am Boden liegend bei einer Rangelei mit seinem Gegenspieler. In der 60 Min. verhindert der sehr gute Rainer Hausner die Führung der Heimmannschaft als bei einem Konter der stets gefährliche Torjäger Sebastian Knüttel im 1:1 unseren Keeper nicht überwinden konnte. Nach einem Eckball fällt in der 75. Min. die Entscheidung für unsere Mannschaft, als Felix Günther per Direktschuss den Ball unhaltbar unter die Latte im gegnerischen Tor unterbringen kann. In der 79.Min. pariert unser Keeper noch einmal famos zwei Schüsse vom TSV-Team, der Nachschuss ging dann auch noch an die Querlatte. Aufgrund der Mehrzahl sehr guter Torchancen für unser Team ist dieser Auswärtssieg nicht unverdient.Am Karsamstag steht das schwere Auswärtsspiel bei der TSG Thannhausen auf dem Programm.
TSV Großbardorf: Marcel Wehr – Mirza Mekic, Markus Herbert, Johannes Volkmar – Daniel Möller, Christian Laus (72. Simon Bolz), Stephan Piecha, Manuel Leicht (46. Markus Lurz) – Oliver Kröner, Waios Dinudus (75. Alexander Mantlik), Sbastian Knüttel, Trainer: Wolfgang Schmitt
FSV Erlangen-Bruck: Rainer Hausner- Damian Kandora, Matthias Völker (89. Arpad Backens), Roland Graf – Tomas Galasek, Aubrey Dolan, Felix Günther, Serdal Gündogan – Dennis Haan (64.Hakim Graine), Jochen Strobel (77. Rico Röder), Sven Röder, Trainer: Gerd Klaus

Tore: 1:0 Markus Herbert (29.); 1:1 Dennis Haan (43.); 1:2 Felix Günther (74.)
Schiedsrichter: Roman Solter (Mantel-Weiherhammer)
Zuschauer:
380
Gelbe Karten: Christian Laus, Waios Dinudis - Felix Günther
Rote Karten: Markus Herbert (43.Tätlichkeit) - Sven Röwe (51.Tätlichkeit)

Fotos: Willi Kornprobst

   


Tolles Bayernligaspiel sieht Ismaning als Sieger!
20. März 2010 -

Bericht von Willi Kornprobst

FC Ismaning - FSV Erlangen-Bruck 4:3 (2:0)
Unser Brucker Team holt 0:3 Rückstand auf und verliert dennoch das Spiel in Ismaning! In einem hochklassigen und kurzweiligen Bayernligaspiel hatten die Ismaninger das glücklichere Ende für sich.
Die Heimmannschaft begann das Spiel sehr druckvoll mit hoher Einsatz- und Laufbereitschaft. Dennoch hatte zunächst unsere Mannschaft die besseren Möglichkeiten für sich. Bereits in der dritten Spielminute hätte unsere Mannschaft die Führung erzielen können. Nach schönem Anspiel von der linken Seite in die Spitze durch Manuel Kilger kann der herausstürzende Ismaninger Keeper den Schuss von Hakim Graine aus kurzer Distanz gerade noch abwehren. Im weiteren Spielverlauf hatten die Hausherren mehr vom Spiel, ohne dabei zu klaren Chancen zu kommen. Die Schüsse von Stijepic und Niedermann verfehlten das FSV Tor noch. Unsere Mannschaft hielt gut dagegen und setzte selbst Akzente. In der 22. Min. hatte Manuel Kilger die Brucker Führung auf dem Fuß, trifft aber nur den Pfosten. Nach Diagonalpass von Damian Kandora kann er allein aufs Tor zulaufen, scheitert aber aus halbllinker Position am Torpfosten. In der 25. Min. werden die Ismaninger für ihr druckvolles Spiel belohnt. Die Flanke von halbrechts durch Markus Niedermann kann Fabian Negele vom 5 m –Eck zum 1:0 einköpfen. Die Heimmannschaft blieb am Drücker und konnte bereits in der 31. Min. auf 2:0 erhöhen. Nach gutem Dribbling und Pass von Steijpic von der Grundlinie kann wiederum Fabian Negele den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar einköpfen.
Nach der Pause entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel bei dem man spürte, dass sich die Brucker Jungs noch nicht aufgegeben haben. Gerade als unser umsichtiger Trainer Gerd Klaus eine dreifache Auswechslung vorbereitet, fällt in der 55. Min. aus Gästesicht, das frustrierende  3:0, durch den Kopfballtreffer von Mijo Stijepic nach Flanke von Thomas Bachinger. Unsere Mannschaft gab sich trotzdem nicht auf, vor allem angetrieben durch den spielstarken Tomas Galasek, seine Pässe waren wiederum eine Augenweide, erspielte sich unsere Mannschaft ein Übergewicht. Die Initialzündung für die Aufholjagd war dann das 3:1! Nach Foulspiel an Dennis Haan im Strafraum kann Roland Graf den fälligen Elfmeter in der 69.Min. sicher verwandeln. Der Anschlusstreffer dann in der 73. Min. zum 3:2, wiederum per Elfmeter durch Roland Graf. Jochen Strobel war nur durch Foulspiel im Strafraum am Torschuss zu hindern. Das sehenswerte Spiel wurde weiterhin auf sehr hohem Niveau geführt, unsere Mannschaft drängte nun auf den Ausgleich. In der 80. Min. war es dann so weit, nach weitem Pass von Tomas Galasek aus dem Mittelfeld kann Dennis Haas den Ball aus 6 m per Kopf ins Tor verlängern. Nun war unsere Mannschaft psychologisch oben auf und wollte auch noch das Siegtor. Das Spiel wurde durch eine tolle Einzelaktion vom Ismaninger Neuzugang Uli Fries in der 88. Minute entschieden. Nachdem er drei FSVler umkurvt hatte, konnte er aus 18 m platziert neben den Pfosten zum 4:3 einschießen. Im Gegenzug hatte Adem Selmani noch eine gute Chance, sein Schuss aus 20 m ging aber am Tor vorbei. So bliebe es beim glücklichen Sieg für die Hausherren.
Die Zuschauer waren sich nach dem Spiel einig ein sehr gutes, temporeiches und auf technischem hohem Niveau stehendes Bayernligaspiel gesehen zu haben.
FSV Erlangen-Bruck: Hausner Rainer, Gündogan Serdal, Kilger Manuel (56. Röwe Sven), Graf Roland, Kandora Damian, Galasek Tomas, Meyer Marius (56. Selmani Adem), Haan Dennis, Günther Felix, Strobel Jochen, Graine Hakim (56. Fahner Steffen)
FC Ismaning:  Aigner Markus, Maurer Julian, Bachinger Thomas (70. Steinacher Daniel), Stijepic Mijo, Schwarzbauer Thomas, Negele Fabian (77. Werth Markus), Siedlitzki Anton, Fries Uli, Ruhl Sebastian, Storhas Rainer, Niedermann Markus (87. Bzunek Norbert)

Torfolge:   1:0 (25.) Negele Fabian, 2:0 (31.) Negele Fabian, 3:0 (55.) Stijepic Mijo, 3:1 (69.) Graf Roland (Foulelfmeter), 3:2 (73.) Graf Roland (Foulelfmeter), 3:3 (80.) Haan Dennis, 4:3 (88.) Fries Uli
Gelbe Karten:  Graf Roland, Gündogan Serdal, Kilger Manuel – Maurer Julian, Stijepic Mijo
Zuschauer:  300
Schiedsrichter
: Öllinger Benedikt (SV Riedlhütte)

Fotos: Cornelia Hanke

   


Testspielsieg gegen ASV Gaustadt
14. März 2010 -

Das kurzfristig angesetzte Testspiel gegen den Bezirksligisten aus Oberfranken ASV Gaustadt wurde mit 6:1 (2:0) gewonnen.
Die Treffer für den FSV erzielten Jochen Strobel, Dennis Haan, Steffen Fahner(2x) und Felix Günther (2x).